Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »on_the_road« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: berlin

Beruf: Fotograf

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Mai 2013, 13:47

508 Motorraum Isolierung

Hallo Forum,

kann jemand diese Motorraumisolierung meines 1981 508 indentifizieren?
Ich vermute mal stark, das ist noch die aus dem Werk.

Wäre viel gewonnen, wenn ich sie ersetze mit Baumwoll-Faservlies wie z.B. dem hier klick ?
Der Motor klingt zwar schön, aber ein paar dB weniger können nie schaden.. ;)

Hier die Bilder aus meinem Bus:




Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Mai 2013, 20:46

das geht nicht mit den filz wegen brandgefahr,es sei den das du ihn warm an der versicherung verkaufen wilst.
benutze mal die suchfuntion ,zur dämmung wurde schon einiges geschrieben auch von mir,da findest du dan wie ich es gelöst habe.

lg
rüdiger
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Mai 2013, 21:21

moin..ich habe dafür relativ dünne hochisolierende matte genommen.. sie ist selbstklebend und alukaschiert,
dazu schwer entflammbar und gut formbar..das ist von vorteil unter der knapp bemessenen haube..du musst drauf
achten, wieviel platz deine gestänge am motor brauchen..an einigen stellen wirds knapp...
ob sich die ganze sache lohnt, weisst du erst hinterher (oder du probierst mal eine andere haube von einem 'leiseren'
wagen)..ich persönlich würde es nicht noch einmal machen, denn es hat wenig gebracht, gemessen am aufwand,
zumal die aussenseite ebenfalls isoliert ist.
die serienmässige haubendämmung war gleich gut...
wenn du nicht sicher bist, ob das material brennbar ist, dann lasse es lieber..bei einem bekannten hatte sich die
brennb. isolierung gelöst und zum motorbrand geführt.
bei meinem wagen habe ich es aufgegeben, dem nachzuspüren...alle massnahmen wie neue motorlager,
fahrerhausbodendämmung haben wenig gebracht..leiser wird der wagen erst beim start in den urlaub..dann ist er
vollgepackt und die karosserieschwingungen halten sich in grenzen.
ein freund fährt einen 508, der erheblich leiser ist und er hat nix daran gemacht.

fazit : oropax gegen karossendröhnung hilft sicher.

lg
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Mai 2013, 10:10

Das ist doch schon die neuere Dämmung aus der Haube mit dem Aschenbecher, oder? Die alten waren so gitterähnlich.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

  • »on_the_road« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: berlin

Beruf: Fotograf

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Mai 2013, 10:13

Alles klar, danke für euren Input - dann lasse ich es, wie es ist. Vielleicht mal das Blech am Türinneren dämmen, das bringt schallmäßig wahrscheinlich mehr, und ist leichter zu machen.

Wohnort: Köln

Beruf: selbständig

Fahrzeug: 613

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Mai 2013, 13:35

Ich würd es wieder tun !

Ich habe im Frühjahr meine Motorhaube isoliert mit den Dämmmaterialien aus Deinem Link.

Ich hab mich in den Bus gesetzt, bin hingefahren und habe mich sehr lustig und kompetent beraten lassen. Hab genug Zeug mitgenommen für erstaunlich wenig Geld. Das Isolieren der Haube hat zwei bis drei Stunden gedauert und das Ergebnis ist beeindruckend gut bis sehr gut.
Hab noch einiges Zeugs übrig, daß ich jetzt nach und nach hintert dem Handschuhfach und sonst überall verbaue.

Die Sachen, die der Mensch verkauft sind die originalen Dämmstoffe aus der Autozulieferindustrie und dementsprechend gut.
Ich kann das nur sehr empfehlen.

Gruß Lutz

  • »on_the_road« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: berlin

Beruf: Fotograf

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Mai 2013, 13:38

Hallo Lutz,

hm, das klingt ja wieder ganz anders ;)
Brennen tut da nix, oder ? Und wenn es merklich leiser wird, ist das ja Sinn der Übung. Wie groß war denn dein Dämmstoff?

Wohnort: Köln

Beruf: selbständig

Fahrzeug: 613

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Mai 2013, 13:55

An der Krümerseite ist noch mal eine hitzehemmende Folie aufgeklebt. Ansonsten ist der Aufbau mit einer Schwerlastfolie, selbstklebend, darüber dieses Vlies (1,5 Stück habe ich gebraucht von dem 60x120, ist aber auch die Haube vom 613) und eben die Hitzeschutzfolie auf Krümmerseite.
War schnell verarbeitet und billiger als ich dachte.

Lutz

9

Donnerstag, 16. Mai 2013, 16:27

Ich habe mal einen guten Tipp bekommen, der war entweder von Schneckchen oder vom Helmut.

Ich habe den Gummibalg des Schaltknüppels erneuert und mit Dämmmaterial gefüttert.
Das hat genausoviel gebracht wie die Dämmung der inneren Motorhaube

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: 608 , Oktavia RS, BMW R1200GS, 207CC

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Mai 2013, 16:47

Ich habe auch die im Link beschrieben Dämmung angebracht. Nach einem Jahr muste ich dann feststellen das sich die Verklebung gelöst hatte und die Matte lose auf dem Motor lag. Habe sie dann mit mehrere Schrauben und Karosseriescheiben neu befestigt.

Gruß Dieter
Signatur von »Mainzer« Ich weiß nicht immer, wovon ich rede. Aber ich weiß, dass ich recht habe.
(Muhammad Ali)

Wohnort: Köln

Beruf: selbständig

Fahrzeug: 613

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. Mai 2013, 17:44

Hallo Urban,

danke für den Tipp mit dem Schaltknüppel.
Bei mir hört man jetzt immer wieder andere Stellen, die den Lärm übertragen. So arbeite ich mich Stück für Stück voran.

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 17. Mai 2013, 01:20

da findest du ein paar bilder zur isolierung schaldämmung

reparatur
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 17. Mai 2013, 09:14

hier auf den fotos kann man sehen wie ich die haube isoliert habe und zusätzlich ein alublech in die haube eingearbeitet habe .














Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

  • »on_the_road« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: berlin

Beruf: Fotograf

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 17. Mai 2013, 10:48

vielen Dank für die ausführliche Info!
Das sieht mir nach mehr Arbeit aus, als ich machen möchte, aber gut zu wissen... ;)
Das Ergebnis ist aber sicher deutlich hörbar, oder?

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: L508DG Bj.1978

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 17. Mai 2013, 11:18

also wenn ich die Schalthebelmanschette, die Bremshebelmanschette, die Verkleidung der Motorhaube, des Instrumententrägers und der Instrumente so sehe, dann bin ich froh, dass mir der Geräuschpegel meines Düsseldorfers sehr lieb ist, und ich den Geräuschen ungefiltert lauschen kann.
Signatur von »Mr.Digger« Gruss
Daniel

"Das Leben ist ein scheiss Spiel, aber die Grafik ist geil"

  • »on_the_road« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: berlin

Beruf: Fotograf

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 17. Mai 2013, 11:42

hahaha! :) Word.
klingt ja auch schön, der digge Diesel.