Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 11. Oktober 2013, 20:14

Fettpresse presst nicht

Hallo
Ich habe mir eine Fettpresse zugelegt. Aber die will nicht so wie ich will. 8-(
So schaut sie aus: Link1 Link2

Mit der Stange da hinten dran zieht man im Inneren eine Feder mit Teller zusammen.
Dann die Kartusche rein und zudrehn. Stab reindrücken. Das Fett sollte nach vorne zur
Presse gedrückt werden... Tut es aber nicht ;-(
Entlüften an der Schraube geht auch nicht. Da kommt einfach nix..

Allso mal ohne Kartusche probiert. Fett lose eingefüllt, entlüftet, auf den Nippel gestöpselt,
und es läuft... Daneben! 8-( %-/ Überall hin nur nicht in den Nippel rein.
Das "Andennippelandockding" flutscht auch machmal vom Nippel.

Jetzt ist die halbe Kartsche Fett alle und ICH bin gut abgeschmiert...

Hab ich Schrott gekauft oder bin ich zu doof?

FG Ingo

2

Freitag, 11. Oktober 2013, 20:24

also der "andocknippel" hält nur, wenn er grade auf dem nippel sitzt, wenn du ihn "wegbiegst" ziehst du ihn ab.
also immer schön grade halten.

kann es sein, dass die presse nur mit kartuschen funktioniert und du hierfür eine benutzt hast die nicht passt?
der teller muss sich ja in die kartusche schieben lassen.
hat der zughebel der den teller "spannt" evtl. eine sicherung?
den pumphebel immer von anschlag bis anschlag bewegen!?!

wo kam das fett den fälschlicherweise raus?
Signatur von »chakfabian« --- gesendet mit meinem Schnurtelefon ---

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. Oktober 2013, 20:31

Moin Moin !

Zitat

Hab ich Schrott gekauft oder bin ich zu doof?


Erwartest du eine ehrliche oder eine höfliche Antwort ? :-O

Zitat

Dann die Kartusche rein und zudrehn. Stab reindrücken. Das Fett sollte nach vorne zur
Presse gedrückt werden... Tut es aber nicht


Kartusche ist an beiden Enden offen ???? Fett auch nicht zu kalt ??


Zitat

Überall hin nur nicht in den Nippel rein.
Das "Andennippelandockding" flutscht auch machmal vom Nippel


Braucht ein bischen Übung (und mehrere Kartuschen :-O )

Alsooooooooo ,mal ganz laaaaangsam :
Erstmal den Nippel reinigen ! Dann die Presse leer betätigen ,um sicherzustellen ,dass keine Luft,sondern Fett kommt.
Dann klippst du das Mundstück auf den Nippel. Jetzt kommt das schwierigste , der Nippel muss mit dem Mundstück genau in Flucht bleiben ,sowie das Mundstück nicht genau rechtwinklig auf dem Nippel sitzt ,wird es nichts !
Dann mit Schmackes oder Schwung ,auf jeden Fall blitzartig den Hebel betätigen ,dabei darf das Mundstück nicht verkannten ,sondern muss genau rechtwinklig bleiben ! Das erfordert etwas Übung. Dabei zieht sich ,wenn du das richtig gemacht hast ,das Mundstück fest auf den Nippel und dichtet ab. Jetzt kannst du mehrfach pumpen ,dabei immer an die Rechtwinkligkeit denken !
Solltest du einen nichtgängigen Nippel haben , wird sich das Mundstück darauf fest verkeilen. keineswegs mit Gewalt oder Verkanten lösen ! Manche Pressen haben dazu eine Druckablasschraube , bei anderen muss man eben das Mundstück auseinanderschrauben. Mundstücke sind Verschleissartikel ,man sollte immer welche in Reserve haben. Bei manchen kann man auch die Klemmbacken innen umdrehen ,wenn sie vernudelt sind.

Normalerweise löst sich das Mundstück aber ,wenn kein Druck mehr drauf ist ,fast von alleine ,notfalls das Mundstück etwas in Richtung Nippel drücken ,also nicht ziehen !

MfG Volker

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. Oktober 2013, 21:07

es giebt zwei arten von pressen. eine für kartuschen und eine für nur fet reinmachen.
wens mit kartusche nicht geht wird es wohl wariante zwei sein.

wie die anderen schon sagten mus der anschlus gerade auf den fettnippel sitzen. geht meist nur wen man den dabei festhält sonst kommt das fett überall rings herum raus wie du es gehabt hast.

also fiel spass beim üben :)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

5

Freitag, 11. Oktober 2013, 21:11

Zitat

Hab ich Schrott gekauft oder bin ich zu doof?

Zitat

Erwartest du eine ehrliche oder eine höfliche Antwort ? :-O


Klar, beides... Bei "Schrott" könnte ich das Ding auch wieder zurückschicken.

"Andennippelandockding" heißt Mundstück. Schon was gelehrnt. :-)

Ja, die Kartusche paßt irgendwie nicht in die Presse. Der Teller drückt nicht in die Kartusche.
Die Federkraft ist da... reicht zum rausschiessen der Kartusche wenn man die Presse aufdreht. ;-)

Allso üben... Gerade auf den Nippel mit einer Hand halten. Mit einer Hand die Presse halten.
Mit der 3. zudrücken...

Gut das in dem Paket 4 Kartuschen waren... zum Üben 8-)

Danke für die Anleitung :-) :-)

Wohnort: Grafenhausen

Beruf: Maschinenbautechniker

Fahrzeug: MB 207D (1985), Ford Mondeo (2010)

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 11. Oktober 2013, 23:45

Also falls du deine Fettpresse zurückschicken solltest und eine Alternative suchst, dann kann ich die vom KruemmelOffroad empfehlen. Nachdem ich meine Billigpresse genervt ins Eck gepfeffert hatte, habe ich mir die Einhandfettpresse geholt. Direkt verlinken kann ich leider nicht, aber hier auf der Seite recht weit unten http://www.kruemmeloffroad.de/htm/Angebote.htm
Ich glaube es ist eine MATO TG500. Mein Billigteil war auch zum Fett einfüllen, was ein Riesenschmotz für mich war. Dann hat es auch irgendwie nicht richtig funktioniert. Vermute dabei aber mehr einen Anwenderfehler. Mit der Einhandpresse und der Kartusche klappt es jetzt auch bei einem Anfänger wie mir.
Weil man ja öfter abschmieren sollte, muß es zügig und problemlos gehen finde ich. Wünsche dir viel Erfolg und gutes Gelingen.

Gruß, Stefan
Signatur von »Stefan_66« Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 12. Oktober 2013, 08:49

Hallo, ich finde die mit festem Rohr daher besser, den dann langen zwei Hände. Dies kantest Du aber auswechseln gibt es einzeln. Hast Du die Kartusche richtig geöffnet auf beiden Seiten und dann richtig herum eingeführt?
Gruß Klaus

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 12. Oktober 2013, 11:44

habe auch so eine billigteil 8( ,alleine funzt das wirklich schlecht,dann ist das Fett überall,nur nicht im Nippel,wir fetten immer zu zweit ab,mein Sohn pumpt gern :-) ,ich drück das aufgedrehte Mundstück auf den gereinigten Nippel,dann gehts recht flott.

Aber erstmal feststellen,ob der Teller in die Kartusche passt.Dann ein paar Kartuschen als reserve kaufen,und nach einer Pumphilfe ausschau halten.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

9

Samstag, 12. Oktober 2013, 19:11

Als Franz aus Ankershagen mir das gezeigt hatte, sah das so schön einfach aus...

Ich werds weiter probieren... wenn das Wetter wieder trocken ist. :D

FG Ingo

10

Samstag, 12. Oktober 2013, 19:56

Fettpressen ausser denen mit Sytem Reiner wegschmeissen
ist nur Schrott

Link
Signatur von »qwer« Wenn mein Handy mir morgens sagt wer ich bin läuft etwas ganz gewaltig schief

11

Sonntag, 13. Oktober 2013, 19:53

ich schmier auch am liebsten zu zweit ab. einer presst, der andere achtet auf die "nippelstellung" und das fett das am gelenk rauskommt.
hab meine baumarktpresse schnell wieder zurückgegeben und für gerade mal 15€ mehr eine von der bundeswehr bestellt. gabs bei ebay, super ding.
Signatur von »chakfabian« --- gesendet mit meinem Schnurtelefon ---

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 13. Oktober 2013, 22:38

Fettpressen ausser denen mit Sytem Reiner wegschmeissen
ist nur Schrott

Link

Nicht schlecht!

Aber aus der gewerblichen Instandhaltung in einer Maschinenfabrik kann ich berichten daß Standardpressen, auch zum direkten Befüllen mit Fett (ohne Kartusche), durchaus sehr brauchbar sind.
Nachdem man etwas geübt hat Fett in die Presse einzufüllen, würde ich kartuschenlose Fettpressen bevorzugen. Da hat man ein anderes Preis-/Leistungsverhältnis und kann auch verschiedene Fette verwenden. Ich habe allerdings natürlich mehrere Pressen dafür.

Mein bester Tip: Kauft Euch Autos die nicht mehr abgeschmiert werden müssen. Mein Ford 12 M aus ´66 ist bei mir nicht lange gelaufen. Hatte einfach keine Lust alle 5000 km ständig ums (und unter´s) Auto düsen zu müssen. Ich glaube es gab sogar Nippel mit 2500 km Intervall, bin aber nicht sicher...
Obwohl das Fahrzeug an sich schön, schnell und nett war!

Beste Grüße, Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 13. Oktober 2013, 23:12

Moin.

Ich habe schon seit über 20 Jahren so eine Uralt-Fettpresse, die für alle Schmierstellen unseres Bremers (Vorderachse und Kardanwelle) bestens funktioniert:



Das Fett wird lose eingefüllt, und man kann die Presse mit einer Hand bedienen - durch den Druck von hinten auf die Presse wird die trichterförmige Spitze der Presse auf den Nippel gedrückt und dichtet so ab. Wenn dabei das Rohr der Fettpresse vorne reingedrückt wird, wird das Fett dabei rausgepresst.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Grafenhausen

Beruf: Maschinenbautechniker

Fahrzeug: MB 207D (1985), Ford Mondeo (2010)

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 14. Oktober 2013, 09:15

So was habe ich auch noch #winke3 Nennt sich Stoßpresse. Mir war es nicht bewußt, daß man damit auch an die Oberen Nippel der Achsschenkel kommt. Wird probiert und wenn erfolgreich, dann wandert das Ding in die Immerdabei-Werkzeugkiste.

Die große Einhandfettpresse brauchte ich für die Kardankreuze am Niva. Da gibt es ein spezielles Kardankreuz-Mundstück. Alles Andere ist üble Fummelei.

Gruß, Stefan
Signatur von »Stefan_66« Stark und groß durch Spätzle mit Soß'

15

Dienstag, 15. Oktober 2013, 10:24

Kauft Euch Autos die nicht mehr abgeschmiert werden müssen.
Du meinst wohl: nicht mehr abgeschmiert werden können... ;-) Der Schrott hält doch gerade so lange wie die abschmierbaren Sachen, wenn man die nie abschmiert.


Die große Einhandfettpresse brauchte ich für die Kardankreuze am Niva

Die sind natürlich abschmierbar... und beim Bremer war es scheinbar zu teuer, Schmiernippel an die Kreuzgelenke zu machen. 8-(
Nachträgliche Schmiernippelmontage?

Gruß Erwin

Wohnort: Grafenhausen

Beruf: Maschinenbautechniker

Fahrzeug: MB 207D (1985), Ford Mondeo (2010)

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Oktober 2013, 10:33

.........

Die große Einhandfettpresse brauchte ich für die Kardankreuze am Niva

Die sind natürlich abschmierbar... und beim Bremer war es scheinbar zu teuer, Schmiernippel an die Kreuzgelenke zu machen. 8-(
Nachträgliche Schmiernippelmontage?

Gruß Erwin
So wie ich es gelesen habe, waren früher die Kreuzgelenke beim Bremer auch mit Schmiernippeln versehen. Irgendwann ist man dann aber davon abgekommen. Finde ich auch schade. Ich schmiere gerne ab. Das kann ich wenigstens :-)
Signatur von »Stefan_66« Stark und groß durch Spätzle mit Soß'