Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 31. Mai 2013, 01:37

Lärm-Dämmung Trennwand (L407D)

Heya,

Letztens auf der Autobahn mit meinem neuen L407D ist mir aufgefallen, dass die Vibrationsgeräusche vom Motor lauter werden, je höher ich meinen Kopf strecke. Da ich mit über 1,80m den Kopf i.d.R. recht weit oben hab, nervt das ganz schön. ;-( Am leisesten ist es eigentlich direkt neben der (gedämmten) Motorabdeckung. Je weiter ich mich davon mit dem Kopf entferne, desto lauter wird das Dröhnen.
Ist ja auch irgendwie klar, die Geräusche vom Motor breiten sich in der Kabine aus. Untenrum ist eigentlich ganz gut gedämmt: Dämmmatten und Teppich an Boden, Motorabdeckung und im Fußraum. Obenrum (Türen, Fenster, Trennwand) halt eher weniger.

Der Bus hat eine Trennwand aus Holz zwischen Fahrer*innen-haus und Wohnbereich. Der Vorbesitzer #winke3 hat mich auf die Idee gebracht, dass die evtl. der Grund für die zunehmende Lautstärke oben in der Kabine ist. Jetzt überlege ich, die Trennwand zu dämmen. Allerdings bin ich unsicher, was ich nehmen soll. Da von hinten ja kaum Lärm kommt, geht es vor allem darum, die Wand als Schall-Reflektor zu dämmen. Also am besten Teppich? Oder doch Schalldämmplatten wie diese hier? (?)

Und noch eine Frage: wie dämme ich die Türen am besten? Ich vermute, dass ich in die Türen was rein machen muss, oder? Leider hab ich dazu auch keine wirklich konkreten Anregungen im Forum gefunden. Sind dafür diese Antidröhnmatten das richtige? Und wo genau mach ich die am besten in die Tür?

Fragen über Fragen, ich bin gespannt auf eure Tipps :-|

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 31. Mai 2013, 08:41

Für die Blechteile gibt es diese anti dröhn Platte zum kleben,so schwarze Bitumenplatten.

http://www.ebay.de/itm/10-x-ADM-ANTI-DRO…=item3cc963a703

Den Boden und die vordere Wand,Motorhaube,Kotflügel,Radlauf.... kann auch noch zusätzlich entdröhnt werden.Teppich an der Rückwand verklebt bringt sicher auch was.Schau dir mal die Motoraufnamen an,wenn die beschädigt sind,können auch mehr Geräusche auf das Fahrgestell übertragen werden.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (31. Mai 2013, 08:46)


HarunAlRaschid

unregistriert

3

Freitag, 31. Mai 2013, 12:38

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 12:16)


Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 31. Mai 2013, 13:19

Hallo comolic,
die Geräusche können von überall in dem Fahrerhaus herkommen!!! Die beste Lösung ist die:Mit einer dicken Wolldecke fahren und die Wolldecke an den vermuteten Stellen hinlegen.Damit ist ein gezieltes lokalisieren der Geräuschquelle möglich und keine FALSCHE Dämmung notwendig. m.f. G. Jürgen Es gibt Schaumgummi mit NOPPEN,ideal.

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 2. Juni 2013, 22:54

Danke euch für die Antworten. Den Tipp mit der Wolldecke werde ich mal ausprobieren.

Allerdings kann's sicher nicht schaden, die Trennwand mit Teppich auszukleiden, und in die beiden Türen so Antidröhnmatten bzw. Schwerschicht-Matten zu kleben.

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 10. Juni 2013, 19:40

So, Teppich an der Trennwand ist verlegt. Macht das Fahrer*innenhaus auch direkt gemütlicher :-)

Kurzer Test auf der Landstraße gab mir das Gefühl, dass das schon einiges gebracht hat. Es dröhnt obenrum nicht mehr so schlimm wie vorher.

Jürgen, deinen Tipp mit der Wolldecke hab ich auch direkt ausprobiert. Top Tipp #klasse1

Ergebnis: Türen und Armaturenbrett würden einiges bringen.

Hab mal ne Tür aufgeschraubt. Viel Platz ist da ja nicht. Vor allem komm ich ja nur im mittleren Teil in die Tür rein. Eben nur da, wo ich das Blech innen abschrauben kann (Türgriffe, Fensterheber, etc.). Und dann muss da ja noch Platz für die Windschutzscheibe und evtl. abfließendes Wasser sein. Wo genau habt ihr denn die Antidröhnmatten hingeklebt? Mehr als kleine 10x10cm Stücke kriege ich da doch gar nicht unter, oder? :T Und habe ich die alten Threads zum Thema richtig verstanden, dass die Außenwand der Tür (von Innen) beklebt werden sollte, nicht die Innenwand?

Über Tipps zum Armaturenbrett-Dämmen würd ich mich auch freuen. Auf dem Boden des Hohlraums hinter der Verkleidung liegt schon ordentlich Isoliermaterial, Trocellen oder so glaub ich. Aber trotzdem dröhnt es daher noch ganz gut. Was würdet ihr vorschlagen? Handschuhfach von außen mit Antidröhnmatten bekleben? Armaturenverkleidung ebenfalls? Viel Platz zum kleben is da auch nicht. :T

Wohnort: Hamminkeln

Fahrzeug: MB 508 DG "Breitmaul"

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Juni 2013, 09:12

Allerdings kann's sicher nicht schaden, die Trennwand mit Teppich auszukleiden, und in die beiden Türen so Antidröhnmatten bzw. Schwerschicht-Matten zu kleben.

Hallo Comolik,

Genau so habe ich es gemacht mit erheblichem Erfolg. Schwerschicht von ADMS in die Türen und auf die Rückwand hinter dem Fahrersitz von ADMS den Thermoteppich 4mm geklebt. Sieht auch noch richtig gut aus.

Gruß

Ingo

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Juni 2013, 10:17

man kans mit der dämmung ja auch übertreiben aber gut.....

wenne deine amatur bekleben wilst dan wen von ausen den innen kanste nicht alles voll stopfen weil gans hinten das gestänge des scheibenwischers ist und wen du da an die elektrik wilst oder ans scheibenwischergestänge dafste alles wider raus holen.

wene es gans leise haben möchtest muste die nen neues womo kaufen.

so ein 20 bis xx jahre alter om314 dröhnt nun mal auch wen alles mit lagern ok ist. da mus man eben etwas lauter reden und das radio lauter auf drehen. ist halt so. nen düdo ist kein bremer oder bulli, der ist eben zu hören und macht seine geräusche.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

HarunAlRaschid

unregistriert

9

Donnerstag, 13. Juni 2013, 10:35

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 12:22)


10

Donnerstag, 13. Juni 2013, 10:50

@comolik

Achtung: die Türen Deines 407 hatte ich u.a. vor dem Ausbau mit Mike Sanders-Fett komplett fluten lassen - danach ging selbst die Fensterkurbel nicht mehr, was behoben wurde. Doch inwieweit das Fett auf dem Blech den selbstklebenden Matten halt gewährt, musst Du prüfen.

Und was bestimmt hilft: die ausgehärteten Motorlager erneuern! Durch die Alterung dürften die ziemlich hart geworden sein. Das kostet nicht viel, kann man selbst machen, wie viele hier. Und bringt viel.

LG Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Juni 2013, 11:08

Harun.... mus glaube mal meine brille putzen oder bin zu frü aufgestanden :-)

na wens dan noch ne klein motor ist der is ja schon leiser wie der 314er...... na ja ok
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. Juni 2013, 12:40

Genau so habe ich es gemacht mit erheblichem Erfolg. Schwerschicht von ADMS in die Türen und auf die Rückwand hinter dem Fahrersitz von ADMS den Thermoteppich 4mm geklebt. Sieht auch noch richtig gut aus.

Wie und wo haste denn die Matten genau in die Türen geklebt? Von welcher Seite und so? Ich meine man kommt ja kaum in die Türen rein, oder? Wie oben schon geschrieben, bin ich da ziemlich ratlos. ;-(

man kans mit der dämmung ja auch übertreiben aber gut.....
[...]
wene es gans leise haben möchtest muste die nen neues womo kaufen.
[...]
nen düdo ist kein bremer oder bulli, der ist eben zu hören und macht seine geräusche.

Na, mir geht's ja auch nicht drum, den lieben geräuschlos zu machen. Hab den Sound schon ganz gerne. Aber bisschen leiser hab ich auch nix gegen. Halt so, dass ich während langen Fahrten auch mal Radio oder Hörspiel verstehe. Und mein ohnehin schon chronischer Tinitus :-/ muss auch nicht noch schlimmer werden.

Achtung: die Türen Deines 407 hatte ich u.a. vor dem Ausbau mit Mike Sanders-Fett komplett fluten lassen - danach ging selbst die Fensterkurbel nicht mehr, was behoben wurde. Doch inwieweit das Fett auf dem Blech den selbstklebenden Matten halt gewährt, musst Du prüfen.

Und was bestimmt hilft: die ausgehärteten Motorlager erneuern! Durch die Alterung dürften die ziemlich hart geworden sein. Das kostet nicht viel, kann man selbst machen, wie viele hier. Und bringt viel.

Mh, im Zweifel versuch ich das Fett von den Stellen runterzukriegen, die ich bekleben will, oder? Motorlager kommen definitiv im Herbst dran, nach der Sommertour :-)

Wohnort: Hamminkeln

Fahrzeug: MB 508 DG "Breitmaul"

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. Juni 2013, 20:35

Wie und wo haste denn die Matten genau in die Türen geklebt? Von welcher Seite und so? Ich meine man kommt ja kaum in die Türen rein, oder? Wie oben schon geschrieben, bin ich da ziemlich ratlos.

Hallo Comolik,

natürlich kommt man nicht in alle Bereiche der Tür. Man soll es kaum glauben, aber es reicht durchaus schon z.B. ein 10x10 cm großes Stück von der Schwerschicht in die Tür zu kleben und schon ist es wesentlich ruhiger. Du kannst ja das Blechteil wo die Fensterkurbel dran ist abschrauben und kommst schon ein Stück weit in die Tür. Unten kannst Du noch die beiden Plastikteile abnehmen und weitere Stücke einkleben.
Ich habe die selbstklebende Schwerschicht von ADMS verwendet.

Gruß

Ingo

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. Juni 2013, 23:18

Gut hab jetzt die 2kg/m² Schwerschicht von ADMS bestellt. Danke für die Tipps :-)

Muss halt mal gucken, wie ich das Fett an den Stellen runter bekomme.

OM SHANTI

unregistriert

15

Freitag, 14. Juni 2013, 11:16

ah , du hast also Ophorus 407 gekauft ? Ist ja sicher ein Rennwagen gegeüber meinem 407.

Ich habe da nichts gegen das Dröhnen gemacht... erinnert mich an meine Panzerzeit und ist auch ein genialer Drehzahlmesser.. es gibt bei Tempo 60 -65 so ein komisches Vibrieren, da weiss ich in der Stadt genau, dass ich zu schnell bin.

Wie schaffst du es denn, deinen Kopf bei der Fahrt auf die Motorabdeckung zu legen? Mein Kopf sitzt relativ fest zwischen den Schutern :)



Grüße aus der Nachbarschaft

OM

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 14. Juni 2013, 16:25

ah , du hast also Ophorus 407 gekauft ? Ist ja sicher ein Rennwagen gegeüber meinem 407.
Jepp, genau den hab ich. Bin echt gespannt auf unsere erste Tour. In nem Monat geht's los :-|

Wie schaffst du es denn, deinen Kopf bei der Fahrt auf die Motorabdeckung zu legen? Mein Kopf sitzt relativ fest zwischen den Schutern :)

Hihi, hab da so nen Geheimtrick auf Lager ... nach drei Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn isser ab, dann kann man ihn ganz bequem dahin legen, wo's einem grad beliebt. Und das beste ist: dann kann ich im Bus sogar stehen :-O

Wohnort: Lingen

Fahrzeug: MB L407D-KA53; Volvo 945; Volvo 245; Vespa PX200

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 20. Juni 2013, 20:47

wie bekomme ich dies inneren Lüftungsgitter in den Vordertüren ausgebaut? Habe mal vorsichtig dran gezogen und gerüttelt aber sie nicht abbekommen.

Zum Thema Motorhaube nochmal: meiner ist Bj. 87 und die Haube ist innen (scheinbar werksseitig) mit einer gut fingerdicken schweren gummiartigen Platte ausgekleidet. Lohnt es sich da noch zusätzlich Dämmschaum aufzukleben oder reicht der Gummibelag? Oder wird der Abstand zum Motor dann auch zu gering?

Altes Hohlraumwachs läst sich ganz einfach mit Universal-Verdünnung abwischen.

edit: die Bitumenplatten habe ich in den hinteren Türen trotz Selbstklebefolie noch mit der Heißluftpistole nachbearbeitet. Sie legen sich dann besser an die Sicken an und sind weicher zu verarbeiten und formbar.

HarunAlRaschid

unregistriert

18

Freitag, 21. Juni 2013, 11:21

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 12:25)