Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. August 2013, 21:01

AHK für 609d

Brauche ich für die AHK noch eine ABE/ TÜV Gutachten oder so änlich?
http://www.ebay.de/itm/Mercedes-Vario-60…=item27d6998286
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. August 2013, 21:13

Moin Moin !

Du brauchst sowohl für den Bock als auch für die Kupplung eine ABG (Allgemeine Bauartgen.) oder EG-Typgen.,es sein denn ,diese beiden Bauteile sind schon in deinem Schein eingetragen.

MfG Volker

3

Donnerstag, 15. August 2013, 21:19

Habe ich doch gewusst das da mal was war, wehre auch zu
schön gewesen.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

merlin88

unregistriert

4

Freitag, 16. August 2013, 02:51


Wohnort: wanzleben

Fahrzeug: MB 609

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 16. August 2013, 07:46

wie verhält sich sich das eigentlich mit dem e-satz. das auto hat ja 24V und der hänger 12V...frag ich mich schon länger???

the cat

unregistriert

6

Freitag, 16. August 2013, 09:15

Wenn der Hänger 12 V hat, musst Du halt die Birnen von 12 auf 24 tauschen.
diese "Zwischenstecker" mit "Voltreduzierung" sind teuer und taugen nur sehr wenig.

Zur Frage: die Bauartgenehmigung sollte mit dabei sein- gut wäre ein EU- Prüfzeichen, da dann keine Abnahme erfolgen muss, sondern nur die Anhängelast über den D- Wert berechnet werden muss. Ausser du hast schon eine ANhängelast eingetragen.

Achtung- viele 609 er haben die kleinen Hinterachsen- da wird keine Anhängelast eingetragen-

7

Freitag, 16. August 2013, 16:21

Bei mir im Schein steht auch nichts, habe aber die länger Achse drin.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Börts614er

unregistriert

8

Samstag, 17. August 2013, 08:18

Hallo,
ich hab die neue AHK von ebay, passt alles und macht einen vernünftigen Eindruck.
Da ich ja schon eine Maulkupplung dran habe, sind auch 3,5t eingetragen und die Kugel ist auch dafür frei gegeben.
Mit dem 12v Anhänger hab ich mir auch so Gedanken gemacht, wollte dann einen Satz Birnen immer dabei haben und wechseln. Bis ich mal meine Bedienungsanleitung gelesen habe

Börts614er

unregistriert

9

Samstag, 17. August 2013, 12:11

Hm Text weg
Ich hab 4 Steckdosen, 2x24 V und 2x 12 V. Weiß jemand wo die 12 Volt her kommen?
Gruß Bert

10

Montag, 19. August 2013, 07:22

Ich habe jetzt noch mal im Fahrzeugschein geschaut da ist zu 0.1 0.2 und zu 13 kein Eintrag.
Laut Fahrzeugschein hat der 609 eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h, laut Tacho und Navi macht er so um die 105 km/h. Zu 22 im Fahrzeugschein steht dann noch: Richt. Achse 2.


Wenn ich das jetzt richtig sehe muss ich mit der AHK zum TÜV um die da eintragen zu lassen. Brauch ich da noch was von Mercedes, oder habe die alles da.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

the cat

unregistriert

11

Montag, 19. August 2013, 08:44

@börts

Hallo,
ich hab die neue AHK von ebay, passt alles und macht einen vernünftigen Eindruck.
Da ich ja schon eine Maulkupplung dran habe, sind auch 3,5t eingetragen und die Kugel ist auch dafür frei gegeben.
Mit dem 12v Anhänger hab ich mir auch so Gedanken gemacht, wollte dann einen Satz Birnen immer dabei haben und wechseln. Bis ich mal meine Bedienungsanleitung gelesen habe


Zu Deinen 3,5 tonnen.
Das ist, sorry- naiv. Zu denken dass das AUTO 3,5 t ziehen darf, nur weil die KUPPLUNG das aushält?
Was passiert , wenn du - mit auflaufbremse und 3,5 t- an einer STEIGUNG stehenbleiben musst?
da kanns dich runterziehen- vom anfahren bei 10% ganz zu schweigen.
Wenn Du ne Druckluftanlage hast, kanns anders aussehen...aber...

the cat

unregistriert

12

Montag, 19. August 2013, 08:50

Ich habe jetzt noch mal im Fahrzeugschein geschaut da ist zu 0.1 0.2 und zu 13 kein Eintrag.



Wenn ich das jetzt richtig sehe muss ich mit der AHK zum TÜV um die da eintragen zu lassen. Brauch ich da noch was von Mercedes, oder habe die alles da.


Hab ich oben schon geschrieben: Du kriegst keine Anhängelast von Daimler eingetragen, da Du die kleine schwache Achse HL0 drin hast. Das hat nichts mit der Endgeschwindigkeit zu tun.
ABER du kannst mit der vorschriftsmässig angebauten UND mit EU_ Kennzeichnjung versehenen Kupplung zum TÜV hinfahren.
Es wird nämlich nicht die KUPPLUNG eingetragen, sondern nur die Anhängelast.
verstanden?
Da wird dann laut D-Wert der Ingenieur die Anhängelast BERECHNEN, Abschläge machen und dann- wahrscheinlich- ca. 1800 Kilo eingetragen.
Damit solltest Du mehr als zufrieden sein.
Dafür brauchst du keine Mercedes Freigabe

13

Montag, 19. August 2013, 09:15

danke 1800 kg sollten für das Motorrad reichen.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Börts614er

unregistriert

14

Montag, 19. August 2013, 19:07


Zu Deinen 3,5 tonnen.
Das ist, sorry- naiv. Zu denken dass das AUTO 3,5 t ziehen darf, nur weil die KUPPLUNG das aushält?
Was passiert , wenn du - mit auflaufbremse und 3,5 t- an einer STEIGUNG stehenbleiben musst?
da kanns dich runterziehen- vom anfahren bei 10% ganz zu schweigen.
Wenn Du ne Druckluftanlage hast, kanns anders aussehen...aber...

Hallo,

mag ja sein, das ich manchmal leichtsinnig bin, manchmal auch unwissend oder unbelehrbar, aber naiv bestimmt nicht!

Ich fahre jeden Tag mit Anhänger und weiß, das die 3,5tonnen nicht viel für das Auto sind.

Meine T5s dürfen mit ihren 84PS 2,5t bis 8%Steigung ziehen! Da gehen dann auch gern die Getriebe kaputt. 8-)

Die Anhängelast ist nicht nur von den Bremsen und der Motorisierung abhängig, sondern auch von dem Fahrzeuggewicht.

Grüße Bert

the cat

unregistriert

15

Montag, 19. August 2013, 23:12

Die Anhängelast ist nicht nur von den Bremsen und der Motorisierung abhängig, sondern auch von dem Fahrzeuggewicht.

Komisch- meiner - der gleiche Typ- darf das nicht nicht. egal- gut zieh wünsch ich-du denkst leider nicht an die bergauffahrt- wo dich 3,5 t in den keller ziehen- egal wie schwer deiner ist. #
Noch was- ein Auto darf genau soviel ziehen, wie vom Fahrzeug Hersteller freigegeben wird- nicht wie schwer er ist...;)

Börts614er

unregistriert

16

Dienstag, 20. August 2013, 21:26

Ich verstehe garnicht, was es da jetzt nicht zu verstehen gibt. Ich habe nicht gesagt, das das fahrzeuggewicht gleich die Anhängelast ist, aber es liegt oft das zul. Gesamtgewicht und die Anhängelast nahe beieinander.
Ich hatte geschrieben,das in meinem Fahrzeugschein 3,5t eingetragen sind, da ich schon eine Maulkupplung dran habe. Da auch keine Druckluft für den Anhänger vorgesehen ist und die neue Kugel eine ABE für 3,5t hat, werde ich da auch ohne jemanden zu fragen 3,5t dran hängen.
Ist ja vom Hersteller ja auch vorgesehen und freigegeben!

Seite 26!

eingetragenhttp://www.mercedes-benz.de/content/media_library/hq/hq_mpc_reference_site/van_ng/vans_world/entertainment_downloads/brochures/vario/vario_brochure_01_4754_de_COM_09-2009_pdf.object-Single-MEDIA.tmp/Vario_0909_com_de.pdfz

Wenn du genau gelesen hast, sind dir bestimmt auch die "bis 7,5t" aufgefallen,.... ja sicher für den 7,5tonner mit Druckluft für Angänger!
Gruß Bert