Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Herbert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 18. November 2013, 12:09

Luftstandheizung Eberspächer D4 plus, Geräuschentwicklung

Hallo miteinander,

habe eine D4 plus unter das Auto bauen lassen. Leider entwickelt der Lüfter ein für meine Begriffe viel zu hohes Eigengeräusch, das über die Luftansaugung (im Auto) und auch über das Warmluftrohr in das Innere des Womos übertragen wird. Das Laufgeräusch des Lüfters ist insbesondere im untersten Leistungsbereich sehr deutlich wahrnehmbar und raubt einem bestimmt die Nachtruhe nachdem es auch noch mit einer relativ hohen Frequenz hörbar ist.

Hat jemand hier so eine Heizung oder auch die normale D4 Luftheizung eingebaut und kann mir was zum Laufgeräusch des Lüfters sagen? In meinem vorherigen 508 hatte ich im Laufe der Zeit insgesamt 3 alte Webastos Airtop eingebaut. Bei deren Lüfter war im untersten Bereich lediglich das Geräusch der ausströmenden Luft wahrnehmbar.

Danke und Grüßle

Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 18. November 2013, 16:19

Hi

ich hab eine D1LC. Meine heizung ist auch nicht grad die leiseste. Aber, ich denke, man kann generell sagen, diese art von heizung ist kompakt gebaut und deshalb ist der lüfter klein, und ein kleiner lüfter macht immer mehr lärm, als ein grosser. Er muss sich ja, um die selbe menge luft zu fördern, schneller drehen, drum ist auch die geräuschentwicklung höher. Also bauartbedingt lauter, als eine grosse heizung, mit grossem lüfter. Wenn du jetzt nicht gerade ein sägen oder mahlen hörst, wird das normal sein. Welche geräuschentwicklung (in db) wird denn in denn angebeben? Ich würde meine eberspächer mal auf 30-40db schätzen, je nach leistungsstufe.
Hier hast du mal richtwerte. Stille ist bei 20db. Leise geräusche bei 30db und leise unterhaltung bei 40db.

  • »Herbert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 18. November 2013, 21:30

Mir geht es nur um das Laufgeräusch des Lüfters. Das ist bei meiner D4plus auch in der geringsten Leistungsstufe deutlich wahrnehmbar und echt lästig. Als Vergleich habe ich mir mal das Lüftergeräusch meines PKW-Gebläses angehört. Das ist in der geringsten Leistungsstufe fast nicht wahrnehmbar.

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 18. November 2013, 22:21

Diese lüfter aus dem pkw haben einen sehr grossen durchmesser, ca 15 cm, und laufen deshalb recht langsam. Die schaufeln entwickeln dann wenig geräusche.
Der lüfter meiner eberspächer hat ca 6 cm durchmesser und muss für den selben luftdurchsatz natürlich schneller drehen, da die schaufeloberfläche geringer ist.
Ich kenne das geräuschproblem der kleinen lüfter aus dem job als hifi techniker. Schon 1cm mehr macht einen ziemlichen unterschied, heisst, ist leiser. Geh mal auf www.conrad.de und vergleiche einfach mal luftdurchsatz, umdrehung und geräuschentwicklung der verschiedenen lüfterdurchmesser, dann wirst du einen zusammenhang entdecken.

Aber was letztlich zählt, ist eigentlich, ist sie lauter als in den papieren angegeben, dann könntest du sie zurückgeben oder gegen eine andere ersetzen lassen. Diese angabe ist auch dazu da, um sich ein bild über die geräuschentwicklung zu machen, ohne das gerät aufzubauen. Hast du die heizung vorher mal angehört (beim händler, in einem anderen wagen ... ) und nun ist sie lauter, oder einfach auf gut glück einbauen lassen?

  • »Herbert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 18. November 2013, 23:09

Hallo pseudopolis,

jetzt habe ich die gesamten Papiere bzw. die mitgelieferte CD durch.
Angaben zur Geräuschentwicklung ind Dezibel sind keine vorhanden.

Das Gerät wird beworben mit: "Leiser Nachtbetrieb" und "Geringste Kleinstufe am Markt (850 -900 W), dadurch sehr leise im Betrieb".

Es gab keine Möglichkeit, das Gerät vorher mal anzuhören. Es war die erste D4 plus, die die Werkstatt verbaut hat.

Die Werkstatt hat sich übrigens heute abend bereit erklärt, das Teil wieder auszubauen und an Eberspächer zur Überprüfung zu schicken. Lt. Meinung der Werkstatt würde das aber vermutlich nicht viel bringen. 8-(

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 18. November 2013, 23:51

nur mal so nen ebm / papst lüfter 80x80mm macht ca 20db. tagsüber nicht zu hören aber nachtz geht einem das auch aufn kekst und der war hinterm kühli verbaut. na ja und sonne leistung haben die auch net bei 12V.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 19. November 2013, 07:41

Vielleicht kannst du sie umtauschen. Evt gegen eine die etwas teuerer ist, da machen die meisten händler dann keine probleme. Ausserdem gibt es ja auch auf sowas 14 tage rückgaberecht. Mit der webasto airtop warst du ja anscheinend zufrieden. Nimm doch wieder so eine.

Mit der nächtlichen geräuschempfindlichkeit ist aber auch eine subjektive, persönliche angelegenheit. Mir machen die geräusche meiner heizung, beim einschlafen, nichts aus. Ich kenne aber menschen, die davon kirre werden würden und kein auge zu täten. Und genauso subjektiv ist eben auch die beschreibung "leiser nachtbetrieb". Keine eindeutigen messwerte anzugeben, sondern nur so einen spruch, das ist schon ganz schön frech. Dem hersteller muss ja klar sein, dass die geräuschentwicklung ein ausschlaggebender punkt für den (nicht-) kauf ist. Und wahrscheinlich fehlt genau aus dem grund diese angabe auch und man schreibt "leiser nachtbetrieb".
Übrigens gibt es in der tontechnik eine definition für leise (geräusche): ca 30db. Dem ist sich die marketingabteilung von eberspächer sicher durchaus bewusst, sonst würden sie ja rückläufer, reklamationen und klagen riskieren. 30db ist in etwa das geräusch eines durchschnittlichen desktop-pc.

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 19. November 2013, 11:01

Kommt jetzt zwar genau darauf an wo die störenden Geräusche herkommen.

Aber es gibt einen besseren Abgasschallsämpfer und auch einen Heizluft Schalldämpfer. Der zweite wird eher wenig verbaut. Kann auch sein dass der ein Webastoteil ist.

Mfg Bernd

  • »Herbert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 19. November 2013, 19:28

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

War unter dem Auto und habe die Zu- und Abluftschläuche abgemacht. Das nervige Geräusch kommt eindeutig vom Lüfter bzw. dessen Antrieb und wird über die Schläuche ins Innere des Womos übertragen. Leicht ratternd mit hoher Frequenz. Beim PKW würde ich sagen, der Gebläsemotor ist kaputt... Lagerschaden oder sowas. . Mal sehen was Eberspächer am 28.11. dazu sagt...
Ein Busfreak (vielen Dank, AndiP!) hat mir geschrieben, dass seine D3 nachts nur durch das Luftrauschen hörbar ist, den Lüfter hört man gar nicht. So muss das sein #klasse1, alle andere ist für ein Wohnmobil nicht akzeptabel und so wird das auch, sonst geht das Teil dahin zurück wo es hergekommen ist #flop .

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. November 2013, 09:30

Könnt mir noch vorstellen, dass man die Heizung mittels Silentblöcken vom Fahrgestell trennt, damit die Frequenzen nicht übertragen werden.