Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Peter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Graz

Fahrzeug: MB 811D

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Oktober 2013, 11:23

Wassertanks unter dem Fahrzeug befestigen

hi,

ich möchte an meinem MB 811D 2 Wassertanks (Metall, je 100lt, 70 x 50x 30cm) unter dem Auto montieren. Sie kommen auf jeden Fall hinter die Hinterachse.
Bei meinem früheren Bus legte ich 2 Flacheisen innen auf den Fahrzeugboden und außen unter den Tank und spannte das ganze mit 4 Gewindestangen zusammen. Hat jemand eine bessere Idee?

lg,
Peter
Signatur von »Peter« keine Macht für niemand!

2

Dienstag, 29. Oktober 2013, 11:47

Die Idee ist schon mal besser als meine Metallbandidee.
Danke dafür!
Was ist denn nachteilig an deiner Idee? Schlechte Erfahrungen gemacht?

Hab schon gesehen, wie jemand die Ersatzradhalterung dafür genutzt hat.
Das Ersatzrad war dann halt auf dem Dach?!?
Das war auch bestimmt kein 100L-Tank. Für dieses Gewicht halte ich deine (bisherige) Konstruktion eigentlich für recht sinnig.
Signatur von »chakfabian« --- gesendet mit meinem Schnurtelefon ---

  • »Peter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Graz

Fahrzeug: MB 811D

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Oktober 2013, 12:00

hat bei meinem vorigen Bus bestens funktioniert. Aber diesmal muß es die Behörde genehmigen, und deshalb bin ich unsicher. sonst würde ich es sicher wieder so machen.
Signatur von »Peter« keine Macht für niemand!

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Oktober 2013, 12:32

Kannst du schweissen ? Z.B.ein Tankaufnahmegestell aus vierkantrohr schweissen.Dann direkt an der Rahmen oder Hilfsrahmen schrauben.Erst einmal schauen,wo schon Löcher im Rahmen sind,die du benutzen kannst.Ausmessen und Vierkanktrohre als eine Art U zusammen schweißen,anpassen und bohren,dann verzinken lassen und mit dem Tank unter schrauben.
Es gibt auch ein Alu Stecksysteme,wo man Alu Vierkantrohre mit Eckverbindern zusammen steckt,verschraubt oder vernietet.
Wenn du den Platz hast,das du es mit den Gewindestangen /Flacheisen befestigen kannst,sollte es auch vom Tüv her kein Problem geben.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (29. Oktober 2013, 12:40)


Wohnort: Frickenhausen bei Nürtingen

Beruf: Kunsttherapeutin

Fahrzeug: MB L319

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 29. Oktober 2013, 12:39

wir haben im Frühjahr umgebaut und das hier genommen:
http://www.carafun.eu/artikeldet.php?pro…7760117d87dc3d3
Sind voll zufrieden und Herr Tüv auch
Haben das auch für unseren Gastank (ebenfalls Unterflur) #winke3
Grüßle, Nitja
Signatur von »Nitja« http://busverliebt.de/

Jeder braucht ein Laster :)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 29. Oktober 2013, 13:24

siet fileicht etwas schöner aus.....

zwei U bänder machen aus 2 bis 4mm stahl, biegenwie der tank, und dan di enur oben mit dem träger verschrauben anstelle des trägers unten und gewinde stange.
noch anti rutsch gummi reinlegen von wegen scheuersn usw und gut ist.

aber sonst wens egalist wie es aus sehen soll das gewindestangen patent.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Oktober 2013, 16:08

Hallo Peter,
ich habe das meine Tanks auch mit Gewindestangen am Boden befestigt, allerdings habe ich unter dem Tank keine Flacheisen genommen, sondern Vierkantrohr aus ALU, Die Gewindestangen habe ich gekontert, damit sich nicht lösen kann, unter den Vierkantrohren eine Gummiauflage angebracht. Habe damit einen 200Liter Unterflurtank befestigt (4 x). Hält seit fast 20 Jahren (auch auf schlechten Wegstrecken und vollem Tank).
Gruß Horst

cappadax

unregistriert

8

Dienstag, 29. Oktober 2013, 20:43

Tankbefestigungen

Die Gewindestangen habe ich seit langem auch, sie haben sich viel, viel besser bewährt als die frühere Aufhängung mit Lochbändern! Dabei habe ich schon mal einen Abwassertank (wegen den zahlreichen Schwellen zur Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Straße parallel zum Atlantik in Frankreich) verloren!

Bei mir sind die 8 mm Gewindestangen oben im Hilfsrahmen (C-Profil aus 4mm Stahl verzinkt) der Kabine mit selbstsichernden Muttern verschraubt. Unter dem Tank habe ich sog. Halfenschienen (Rechteckquerschnitt mit "Schlitz") und zahlreichen vorhandenen Bohrungen gegenüber der Schlitzseite. Diese Schienen werden z.B. bei Elektroinstallationen für Kabelpritschen verwendet.
Die unteren Muttern sind im und über Profil mit einer zweiten Mutter gekontert, es steht daher nichts über.
Unter meinen Fahrzeug sind drei Frischwassertanks von 50 bis 100 Liter Inhalt, ein Abwassertank mit 90 Litern und ein Diesel-Zusatztank mit 120 Liter so befestigt. Jeder Tank hat hinten und vorne je eine solche Halterung.

Die Gewindestangen sind bei mir zweigeteilt und werden durch Doppelmuffen verbunden. Damit kann man mm-genau justieren und auch nachspannen! Eine stabile und günstige Lösung, kann ich nur empfehlen!

9

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 17:40

Servus Peter!
Für oben find ich die Lösung gut weil flexibel, einfach und ohne Schweißen, aber unten würd ich keinen Flachstahl nehmen. Bei meinem Bus wurde ein Flachstahl verwendet und der hat sich schon ordnlich durchgebogen. Für unten würd ich also ein L-, T-, U-Profil oder ein Formrohr nehmen.
LiGrü Dieter
PS: Gewindestange dazwischen halt ich für die Beste Lösung, weil flexibel und einfach zu spannen

10

Mittwoch, 30. Oktober 2013, 19:05

Das Flachbandset von Nitja lässt sich aber auch spannen... nur so am Rande.
Signatur von »chakfabian« --- gesendet mit meinem Schnurtelefon ---