Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 30. Juli 2013, 20:22

Trennschalter zwischen Starterbatterie und LiMa

Heidiho!

Lese schon ne Weile mit, jetzt ist es so langsam mal an der Zeit was zu schreiben, dachte ich.

Hab das Problem, dass meine Zweitbatterie (angebunden via Trennrelais) von der LiMa praktisch nicht geladen wird. Dank Recherche hier und anderswo ist mir mittlerweile auch klar warum. So weit so gut.

Jetzt war ein Gedanke einen Ladebooster einzubauen. Die Dinger sind aber teuer und dann das ganze Rumgekabel usw ... weiß nicht so recht.

Mir kam da jetzt die Idee, einfach einen Schalter zwischen LiMa und Starterbatterie zu legen und diese dann während der Fahrt nach ner Weile vom Stromkreis zu trennen. Dumme Idee? Wenn nein, was für ein Schalter würde sich denn da eignen?
Ich rede nicht von einem Natoknochen, denke ich. Ich will die Batterie nur an der Zuleitung von und zur Lima trennen.

Grüsse aus Schweden,

Steve

StefanRS

unregistriert

2

Dienstag, 30. Juli 2013, 20:48

Hallo,

Warum wird die Zweitbaterrie nicht geladen ???

Ich habe bei mir folgendes verbaut :

Lader


Alles klappt super damit .


Gruß Stefan

Kasimir

unregistriert

3

Dienstag, 30. Juli 2013, 20:55

Keine gute Idee :=( , die Starterbatterie einfach so abzuklemmen, weil durch den Lastabwurf bekommst du ne fette Spannungsspitze und du killst dir eventuell elektronische Geräte an der Bordbatterie.
NICHT NACHMACHEN:
12 V Lima ohne Batterie schmeißt locker bis zu 18 V. Das mögen auch die Gleichrichterdioden nicht. :=(


Gruß aus Warburg
Jörn

4

Dienstag, 30. Juli 2013, 20:56

Danke, klingt erstmal nicht schlecht. Wenn ich das richtig verstanden habe, geht das Ding als Ersatz für das Relais? Schaltet aber beide lediglich parallel (bzw nur die Starterbatterie).

Mein Problem aber ist, dass die Starterbatterie kleiner ist als die Zweitbatterie (auch anderer Typ usw). Sie ist praktisch immer voll. Dadurch "sieht" die LiMa 13+V und regelt die Leistung runter, während gleichzeitig die Zweitbatterie noch kaum was abbekommen hat. Nächstes Problem ist nämlich, dass an der Zweitbatterie von der LiMa vermutlich wegen längerer Kabelwege (Relais) nur so 13V ankommen.

5

Dienstag, 30. Juli 2013, 21:03

Danke, Jörn, das klingt tatsächlich nicht so super :/

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Juli 2013, 21:21

also normalerweise ist die grösse der batterien egal. das spielt nur ne rolle wegen den querströmen die fliessen wen das trenrelay an geht und die lehre bortnetzbatterie sich dan saft von der starter holt.

wen bei dir nur 13V ankommen sind deine kabel schon mal fiel zu klein. da mus mindestens 16mm² verlegt werden wen der weg lang ist. dan haste auch keine spannungs verlust.

zur paralelschaltung zweier batterien,

jede batterie für sich holt sich ihren ladestrom selber von der lima.

batterie 1 braucht 10A und batterie 2 braucht 5A also lievert die lima 15A.
also bekommt jede batterie das was sie braucht.

bei unterschidlichen batterien ist halt nur imma das problem das man am anfang immer große querströme hat also bortnetz lehr und holt sich sobalt das relay an ist solange saft von der starter batterie bis die lima rent und strom lievert.
also wen das relay über die zündung angesteuert ist eben ab dem zeitpunkt wo die zündung an ist. deswegen solte man das trenrelay + bei der ladekontrollampe anklemme auf der seite die zur lima geht. dan geht das relay erst dan an wen die lima strom lievert.

was auch hilfreich ist wen man das standart kabel der lima zur batterie wechselt. standart ist nen 6mm² und wen man das gegen nen 10mm² oder dicker wechselt hat man da schon mal weniger spannungs verlust.

spannungs verlust kommt imma durch zu kleines kabel.

hoffe das hilft einwenig weiter.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Juli 2013, 21:34

Ich kann nur einen Lima-Batterielader von Sterling , zb AB1290, AB 12160 etc. empfehlen. Seit ich das Teil habe läuft alles super. Kostet etwas mehr aber lohnt sich. Ggf. findet sich manchmal auch etwas gebrauchtes.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

8

Dienstag, 30. Juli 2013, 22:11

Das mit den Sterling Ladegeräten hab ich auch schon hier gefunden: http://www.carmaeleon.de/Energieversorgung.html

Dort steht auch, warum mein derzeitiges Setup echt nicht so gut ist. Dicke Kabel habe ich nämlich eigentlich schon. Aber gut, ganz offensichtlich ist da was faul.

Mal ganz dumme Frage: wenn Motor läuft, liegt an der LiMa so 14V an. Die sehe ich auch an der Starterbatterie. Wenn ich die Bordbatterie an ihren eigenen Polen messe bekomme ich so 13V. Messe ich aber von rot Bordbatterie auf schwarz Starterbatterie sehe ich 14V. Wie kann das denn sein? Schwarz liegt bei beiden mit ganz dicken Kabeln an der Karosserie an. Sorry, hab echt nicht so die Ahnung ...

PS: Relais wird über Steuerleitung vom Batterielämpchen gesteuert. Schaltet also erst wenn LiMa läuft.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 30. Juli 2013, 22:23

das ist dein fehler die masse nicht direkt an die starter gelegt. die karosse hat zu fiele übergänge ja nach dem wo die bortnetz steht. schweispunkte usw da haste eine schlechte masse. wen du die masse von der bortnetz direkt an die starter machst haste vollen saft dran ohne verluste durch die karosse.

auserdem fördert der strom der ja auch über masse läuft den rost.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

10

Dienstag, 30. Juli 2013, 22:29

Ah, sehr gut, danke, danke, danke, das lässt sich ändern. Alte Masse abmontieren oder kann ich die einfach dranlassen? Wie dick sollte da das Kabel sein?

KleinBollchen

unregistriert

11

Dienstag, 30. Juli 2013, 23:22

wau....

....stell dir mal ein Fahrrad vor... egal ob Kinder,-Herren,-Damenrad...

vom Dynamo (Lima) geht ein Kabel zum Vorderlicht.
aber zwischen Dynamomasse bis Vorderlicht , liegt die Dynamoanschraubung , das Lenkungslager , der Lampenhalter sowie die Vorderlampenhalterung selbst.

vom Dynamo (Lima) geht ein Kabel zum Rücklicht.
aber Zwischen Dynamomasse bis Rücklicht , liegt die Dynamoanschraubung , event. das Lenkungslager , der Rahmen , die Verbindung zur Zentralfederung , die Verbindung zum Kotflügel , die Schraube zu Rücklicht selbst.

höchst wahrscheinlich ist die Spannung an den Glühlampen gleich ..... aber die Masse ist aufgrund der verschiedenen Störpunkte verschieden.

das wäre ein erster möglicher Fehlerpunkt.

aber es gibt noch einen zweiten , der hier kaum beachtet wird.

wenn dein Hinten-Spaß-Akku wirklich voll geladen ist und nix angeschlossen is , müsste die Ladeendspannung genau der Starterbatterie sein.

Sollte aber ein Hinten-Spaß-Akku geladen werden oder ein Verbraucher eingeschaltet sein , muss es eine Spannungsdifferenz geben.

(siehe z.B. Strom-Spannungs-Kennlinien von Batterieladegeräten)

rein teohretisch kann eine 70 Ampere-Lima bei 14Volt also mit 70A laden

allein die Kabel sowie der Innenwiderstand der Akku´s selber fressen bei dieser Stromstärke irre Verluste , so das zuerst nie mit 14 Volt geladen wird.

erst wenn die Batt´ "voll" is , kommen Aufgrung des geringer werdenden Ladestroms eine größere Ladespannung an. Ebend so lange , bis die Batt´ voll is.

Wohnort: Emlichheim DL und Bovensmilde NL

Beruf: mediator

Fahrzeug: Merc Hymer 1979 5cyl OM602.940

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 30. Juli 2013, 23:34

Ich hab ein FET battery isolator.

Das klappt wunderbar und das funkt auch mit unterschiedliche batterien.

Hier link: http://www.victronenergy.de/battery-isol…tery-isolators/

Hab vor einige jahren 120 euro dafür bezahlt.

gr. Hans

13

Mittwoch, 31. Juli 2013, 07:53

KleinBollchen: wenn die beiden parallel geschaltet sind (Motor an) müsste man doch den Spannungsabfall an beiden gleichermaßen beobachten können. Ich denke der Punkt ist wirklich der Fehler die Masse über Karosserie abzuwickeln. Werde nachher mal testen. Ich hab den Wagen so übernommen und sonst liest man auch überall, dass man die Masse "am einfachsten" an die Karosserie legt. Drum hab ich das bislang gar nicht erst hinterfragt.

14

Mittwoch, 31. Juli 2013, 07:55

Endlich rausgefunden wie am phone die Quotes gehen :-p

Zitat

Ich hab ein FET battery isolator.

Das klappt wunderbar und das funkt auch mit unterschiedliche batterien.

Hier link: http://www.victronenergy.de/battery-isol…tery-isolators/

Hab vor einige jahren 120 euro dafür bezahlt.

gr. Hans


Schick! Aber ... teuer bzw will ich vermeiden auszugeben. Erstmal. Wenn es auch andere geht.

KleinBollchen

unregistriert

15

Mittwoch, 31. Juli 2013, 08:29

solltest du irgendwo einen Spannungsabfall messen können
ist da bereits dein Problem fast behoben. :-)

Sicher ist das Aufklemmen alles Geräte auf Fahrzeugblech normal , ist
aber keine ideale Lösung.
da du sicher fette Ströme nicht messen kannst , kannst du behelfsweise die Spannungen messen.

1. messe die + und - Spannung direkt an der Lima. Dieser Wert = auch der eingestellten Reglerspannung. (ca. 14,2 Volt)
2. messe die Spannung direkt über den Batteriepolen aber nicht den Batt-Klemmen (ca 13,8 und 13 Volt)

und nu suche die Stelle wo die meiste Spannung verloren geht.

!! aber nix auf irgendwelche Blechteile messen !!

messe die Spannung direkt vom Lima+ zu den Batt+
und
messe direkt von der Lima- (also das Limagehäuse) zu den Batt-

insgesamt muss dann .... die Batt-Spannung + den beiden Minispannungsabfällen die Limaspannung ergeben.

dort wo der größte Spannungsabfall ist ist auch irgendwie der größte Widerstand.
Ob das nu lose Batt-pole , oxidierte Sicherungshalter oder angerottete Massekabel sind..... musst du selber finden.



ach und denke dran ... Spannungsabfälle kann man nur messen wenn auch Strom fließt. Je mehr je besser.. also nicht erst die stundenlang den Wagen tuckern lassen

16

Mittwoch, 31. Juli 2013, 09:46

So, also. Nochmal durchgemessen, Ergebnisse wie gehabt. Dann mittels Starterkabel (was anderes habe ich gerade nicht zur Hand) - Pole der beiden Batterien verbunden und *schwups* liegen an der Wohnbatterie satte 13,8V an. Starterbatterie hatte zwar 13,9V aber so kleinlich will ich jetzt mal nicht sein. Ich denke mein Problem ist damit erstmal behoben. Über etwaige elektrische Helferlein - wie empfohlen - denke ich ein andermal nach. Sobald ich wieder in der Zivilisation bin, werden erstmal schöne Kabel gekauft. :)

Danke an alle!

17

Sonntag, 4. August 2013, 09:24

Falls es wen interessiert, wie es weiterging (da nicht so ganz unlustig): Durch meine fleißige Kontaktverbesserei liegt an der LiMa jetzt natürlich viel mehr Last an. Wodurch sich der Drehwiderstand erhöht. Weswegen jetzt der Keilriemen quietscht. Und nicht zu knapp. Nachspannen geht nicht wie sich herausstellt, denn die letzte Werkstatt, die mir die "neue" LiMa eingebaut hat, nahm einen längeren Keilriemen, da es mit dem originalen wohl einfach nicht ging (ist keine original LiMa). Dieser ist jetzt aber so lang, dass sie Stellschraube für die LiMa auf Anschlag steht. *fluch* (und danke dafür an die Wekstatt)
Das beste ist noch, dass das nicht der einzige Hund war, den sie mir mit auf den Weg gegeben haben. Als ich das Massekabel an der LiMa anfasse, kommt es mir direkt entgegen, weil es nur noch an einem einzigen Draht hing. Die Steuerleitung für das Relais hatten sie sowieso gleich komplett vergessen mitanzuschließen und der Stecker für diese Steuerleitung (keine Ahnung was der Fachausdruck ist) saß so locker, dass er mir auch abgefallen ist. Bin echt stinksauer. Leider sitzen diese Leute nun ca 1000km entfernt und ich werde sie wohl nie mehr wieder sehen (bin von Berlin nach Stockholm gezogen).
Fazit: wenn man's nicht selber macht ... ! (Aber das muss ich erstmal noch alles lernen. Außerdem fehlt es an Werkzeug und Platz - wenn da jemand was weiß, das in der Nähe von Stockholm ist ...)