Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. Januar 2014, 15:15

Bus von innen Streichen

Schönen Sonntag euch allen. die sonne scheint und der Frühling kommt, ich mache mir Gedanken über den Ausbau meines 207er, die liste ist endlos deswegen die wichtigen Dinge zuerst.

mein Bus ist vom Vorbesitzer innen "gesprüht" worden. Und das auch noch sehr schlecht, soll heißen gummis/gurte/boden alles mit an gesprüht, also nicht komplett aber wie mit der Dose durchgegangen und nix abgeklebt. Dazu kommt noch das der Lack wohl nie richtig getrocknet ist und "klebt" wenn ich mit meinem Finger richtig rein drücke hab ich mein Fingerabdruck verewigt.

Jetzt will ich sobald es wärmer ist innen streichen, geht das ? hab hier und bei google nix gefunden was mich wundert, bin ich der einzige der das vorhat ?

Brauch ich spezielle farbe ? oder habt ihr eine andere idee ?


Gruß Stefan

Wohnort: Frickenhausen bei Nürtingen

Beruf: Kunsttherapeutin

Fahrzeug: MB L319

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Januar 2014, 18:01

Hallo Stefan,
um deine Frage zu beantworten, wäre es wichtig zu wissen, welchen Untergrund du da hast. Oder ist dein Bus noch ganz leer und du sprichst von der Karosserie?

Grundsätzlich ist es natürlich immer besser, die alte Farbe wegzukriegen, vorallem wenn diese nicht durchgetrocknet ist...
Falls du nicht vor hast diese zu beseitigen, wäre es für die neue Farbwahl wichtig, was für eine Farbe der vorbesitzer benutzt hat (wg der Haftung)
Ich habe die Decke meines alten Womos (ein D207) mal gestrichen (gerollert)... das ging hervorragend mit mattem Lack. Der Untergrund war eine dünne Sperholzplatte
Viel Spass und Grüße in die Nachbarschaft
Nitja
Signatur von »Nitja« http://busverliebt.de/

Jeder braucht ein Laster :)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 12. Januar 2014, 18:23

an deiner stelle würde ich mir die arbeit machen un ddie alte farbe wi eauch immer wech zu bekommen, beizen oder wie auch immer, und dan von grund auf neu lakiren.
weis ja nicht wie weit es noch bis zum H ist aber wen würde ich es dan richtig machen also sptitzen und nicht rollen oder pinseln.

heist natürlcih alles raus was raus geht aus der fahrerkabine.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

4

Sonntag, 12. Januar 2014, 22:26

vielen dank für die antworten. "H" hat er schon.

ist von innen wie du sagst dünne sperholzplatte, alles noch orginal. ok dann werde ich wohl anschleifen und danach streichen, er ist bis jetzt weis innen, also schonmal neutraler untergrund ;).

ich werde berichten, incl bilder wenn ich die aktion starte :).

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Januar 2014, 23:23

wenner nen H hat dan machs vernünftig und kein larifari. larifari sehen die tüvler nit gern.

alles was holtz ist im fahrerraum anschleifen da siste ja schon was das für farbe ist bzw op die weich ist oder hart, ops schleifpapier gleich dicht ist oder nicht.
metall flächen, fenster rahmen usw eben auch schön fein anschleiffen, da wird ja wohl hoffentlich metallack drauf sein und kein holzlack.
wen doch fiel spass beim abschleifen bis aufs metall.

fiel spass.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Januar 2014, 23:39

Hol dir Aceton aus der Drogerie, damit geht der alte Rotz ganz gut ab.

Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 13. Januar 2014, 07:55

ok dann werde ich wohl anschleifen

Nicht gehärteten Lack kannst du nicht schleifen, das Schleifpapier sitzt sofort zu und funktioniert nicht mehr. Geh am besten mal in eine Lackiererei und lass dich beraten wie du das olle Zeug am besten weg kriegst.

#winke3

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 13. Januar 2014, 18:41

vielen dank für die antworten. "H" hat er schon.

ist von innen wie du sagst dünne sperholzplatte, alles noch orginal. ok dann werde ich wohl anschleifen und danach streichen, er ist bis jetzt weis innen, also schonmal neutraler untergrund ;).

ich werde berichten, incl bilder wenn ich die aktion starte :).

Moin,

also ich hab noch immer nicht richtig kapiert. Ist der Bus innen nur mit dünnen Sperrholzplatten ausgekleidet, ohne Möbel und die Farbe ist auf den Platten?

Da würde ich aber eher die Platten rausholen und durch neue ersetzen als mir die Panscherei im Bus anzutun... das geht 10 x schneller und ist viel sauberer. Ausserdem siehst Du dann auch, ob unten drunter in gleicher Qualität gearbeitet wurde...
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

9

Dienstag, 14. Januar 2014, 19:46

Schönen guten Abend, hab mal zwei Bilder angehängt, der Bus ist ein James Cook Aufbau.

Und alles was man auf den Bilder in weiss sieht, ist "gesprüht". Klar kann ich paar Holzplatten raußmachen und neue rein, aber Schränke/Sitzbank ect. will ich ungern alles neu machen.

Ich werde wohl eh nächsten Winter die bretter ect. neu machen, aber diese Jahr würde ich ganz gern erstmal so fahren, ohne das alle klebt. |-)







Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 15. Januar 2014, 17:02

die cache-misère würde ich neu Holzplatten machen (gerade deshalb ;) ) und die Schränke mit Folie, Tuch oder Teppich bekleben. Reimo hat da gute Sachen. Evt auch so eine Strukturtapete...
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

Wolli32

unregistriert

11

Mittwoch, 15. Januar 2014, 17:48

Ich glaube, du kannst gefahrlos mit einem guten Kunstharzlack drübergehen (ist höchstwahrscheinlich kein 2k-Lack, was Du da hast). Das anschleifen des alten Untergrundes kannst Du dir getrost sparen, durch die Klebrigkeit ist ja Haftung sichergestellt. Mach´doch erstmal eine Probe an einer kleinen Fläche. Wenn die neue Schicht durchgehärtet ist, ist Dein Problem gelöst.

Deine Frage nach Spezialprodukten:

für schwierige/unbekannte Untergründe --> Ching "Alvite" (Empfehlung von meinem Maler)

für eine härtere Oberfläche und schnellere Trocknung --> MIPA Härterverdünnung für KH-Decklacke http://www.lackundfarbe24.de/de/Autolack…eis-je-Liter-ab