Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

peterhach

unregistriert

1

Donnerstag, 28. November 2013, 18:38

Magnetventil von trume e 1800 ölen

Hallo Leute,

mir wurde gesagt ich soll mal das Magnetventil von meiner Truma ölen. Da es wenn e schwer geht die Platine überlasten kann und diese Schaden nimmt.

Nur wie Öle ich das Teil??

Besser fragen als kaputt machen.

[img]Das sollte das Magnetventil sein?![/img]

und hier die Heizung.

schönen Abend
p



Bitte auf die Bildergröße achten ! Fileicht mal die Forumsregeln lesen !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eicke« (28. November 2013, 21:01)


peterhach

unregistriert

2

Donnerstag, 28. November 2013, 22:23

ups sorry,

wollte den admin nur auf meinen Frage stupsen.

soll nicht wieder vorkommen, dachte das wäre ausgelagert oder so?

Try again!


Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 29. November 2013, 08:10

Was bitte willst du da ölen?

Das das Ventil die Steuerplatine überlastet ist schlicht Nonsens und technisch unmöglich, denn bestenfalls könnten dies die Magnetspulen und die brauchen garantiert kein Öl. %-/
Ins Ventil kommst du auch nicht rein, denn der Ventilkörper ist verpresst und wenn du ihn öffnest, oder es auch nur versuchst, ist er unwiederbringlich Schrott und neue gibts keine mehr, also lass es!
Öl, welches du hinten in den Stutzen einbringst, kommt vorne aus der Düse selbstverständlich wieder heraus und verschmiert dir daher die Mischkammer und die Düse, was wiederum zu Funktionsstörungen führen kann und eklig zu reinigen ist.
Weiterhin kann eingebrachtes Öl die Silikondichtringe im Ventilinneren aufquellen lassen und angreifen und dann wäre der Ventilkörper ebenfalls geschrottet, da man die nicht wechseln kann.
Öl hat in dem Ventil absolut nichts verloren und du solltest lieber die Finger davon lassen, denn wenn du das Ventil wegen so einem Quatsch zerschrottest, hast du ein echtes Problem.
Lass dir also von Leuten, die offenbar keinen blassen Dunst haben, keinen solchen Bären aufbinden und der 1. April ist erst in einem halben Jahr! :-O
Ventilkörper sind wartungsfrei und gehen eigentlich fast nie kaputt, es sei denn, man fummelt daran herum.
Einzig das Schmiermittel im Inneren neigt mit der Zeit zum verharzen, aber das löst sich zum einen im Betrieb wieder, zum anderen ist das nicht einfach dauerhaft zu beheben, das sollte besser eine Fachwerkstatt machen.

Lass das Teil also einfach in Ruhe, das macht schon seine Arbeit und du sparst dir ne Menge Ärger.

Gruß Jürgen
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

peterhach

unregistriert

4

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 14:32

Hey Jürgen

danke für deine Antwort!
beruhigt mich etwas und spart zeit!

also baue ich die kleine so wie sie ist ein.

schönen Tag
jens