Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Deutztreiber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 25. August 2013, 19:23

Zusatzscheinwerfer auf der Stoßstange montieren ?

Hallo,

ich plane in den nächsten Tagen zwei Parr Zusatzscheinwerfer auf der Stoßstange zu montieren Nebel und Fernlicht und brauche nun die Maße wo ich sie montieren kann das es TÜV konform ist (?) bevor die Stoßstange von dem 510er aussieht wie ein Schweizer Käse :-O

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 25. August 2013, 19:37

Steht normalerweise in der Montageanleitung der Scheinwerfer. Zumindest bei Hella.

Wohnort: Grafenhausen

Beruf: Maschinenbautechniker

Fahrzeug: MB 207D (1985), Ford Mondeo (2010)

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 25. August 2013, 19:37

Hier §52, aber das hättest du auch selber googln können :-O
http://www.stvzo.de/stvzo/b5.htm

Mich hat's aber selber interessiert.

Gruß, Stefan
Signatur von »Stefan_66« Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 25. August 2013, 19:37

Hallo,
nicht weiter nach innen als 400mm der Lichtaustrittsfläche von der Außenkannte des Fahrzeuges.Gruß Jürgen

  • »Deutztreiber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 25. August 2013, 19:57

Hier §52, aber das hättest du auch selber googln können :-O
http://www.stvzo.de/stvzo/b5.htm

Mich hat's aber selber interessiert.

Gruß, Stefan


Das hatte ich schon probiert 8-) aber ohne den gewünschten Erfolg :=( aber dafür weiß ich jetzt

wo und wie bei einem VW 1302 die Zusatzscheinwerfer montiert werden 8-(

Gruß

Udo

  • »Deutztreiber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 25. August 2013, 20:25

#winke3

es geht um die Hella Jumbo 220 ein Parr Nebel und ein Parr Fernscheinwerfer 8o)

http://www.ebay.de/itm/HELLA-1FE-006-300…251322223202%26

Gruß

Udo

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 25. August 2013, 20:58

Hallo,
auch dafür,wie beschrieben! Gruß Jürgen

  • »Deutztreiber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kierspe

Fahrzeug: MB 510 VARIOMOBIL 650

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 25. August 2013, 22:13

Hallo,
nicht weiter nach innen als 400mm der Lichtaustrittsfläche von der Außenkannte des Fahrzeuges.Gruß Jürgen

Hallo Jürgen,

auf was beziehen sich die 400mm (?) die Außenkante des Zusatzscheinwerfers Re. / Li. oder die Mitte des Zusatzscheinwerfers , was wäre dann die beste Lösung (?) die Fernscheinwerfer oben auf die Stoßstange zwischen die Scheinwerfer und die Nebelscheinwerfer unter die Stoßstange unter den Scheinwerfern.

Gruß

Udo

Wohnort: Grafenhausen

Beruf: Maschinenbautechniker

Fahrzeug: MB 207D (1985), Ford Mondeo (2010)

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 26. August 2013, 07:52

Normalerweise macht man Nebellampen so tief wie möglich und so weit wie möglich auseinander. Ich würde sie trotzdem AUF die Stoßstange machen (habe das selber so), weil man sie sich sonst leicht kaputtfährt. Kurz: alle vier oben, die Nebel aussen, die Fern mehr zur Mitte.

Gruß, Stefan
Signatur von »Stefan_66« Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 26. August 2013, 10:13

Hallo Deutztreiber,
die 400mm beziehen sich auf die Außenkannte der Leuchten. Wenn Du sie so setzt,dass die Mitte der Leuchte bei 300-350mm von der Umrisskante des Fahrzeuges steht so ist das ideal.Bei der Lichtausbeute ist es nicht relevant,ob die Scheinwerfer oben oder unten montiert werden. Nur der Abstrahlwinkel muss stimmen. Auch die Tiefe( Dicke) der Zusatzleuchten beachten,wegen dem Vorbaumittelstück. m.f.G. Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jürgen« (26. August 2013, 10:33)


Wohnort: Wien

Fahrzeug: Mercedes Benz L508D

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 27. August 2013, 10:24

Ich hab genau das gleiche vor allerdings Bau ich die Scheinwerfer so ein das sie sich nur mit dem Fernlicht einschalten lassen.
Dann muss man sie angeblich nicht Typisieren lassen zu mindeste in Österreich.

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 27. August 2013, 11:55

Hallo,
welche Scheinwerfer mit Fernlicht ? Fernscheinwerfer mit Aufblendlicht und Abblendlicht. Nebelscheinwerfer mit Abblendlicht! m.f.G. Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jürgen« (27. August 2013, 13:37)


Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 27. August 2013, 12:59

Wenn die Zusatzscheinwerfer rechtskonform montiert sind, dann interessiert das bei uns in Ö keine Sau ob die Typisiert sind.
Außerdem, alle Zusatzscheinwerfer mit Aufblendlicht zu schalten ist unfug.
Nebelscheinwerfer durften früher (zum Thema Historisch)nur mit Abblendlicht leuchten und jetzt mit Standlicht.
Aufblendlicht mit Abblendlicht, Ausgenommen Lichthupe. Z.B. ist es möglich, das Orig. Fernlicht abzuklemmen, wenn du dann die Zusatzscheinwerfer (Fern) und die Abblendlichter hast. Meiner Meinung die beste Lösung, da man dan nahe am Fzg. und in der Ferne etwas sieht. Und nicht wie sonst entweder oder.

Also richtig Montieren und Schalten, und du hast bei uns in Ö deine Ruhe.

Mfg
Bernd

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 28. August 2013, 00:04

klugscheissmodus an:

die 400 mm beziehen sich nir auf den tatbestand, dass wenn die nebelscheinwerfer weniger als 400 mm weit nach innen sind, darfst du die nebelscheinwerfer nur mit standlicht dazu fahren. wenn du die nebelscheinwerfer weiter zur mitte baust, musst du die schaltung so machen, das die nur mit dem abblendlicht funktionieren. aber du darfst die zusatzscheinwerfer weiter zur mitte bauen. dies alles geht in deutschland schon seit mind. 35 jahren so . . .

klugscheissmodus aus

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. August 2013, 17:13

Moin Moin !

Zitat

Nebelscheinwerfer durften früher (zum Thema Historisch)nur mit Abblendlicht leuchten und jetzt mit Standlicht


Falsch !

Zitat

wenn die nebelscheinwerfer weniger als 400 mm weit nach innen sind, darfst du die nebelscheinwerfer nur mit standlicht dazu fahren. wenn du die nebelscheinwerfer weiter zur mitte baust, musst du die schaltung so machen, das die nur mit dem abblendlicht funktionieren.


So ist es richtig ! Also:Wenn die NS mehr als 400mm von der Aussenkante des Fzges montiert sind ,müssen sie so geschaltet sein ,dass sie nur zusammen mit dem Abblendlicht brennen können. Sie dürfen grundsätzlich nicht höher als das Abblendlicht montiert sein.

Zitat

Aufblendlicht mit Abblendlicht,


Nein ! Entweder oder ! Also entweder Fernlicht oder Abblendlicht. Zusätzliche Fernscheinwerfer müssen zusammen mit den serienmässigen beim Abblenden erlöschen. Am besten über Relais schalten,von der Sicherung für einen Fernscheinwerfer legst du ein Kabel auf 85 am Relais,86 legst du in den Innenraum zu einem Schalter,den anderen Kontakt des Schalters auf Masse. Anschluss 30 am Relais bekommt Batterie + (Sicherung nicht vergessen) , an 87 legst du die zusätzlichen Scheinwerfer.Für Fernscheinwerfer gibt es übrigens keine vorgeschriebene Anbauhöhe ,die können sogar auf dem Dach sitzen ,auch wenn das wg. der zu bohrenden Löcher nicht sinnvoll ist.

Dann wird noch gerne vergessen:Auch wenn es keine Vorschrift ist ,dass die NS beim Aufblenden erlöschen ,kann es doch notwendig sein ,die Schaltung dahingehend auszuführen.
Der Grund liegt in der zulässigen "Lichtmenge" ,die gleichzeitig abgestrahlt werden darf. Jeder Scheinwerfer hat diese als sogenannte Referenzzahl in der Streuscheibe aufgeprägt. Die Summe der Referenzzahlen aller gleichzeitig in Betrieb befindlichen Scheinwerfer darf 75 nicht überschreiten.

MfG Volker

eifler 617

unregistriert

16

Mittwoch, 28. August 2013, 17:35

,auch wenn das wg. der zu bohrenden Löcher nicht sinnvoll ist.

...dafür gibt es ja Trägersysteme...

Lustig allemal, der Faden hier, weil A: die Rennleitung darüber sowieso keine Ahnung hat und B: bei der HU der ganze Zinober abgedeckt ist.

Mein "Arbeitsscheinwerfer" am Heck vom DüDo war ein stilvoller Hauptscheinwerfer vom 2CV, bequem mit Kippschalter von vorne zu bedienen und mit einer 100W Birne aus Lux versehen. Der hat beim Rückwärtsfahren LICHT gemacht!
Ziel erreicht, basta.

Volker :)

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 28. August 2013, 17:44

Hallo,
§50 Absatz(4) Gruß Jürgen Wird vom TÜV auch so akzeptiert.

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 28. August 2013, 18:07

Moin Moin !

Zitat

§50 Absatz(4) Gruß Jürgen


???????

Du meinst wohl §52 Abs.7

MfG Volker

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 28. August 2013, 22:27

Zum Thema Aufblendlicht mit Abblendlicht usw.

Z.B.: Golf 4 Bei Fernlicht leuchtet: Standlicht, Abblendlicht. Und nicht Abblend oder Aufblend. Nebelscheinwerfer wenn vorhanden dabei aus wegen der Lux-Zahl.
Gleiches war beim Golf 2 mit 4Scheinwerfer-Grill möglich.

Nur Standlicht und Nebler stimmt so auch nicht. Schaltbar ab Standlicht wohl eher. War übrigens beim 3er Golf Nebler auch so.
Zur Einbau-Erinnerung: https://www.google.at/search?q=3er+Golf+…tml%3B800%3B600

Aber vielleicht gibts da in Ö andere Vorschriften. Glaub ich aber nicht.

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 28. August 2013, 23:33

doch, am tage darfst du bei regen , nebel, schneefall oder aus anderen gründen(rauchentwicklung z.b.) eingeschränkter sicht mit standlicht und eingeschalteten nebelscheinwerfern fahren.

das fernlicht beim golf 2 lief im gti grill als zusatzscheinwerfer und blendete MIT auf.
die hässlichen cabriojucken mit dem 4scheinwerfer grill hatten 2 abblendscheinwerfer und zusätzlich die anderen 2 als fernscheinwerfer. wie auch die gt modelle des golf 3 und alle nachfolgenden modelle.