Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »FreiRaum« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburch

Fahrzeug: L 407 D

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. Juni 2013, 19:27

Reifen Konfusion

Hallo,

wir haben momentan ein ziemlich akutes Problem & da wir in 10 Tagen in den Urlaub fahren (wollten) - hoffen wir auf relativ schnelle Hilfe... :-)

Ein paar Fakten:
Bus: DüDo 407
Reifen (6): Semperit 6.00R16, DOT 3603 - Beide Vordereifen wenig Profil (2mm an flachester Stelle), alle 4 Hinterreifen haben noch sehr viel Profil.
Ersatzreifen: Sava 6.00R16, DOT ..01 - unbenutzt
Entschärfung: NEIN - dieses ist KEIN weiterer "Ich suche 6.50R16 M/S Reifen" Thread! %-/
Das Problem: Rechte vordere Felge (oder auch Reifen) hat einen Schlag weg

Vorabinfo:
Aufgrund des Alters der Reifen (und des Profils der Vorderreifen) wollten wir nächstes Jahr sowieso dem Bus neue 6.50R16 Schlappen gönnen.
Hinten 4 Winterreifen, vorne 2 Sommer. Wie ich nun nach ewigem Telefonieren erfuhr: Es gibt nirgends mehr neue Winterreifen in 6.50 R16, anscheinend nicht einmal mehr in irgendwelchen Lagern. Dieses liest man z.Z. ebenfalls in mehreren Threads hier...

Was ist passiert?:
Neulich auf der Landstraße sind wir mit ca. 70-80 Sachen mit dem rechten Vorderreifen über einen ziemlich großen Stein (ca. 30-40cm) geheizt. Nunja, Reifen/Felge angeschaut - nichts auffälliges entdeckt - also weiter auf die Autobahn... Auf der Autobahn fing der DüDo dann bei ca. 85 Kmh heftigst an zu rütteln! Später wurde probehalber der rechte Vordereifen mit dem Ersatzrad ausgetauscht - und siehe da: Problem gebannt! Schaut also so aus, dass die Felge (oder der Reifen) nen Schlag wegbekommen hatte.

Also haben wir uns ne neue/gebrauchte Felge besorgt und ab zum LKW Reifenservice, welcher sehr nett war und auch versuchte uns günstige Altenativen anzubieten. Der Mensch vom Reifenservice hat sich den betroffenen Reifen angeschaut und äußerlich! für gut empfunden - trotzdem riet er uns ab diesen auf die neue Felge zu ziehen, da der Reifen auch innere Schäden haben könnte (inneres Drahtgeflecht durch den Aufprall gerissen) und da der Reifen schon seine besten Zeiten (Alter, Profil) hinter sich hatte. Also riet er uns zu:

a) neuen Reifen - da es aber keine 6.00R16 mehr gibt, heisst das: 7 neue Reifen (inkl. Ersatzrad)!
b) 2 Hinterreifen (mit gutem Profil aber alt) nach vorne - linker Vorderreifen (wenig Profil) nach hinten/innen - Ersatzreifen nach hinten/aussen.
c) wenn wir unbedingt wollen: Reifen (der den Stein abbekam) auf neue Felge ziehen

So, und genau hier kommen wir nicht weiter, da ALLE Lösungen scheinbar sehr "provisorisch" sind.
a) Super, 7 neue Reifen - obwohl nur einer eventuell! nen Schlag weg hat? Theoretisch wollten wir ja sowieso bald neue kaufen. Doch wollten wir hinten keine Sommerreifen. und 800-900 Euro für Reifen ausgeben, mit welchen man nicht glücklich ist?
b) Hmm, ja gut - bedeutet aber, dass hinten 3 Semperit Reifen und 1 Sava sind - nicht unbeding legal, oder? Aber das Wichtigste ist, dass es sicher ist (für uns, und dem Düdo)
c) scheint der Aussage nach vom Reifenmann die unsicherste zu sein - er würde es an unserer Stelle nicht wagen.

Sehr ihr das Dilemma? Irgendwelche Tipps? Was würdet ihr für das Beste halten?

Viele Grüße
Anja & Mathias

2

Montag, 10. Juni 2013, 20:42

Ich würd mir für die Vorderachse 2 nagelneue 6.50R16c (z.B. Fulda Conveo Tour) kaufen, auf gute, lackierte Felgen aufziehen und fachgerecht auswuchten lassen.

Evtl. nochmal jemanden aus dem Forum fragen, ob er/sie einen Schrieb hat, dass statt 6.00 auch 6.50 verwendet werden dürfen ;-)
Signatur von »johoo« alles zweifelhafte muss angezweifelt werden

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 10. Juni 2013, 21:16

Ich würd mir für die Vorderachse 2 nagelneue 6.50R16c


unerschiedliche reifengrößen auf vorder- und hinterachse sind nicht erlaubt.

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 10. Juni 2013, 22:39

Ich würd mir für die Vorderachse 2 nagelneue 6.50R16c


unerschiedliche reifengrößen auf vorder- und hinterachse sind nicht erlaubt.



. . . ausser per einzelabnahme, dann schon *lächel

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

  • »FreiRaum« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburch

Fahrzeug: L 407 D

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 10. Juni 2013, 22:49

Ich würd mir für die Vorderachse 2 nagelneue 6.50R16c


unerschiedliche reifengrößen auf vorder- und hinterachse sind nicht erlaubt.



. . . ausser per einzelabnahme, dann schon *lächel

eckhard

Sorry für die unwissende Frage: Aber was genau ist mit dieser "Einzelabnahme" gemeint. Sollte es möglich sein vorne mit 6.50er und hinten mit 6.00er rumzufahren, wäre es zumindest eine Überbrückung. Aber wahrscheinlich nicht wirklich "eintragbar"?

Landylothar

unregistriert

6

Montag, 10. Juni 2013, 23:18

Hallo,

wir haben momentan ein ziemlich akutes Problem & da wir in 10 Tagen in den Urlaub fahren (wollten) - hoffen wir auf relativ schnelle Hilfe... :-)

Ein paar Fakten:
Bus: DüDo 407
Reifen (6): Semperit 6.00R16, DOT 3603 - Beide Vordereifen wenig Profil (2mm an flachester Stelle), alle 4 Hinterreifen haben noch sehr viel Profil.
Ersatzreifen: Sava 6.00R16, DOT ..01 - unbenutzt
Entschärfung: NEIN - dieses ist KEIN weiterer "Ich suche 6.50R16 M/S Reifen" Thread! %-/
Das Problem: Rechte vordere Felge (oder auch Reifen) hat einen Schlag weg

Vorabinfo:
Aufgrund des Alters der Reifen (und des Profils der Vorderreifen) wollten wir nächstes Jahr sowieso dem Bus neue 6.50R16 Schlappen gönnen.
Hinten 4 Winterreifen, vorne 2 Sommer. Wie ich nun nach ewigem Telefonieren erfuhr: Es gibt nirgends mehr neue Winterreifen in 6.50 R16, anscheinend nicht einmal mehr in irgendwelchen Lagern. Dieses liest man z.Z. ebenfalls in mehreren Threads hier...

Was ist passiert?:
Neulich auf der Landstraße sind wir mit ca. 70-80 Sachen mit dem rechten Vorderreifen über einen ziemlich großen Stein (ca. 30-40cm) geheizt. Nunja, Reifen/Felge angeschaut - nichts auffälliges entdeckt - also weiter auf die Autobahn... Auf der Autobahn fing der DüDo dann bei ca. 85 Kmh heftigst an zu rütteln! Später wurde probehalber der rechte Vordereifen mit dem Ersatzrad ausgetauscht - und siehe da: Problem gebannt! Schaut also so aus, dass die Felge (oder der Reifen) nen Schlag wegbekommen hatte.

Also haben wir uns ne neue/gebrauchte Felge besorgt und ab zum LKW Reifenservice, welcher sehr nett war und auch versuchte uns günstige Altenativen anzubieten. Der Mensch vom Reifenservice hat sich den betroffenen Reifen angeschaut und äußerlich! für gut empfunden - trotzdem riet er uns ab diesen auf die neue Felge zu ziehen, da der Reifen auch innere Schäden haben könnte (inneres Drahtgeflecht durch den Aufprall gerissen) und da der Reifen schon seine besten Zeiten (Alter, Profil) hinter sich hatte. Also riet er uns zu:

a) neuen Reifen - da es aber keine 6.00R16 mehr gibt, heisst das: 7 neue Reifen (inkl. Ersatzrad)!
b) 2 Hinterreifen (mit gutem Profil aber alt) nach vorne - linker Vorderreifen (wenig Profil) nach hinten/innen - Ersatzreifen nach hinten/aussen.
c) wenn wir unbedingt wollen: Reifen (der den Stein abbekam) auf neue Felge ziehen

So, und genau hier kommen wir nicht weiter, da ALLE Lösungen scheinbar sehr "provisorisch" sind.
a) Super, 7 neue Reifen - obwohl nur einer eventuell! nen Schlag weg hat? Theoretisch wollten wir ja sowieso bald neue kaufen. Doch wollten wir hinten keine Sommerreifen. und 800-900 Euro für Reifen ausgeben, mit welchen man nicht glücklich ist?
b) Hmm, ja gut - bedeutet aber, dass hinten 3 Semperit Reifen und 1 Sava sind - nicht unbeding legal, oder? Aber das Wichtigste ist, dass es sicher ist (für uns, und dem Düdo)
c) scheint der Aussage nach vom Reifenmann die unsicherste zu sein - er würde es an unserer Stelle nicht wagen.

Sehr ihr das Dilemma? Irgendwelche Tipps? Was würdet ihr für das Beste halten?

Viele Grüße
Anja & Mathias

Hallo ihr zwei,
ich komme aus der Land Rover Szene, aber macht bitte keine Panik.
Lediglich bei permanentem Allradantrieb müssen alle Reifen wirklich gleich sein (d.h. gleicher Hersteller, gleiches Modell usw.)
Ansonsten ist alles andere doch Panikmache.

Zieht den Reservereifen SAVA auf die Vorderachse drauf und macht euch auf die Reise.
Das wahrscheinlich beschädigte Rad nehmt ihr als Reserverad und Heimbringer mit.

Es ist richtig, es gibt keine 6,00er Reifen mehr.
Seit geraumer Zeit läuft die Zeit für Reifen im Zollformat ab.
Die Zukunft heißt: metrische Reifen!

Wenn Ihr 205/80 R16 oder 205 R16 mit Load-Index 104 braucht, könnt Ihr Euch gern melden.
Ich habe immer gebrauchte, auch mit M&S Kennung, am Lager.
Das wäre der Ersatz für 6,50 R16, Mindestfelgengröße sollte 5,00x16 sein.
Ja, sicher, das muss man eintragen lassen, und der TÜV ist auch nicht ganz umsonst.
Aber das wird Euch nicht erspart bleiben, wenn ihr den Benz nicht auf der Felge weiterfahren wollt.

Grüße aus Berlin
Lothar (Versand? gerne!)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Landylothar« (11. Juni 2013, 00:11)


7

Dienstag, 11. Juni 2013, 00:06

Liebe Freunde,

jahrelang besass ich diesen treuen Gefährten, dem ich ob seiner Zuverlässigkeit gerne 5*****Sterne gebe:
http://www.leboncoin.fr/voitures/479740159.htm?ca=12_s

Die Reifenformate waren niemals mehr bei einem offiziellen Reifenhändler zu bekommen. Doch jeder konnte sie bekommen.
Sie wurden auf Bestellung produziert, wenn ein bestimmtes Kontingent vorlag - war irgendwie über Oldtimerforum und international. Mehr als 3Monate musste ich nicht warten, dann waren sie da. Und das geht noch heute so, sonst würden all die schönsten Schätzchen nur noch platt stehen - seit 1900!

Da müsst ihr euch eben jetzt etwas reinhängen, statt bequeme und bekannte Wege zu gehen - es liegt an euch - oder ihr jammert. Schliesslich seid ihr gewohnt, dass alles sofort verfügbar ist. Verständlich. Nun aber nimmer.

Gruss
vom Christoph,
der immer die Reifen vorlagerte.
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 11. Juni 2013, 08:36


b) 2 Hinterreifen (mit gutem Profil aber alt) nach vorne - linker Vorderreifen (wenig Profil) nach hinten/innen - Ersatzreifen nach hinten/aussen.
b) Hmm, ja gut - bedeutet aber, dass hinten 3 Semperit Reifen und 1 Sava sind - nicht unbeding legal, oder?


moin,
doch das ist erlaubt, du darfst nur diagonal und radialreifen nicht mischen,
ansonsten kannst du alle profile kombinieren.
und genau so würde ich das auch erstmal machen, 2 gute nach vorne.





Sorry für die unwissende Frage: Aber was genau ist mit dieser "Einzelabnahme" gemeint. Sollte es möglich sein vorne mit 6.50er und hinten mit 6.00er rumzufahren, wäre es zumindest eine Überbrückung. Aber wahrscheinlich nicht wirklich "eintragbar"?


du mußt zum tüv und fragen was die brauchen. je nach aufwand sind die kosten unterschiedlich.
kommt auch auf eventuell zu besorgende gutachten der felgen an.
wenn nicht zu teuer, ist das eine legale und machbare möglichkeit.

9

Dienstag, 11. Juni 2013, 08:42

Also,

wohin fahrt ihr denn in Urlaub? wird da viel auf Reifengrößen geschaut?

technisch spricht ja wohl nichts dagegen, eine Weile hinten 6.00 und vorne 6.50 zu fahren, deutlich weniger
jedenfalls als evtl. beschädigte, abgefahrene oder stark verschiedene Reifen.

und wenn man Sorgen vor der Rennleitung hat, kann man ein bisschen papier mit sich rumfahren, auf dem steht, dass a) 6.00 nicht mehr verfügbar ist, b) 6.50 auf dieses/so-ein Fahrzeug passt.
wollten wir nächstes Jahr sowieso dem Bus neue 6.50R16 Schlappen gönnen.
und zum nächsten Tüv habt ihr dann irgendwelche 6.50er hinterreifen und lasst sie eingetragen ;-)
Was würdet ihr für das Beste halten?
Das wäre meine persönlich/pragmatisch bevorzugte Variante - je nach Urlaubsziel.

Im übrigen bin ich zuversichtlich, dass es zum Winter auch wieder 6.50er Winterreifen gibt...
Signatur von »johoo« alles zweifelhafte muss angezweifelt werden

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 11. Juni 2013, 08:55


Im übrigen bin ich zuversichtlich, dass es zum Winter auch wieder 6.50er Winterreifen gibt...


moin,
da würde ich fast ne wette eingehen, dass dem nicht so ist...

mich wundert ja auch, dass noch niemand, den das problem betrifft, mal bei mercedes nachgefragt hat
was die dazu sagen wenn die reifengröße nicht mehr produziert wird.
wäre vielleicht günstiger ne allgemeine auskunft(freigabe?) zu erhalten, als wenn jeder vor sich hin wurschtelt.

11

Dienstag, 11. Juni 2013, 09:04

wäre vielleicht günstiger ne allgemeine auskunft(freigabe?) zu erhalten, als wenn jeder vor sich hin wurschtelt.
genau, der gedanke kam mir grad auch, auch hinsichtlich der abgeschafften 6.00 er!

"Hören Sie mal, Herr Benz - Sie verkaufen ein Auto, und jetzt gibt es keine Reifen in der verordneten Größe mehr dafür. Da könnense ja nu nicht 150 € verlangen, dass Sie mir einen Zettel schreiben, dass auf die gesamte Baureihe ;-) statt 6.00 auch 6.50 passt!"

Das gleiche dann nochmal für die 6.50er Winterreifen-thematik...
Signatur von »johoo« alles zweifelhafte muss angezweifelt werden

Landylothar

unregistriert

12

Dienstag, 11. Juni 2013, 09:21

Bei den Personenwagen von MB gibt es solche Unterlagen ja auch, zum kostenlosen Download als pdf.Datei.
Es ist sicherlich kostenlos irgendwie verfügbar.

Dennoch rede ich mir mittlerweile den Mund fusselig, dass ich hier 6,50 R16 mit meinen 205/80 R16 bzw. 205 R16 verglichen habe. Und alle Reifen sind genau gleich groß.
Sie haben sogar fast den identischen Abrollumfang.

Und meine knapp 20 Gebrauchtreifen haben fast ausnahmslos eine M&S Kennung.

Es gibt für fast alles eine technische Lösung, es ist alles nur eine Frage des Geldes.
Und wenn ich meinen Oldtimer soooo liebe, dann spielen ein paar hundert Euro für eine einmalige dauerhafte Felgenanschaffung, einem TÜV-Gutachten für etwa 40,- EURO und einem neuen Fahrzeugschein für 10,70 EURO wegen ein paar größerer Reifen ja wohl keine wesentliche Rolle, oder?!?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Landylothar« (11. Juni 2013, 09:28)


Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 11. Juni 2013, 10:45

6.0

Moin,

die Idee mit den 6.5er nur vorne bis zum kompletten Tausch finde ich eigentlich gut. Sch.. auf die Erlaubnis, habe auch einen 6.0 vorne und den Rest 6,5er gehabt. Beim Tüv war es das Ersatzrad und OK. Bei einer Kontrolle schaut keiner auf die Reifengrößen und ggf. sind es Ersatzräder nach einem Schaden!! Urlaub geht vor!!

Hätte übrigend noch einen neuen und einen guten gebrauchten 6.0 auf Felge, sind älter aber OK. Würde mich ggf. davon trennen.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

14

Dienstag, 11. Juni 2013, 11:01

Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ophorus« (11. Juni 2013, 11:12)


15

Dienstag, 11. Juni 2013, 11:39

klingt gut... ein stück reifen.

die zweite anzeige (kleinanzeigen) ist nicht mehr aktuell, bzw. ringo hat nur noch die vorderräder. #winke3 grüß dich ringo! #winke3
Signatur von »chakfabian« --- gesendet mit meinem Schnurtelefon ---

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 11. Juni 2013, 12:05

in polen gibts noch den cometen...

Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 11. Juni 2013, 14:06



wenn man in den bestellvorgang einsteigt kommt 3 seiten später der hinweis,
man möge anrufen um abzuklären ob tatsächlich noch restbestände vorhanden sind...

da ich keine brauche, hab ich mir das gespart,
aber ich vermute die antwort zu kennen..

18

Dienstag, 11. Juni 2013, 14:33

Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

19

Dienstag, 11. Juni 2013, 16:38

meiner ansicht nach schon... traglast stimmt.
was sagen den die anderen?
Signatur von »chakfabian« --- gesendet mit meinem Schnurtelefon ---

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 11. Juni 2013, 16:43

das

meiner ansicht nach schon... traglast stimmt.
was sagen den die anderen?

sind geländereifen.abrieb vorprogrammiert-inkl. geräuschkulisse-aber

ich kenn keine besseren reifen wie michelin.der preis ist heiß
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste