Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Diddi13« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: JAMELN

Beruf: Rentner

Fahrzeug: FFB-MC61 auf DB207D Bais/601 D

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. September 2013, 20:46

Welches Material für Dusche im Womo

Hallo
Da ich ja am renovieren vom Womo bin, auch gleich ne frage zum Materal, für das Bad. Fußboden ist kein Thema. Für mich geht es um die Dusche ,mit welchem Material kann man das denn auskleiden.Bestandteil der Wände ist Sperrholz.
Bin für vorschläge offen.
CU DIDDI

Wohnort: noch Bremen

Fahrzeug: 508 DG-KA, Standort; Argentinien

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 23. September 2013, 21:07

Moin,
wir haben mal ne Duschkabine mit Flüssigkunstoff in weiß ausgerollt, war günstig und hält heute noch, hab aber leider im Moment kein Foto zur Hand.

Gruß Tom

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 24. September 2013, 17:56

ich hab eine mdf platte mit ein wenig untergestell passend gefertigt, so dass es eine leichte schräge hat und das wasser immer zu den beiden abläufen hin fliesst. Auch wenn der wagen etwas schräg steht (man lernt aus den fehlern des vorgängerfahrzeugs, wo die wanne gerade war). Darauf dann PVC bodenbelag geklebt, an allen 4 seiten etwa 5cm überstehen lassen, das hochgeklappt und eine wanne draus geklebt.
Die wände sind auch aus PVC bodenbelag. Das gibts in netten mustern. Schau bei mir aus, wie mit lauter kleinen steinchen gefliesst.

  • »Diddi13« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: JAMELN

Beruf: Rentner

Fahrzeug: FFB-MC61 auf DB207D Bais/601 D

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. September 2013, 18:54

Hallo
Eine Duschwanne ist schon drin.eigendlich geht es mir nur um die Wände. Aber an dünnen PVC Belag hab ich auch schon drüber nach gedacht. Na vielleicht ja jemand anderes auch noch nee Idee, lass mich gerne inspirieren.
CU DIDDI

5

Mittwoch, 25. September 2013, 14:36

Haben unseren Duschraum gerade fertiggestellt, haben dafür PVC Belag aus dem Baumarkt verarbeitet, sieht super aus und ist absolut Wasserdicht



:-O :-O

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. September 2013, 15:04

Hallo Diddi,
habe auch PVC-Belag verklebt und die Ecken mit Sanitärfugenmaterial abgedichtet, hält seit der letzten Duschenrenovierung 1995.
Gruß Horst

  • »Diddi13« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: JAMELN

Beruf: Rentner

Fahrzeug: FFB-MC61 auf DB207D Bais/601 D

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. September 2013, 18:08

Hallo
Na dann werd ich mich mal auch nach PVC Blag umsehen.Ich denke es sollte ein nicht so dickes Zeug sein?
Das verarbeitet sich dann wohl besser.
CU DIDDI

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. September 2013, 18:30

dick ist pvc eigentlich nie so richtig. Zum kleben hab ich sika 252 mit einer zahnspachtel aufs die wände gezogen und das pvc angepappt. Ganz schön zäh ... meine herren. Kann mich noch an den muskelkater in den fingern erinnern. Dafür klebts bombig bis ins nächste jahrtausend.

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. September 2013, 20:40

Hallo,
Im Bootsbau benutzt man auch Sperrholz und überzieht das dann mit Epoxid.
Habe aber noch keine Erfahrung damit, ist vielleicht eine Idee wert. So koennte man sich die Holzoptik erhalten.
Viel Spass noch,
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

cappadax

unregistriert

10

Sonntag, 29. September 2013, 16:51

Duschauskleidung

Hallo,

ich habe meine Dusche mit Glasfasertapete tapeziert und mehrmals mit weißer Latexfarbe gestrichen. funktioniert prima! (Früher hatte ich auch schon PVC-Beläge verklebt. Das gefiel mir am Wenigsten).
Allerdings bleibt die darunter liegende 3 mm Sperrholzplatte nicht dauerhaft absolut eben.

Wenn ich nochmals umbauen sollte werde ich aber auf jeden Fall die tapezierten Sperrholzplatten rauswerfen und nur sog. Alu-DiBond-Platten nehmen. (Dünner Kunsstoffkern zwischen zwei dünnen Alublechen). Die Platten sind relativ teuer, ich konnte aber bei einem Schrotthändler etliche weiß beschichtete zu einem Schnäppchenpreis erstehen und habe sie jetzt dafür eingelagert.

Es gibt verschiedene Handelsbezeichnungen dafür, je nach Hersteller. (Empfehlung: Bei Schildermachern für z.B. Baustellen-Reklame o.ä. nachfragen! Manchmal haben diese Firmen auch gebrauchte große Tafeln die zwar auf einer Seite mit Folie beklebt sind, die Rückseite aber noch unbenutzt ist)

Die Platten gibt´s z.B in 3 oder 4 mm Stärke in Größen die fugenlos jede Duschwandseite abdecken und in verschiedenen farbigen Beschichtungen, leicht, formstabil aber etwas biegbar, absolut wasserun-empfindlich und leicht mit üblichen Holzbearbeitungsgeräten zu verarbeiten!
Als Verbinder und Ecklösung können auch die U- oder H-förmigen Kunsstoffprofile verwendet werden wie man sie für Innenverkleidung mit dünnen Sperrholzplatten oder für Schrankrückwände nimmt.
Ein Klasse Material für eine Nasszelle!

  • »Diddi13« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: JAMELN

Beruf: Rentner

Fahrzeug: FFB-MC61 auf DB207D Bais/601 D

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 29. September 2013, 18:14

Hi Cappadax
Das hört sich ja gut an und ich kann mir auch gut vorstellen das das ein klasse Material ist.
Ich werd mal meine Fühler ausstrecken.Danke für den Tip.
Cu Diddi

Börts614er

unregistriert

12

Sonntag, 29. September 2013, 20:00

Hallo,
die aludipondplatten sind schon gut. Es gibt auch eingefärbte kunststoffplatten
http://www.hsk.de/de/site/renovetro-hsk
sind nicht ganz billig, aber wer es hochwertig und mit etwas Farbe möchte, ist das eine gute Lösung. Für den Fußboden ist auch ein Kunstharzestrich empfehlenswert.
Aber unten drunter, das ist viel wichtiger, muß richtig abgedichtet sein, so wie das eben in einem Bad gemacht wird, mit eckband und flüssigabdichtung.
Weil nicht die Flächen, sondern die Ecken das Problem sind und das Silikon reißt irgendwann weg.

Gruß Bert

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 4. Oktober 2013, 00:22

Also ich würde bei der nächsten Badrenovierung im Bus die norwegischen "Fibo trespo" Feuchtraumplatten nehmen. http://kabusabo.blogg.viivilla.se/files/2011/11/badrum1.jpg
http://media.blog.hoglandetsgolv.se/2010…1222-182526.jpg
Haben wir daheim im Bad gemacht und die Dinger sind absolut genial im Feuchtraumbereich.
Nichts kommt echten Fliesen näher...vom Gewicht geht`s auch, wenn man mal die geringe Fläche in deinem Bus annimmt.
Zugegeben, nicht ganz billig per qm aber bei den kleinen Flächen wohl zu verschmerzen, find ich.

Gruß
Chris
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.