Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »hdt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münster

Beruf: Tischlermeister

Fahrzeug: MB 608

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 8. Juli 2013, 21:37

Kuppelungszylinder tauschen

Hallo Kollegen, ich muss den Geberzylinder bei meinem 608 tauschen. Wie kann ich nach dem Tausch das System entlüften?

mfg Hans-Dieter
Signatur von »hdt« Grüße aus dem schönen Münster!

the cat

unregistriert

2

Montag, 8. Juli 2013, 21:43

Den Neuen schön voll Bremsflüssigkeit machen, auch "vollpumpen" durch auflegen auf hartem gegenstand.
weiter erst den alten Zylinder losschrauben, DANN die Leitung dort abschrauben und sofort am neuen anschrauben- erst dann den neuen Zylinder montiern. dann gehts meist ohne entlüften ab.,

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 8. Juli 2013, 22:30

Moin Moin !

Und wer sich die Sauerei mit der Bremsflüssigkeit im Innenraum ersparen möchte (und die daraus resultierenden Rostprobleme) ,der besorgt sich einfach aus der Apotheke eine grosse Spritze ,steckt einen Schlauch drauf und drückt damit vom Entlüfternippel des Nehmerzylinders die Flüssigkeit nach oben. Sauberer,einfacher und schneller gehts nicht !
Mit der Spritze kann man auch vorher den Vorratsbehälter entleeren !

MfG Volker

Wohnort: Bergen bei Celle

Fahrzeug: ´68 406D & ´76 508D

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Juli 2013, 01:49

So wie Volker das beschreibt klappt das prima, habe ich gerade vorgestern (und wegen defekter Neuteile heute nochmal) gemacht. Frag in der Apotheke nach einer Blasenspritze, ansonsten finden die in ihren tollen Computern nur die Spielzeuggrößen.

LG, Henrik

the cat

unregistriert

5

Dienstag, 9. Juli 2013, 10:09

Auch ne lustige Idee- aber warum sollte da BF in den INNENraum kommen? Oder meint Ihr den Motorrraum?

Wohnort: Bergen bei Celle

Fahrzeug: ´68 406D & ´76 508D

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Juli 2013, 11:52

Der Zylinder und die Leitung sitzen doch in der Fahrerkabine bei den Pedalen, also kleckerts da auch hin. Und das ist wirklich blöd, da mein neuer Geberzylinder undicht war hats mir gerade den Lack an der Lenksäule abgebeizt und die Gummimatte is auch nicht mehr so schön wie vorher.

  • »hdt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Münster

Beruf: Tischlermeister

Fahrzeug: MB 608

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. Juli 2013, 09:04

Kupelungszylinder

Hallo Kollegen,
erst einmal danke für die hilfreichen Tips!
Jetzt kam mir aber der Gedanke das es wohl sinnfoll ist den Nehmerzylinder auch zu tauschen da der ja nun genauso alt ist und sich wahrscheinlich dann 4 Wochen später verabschiedet. Wie muss ich da vorgehen?

mfG Hans-Dieter
Signatur von »hdt« Grüße aus dem schönen Münster!

the cat

unregistriert

8

Mittwoch, 10. Juli 2013, 09:25

Genauso wie beschrieben. erst den einen dann den anderen. vielleicht unten anfangen...
PS: beim 609 er sind die ZYlinder im motorraum...

Wohnort: Bergen bei Celle

Fahrzeug: ´68 406D & ´76 508D

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Juli 2013, 10:39

Nehmerzylinder: Im Radhaus VL den Schlauch und die feste Leitung voneinander trennen, 2 M8er Schrauben am Zylinder ausbauen und dann kannst du den Zylinder nach vorne rausziehen. Einbau entsprechend andersrum dabei drauf achten, dass die Entlüftungsschraube nach oben zeigt. Ansich ist die ganze Aktion nicht so schwierig, ich hoffe nur du erwischt Neuteile die auch gleich funktionieren.

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. Juli 2013, 17:52

Moin Moin !

Dann solltest du konsequenterweise auch den Schlauch erneuern (quillt gerne zu) und genau die Metalleitung inspizieren (rostet gerne durch).
Beim Einbau des Geberzyl. beachten: Die Druckstange,die am Pedal gelagert ist,ist hier mit einer Exzenterschraube befestigt ! Durch Verdrehen dieser Schraube stellst du das Lüftspiel am Geberzyl. ein ! Die Stange darf den Kolben erst nach minimalem Weg berühren und runter drücken ! Wenn der Kolben schon ohne Pedalbetätigung leicht gedrückt ist,verschliesst er die Zulaufbohrung, du kannst nicht entlüften und / oder nach kurzer Zeit kommt dein Pedal nicht mehr richtig hoch und die Kupplung trennt nicht mehr sauber !

Und am Rande: Ich hatte mal einen neuen Geberzyl. beim DB-Höker gekauft,dessen Zulaufbohrung von vornherein verschlossen war ! Erst durch Entfernen der U-Scheibe unter dem Sprengring ging der Kolben weit genug nach oben !

MfG Volker