Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FloundClaudi

unregistriert

1

Donnerstag, 18. Juli 2013, 18:40

Unterbodenschutz / Hohlräume

Hallo!
Was haltet Ihr eigentlich von Fluid film?
Mich hat das Konzept mit dem Wollfett angesprochen weil ein alter Schiffbauer mal so sehr davon geschwärmt hat. Der meinte das die Stahlkähne total durchgammeln und wenn sie dann nach 50 Jahren zerlegt werden oder restauriert, dann sind nur die alten Nietstellen ok wo Wollfett dran kam...
Also, wie ist eure Meinung? Einfach Käse, oder besser einfach Vaselinen nehmen, oder oder oder?

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Juli 2013, 22:36

Moin.

Ich bin begeistert von dem Zeug und sprühe regelmäßig den Unterboden und die Hohlräume von meinen Fahrzeugen mit Fluid-Film AS-R ein, wenn ich da in der Gegend eh gerade was repariere.

Gruß aus Ste. Maries de la Mer,
Ma-Ke
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Grafenhausen

Beruf: Maschinenbautechniker

Fahrzeug: MB 207D (1985), Ford Mondeo (2010)

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 19. Juli 2013, 09:10

Hallo,

ich verwende auch Fluidfilm für Unterboden und Hohlräume. Am Unterboden hat es den Nachteil, daß es sich abwäscht und jährlich erneuert werden muß. An die stark beanspruchten Stellen trage ich Permafilm mit dem Pinsel auf. Habe mein Zeug vom Korrosionsschutzdepot incl. der passenden Druckbecherpistole und Hohlraumsonde. Die Verarbeitung von Fluidfilm gefällt mir, weil es nicht so Aufwändig wie z.B. MikeSanders ist, das heiß aufgetragen werden muß. Zudem hält es den Bitumen-UBS weich. Ob es nun besser oder schlechter als andere Mittel vor Rost schützt, vermag ich nicht zu sagen. Ich verwende es erst seit drei Jahren, da kann man noch keine Aussage treffen.

Gruß, Stefan
Signatur von »Stefan_66« Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

the cat

unregistriert

4

Freitag, 19. Juli 2013, 09:51

Ich habe es versuchsweise an den Fugen der KArosserie angewendet, um die Fugenmasse weich zu kriegen....
Weich wurde sie nicht- aber man konnte sie sehr leicht rauskratzen......
NAch 2 Wochen gings dann nicht mehr.....
Problem ist halt auch, dass keine Farbe- kein Wachs mehr HÄLT wos drauf ist
Somit stell ic h mir vor, dass ein Reparieren des Unterbodenwachses schwierig wird....

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 19. Juli 2013, 23:21

Hi,

FluidFilm trage ich nur dort auf, wo es nicht ausgewaschen wird. Oder ab und an mal in den Radkästen, um das Bitumen dort zu erneuern (wie bereits erwähnt). Als alleinigen Unterbodenschutz halte ich es für nicht so geeignet. Da nehme ich MikeSanders. Wenn man sich mal an das Heißmachen gewöhnt hat, ist das kein großes Problem mehr. Und sauberer als Bitumen ist MS allemal. FF kriecht halt super gut. Der optimale Unterbodenschutz ist für mich:
1. mit FF einsprühen
2. drei Wochen warten
3. mit MS dick drüber.
Nur in die Radkästen und Spritzbereiche kommt bei mir noch Bitumen. Am Besten auf BranthoKorrux Nitrofest, welches etwas mit Ovatrol gestreckt ist.
Ovatrol ist eh ein geiles Zeug. Es versiegelt Roststellen die man dann überlackieren kann. Also im Spritzbereich, Außenhaut, Fensterrahmen usw. Selbst wenn man das Überlackieren über den Winter vergisst, ist die Stelle versiegelt.
Ganz kritische Stellen sollten eh abgedeckt werden, z.B. mit Isomatte.

Viel Spaß beim Kampf mit dem Rost,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

FloundClaudi

unregistriert

6

Dienstag, 23. Juli 2013, 15:16

Mit Ovatrol arbeite ich auch gerne, genial das Zeug!
Einfach alles zusiffen was rostet und ruhe ist erstma.
Mittlerweile wird sogar bei mir aufm Hof so verfahren: Gertenbänke,Geländer etc.

Wohnort: Dresden

Fahrzeug: MB 508D, MB W124, Yamaha XT 500

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. Juli 2013, 08:48

[...]
ich verwende auch Fluidfilm für Unterboden und Hohlräume.

Hat schon mal jemand Fluidfilm im Innenraum verwendet? Mir würde der Gedanke gefallen, unter der Sperrholzverkleidung im Innenraum sämtliche Bleche und Falze damit einzuschlazen. Meine Sorge gilt aber dem Geruch...verfliegt der irgendwann oder hat man immer, sobald die Sonne auf das Auto scheint, eine Schafstall-Atmosphäre?
Grüße, Krisse.

PS: Auch von mir die Daumen hoch für Owatrol, das Wundermittelchen.

Wohnort: Grafenhausen

Beruf: Maschinenbautechniker

Fahrzeug: MB 207D (1985), Ford Mondeo (2010)

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. Juli 2013, 14:04

Hallo krisse,

ich habe vor zwei Tagen alle Klappenaufsteller (7 Stück) der Oberschränke mit Fluidfilm geflutet weil sie gequitscht haben. Der Geruch ist meine ich zum Großteil verflogen. Wie es nun aber aussieht, wenn du richtig große Mengen verballerst, weiß ich nicht. Riecht das echt nach Schafstall? Mein Eindruck war eher Bienenwabe. :-O

Gruß, Stefan
Signatur von »Stefan_66« Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

the cat

unregistriert

9

Mittwoch, 24. Juli 2013, 15:49

...Er hat was von Wollfett gelesen......würde was von Lanolin stehen, hätt ers schon lang verwendet

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. Juli 2013, 22:41

Ich habe alle schlecht und nicht erreichbaren Bereiche (Falze, Türen, Hohlräume etc.) im Innenbereich mit Fluidfilm AS-R "geflutet". Nach spätestens einer Woche ist der anfangs sehr starke Geruch weg.

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: ingolstadt

Fahrzeug: ford transit mk2

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 25. Juli 2013, 08:56

und geruch hat ja nichts mit stinken zu tun
da sind die nasen unterschiedlich

und fluid film+owatrol sind ne geistreiche erfindung
richtig verarbeitet vorrausgestzt
fluid film löst auch rost im verborgenen,zb schrauben gewinde das in hohlrüme mundet+meist vergammelt ist
wenn irgendwie zugänglich,mehrmals einsprühen +nach einigen tagen gehen die schrauben wie geschmiert+beim einschrauben gleich nen spritzer aufs gewinde