Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mike_aus_oberösterreich

unregistriert

1

Sonntag, 21. Dezember 2003, 16:40

Hallo Leute!

Ich habe einen alten Kühlschrank (230 V / 12 / und gas) mit strom macht er nix, und bei gasbetrieb wurde er kalt und gleich drauf wieder warm. So wechselt sich das ab, wenn man ihm eine pause gönnt. er kühlt besser gesagt ein wenig - richtig kalt wird er nicht. hinten hat er so einen kleinen tank mit stoppel und ich glaube da is nix drin (kühlfüssigkeit ?? woher? welche?)

Grüße aus Oberösterreich

Mike

Microchiroptera

unregistriert

2

Sonntag, 21. Dezember 2003, 18:03

hi mike,
stelle den kühlschrank mal ein paar stunden auf den kopf(über nacht) dann umdrehen und einige stunden stehen lassen wenn du glück hast kühlt er wieder.
wenn nicht haste wohl kältemittel verlust.da das ein absorber kühlschrank is kann man das kaltemittel nich einfach nachfüllen es besteht aus verschiedenen komponenten.vor dieser aktion solltest du erst aml überprüfen ob die gasflamme ordendlich brennt,und die elektrik in ordnung is.
cu microchiroptera

3

Sonntag, 21. Dezember 2003, 18:22

[cite]mike_aus_oberösterreich schrieb:[br]Hallo Leute!

Ich habe einen alten Kühlschrank (230 V / 12 / und gas) mit strom macht er nix, und bei gasbetrieb wurde er kalt und gleich drauf wieder warm. So wechselt sich das ab, wenn man ihm eine pause gönnt. er kühlt besser gesagt ein wenig - richtig kalt wird er nicht. hinten hat er so einen kleinen tank mit stoppel und ich glaube da is nix drin (kühlfüssigkeit ?? woher? welche?)

Grüße aus Oberösterreich

Mike[/cite]

Ich habe auf MB-Mobil in den FAQs mal was aus vielen Beiträgen zusammengetragen... Vielleicht ist ja was hilfreiches für Dich dabei?!?

[cite]Grundsätzlicher Hinweis:
Ein Absorberkühlschrank ist neigungsempfindlich! Seine optimale Leistung entfaltet das Gerät nur in waagerechter Position.



Zunächst sollte geprüft werden, ob er im 230V-Betrieb funktioniert. Wenn ja, dann ist der Absorber schon mal noch in Ordnung.

Als nächstes dann die Piezozündung prüfen. Hier wird häufig das Kabel zur Zündkerze porös. Dann funkt es oft nicht an der Kerze, sondern irgendwo auf dem Weg des Kabels. Zur Abhilfe kann man dann zum Beispiel einen Schrumpfschlauch überziehen, um die Isolation wieder sicherzustellen.

Es ist überaus wichtig, beim Absorberkühli einen vernünftigen Wärmeaustausch zu haben. Sollte die Wirkung des Kühlis nicht so sein, wie man es sich erhofft, so liegt es meist an einem Wärmestau hinter dem Gerät. Hier ist für sicheren Abtransport der warmen Luft zu sorgen.
Die ollen Kühlis brauchen nämlich an ihrer Rückseite vernunftige Be- und Entlüftung lüftung, ohne kühlen sie im Gasbetrieb nicht wirklich.
Reichen die Öffnungen in der Karosserie allein nicht, bieten sich kleine 12V-Lüfter an, die hinter das obere Lüftungsgitter montiert werden und die warme Luft nach außen transportieren. Das wirkt mehr, als ein direktes anblasen der Kühlelemente.
Wenn die kleinen Lüfter auch nicht viel Strom verbrauchen, so läppert es sich schon. Es gibt im Campingbedarf auch Lüfter, die mit einem Thermoelement arbeiten. Die laufen dann nicht ständig, sondern nur dann, wenn es auch Not tut.
Diese kleine Installation sollte man wirklich tätigen. Hier ist der grösste Erfolg zu erwarten, da es die häufigste Fehlerquelle ist.

Sehr häufig ist der Abgaskamin verstopft. Hier hilft eine einfache und effektive Lösung: Den Kamin mit Druckluft durchpusten, den Haufen Dreck entfernen, zusammenbauen, einschalten, freuen ;o)
Wenn der Kamin durchgepustet wird,dann legt zwischen Kamin und Brenner ein Papier. Dann können die weggeblasenen Rußpartikel den Brenner nicht verstopfen.

Man sollte auch einmal das Abgasrohr/Schlauch des Kuehlschranks prüfen. Wenn das geknickt ist, wird der Kühli zu heiß und arbeitet nicht ordentlich.

Einen Absorber-Kühlschrank kannst Du bedenkenlos auf den Kopf stellen. Dadurch verteilt sich das Kühlmittel (meist Amoniak, NH4) wieder optimal im Gerät. Es reicht ein kurzes auf-den-Kopf-stellen von ca. 2-5 Minuten
Diese Aktion sollte man jedoch nur im kalten Zustand vornehmen. Also nicht unmittelbar nach dem ausschalten!

Unten am Brennraum befindet sich ein kleiner Stift (das Thermoelement). Wenn das nicht korrekt platziert ist oder das Fühlerkabel gequetscht ist, kann es zu Fehlern bei der Zündung kommen. Der Fehler kann dann auf der Strecke vom Piezozünder bis zum Schalter liegen.

Wenn der Kühlschrank trotz korrekter Zündung nicht arbeitet, kann es auch an der Brennerdüse des Gerätes liegen.
Die Düse ist am vorderen Teil des Brenners und hat kleine Löcher (ca. 0,05mm), durch die das Gas durchströhmt.
Wenn nun in der Zuleitung kleine Rostpartikel sind wird die Düse verstopft und damit die Kühlleistung immer schlechter.
Abhilfe verspricht hier das reinigen bzw. erneuern der Düse vom Brenner.
Achtung: Bei Ersatz auf den Betriebsdruck des Reglers achten. 30 m bar / 50 m bar.[/cite]