Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

eifler 617

unregistriert

1

Freitag, 20. Dezember 2013, 18:09

Faltdach....?

Hm,

hi Ihrs.

wer hat schonmal sowas verbaut?
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…3-54?ref=search
Ist es sinnvoll das ganze Dach, also Stummel der A,B und C Säulen zu implantieren oder reicht der Rahmen?

Was sagt der freundliche Prüfer bei der HU dazu?

Fragen fragen
und immer auf der Suche nach einer neuen Idee,
Volker ;-)

the cat

unregistriert

2

Samstag, 21. Dezember 2013, 09:59

Lustig- wir hatten beide die gleiche Idee.
Nachdem ich es mir in Original angeschaut hatte, bin ich aber davon abgekommen.
Du hast nicht geschrieben für welches Fahrzeug.
Es gibt zu bedenken, daß Du es in einen Bus nicht einbauen kannst, da zuviele Dachträger zu durchtrennen sind, und das ganze Blechdach instabil wird.
Ich vertraue auch der Abdichtung nicht- SANDdicht wird das nie

3

Samstag, 21. Dezember 2013, 13:06

Ich kann mir auch vorstellen, dass die Isolationswirkung nicht so dolle ist?!?
...falls diese notwendig ist.
Signatur von »chakfabian« --- gesendet mit meinem Schnurtelefon ---

the cat

unregistriert

4

Samstag, 21. Dezember 2013, 13:23

Ich kann mir auch vorstellen, dass die Isolationswirkung nicht so dolle ist?!?
...falls diese notwendig ist.


Das Ding ist total undicht und sicher nicht weltreisetauglich.
Man könnte natürlich einen drunter gesetzten Isolationsschuber einbauen

PS: Webasto hat ein Schiebedach für Polizeifahrzeuge- über die schweiz erhältlich- Kostenpunkt 4000 euro ca. Aber auch fimmelig gemacht, mit viel verschmutzungsmöglichkeiten- wer in den Sand will, für den verbieten sich alle Schiebefunktionen

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: Hymermobil mit MB Technik

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 21. Dezember 2013, 14:39

Moin,
der Einbau eines Twingo Faltdach ist sehr problemlos. Der Rahmen vom Faltdach ist sehr stabil. Man kann den Rahmen gut als Schablone nehmen. Ich habe vor 2 Jahren eins in meinem Scimitar eingebaut. Es ist absolut dicht bei Regenfahrten, wie es mit Sand aussieht weiß ich aber nicht.

Gruss
Bernd

6

Samstag, 21. Dezember 2013, 17:35

na dann,
bleibt immer noch die frage, in welches fahrzeug das ganze rein soll.

querträger bzw. spriegel (oder wie immer das auch heißt) können nicht einfach durchtrennt werden.
Signatur von »chakfabian« --- gesendet mit meinem Schnurtelefon ---

eifler 617

unregistriert

7

Samstag, 21. Dezember 2013, 17:59

Na,
das ganze soll natürlich auf einen Bus, einen roten, so wie links im Bild zu sehen ist.
Ich dachte das wäre klar... ;-)

Das durchtrennen der Holme ist mir bewusst, ein GFK Hochdach macht das gleiche und hat keinen stabilen Rahmen. Von daher, Scimitar, danke für deinen Erfahrungsbericht!

Sonne, Sand und Meer.... ich bin im Sommer unterwegs und das Verdeck soll Sternenhimmel bei Nacht projezieren!

Insgesamt ist das Fahrzeug weder höher (da meine Aufdachblinker eingetragen sind) noch instabiler, wenn ich den Rahmen des Dachs fest mit den Querholmen verschweißen kann.
Den Rest erledigt Karosseriekleber.

Volker

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: Hymermobil mit MB Technik

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 21. Dezember 2013, 18:11

Hallo Volker,
der Rahmen vom Dach ist aus Alu.

Gruss
Bernd

eifler 617

unregistriert

9

Samstag, 21. Dezember 2013, 18:31

ok.....

Der Twingo ist ja auch nur ein Beispiel.
Großzügig 'rausgeflext und ich habe wieder Blech; nun, ich muss es in Augenschein nehmen!

Volker

10

Samstag, 21. Dezember 2013, 18:34

müssen nicht auch gfk-dächer spriegel haben?
sonst faltet sich bei einem überroller doch der bus zusammen?
Signatur von »chakfabian« --- gesendet mit meinem Schnurtelefon ---

eifler 617

unregistriert

11

Samstag, 21. Dezember 2013, 18:43

Das GFK Dach was ich für den Bus gekauft (und wieder verkauft...) hatte, hatte Holzspriegel, ab Werk.

Na dann....
Das sorgt vielleicht für Stabilität im Stand, weniger aber beim Überschlag! :=(

Volker

Wohnort: Hamm

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979; Borgward B522A Bj. 1961

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 21. Dezember 2013, 19:27

Moin,

@eifler 617: Hatte mal einen Transit Kastenwagen, auf dem ein Reimo-Hochdach aufgebaut war.

Auf Höhe der Regenrinne, die ab Werk am Fahrzeug ist, war innen ein Rahmen aus Vierkant-Stahlrohr eingeschweißt, an dem mehrere Metallspriegel befestigt waren . Diese stützten das GfK-Hochdach von innen.
Ein Überschlags-Szenario hab ich zum Glück mit dem Fahrzeug nicht erlebt, aber das Ganze machte schon einen sehr stabilen Eindruck.

Beim Twingo-Faltdach würd ich ebenfalls einen Rahmen aus Vierkantrohr mit den Dachspriegeln verschweißen, den Rahmen entsprechend der Größe des Faltdaches und dann den Blechrahmen des Faltdaches (also das Twingo-Blechdach) an diesem Rahmen befestigen (Nieten und Karosseriekleber).

Grüße aus Hamm

Volkhard