Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 21. Oktober 2013, 00:02

?Matschketten - "Schneeketten" für Matsch?

Hallo,

durch den aktuellen Winterreifenthread bin ich wieder darauf gekommen, daß das Reifenangebot in unserer Größe zum Heulen ist ( 8-( ). Ich hätte gerne etwas grobstolligere Modelle für unsere Fahrten über trockene oder nasse vorpommersche Feldwege. Wir sind zwar noch immer überall durchgekommen - spätestens mit dem Einsatz improvisierter Sandketten aus gefundenem Ankertau (die ich seitdem immer dabei habe) aber das ist im Matschfall ziemlich pfriemelig und matschig und auf öffentlichen Wegen nicht erlaubt. Meine Frage: gibt es so etwas wie "Matschketten" mit Zulassung im Straßenverkehr analog zu Schneeketten? Die Seile halten im Übrigen ziemlich lange ;-) .

Gruß Erwin

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. Oktober 2013, 00:47

also von sowas höre ich zum ersten mal.

aber da ja ketten verboten sind in deutschland, auser in den bergen und dan nur erlaubt wen es genemigt wird von den bezirken, wird es wohl für matsch sowas für die öfentlichen strassen ofiziell nicht geben.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 21. Oktober 2013, 01:20

Moin.

Die Idee mit den "Sand- und Matschketten" aus Seilen finde ich klasse, die muss ich mir merken, und ggf. auch mal basteln wenn ich irgendwo günstige Seile finde, und dann testen. Gibt's davon Fotos?

Wir haben immer 2 solche Traktionsmatten im Wohnmobil (in schwarz), die sind leicht und kompakt, und helfen weiter, wenn man mal im Sand oder auf rutschigem Boden nicht weiter kommt.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

4

Montag, 21. Oktober 2013, 05:10

also von sowas höre ich zum ersten mal.

aber da ja ketten verboten sind in deutschland, auser in den bergen und dan nur erlaubt wen es genemigt wird von den bezirken, wird es wohl für matsch sowas für die öfentlichen strassen ofiziell nicht geben.


In Deutschland sind Schneeketten nur auf schneebedeckten Straßen erlaubt, es darf dann nicht schneller als 50km/h gefahren werden und das was Du als genehmigt nennst ist die Schneekettenpflicht in bestimmten Regionen. ;-)

5

Montag, 21. Oktober 2013, 12:10

Der Hit in Dünensand und Schnee

Die Idee mit den "Sand- und Matschketten" aus Seilen finde ich klasse, die muss ich mir merken, und ggf. auch mal basteln wenn ich irgendwo günstige Seile finde, und dann testen. Gibt's davon Fotos?

Mach ich mal bei Gelegenheit. Da ist aber kein großes Geheimnis dabei. Bei meinem 210 (kleine Bremstrommeln) konnte ich die Seile einfach durch die Löcher in der Felge fädeln und spiralförmig um die Reifen wickeln, dann ein einfacher Knoten - natürlich einigermaßen straff. Beim 308 (große Bremstrommeln) passt nur noch ein Spanngurt flach an der Bremstrommel vorbei, mit dem ich das Seil befestige - ist etwas fummeliger. Die Seile fahren sich auch auf Asphalt und Beton nicht sonderlich schnell ab, und wenn, finde ich vielleicht mal "neue". ;-)

Sind deine Traktionsmatten gut und praktisch? Ich habe da nur olle Teppichstücke, die sind ok, sammeln aber natürlich immer ordentlich Dreck mit auf, der ggf im Bus wieder abbröselt.

Gruß Erwin

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 21. Oktober 2013, 12:36

Moin.

Sind deine Traktionsmatten gut und praktisch?
Ich habe mir die einmal letztes Jahr am Plage de Piemanson ausgeliehen, als der Wagen im Sand am Strand anfing mit den hinteren Rädern durchzudrehen, und bin sofort losgekommen. Danach habe ich mir die gekauft und dieses Jahr wieder am gleichen Strand an einen Italiener mit Leih-Wohnmobil ausgeliegen, der sich aber mit Vollgas schon bei den Vorderrädern bis zum Bodenblech im Sand eingegraben hatte. :=( :-P Anstatt zu Graben, sich rauszuschaukeln oder mit der leicht angezogenen Handbremse eine "Differentialsperre" zu verursachen (geht das eigentlich bei Vorderradantrieb?) hat der wieder nur Vollgas gegeben - seitdem sind die Matten ca. 5 cm kürzer, funtionieren aber noch... Die Matten lassen sich gut reinigen und haben guten Grip. Mittlerweile haben wir nicht nur im WoMo solche Matten, sondern auch im PKW (für den Ostfriesischen Winter und unbefestigte Wege).

Ma-Ke 8-)

P.S.: Der italienische Leih-Wohnobilfahrer hat danach telefoniert und sich dann von einem Allrad-Pickup rausziehen lassen - hat mir rumtreiber erzählt der zu der Zeit auch an dem Strand war...
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Aachen

Fahrzeug: LF 508 DG Metz

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 21. Oktober 2013, 13:33

Moin!

Je nach Untergrund setze ich entweder Sandtracks (VIDEO-LINK), Waffleboards (VIDEO-LINK) oder auch ordinäre Schneeketten ein.

VG,
Frank.

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 21. Oktober 2013, 14:35

Nein danke, ich brauche Keine! Matsch :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

9

Montag, 21. Oktober 2013, 14:44

der sich aber mit Vollgas schon bei den Vorderrädern bis zum Bodenblech im Sand eingegraben hatte. :=(
:=(
mit der leicht angezogenen Handbremse eine "Differentialsperre" zu verursachen (geht das eigentlich bei Vorderradantrieb?)
:=(
Sandtracks (VIDEO-LINK), Waffleboards
Gute Idee zum Nachbauen. Ich finde es aber gut, wenn die Vorrichtung eine gewisse Strecke am Rad bleiben kann, damit man nicht andauernd in den Matsch muß.
Nein danke, ich brauche Keine! Matsch :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O :-O
:-O

Gruß Erwin

HarunAlRaschid

unregistriert

10

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 13:36

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (25. Januar 2015, 11:00)


Wohnort: München

Fahrzeug: LF 408 Bj.72 + 207 Bj.79

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 15:36

Hallo Harun,

Oder einzelne kurze Stücke jeweils durch ein Felgenloch und um den Mantel legen,
Vorhängeschloss oder Schäkel dran, fertig .
Da geht auch "Standmontage" ohne Probleme.

Den Tipp habe ich schon öfters gelesen und werde mir diesen Winter auch so etwas basteln.
Ich mach es mit Schäkeln, da ich befürchte das ein Vorhängeschloss sich verbiegen oder
einfrieren könnte und ich die Ketten nicht mehr runter bekomme.

Grüße Helmut
Signatur von »chefbiber2000« Der späte Wurm verarscht den Vogel

HarunAlRaschid

unregistriert

12

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 00:26

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (25. Januar 2015, 10:59)