Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »unimogthorsten« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 27. September 2013, 15:42

Doppelkabine-Kipper. Wie zulassen?

ich spiele mit dem Gedanken einen 711/811er DokaKipper zu kaufen um meine Brennholzvorräte selber aufarbeiten zu können. In der Anschaffung sind die fahrzeuge ja relativ günstig, Steuer geht als LKW auch noch mit ca. 250 Euro/Jahr. Aber die Versicherung mit mind. 800 Euro/Jahr ist doch für ein aussschließlich privat genutztes Fahrzeug nicht einzusehen. Hat jemand einen Tipp für mich wie das bezahlbar geht? Außer mit einem Fahrzeug mit H-Kennzeichen.......

eifler 617

unregistriert

2

Freitag, 27. September 2013, 16:33

12 - 3

Saisonkennzeichen, dann zahlst du nur ein Viertel und Holz wird im Winter gemach! 8-)

Volker

  • »unimogthorsten« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 27. September 2013, 20:29

klasse Idee;)
dann hab ich für 3 Monate ein Nutzfahrzeug und für 9 Monate ein Fahrzeug ohne Nutzen- super Plan:(

Wohnort: Lingen

Fahrzeug: MB L407D-KA53; Volvo 945; Volvo 245; Vespa PX200

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 28. September 2013, 07:37

Es gibt bei der LKW Versicherung auch günstigere Tarife für "nicht gewerblich" genutzte "Fahrzeuge im Werkverkehr". Zumindest bei der DEVK.

eifler 617

unregistriert

5

Samstag, 28. September 2013, 09:09

Brennholzvorräte selber aufarbeiten
Ich mache das in den 4 Monaten #winke3

12 - 3
Welchen Nutzen soll das Fahrzeug denn noch haben?
Fahrzeug ohne Nutzen
Im Sommer steht es nutzlos rum, egal ob zugelassen oder nicht.

Aber bitte,
Volker |-)

Wohnort: Land Brandenburg

Fahrzeug: viel zu viele Fahrzeuge

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 28. September 2013, 09:10

Hi,
ein Fahrzeug kaufen,nwelches älter als 20 Jahre ist :-)

Dann den Adac in der Versicherung wählen und und in der Zulassung auf So kfz Bautrupp gehen.

Dann kannst du auch am Sonntag mit Anhänger in den Wald :-):-)

Viel Holz passt auf solch Doka Pritsche ja nicht drufffff:-):-):-)

Grüße vom Holzwerber
Signatur von »Ener« „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es der böse Nachbar nicht will.“

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 28. September 2013, 11:52

Warum einen DoKa zum Holz holen, Thorsten? Damit vergeudest Du Ladefläche! Einzelkabine ist doch sinnvoller.
Lass Dir doch mal alternativ zum 711er die Versicherung für einen 407er ausrechnen.

Wo der 711er hinkommt, kommt ein 407er auch hin.
Ansonsten: Unimog. Ein solcher steht doch sicher in Deiner Garage ;-)

Liebe Grüße

Rainer
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

merlin88

unregistriert

8

Samstag, 28. September 2013, 12:14

Alte Leipziger Aachen 280€

Als Youngtimer LKW ist mein 811 auch ;-)

  • »unimogthorsten« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 28. September 2013, 19:24

der Unimog soll ja weg und durch den Dokakipper ersetzt werden. Wenn ich meine "Produktion" umstelle geht das auch ohne Unimog. Polderholz kaufen, liegt schon am Waldweg, da komm ich mit der Doka hin. Und hin und wieder gibts auf dem Dorf immer was zu transportieren. Ist nun eben eine Rechnung was billiger machbar ist. Unimog mit ca. 25-28l und ca. 300 Euro Versicherung im Jahr gegen 711/811er mit max. 15l aber ca. 200 Euro Steuer plus ??? Euro Versicherung

Börts614er

unregistriert

10

Samstag, 28. September 2013, 21:57

Als Youngtimer LKW ist mein 811 auch ;-)
Hallo, also wie geht das jetzt mit der alten Leipziger Achener?
Mein vario sollte erst über 1000 Euro kosten, da er aber ein so. Kfz Werkstattwagen ist, hat er dann auch so um die 800 Euro gekostet. Und Schadenfreiheitsrabatt gibt's bei lkw auch nicht. Zumindest in meiner flottenversicherung.

Ich hatte früher auch eine Pritsche. Dann musste auch noch jedes Jahr zum TÜV und die Ladefläche ist ganz schön hoch. Ich hatte dann einen L200 von Mitsubishi als Doka, der war von einem Hebebühnenvermieter und hatte sogar vorn eine AHK. Dazu hab ich mir den größten Einachsanhänger als Dreiseitenkipper gekauft weil mir die Doppelachser zu schwer waren, das ist ein 2t mit 400kg Leergewicht. Den L200 hab ich schon lange nicht mehr und den Anhänger benutz ich fast täglich und kosten tut der auch nix.

Gruß Bert