Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 15. Juni 2013, 18:24

Laugenbatterien ?

Hallo , ich habe vom polnischen Rundfunk Laugenbatterien bekommen. Sie haben aber keine Spannung mehr. Mir wurde gesagt ich solle sie spülen und wieder laden , Kennt sich jemand aus ? Ich kannte sowas nicht , braucht man ein spezielles Ladegerät ? Was für ne Lauge kommt darein ? Ich habe im Forum nichts gefunden . Grüße und danke für Antworten . Andrew

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 15. Juni 2013, 19:00

die teile kanste normalerweise entsorgen. das ne steinzeit alte technik und war meist nur im osten verbreitet weil bilich in der herstelung.

suche mal bei google nach laugen batterien da wirste was finden was da reinkommt und was als ersatz genommen wurde usw.

aber selbst geschenkt würd ich die teile nicht verwenden den wo wilzte die alte lauge entsorgen usw ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Samstag, 15. Juni 2013, 19:35

Ich hatte schon mal geschaut doch nur gegensprüchliche Argumente gefunden. Aber bei der Bundeswehr gabs die Dinger auch , ich war nicht bei dem Verein , dachte die haben solide und hochwertige Ausrüstung. Aber danke für Deine Meinung.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 15. Juni 2013, 20:17

beim bund in den fahrzeugen haben die bleigehl accus.

als kurzfristige notstrom versorgung wurden die mal verwendet um eine zeit x zu überbrücken aber nicht bei fahrzeugen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

the cat

unregistriert

5

Sonntag, 16. Juni 2013, 10:48

Ich kauf alles was billig is....
Ham sich die Polen mal wieder satt die Entsorgung gespart.
Is schon Irre was man bei Ebay alles los wird.
Seitdem ich "defekt" dazuschreibe, szeigen die preise auch bei meinen Artikeln.... 8(

6

Sonntag, 16. Juni 2013, 11:18

Das sind Nickel Cadmium Batterien, die sind
praktisch nicht kaputt zu kriegen. Gefüllt werden diese mit Kalilauge. Der
Laugenstand sinkt beim Entlagen erheblich. Wenn du die lädst wird der Flüssigkeitsstand
wider steigen, ich glaube jedenfalls nicht, das die ausgeleert wurden. Trotzdem
würde es sinn machen die Lauge zu wechseln. Solche Akkus werden zB. In Flugzeugen
verwendet. Zum Laden solltest du auch ein normales Ladegerät verwenden können.

Wohnort: München

Fahrzeug: Mercedes 608D

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 16. Juni 2013, 11:33

Also, wenn das "offene" NC-Akkus sind, dann dürfte Dein Problem nicht nur beim Laden liegen. Cadmium ist ein ziemlich giftiges Schwermetall, das sich im Körper dauerhaft anhäuft und zu Nervenschädigung führt. Nehme mal, dass das Zeug nicht ohne weiteres beim Sperrmüll abzugeben ist. Ich würde die Finger davon lassen.
Slarti

8

Sonntag, 16. Juni 2013, 12:10

Blei auch, und doch hat jeder Bus mindestens eine Bleibatterie. Wie ich es verstanden habe, gat er die Batterien bereits.

Wohnort: München

Fahrzeug: Mercedes 608D

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 16. Juni 2013, 13:50

Naja, aber zwischen Blei und Cadmium gibts einen Unterschied: Cadmium ist wesentlich giftiger. Laut WHO liegt der gefährliche Grenzwert bei 0,01mg pro kg Körpergewicht. Blei ist da viel unkritischer, das kann man in die Hand nehmen. Bei Cadmium würde ich das nur mit Handschuhen tun...
Slarti

merlin88

unregistriert

10

Sonntag, 16. Juni 2013, 15:28

Hab ich mal ausm Forum kopiert Zitat : "..solche Schrottzellen (mit 50Ah/Zelle) habe ich hier an einem
Solarpaneel hängen, insgesamt 12V 400Ah.
Baujahr glaube ich 1967, Hersteller GLZ.
Ich habe die Dinger geleert, ausgespült (Brühe zur Schadstoffannahme)
neunen Elektrolyt eingefüllt. Ergebnis: Alle in Ordnung. Unkaputtbar. Zitat Ende

Das ist der Vorteil von denen Hochstrom und Kältefest Nachteil: niedrige Energiedichte

Würde ich als stationäre Lösung sehen , cadmium gast auch nich aus also whatever ...

So Bleidampf von nem abgerauchten Pol ist auch nich grad geil ...

11

Sonntag, 16. Juni 2013, 17:13

Bezahlt hab ich dafür nichts , bei uns gibs auch ein Schadstoffmobil wo man die Brühe kostenlos entsorgen kann . Ich wollte die auch nicht für den Bus verwenden sondern fürs Haus als Pufferbatterie . Solarpanel , dann Kühlschrank und Licht betreiben. Tiefenentladung ist kein Problem und die Dinger kommen auch nicht ins Haus .

12

Sonntag, 16. Juni 2013, 19:13

Mal erst würde ich probieren wie gut die ohne Laugenwechsel noch sind.

13

Sonntag, 16. Juni 2013, 21:57

Laugenbatterien ?

Hallole,

ich würde Laugenbrezeln vorziehen !

LG der Jeff #winke3

Wohnort: München

Fahrzeug: Mercedes 608D

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 17. Juni 2013, 00:46

Ich auch ;-)
Slarti