Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »domoll« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wuppertal

Fahrzeug: MB LF 408 G,

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 18:46

Problem mit Zulassungstelle

Guten Abend
Ich habe ein Problem mit der Zulasungstelle ich habe meine Feuerwehr Mercedes 408 mit H-kennzeichen als Lkw zugelassen so wie seit Ez immer war .
Gestern hatte ich einen Brief von der Zulassungstelle das ich mich bitte melden soll

Heute da gewesen und sie Erklärt mir ich muss die Feuerwehr als Feuerwehr wieder zulassen und nicht als Lkw,wie sie zur Zeit ist

Wie sind die Feuerwehren bei euch zugelassen ?
Welche Feuerwehrtechnische einrichtung sind noch Vorhanden ?
Wie soll ich weiter vorgehen ?
Gruß Dominik

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 19:38

Moin Moin !

Ich werde aus deiner Schreibe nicht schlau :

Zitat

als Lkw zugelassen so wie seit Ez immer war


Zitat

Feuerwehr als Feuerwehr wieder zulassen und nicht als Lkw,wie sie zur Zeit ist


MfG Volker

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 19:55

moin...das solltest du erst machen, wenn sie es dir rechtlich
korrekt begründen... hast du am wagen oder in den papieren
was verändern lassen? oder hast du deren begründung vielleicht
überlesen?
gehts möglicherweise mal wieder um die höhere steuer???
die würden sich ja nicht melden, damit du kosten sparen kannst :-O

good luck
Signatur von »ärpe« alles wird gut

  • »domoll« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wuppertal

Fahrzeug: MB LF 408 G,

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 19:59

Er ist seit April bei mir Angemeldet als Lkw heute habe ich erfahren das er seit seiner Erstzulassung als Lkw zugelassen war und nicht als Sonder Kfz Feuerwehr

Jetzt will die Zulassungsstelle das ich ihn zum So Kfz Feuerwehr umschreibe lasse da es ja ein Feuerwehr Wagen ist und nach ihrer ansicht kein Lkw


In dem Schreiben steht nur drine das ich persönlich vorstellig werden soll wegen dem Fahrzeug das habe ich heute getan .
Ich werde auch keine Steuerlich Nachteil dadurch haben da die Steuer ohne H kennzeichen sogar 2€ günstiger sind

Für mich ist das nur Wilkür da ich weiß welcher Mitarbeiter vom Ordungsamt es veranlasst hat ,das ist einer der nur dumm rumfährt und alles besser weiß und ziemlich unbeliebt in der Dienststelle ist

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »domoll« (16. Oktober 2013, 20:06)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:22

na wen ssteuerlich egal ist, sage ich mal so, ist das doch auch egal als was der zugelassen ist.
oder ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:24

Jetzt wäre noch wichtig zu wissen wie das Fahrzeug ausgerüstet ist. Hat er Signalanlage (Blaulicht) sowie entsprechende akustische Signalanlage?
Wenn es ein LF ist, wieso war er dann imer als LKW zugelassen und nicht als SonderKFZ???
Gib mal mehr Infos, so wird das ein Schuss ins Blaue
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

  • »domoll« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wuppertal

Fahrzeug: MB LF 408 G,

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:38

Also Blaulichter sind drauf aber Schwarzmatt lackiert
Signalhörner sind vorhanden aber abgeklemmt
Wappen sind vorhanden aber abgedeckt
Suchscheinwerfer ist vorhanden
Ja wieso der immer als Lkw zugelassen war konnte sie sich auch nicht erklären

@eicke das problem ist das geld für die umschreiberei ich sehe es nicht ein es zu bezahlen

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:56

Das Problem könnten evtl. die Lackierten Blaulichter sein.
Der Beamte kann nicht feststellen ob Foliert oder Lackiert, also könntest du in sekundenschnelle die Sondersignale wieder betriebsbereit machen.
Demontage der Blaulichter müssten Klarheit schaffen. Im Zweifelfall immer an den zuständigen Diensstellenleiter wenden, was der sagt ist erst mal Gesetz.
Wenn der Kollege eh schon als Querolant bekannt ist, hast du vielleicht ganz gute Chancen.
Trotzdem geht mir die LKW Zulassung bei einem LF nicht runter, das ist völlig unüblich.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:47

wen das Fahrzeug vorher als lkw zugelassen war und jetzt ist,kann der kopfstand machen und mit den a........ fliegen fangen!keine Zulassungsstelle kann selbstherlich eine Zulassung ändern die eh schon immer bestanden hat ,egal wie das Fahrzeug gestaltet ist.

mfg
rüdiger
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 06:05

Hallo, was mir da noch einfällt. Hat der ein H Nein oder? Dürfte aber schwierig werden eines zubekommen wenn er umgeschrieben wird. Ist das nicht so?
Gruß Klaus

  • »domoll« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wuppertal

Fahrzeug: MB LF 408 G,

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 07:44

so heute morgen war ich wieder bei der Zulassungsstelle schlauer bin ich trozdem nicht die erzählen mir immer nur es ist ein Feuerwehrfahrzeug und dan muss es auch so zugelassen sein ......

bisher haben die mir eine zusage gegeben das sie die kosten für die umschreibung übernehmen,nur beim tüv muss ich selber zahlen und die ausnahmegenemigung

nein mitterweile ist es mit dem h kennzeichen anders geregelt das eine gasanlage und eine umschreibung der fahrzeug art nicht negativ beurteilt werden darf oder leicht gesagt wie der Prüfer mir beim letzten tüv erklärte was es damals gab ist heute möglich

Das H-kennzeichen hat er seit 2006

Wohnort: Aachen

Fahrzeug: LF 508 DG Metz

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 09:08

Aaaalso:

- Es handelt sich um ein LF8, also ein Löschgruppenfahrzeug?
- Das zumindest äußerlich (incl. des sichtbaren Teils der Führerkabine und des Mannschaftsraumes) im Originalzustand ist?
- Das seit 2006 ein H-Zennzeichen führt


Dann sieht das m.W. in NRW folgendermaßen aus:

- Zulassung NICHT als LKW, sondern als So-KFZ Löschfahrzeug (Oldtimer)
- Sondersignalanlage (RKL) darf am Fahrzeug verbleiben wenn
1. elektrisch und mechanisch nicht mehr betriebsfähig
2. bei Straßenfahrt abgedeckt
3. UND eine entsprechende Ausnahmegenehmigung des Regierungspräsidenten vorliegt, die bei der Zulassungsstelle in die Fahrzeugpapiere eingetragen wird

Hintergrund dürfte die gewollte Ausdünnung von "Feierwehren" mit H-Zulassung sein. Durch die hier von der Zulassungsstelle geforderte Umschreibung von LKW in So-KFZ Löschfahrzeug ist eine Vorführung bei einer zugelassenen Sachverständigen-Organisation nötig, welche zwangsläufig bei der Änderung der KFZ-Art jetzt und auch bei jeder neuen HU auch den Zustand und die Originalität begutachten muß. Bier-Ausschank-Umbauten (Stichwort "Feierwehr") und Wohnmobil-Umbauten fallen so zwangsläufig raus.

Sollte sich die Ex-Feuerwehr jetzt nicht mehr äußerlich im Originalzustand befinden, dann wäre die Einstufung als LKW wohl korrekt (wobei beim LF8 m.W. die für LKW geforderte Ledelänge nicht ausreicht...) aber so würde zwangsläufig "hintenrum" das H-Kennzeichen wegfallen, da sich die Fahrzeugart bzw. der Charakter des Fahrzeuges deutlich geändert hat.

Der große Vorteil der Umschreibung in So-KFZ Löschfahrzeug ist, daß Du mit Eintragung der Sondersignalanlage hier in NRW, in allen anderen deutschen Bundesländern und auch im EU-Ausland eine gewisse Rechtssicherheit genießt. Ich kenne nämlich Fälle sowohl im In- als auch im Ausland, wo Fahrer von Ex-Feuerwehren selbst mit abgedeckten, aber nicht eingetragenen(!) Blaulichtern ziemliche Probleme bekommen haben ... auch sind (Ex-)Behördenfahrzeuge (und als solche gelten Feuerwehren gemeinhin) in "ziviler" Hand nicht überall gerne gesehen. Hier hilft aus eigener Erfahrung der Verweis auf die Fahrzeugpapiere manchmal ...

VG,
Frank.

Wohnort: Aachen

Fahrzeug: LF 508 DG Metz

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 09:14

so heute morgen war ich wieder bei der Zulassungsstelle schlauer bin ich trozdem nicht die erzählen mir immer nur es ist ein Feuerwehrfahrzeug und dan muss es auch so zugelassen sein ......

Kling doch logisch, oder ...?!?

Zitat

bisher haben die mir eine zusage gegeben das sie die kosten für die umschreibung übernehmen,nur beim tüv muss ich selber zahlen und die ausnahmegenemigung

... was sich aber auch auf ein paar Hunderter belaufen kann ...

Zitat

nein mitterweile ist es mit dem h kennzeichen anders geregelt das eine gasanlage und eine umschreibung der fahrzeug art nicht negativ beurteilt werden darf oder leicht gesagt wie der Prüfer mir beim letzten tüv erklärte was es damals gab ist heute möglich

Jein.

Ich habe es so verstanden, daß der Charakter der Nutzung sich nicht verändern darf. Also soll ein LKW noch immer vom Erscheinungsbild ein offensichtlich zum Gütertransport bestimmtes Nutzfahrzeug sein, ein Bus noch immer zum Personentransport bestimmt sein - und ein Feuerwehrfahrzeug noch immer primär Feuerlöschzwecken dienen. Dann gibt es m.W. keine Probleme mit dem H-Kennzeichen.

Anders sieht es aus, wenn der Bus, der LKW oder eben die Feuerwehr kürzlich auf einmal zum Wohnmobil mutiert ist ... das ist wohl nicht im Sinne des H-Kennzeichens.

VG,
Frank.

  • »domoll« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wuppertal

Fahrzeug: MB LF 408 G,

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 23:25

Der Charakter hat sich soweit nicht verändert da ich orginal haben will auser das die Vorbaupumpe nicht vorhanden war weil sie bei der Feuerwehr geblieben ist

War heute mal beim Tüv und ist ganz nett bischer das vorgespräch gelaufen was ich bisher von der Prüfstelle nich gewohnt war

Warscheinlich lasse ich ihn umschreiben als Feuerwehrwagen ist fast genau der selbe Aufwand wie zum Lkw umzurüsten ,das H-kennzeichen darf ich so oder so behalten ob als Lkw oder Feuerwehr da beides zur damligen Zeit vorhanden war

Zum Feuerwehrwagen muss ich die Lakiertenn Blaulichtkappen vom Lack entfernen das sie wieder Blau sind und durchleuchten und neu verkabeln

Martinshorn wieder anklemmen


und zum Lkw muss ich Blaulichter komplett ausbauen
Martinshorn abbauen
Suchscheinwerfer abbauen und Feuerwehrzeichen und schrift dauerhaft entfernen

Zum Thema Gasanlage war nur die Frage ob sie eingetragen ist und dan war das Thema schon mal ohne wenn und aber durch da nach der neuen richtlinie nicht negativ berwetet werden darf

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LF 409 TSF-GW

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 18. Oktober 2013, 09:39

Andere (Bundes-)Länder, andere Sitten.

Hier im Norden wird Dir der Status Sonder-KFZ-Feuerwehr bei der Anmeldung auf eine Privatperson grundsätzlich aberkannt und ne ausgemusterte Feuerwehr in LKW-Geschlossener-Kasten umgetragen. Mit der Bemerkung: ehemaliger Feuerwehreinsatz. Falls man ein H hat, dann muß man noch funktionstüchtige Blaulichter fahren. mit dem Zusatz "... Blaues Blinklicht.. vor Straßenfahrt abdecken."

"Sonder KFZ-Feuerwehr in Privathand" ist unter Umständen auch möglich (irgend eine Gesetzeslücke, da kennen sich einige Händler aber mit aus und schreiben das Fahrzeug um bevor es an den Endverbraucher geht, als Privatmann ist es quasi unmöglich diese Eintragung zu bekommen), geht aber einher mit 2-jahres Tüv, egal welches Gesamtgewicht.

Wenn das Fahrzeug dann auch noch komplett einsatzbereit ist, kann man sich zusätzlich von der Steuer befreien lassen, muß das Fahrzeug aber im "Katastrophenfall" zur Verfügung stellen. Voraussetzung hierfür ist aber, daß das Fahrzeug keine H-Zulassung hat, da die "H-Steuern" keine Steuern sind sondern irgend eine Abgabe (z.B. schwer Behinderte Personen können einen normalen PKW von der KFZ-Steuer befreien lassen, aber ein H-Fahrzeug nicht. Befreiung erst wieder wenn es auf "normal" angemeldet wird).

In anderen Bundesländern darf das Blaulicht im übrigen NICHT abgedeckt werden sondern muß bei H-Zulassung offen gefahren werden...

=> Ehemalige Behördenfahrzeuge werden von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich behandelt. Man muß sich wirklich direkt an das vor Ort geltende "Gesetz" halten.... generelle Empfehlungen kann man hier nicht geben.

Gruß
Thorsten

PS: Kleine Anekdote nebenbei: Als ich meine Feuerwehr mit frischem H-Kennzeichen (Abnahme 3 Tage zuvor noch durch die Feuerwehr) angemeldet habe wurde ich doch ernsthaft gefragt: "Welche Farbe hat ihr Fahrzeug denn? Das geht aus den Papieren nicht hervor und ich benötige die Angabe" :-P

16

Freitag, 18. Oktober 2013, 10:29

Bei dem Theater hätte ich schon die Zulassungsstelle gewechselt, es gibt doch bei Euch bestimmt mehr als nur die Eine?

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 18. Oktober 2013, 14:36

also zahlen würd ich in dem Fall gar nix.
Die Zulassungsstelle hat das Fahrzeug so zugelassen wie es aktuell zugelassen ist. Wenn die nun der Meinung sind daß das so nicht korrekt ist sollen sie auch den Aufwand bezahlen- Verursacherprinzip.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 18. Oktober 2013, 18:08

"Sonder KFZ-Feuerwehr in Privathand


*Klugscheißmodus an*

So-KFZ heißt Sonstige KFZ, nicht SonderKFZ.

*Klugscheißmodus aus*

hat aber wirklich nichts mit dem Thema zu tun, deshalb bin ich auch schon wieder ruhig.

Wohnort: Frankfurt a. M.

Beruf: IT und Elektrotechniker

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 18. Oktober 2013, 18:11



Zum Thema Gasanlage war nur die Frage ob sie eingetragen ist und dan war das Thema schon mal ohne wenn und aber durch da nach der neuen richtlinie nicht negativ berwetet werden darf


Mal ein Einwurf aus eigenem Interesse - steht das irgendwo verbindlich? Wäre ja ein Traum für alle die so ein 20 Liter Monster fahren <3
Signatur von »Ysjoelfir« Grüße
Kai

Mein Bastelstübchen

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LF 409 TSF-GW

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 18. Oktober 2013, 19:37

AndiP, warum ist Dir das nicht schon bei den vorherigen Beiträgen mit dem SO-KFZ aufgefallen. :-O

Aber ganz ehrlich, fast niemand "übersetzt" So-KFT" mit "Sonstige Kfz" Selbst auf den offiziellen Behördenseiten (z.B. in Berlin) wird in Fließtexten vielfach von "Sonder-KFZ" geschrieben. Oder halt richtig So-KFZ. Aber so gut wie nie "sonstige KFZ"

Das ist wie beim Verbandkasten. Eigentlich sagt jeder VerbandSkasten. So gut wie keiner sagt Verbandkasten.

So, und nun höre ich auch auf.