Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. Juni 2013, 20:09

L407D Stromanschluss Radio

Heya,

würde in meinen L407D (ex Katastrophenschutz RTW) gern Musik einbauen. Radio hab ich schon, Aufbauboxen und Kabel etc. sind auf dem Weg. Jetzt stellt sich für mich die Frage: wie schließe ich den Strom am besten an? Hinter der Verkleidung in der Mitte vom Armaturenbrett liegt so ein achtpoliger Stecker rum, der schwer nach Anschluss für Radio etc. aussieht. Allerdings ist das Format gänzlich anders als diese ISO-Stecker für Radios. ;-( Die Kontakt-Pins stehen quer und nicht längs (oder andersrum), und der ganze Stecker ist viel globiger.

Hab die Kontakte mal durchgemessen. Sieht ganz so aus, als wären je zwei Plus- und Minus-Pole der Starterbatterie dabei. Allerdings alles Dauerplus - haben immer Saft, unabhängig von der Zündung. Was für Kontakte die anderen vier sind, weiß ich leider nicht.

Was mich zusätzlich wundert: in diesem Bus war offensichtlich noch nie ein Radio verbaut. Zumindest gibt's weder Lautsprecher, noch Kabel dafür.

Hat eine/r von euch ne Idee, was für einen Stecker ich da im Bus habe? Und kann ich den direkt für mein Radiostrom benutzen? Am tollsten wäre ja ein Adapter für den Stecker auf ISO, aber ich hab irgendwie nix gefunden.

Ich würd ja sofort ein Foto hochladen, wenn sich das Kabel für meine Kamera nicht grad für ein Leben im Untergrund entschieden hätte. 8-(

Wohnort: Lingen

Fahrzeug: MB L407D-KA53; Volvo 945; Volvo 245; Vespa PX200

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 10. Juni 2013, 20:44

wenn der Stecker unter der mittleren Klappe liegt und darüber ein anständiges Loch im Blech ist, könnte das der ehemalige Stecker vom Schalter für Blaulicht und Martinshorn sein. War jedenfalls bei meinem Arzttruppwagen so verbaut.

der-seemann

unregistriert

3

Montag, 10. Juni 2013, 23:15

Habe bei mir ein Kabel von der Versorgerbatterie nach vorne gezogen. Damit betreibe ich Radio, Innenraumbeleuchtung, 12V-Steckdose etc.
Gerade Radio finde ich sinnvoll auf der Versorgerbatterie und nicht auf der Starterbatterie zu haben, da ich wenn ich länger irgendwo stehe auch Musik hören können will ohne mir sorgen um die startbarkeit des Motors machen zu müssen...

Habe dafür einfach so Wago-Klemmen, mit denen ich den Strom vorne verteile.
Geht sicher noch ordentlicher, ist so aber recht flexibel, einfach, schnell....


  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Juni 2013, 01:28


wenn der Stecker unter der mittleren Klappe liegt und darüber ein anständiges Loch im Blech ist, könnte das der ehemalige Stecker vom Schalter für Blaulicht und Martinshorn sein. War jedenfalls bei meinem Arzttruppwagen so verbaut.
Hey, das wird's wohl sein. Dann ist das ganze wohl nicht eins zu eins für's Radio nutzbar sein. Also muss ich mir selbst was legen. :-) Aber zumindest Plus und Masse/Minus müsste ich ja von dem Stecker nehmen können.


Habe bei mir ein Kabel von der Versorgerbatterie nach vorne gezogen. Damit betreibe ich Radio, Innenraumbeleuchtung, 12V-Steckdose etc.
Gerade Radio finde ich sinnvoll auf der Versorgerbatterie und nicht auf der Starterbatterie zu haben, da ich wenn ich länger irgendwo stehe auch Musik hören können will ohne mir sorgen um die startbarkeit des Motors machen zu müssen...
Hmm, ich bin da irgendwie noch unsicher, was der beste Weg ist. Einerseits ist Radio an Servicebatterie sinnvoll um bei ausgeschaltetem Motor Musik hören zu können (v.A. mit Solarlader für Servicebatterie :-O), andererseits ist's halt schon praktisch, wenn das Radio automatisch ausgeht, sobald ich die Zündung ausschalte, und wieder angeht, sobald ich weiter fahre (z.B. an der Tanke). Gibt's da ne Kompromiss-Lösung?

Und das mit der Beleuchtung fänd ich auch klasse: dass automatisch mit dem Abblendlicht die Displaybeleuchtung angeht. Natürlich könnte ich das unabhängig von der Stromquelle so verdrahten. Aber dann wäre die Displaybeleuchtung ja vielleicht auch ohne Motor+Abblendlicht ganz praktisch. 8( Wie habt ihr das gelöst?

Wohnort: Potsdam

Fahrzeug: MB Düdo 4Null7

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Juni 2013, 07:46

klemm dir mal ein multimeter unter den arm und dann mess mal durch, dieser adapter ist tatsächlich aller vorraussicht nach von der signalanlage und bietet dir einmal 12V Dauerplus (Farben habe ich leider nicht im Kopf) und auch ein 12V zündschlossplus (d.h. nur geschalten wenn Zündung auf AN). Masseanschlüsse in braun sind natürlich klar.

Je nach Größe der Musikanlage musst du selber wissen wie du das verschaltest oder ob mit eigenem zusätzlichen Schalter.

Die Starterbatterie ist ja nun nicht gerade überdimensioniert, da kannst du während der fahrt gut mit hören aber im Stand würde ich's aus bereits genannten Gründen nicht übertreiben :)

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Juni 2013, 09:40

klemm dir mal ein multimeter unter den arm und dann mess mal durch, dieser adapter ist tatsächlich aller vorraussicht nach von der signalanlage und bietet dir einmal 12V Dauerplus (Farben habe ich leider nicht im Kopf) und auch ein 12V zündschlossplus (d.h. nur geschalten wenn Zündung auf AN). Masseanschlüsse in braun sind natürlich klar.

Hmm, genau das hab ich ja schon gemacht ;-)

Ergebnis: zweimal Dauerplus, zweimal Masse, viermal nicht zu identifizieren (liegt keine Spannung an). Ich hab alle möglichen Kombinationen in beide Richtungen durchgemessen, sowohl mit Zündung an, als auch ohne. Ein Zündschlosspluss ist da ziemlich sicher nicht dabei. ;-(

Je nach Größe der Musikanlage musst du selber wissen wie du das verschaltest oder ob mit eigenem zusätzlichen Schalter.

Die Starterbatterie ist ja nun nicht gerade überdimensioniert, da kannst du während der fahrt gut mit hören aber im Stand würde ich's aus bereits genannten Gründen nicht übertreiben :)

Wie läuft das denn mit Radios und Dauer- vs. Zündschlossplus? Ich kann ja i.d.R. das Radio manuell auch anschalten, wenn die Zündung aus ist. Demnach reicht Dauerplus zum betreiben, Zündschlossplus ist nur für automatisches an/aus bei Zündungsbetätigung, oder?

Weil dann müsste es doch einfach gehen, Dauerplus von der Servicebatterie zu legen, und Zündschlossplus von der Starterbatterie/Zündung, oder? Folglich könnte die Starterbatterie nicht leergezogen werden, weil Strom eh nur wenn Zündung an. Das praktische automatische an/aus vom Radio mit der Zündung würde funktionieren. Aber ich könnte jederzeit das Radio manuell an/ausschalten, wenn die Karre steht, und dann nimmt er sich Strom von der Servicebatterie :-O

Oder hab ich irgendeinen Denkfehler? 8(

der-seemann

unregistriert

7

Mittwoch, 12. Juni 2013, 09:44

Ist unterschiedlich bei den Radios. MancheZiehen alles Strom von 12v zündplus und nur minimalen strom für den Speicher von Dauerplus. bei anderen ist das andersherum.
Manche Radios kann man nur einschalten, wenn 12v Zündung strom hat.....
Du könntest aber auch die Zündplusleitung vom Radio von der Versorgerbatterie nehmen und per relais mit dem Zündschloss schalten, paralel zum relais noch ein schalter, um es auch im Stand in Betrieb nehmen zu können...

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Juni 2013, 15:44

Ist unterschiedlich bei den Radios. MancheZiehen alles Strom von 12v zündplus und nur minimalen strom für den Speicher von Dauerplus. bei anderen ist das andersherum.
Manche Radios kann man nur einschalten, wenn 12v Zündung strom hat.....
Du könntest aber auch die Zündplusleitung vom Radio von der Versorgerbatterie nehmen und per relais mit dem Zündschloss schalten, paralel zum relais noch ein schalter, um es auch im Stand in Betrieb nehmen zu können...

Ok. Ich kenne eigentlich nur Radios, die auch ohne Zündplusleitung angehen, die man also auch im ausgeschalteten Auto manuell anmachen kann. Ich geh mal davon aus, dass das die Regel ist :T

Wenn das so ist, spricht doch eigentlich nix gegen meine Idee mit Dauerplus an Versorgerbatterie und Zündplus (über Zündung) an Starterbatterie, oder? Masse und Null sind ja bei beiden Batterien gleich, nämlich die Karosse. Oder hab ich da nen Denkfehler?

Das mit dem Relais würde auch gehen, aber ich find meine Idee irgendwie besser 8-) v.A. weil bei laufendem Motor der Strom dann bestenfalls von der Starterbatterie genommen wird, die über die LiMa ja schön wieder aufgeladen wird. Ich frag mich blos, warum das nicht alle so machen :-P

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. Juni 2013, 01:13

wenn der Stecker unter der mittleren Klappe liegt und darüber ein anständiges Loch im Blech ist, könnte das der ehemalige Stecker vom Schalter für Blaulicht und Martinshorn sein. War jedenfalls bei meinem Arzttruppwagen so verbaut.
So, hier nochmal ein Bild von dem Stecker:

HarunAlRaschid

unregistriert

10

Donnerstag, 13. Juni 2013, 10:47

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 12:22)


  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Juni 2013, 12:30

Der Stecker ist iein normaler Mercedes-Stecker,
der sagt nicht viel aus.
Wenn du mal suchst wirste von denen noch mehr finden .
8-)
Aussagekräftiger sind die Kabelfarben
(wenn sie noch original sind).
Ich würde die mal mit dem Schaltplan vergleichen.

Hmm, wo bekomme ich denn den Schaltplan für meinen her? Ist ein (ehemals Katastrophenschutz "Arzttruppkraftwagen" :T ) L407 D-KA aus '83/'84 (Erstzulassung Februar '84).

HarunAlRaschid

unregistriert

12

Donnerstag, 13. Juni 2013, 14:50

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 12:20)


Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 16. Juni 2013, 11:52

Zitat

Ok. Ich kenne eigentlich nur Radios, die auch ohne Zündplusleitung
angehen, die man also auch im ausgeschalteten Auto manuell anmachen
kann. Ich geh mal davon aus, dass das die Regel ist :T
Irrglaube genau andersherum.

Kauf dir dein Radio, dazu noch den ISO-Stecker mit Kabel vom Fzg.
Solltest du den Radio mal wechseln, dann geht das Problemlos.

Zur Schaltung:

Am Radio oder zumindest in der Anleitung sollten die einzelnen Pins beschrieben sein. Jetzt kannst du dir deine Steuersignale nach Lust und Laune legen, da es wahrscheinlich eh keine vorbereiteten gibt.

z.B.:
Masse - eigentlich einfach
+ - z.B. vom Zig. Anzünder oder von deinem Stecker, aber wo ist der abgesichert?

Kl. 15 oder Zündung genannt - Würde ich bei einem Womo nicht verdrahten, da man ja auch am Stand hören möchte. Außerdem haben wir es früher auch geschaft den Radio extra aus- oder anzuschalten. Es bietet sich eine Brücke auf + an. Oder es kann sein, dass vom Zündschloss ein nicht verdrahteter Ausgang (R) weggeht. Die Radio Stellung kurz vor Zündung ein.

Beleuchtung - Einfach von der Heizungsregulierung oder Instrumentenbel. weiterziehen.

Lautsprecher - Musst du eh noch legen.

usw.

Mfg
Bernd

Wohnort: Lingen

Fahrzeug: MB L407D-KA53; Volvo 945; Volvo 245; Vespa PX200

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 16. Juni 2013, 21:16

wenn der Stecker unter der mittleren Klappe liegt und darüber ein anständiges Loch im Blech ist, könnte das der ehemalige Stecker vom Schalter für Blaulicht und Martinshorn sein. War jedenfalls bei meinem Arzttruppwagen so verbaut.
So, hier nochmal ein Bild von dem Stecker:

auf diesem Stecker saß bei meinem noch ein kurzer dicker Kabelbaum mit vielen weiteren Steckern und daran der Signalschalter. Den Kabelbaum habe ich entfernt und an diesm Stecker mir ein Dauerplus gesucht (ich glaube schwarz?). Daran habe ich mit einem Flachstecker mein Radio angeschlossen. Aufgrund des Nato-Haupttrennschalters für die Batterie habe ich mich für ein altes Blaupunkt zwei-Achsen Gerät entschieden. Da werden die Sender über mechanische Stationstasten oder den Drehknebel gewählt.

Wenn der Trennschalter aus ist, hat im Fhzg. nix mehr Strom.

  • »comolik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 21. Juni 2013, 19:58

So, heute endlich fertig geworden mit Musik-Einbau 8-) Bin eecht zufrieden. Ich hab's genau gemacht wie geplant: Dauerplus kommt von der Versorgerbatterie, Zündplus von der Zündung (Kabel von einer nicht benutzten Instrumentenlampen-Sicherung gelegt).

Das Resultat ist super: ich kann das Radio jederzeit manuell an- und ausmachen, selbst wenn ich den Natoknochen der Starterbatterie draußen hab. Außerdem hat es dauerhaft Saft zum speichern der Einstellungen+Kanäle. Andererseits funktioniert automatisches Ein- und Ausschalten über Zündung z.B. an der Tankstelle oder bei kurzen Pausen. Kann diese Schaltung nur jedem empfehlen :-O

Das einzige, womit ich nicht ganz zufrieden bin, sind die Aufbauboxen. Hab mir so Pioneer TS-X 150 geholt. Erste Musik- und Hörspieltests waren sehr zufriedenstellend. Aber die Dinger sind so groß, dass ich sie nicht wie geplant an die Trennwand über die Köpfe von Bei- und Fahrer*in hängen kann. Stattdessen liegen sie jetzt erstmal vorne auf dem Armaturenbrett. Mal sehen, ob ich noch passendere finde, und die Pioneer nach hinten in den Wohnbereich wandern.

Hmm, wo bekomme ich denn den Schaltplan für meinen her?

Den hat hier sicher jemand. Bei meinem 508er ist der Schaltplan Teil der Original-Bedienungsanleitung. Haste die nicht?

Hmm, ich hab so eine Bedienungsanleitung für L407D. Ob die original ist, weiß ich nicht (Dinge wie Sitzheizung beschrieben, die meiner nicht hat). Und einen Schaltplan konnte ich da auch nicht finden. Hat denn jemand hier nen Schaltplan für den L407 Doka? Ging jetzt zwar auch ohne, aber wäre für zukünftige Bastelarbeiten ja trotzdem praktisch :-)