Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 3. Januar 2014, 14:55

einbaukühlschrank - nur waeco???

hallo freunde des kühlen blondens und streichfähiger butter!

ich bin noch auf der suche nach einem schicken kompressorkühlschrank für meinen bus.

dabei lande ich immer wieder und nahezu ausschliesslich bei waeco/dometic.

meine frage: was unterscheiset diese nicht gerade billigen geräte von handelsüblichen einbaukühlschränken?

kann ich bei entsprechend vorhandenem platz auch einen kleinen 230v-küchen-einbaukühlschrank verwenden?
und den eben mit spannungswandler an die (geplante) solaranlage (insellösung) hängen?

was habt ihr für erfahrungen gemacht?

greetz
andi
Signatur von »SCANDIBUS« Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!

www.scandibus.de

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 3. Januar 2014, 15:07

Hallo andi!

Bei mir ist ein Waeco CR 65 Chrom verbaut. Läuft nur auf 24 und umschaltbar auf 12 V über 2 mal 120 A AGM Batterien. Ist jetzt 5 Jahre alt und kühlt wunderbar.
Normale Kühlschränke auf 220 V wird wohl nicht klappen.
Ich empfehle einfach solch ein Waeco einzubauen und dann haste Ruhe und immer kühle Getränke und Lebensmittel an Bord.

Grüsse

Joachim, der rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 3. Januar 2014, 16:05

es giebt auch noch die firma Kissmann, www.kissmann.net , soeinen hatte ich in meinem düdo drinne und auch nie ärger.
war nen 85L teil und gatte damals 630.- gekostet.

schau halt bei denen auf der seite die ham fiel fürs womo.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Beckum

Beruf: Elektrotechniker

Fahrzeug: MB 614 Vario

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 3. Januar 2014, 16:35

meine frage: was unterscheiset diese nicht gerade billigen geräte von handelsüblichen einbaukühlschränken?

Hi,
den Versuch habe ich gerade hinter mir. Hatte mir einen 50l Klarstein Kompressor Kühlschrank besorgt um den über meinen 600W Sinuswandler und meine Panels zu betreiben. Ist aber viel zu laut, und der Anlaufstrom ist zu hoch. Daher müsste ich einen größeren Wandler haben. Dazu kommt noch das Problem dass die Wandler auch einen Wirkungsgrad haben, so dass der Verbrauch immer höher als bei einem 12V / 24V Kühlschrank ist.
Der Klarstein geht wieder zurück, und ich spare für einen Waeco.

(Ich finde die auch schw... teuer. Ich suche auch schon lange nach einem Gebrauchten, aber so gut wie nichts zu finden, immer nur Absorber. Die sind zwar für Gas super, aber auf 12V haben die einen viel höheren Verbrauch als die Kompressor Geräte)

Viele Grüße
Saxosun

Wohnort: Eriskirch

Beruf: System Administrator

Fahrzeug: MB 613D Bj.1979

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 3. Januar 2014, 16:37

Hallo Andi,

schönes Auto! Ich bin ja ein absoluter Fan der Engel Geräte, die gibts meist in Kühlboxform, so eine haben wir seit ca. 20 Jahren ohne Probleme auf dem elterlichen Segelboot. Diese läuft mit 220V oder 24V, ich betreibe sie auf dem Wasser aber immer über einen kleinen Spannungswandler
12V-->220V.

Im Neuseelandurlaub war im gemieteten Camper ein Engel Kühlschrank verbaut, der hat selber zwischen 12V und 220V umgeschaltet.

Bei beiden Geräten, ist eine längere Einstellung > Stufe 3, das Ende der Streichfähigkeit und der Stoff sitzt in der Flasche fest. Soll heißen, die Kühlen verdammt gut und schnell.

Billig sind sie leider auch nicht, aber die Qualität ist echt gut.

Grüße
Jan
Signatur von »Lila613er« www.belz-bc.de

No income tax, no VAT

No money back, no guarantee

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 3. Januar 2014, 18:27

Hallo,
habe seit über 10 Jahren einen Waeco Kompressorkühlschrank eingebaut. Funktioniert einwandfrei. Ist übrigens sowohl mit 12 V als auch mit 24V zu betreiben. Billig war der aber auch nicht.
Meiner hat einen Danfoss-Kompressor, habe aber gehört, daß die neuerdings irgendwelche China-Kompressoren einbauen, aber vielleicht weiß das ein anderer besser, der einen neuern Kühlschrank hat.
Gruß Horst

7

Freitag, 3. Januar 2014, 18:29

merci für die antworten!

bei klarstein war ich auch.
die firma ist aber kein hersteller, sondern nur händler. und die kritiken... naja...
okay.
also 12v kompressor...

habe kissmann mal angeschrieben und schau nochmal nach engel.

ansonsten liebäugle ich mit dem dometic / waeco cr-65

600 schleifen:(
http://www.kuehlbox-profi.de/Waeco-CR-65-CR-0065E

weiss
jemand, was der mdc-65 ausser etwas weniger verbrauch besser kann? ich habs nicht rausbekommen...

greetz
andi
Signatur von »SCANDIBUS« Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!

www.scandibus.de

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 3. Januar 2014, 18:46

Hallo,
meines Wissens haben die MDC-Geräte einen Kältespeicher, so daß Du nachts, wenn deine Solaranlage nicht arbeitet, deine Batterie schonen kannst. Habe aber selbst auch keinen MDC.
Gruß Horst

Wohnort: Beckum

Beruf: Elektrotechniker

Fahrzeug: MB 614 Vario

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 3. Januar 2014, 19:46

bei klarstein war ich auch.
die firma ist aber kein hersteller, sondern nur händler. und die kritiken... naja...
okay.

ich weiß, da gibt es einige mit dem Gerät, waren aber die einzigen mit Edelstahloptik(die ich gefunden habe). Hätte optisch gut gepasst ist aber technisch bei mir leider durchgefallen.
Grüße
Saxosun

Wohnort: Beckum

Beruf: Elektrotechniker

Fahrzeug: MB 614 Vario

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 3. Januar 2014, 19:53

meines Wissens haben die MDC-Geräte einen Kältespeicher, so daß Du nachts, wenn deine Solaranlage nicht arbeitet, deine Batterie schonen kannst. Habe aber selbst auch keinen MDC.

Was ist denn besser? Sagt man nicht, dass ein Akku davon lebt wenn er in "Bewegung" bleibt?

Zitat

jemand, was der mdc-65 ausser etwas weniger verbrauch besser kann? ich habs nicht rausbekommen...
Laut Homepage sind die von den Abmessungen genau wie die Absorber, somit ideal für den Umbau auf Kompressor geignet.
MDC

Grüße
Saxosun

Wohnort: Gronau

Fahrzeug: Mercedes Benz 609

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 3. Januar 2014, 20:08

Hallo Andi,

wir haben ebenfalls einen Waeco Kühlschrank verbaut, und haben damit nur beste Erfahrungen!

Selbst bei 40 Grad Außentemperatur funktioniert selbst das Frosterfach noch ! Wir haben unseren Waeco

direkt im Werk aus der Ausstellung gekauft, mit Preisnachlass. Die haben auch immer Modelle mit leichten

Mängeln, ( Lackschäden ) aber voller Garantie im Angebot. Sieh mal auf der Webseite nach.

Billig sind die natürlich immer noch nicht, aber das Geld wert. Wir möchten keinen Absorber mehr haben.

Engel und Kinzmann sind natürlich gleichwertig. Unser hat den Kältspeicher, und den Danfoss Kompressor.

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 4. Januar 2014, 19:22

Also ich habe letztes Jahr einen 100 Liter Kompressor aus dem Bootezubehör von hier:

http://www.segelladen.de/Inhalt-untergru…%20Sonstige.htm
Sehr weit herunterscrollen......

Wichtig war mir das hier:

"Kühlschrank Version "ASU" von Isotherm

Mit Kälteakku ASU-System (Automatic Start up)

Dieses Modell reduziert den Stromverbrauch erheblich. Das elektronische System registriert, wenn der Motor, der Stromerzeuger oder ein Solarpanell Strom liefert. Dann läuft der Kompressor mit maximaler Leistung, um soviel Kälte wie möglich zu sammeln. Dadurch verringert sich der Durchschnittsverbrauch um ca. 30%, wenn der (Boots)-Motor oder ein anderer Stromerzeuger (Solar!) wenigstens eine Stunde am Tag läuft. Bei abgeschaltetem Motor läuft der Kompressor mit minimaler Leistung, um so wenig wie möglich Strom zu verbrauchen. "

Ich hatte so ein Teil auch in meinem früheren 508 verbaut und nur gute Erfahrungen damit gemacht. "ASU" oder sowas ähnliches haben die Waeco/Dometic Kühlis nicht.

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herbert« (6. Januar 2014, 12:07)


cappadax

unregistriert

13

Samstag, 4. Januar 2014, 20:33

Waeco

Hallo,

ich hatte vor meinem Waeco einen italienischen KS von Vitrifrigo aus dem Yachtbereich drin, der hatte aber auch einen Danfoss Kompressor.
Im Gegensatz zum neuen Waeco CR 80 hatte er aber kein echtes Tiefkühlfach, es war hinten offen!

Generell gibt es im Yachtbereich etliche Alternativen. Manchmal lohnt es sich über den Tellerrand zu schauen.

Mein Waeco ist bei Pieper gekauft, das war mit Abstand der günstigste Anbieter.

Waeco machte früher Reklame mit seinen Danfosskompressoren. Laut eigener Ausage hat sich aber Danfoss aus dem Kühlbereich zurückgezogen. Die absolut baugleichen Kompressoren, ich hab´s mit dem Original aus meinem Vitrifrigo verglichen, kommen jetzt aus China (und heißen anders).
Ich vermute mal, dass es für den kompletten Kühlschrank gilt! Zumindest stand es so auf der Verpackung.
Egal, ist ja heute weit verbreitet.
Der Waeco ist sehr pfiffig eingeteilt und optisch sehr ansprechend, funktioniert problemlos und supergut. Er hat Beleuchtung, ist über Thermostat gut zu regeln und superleise! Das echte TK-Fach mit ca. 10 Liter Inhalt hält bei jeder Außentemperatur -18 bis -20°C ohne Problem.
Der neue Türverschluss ist auch gut gelöst, er verriegelt beim Schließen der Tür immer sofort.
Man kann bei Betrieb nur ein leises Summen ahnen.
Wer will -und technisch begabt ist, kann -der Danfoss-Anleitung folgend- die Ein- und Ausschaltschwellen (Batteriewächterfunktion) entsprechend der Batteriespannung mittels einfachen Widerständen anpassen, ebenso die Drehzahl des Kompressormnotors. Das kann von Nutzen sein, wenn der KS vielleicht direkt neben dem Kopfende des Bettes steht. Damit könnte man für den Betrieb während der Nacht mit einem einfachen Schalter oder einem Poti die Drehzahl und damit auch den Geräuschpegel reduzieren.

Trotz hohem Preis, unverständlich im Vergleich mit einem normalen Haushaltskühlschrank, wirklich sehr zu empfehlen!

Die Alternative Absorber, die bei der Kühlleistung aber keine ist, ist in Anbetracht der einfachen Technik m. E. noch mehr preislich überhöht!

Ein billiger Haushaltskühlschrank, betrieben über Wechselrichter, wird oft als günstige Alternative angepriesen. Ein Freund von mir hat damit aber sehr viel Lehrgeld bezahlt, weil die Wechselrichter früher oder später alle zusammenbrechen, egal ob echter Sinus oder sinusähnlich.
Ein echter Sinusconverter hat leider auch einen sehr stolzen Preis!

Er hat sich dann seinen Haushalts-KS in Griechenland günstig auf 12V DC umbauen lassen durch Einbau eines 12/24V-Danfoss-Kompressor in dieses Teil. Das kostete dort nur etwas über 200,- € in 2010.

Wenn die Versorgungsseite (Akku und Solaranlage) im ausreichenden Umfang vorhanden ist, ist ein Kompressorkühlschrank wirklich nur zu empfehlen!

Ob es bei der immer weiter fortschreitenden Konzentration bzw. Reduzierung von Mitbewerbern überhaupt noch wirkliche Alternativen zu Waeco gibt?

Monopole können beim Preis eben leider zulangen, siehe z.B. Truma, Dometic, etc.!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cappadax« (4. Januar 2014, 20:39)


14

Sonntag, 5. Januar 2014, 17:30

hui...! habe gerade einen waeco cr 65 in der bucht geschossen. im jan14 (fehl-)gekauft, noch nicht gelaufen, hab den zuschlag bei 470 bekommen. immer noch geld, aber im vgl zum uvp von 799...
Signatur von »SCANDIBUS« Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!

www.scandibus.de