Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 21. Januar 2014, 12:45

verkabelung solaranlage - booster - kühli/truma

moinsen!

soooo, der scandibus war einkaufen und hat sich zugelegt:

2 x 100w monokristalline chinapanels
1 x 15A ladecontroller steca
1 x 200ah agm solarbatterie eu-import
1 x 24v -> 12v ladebooster votronic 2412-25

der ganze salat soll dann irgendwie zusammen.

die panels kommen zusammen an den laderegler, klaro.
der laderegler hat einen ausgang für die batterie, klaro.
der booster kommt zwischen bordbatterie und versorgungsbatterie, klaro.

aaaaaber, freunde der beleuchtung, wo hänge ich meine verbraucher dran (waeco cr65, truma 2400, led´s)?
an den verbraucherausgang des ladereglers der solaranlage?
oder direkt an die batterien?

und:
der laderegler der solaranlage und auch der booster arbeiten ja mit kennlinien. wenn ich jetzt beim fahren booste und zudem die sonne scheint, dann liefern beide saft an die batterie. irritieren die sich dann gegenseitig?

merci4help
greetz
andi

Signatur von »SCANDIBUS« Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!

www.scandibus.de

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Januar 2014, 15:50

aaaaaber, freunde der beleuchtung, wo hänge ich meine verbraucher dran (waeco cr65, truma 2400, led´s)?
an den verbraucherausgang des ladereglers der solaranlage?
oder direkt an die batterien?

und:
der laderegler der solaranlage und auch der booster arbeiten ja mit kennlinien. wenn ich jetzt beim fahren booste und zudem die sonne scheint, dann liefern beide saft an die batterie. irritieren die sich dann gegenseitig?
Zu aaaaaber:
Egal, ich habs direkt an den Batterien und muss mich um eventuelle Tiefentladung selbst kümmern. Schließt Du am Laderegler an, erledigt das der Regler. Der schaltet aber auch gnadenlos ab.

Zu irritieren:
Ja, ist aber egal. Einer von beiden, oder auch beide, denken das die Batts voll sind, geht auf Erhaltung und lädt weniger, aber nicht gar nicht.

Bei meinem "Booster" musste ich noch ein Relais zwischenschalten, welches den Booster auch von der Bordbatterie trennt, sonst hat der eingebaute Lüfter dieselbe leer gesaugt.
Also ein Relais zum Aufschalten der 24V bei laufender Lichtmaschine und ein Relais zum Aufschalten der Bordbatterie bei laufender Lichtmaschine.
Schaltplan habe ich nicht!
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

3

Dienstag, 21. Januar 2014, 16:16

danke erstmal!

wenn ich alle verbraucher an den laderegler anschliesse, heisst das also, der laderegler der solaranlage fungiert dann für alle meine verbraucher als verteiler und gleichzeitig als tiefentladeschutz für die batterie?

den booster betreffend steht in der beschreibung, dass der über die zündung gesteuert wird, demnach sollte der dann bei "zündung aus" auch aus sein... naja, das muss ich mir dann mal genauer angucken..

greetz
andi
Signatur von »SCANDIBUS« Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!

www.scandibus.de

Wohnort: Erkrath

Fahrzeug: Ford Transit

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Januar 2014, 18:10

Muss an der Verbraucherausgang des Solarladereglers nicht eher ein Relais?
Also das der Laderegler nur das Relais schaltet an welchem dann deine Verbraucher dranhängen?
Beim Soltronic MPPT 7520 ist das so.

Zitat

Programmierbarer Tiefentladeschutz

  • Separater Digital-Ausgang zum Schalten eines externen Relais für die
    Lastabschaltung. Der Ausgang kann frei programmiert werden.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Januar 2014, 18:34

also schlicht und einfach :

solar an regler
regler an batterie
buster an batterie
wandler an batterie
verbraucher an batterie

also baust du dir am besten eine große klemleiste mit + und - anschlüssen wo du deine ganzen verbraucher un dbuster und solar dranlemst und dan nur zwei dike kabel zur batterie gehen sonst haste nen risen kabelwirwar an der batterie.

da kanste dan auch sicherungen einbauen für die verbraucher.

und bitte immer zweiadrig also + und - zu den verbauchern nicht masse über die karosse leiten. den das füördert den rostwuchs langsam aber es förtert ihn haubtsächlich an übergängen und die sind dan auchmeist schlecht spannungsverlust.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Januar 2014, 21:38

Hab ähnliches drin, nur größer dimensioniert und andere Hersteller.
Im grunde wurde schon alles geschrieben. Wenn Du den Laderegler als Stromverteiler nutzt, musst Du bedenken, das der wahrscheinlich (?) auch nur 15A verkraftet über den verbraucherausgang, war zumindest bei den meisten Reglern so die ich in der Hand hatte, das die nur das über den Verbraucherausgang verkraftet haben, was als max Ladestrom angegeben ist. Hab deswegen bei mir da nur "unwichtige" Dinge dran hängen wie z.B. Kühlschrank. Licht und andere wichtige Dinge oder große Stromverbraucher laufen direckt über die Batterie. Was nützt mir ne Batterie die zwar nicht ganz leer ist, aber ich kein Licht mehr hab, wenns ichs ganz dringend brauche.

Das sich die verschiedenen Kennlinien von Laderegler und Booster nicht stören halte ich fürn Gerücht, zumindest beim Toyo 40A Regler gegen Sterling B2b Lader... Mein toyo hat sich ständig aufgehängt deswegen und ist nicht mehr in den normalen Lademodus gewechselt. Leider hat er keinen Resetknopf und ist dann irgendwann gestorben, als ich vor lauter schnellschnell die richtige abklemm/anklemmreihenfolge verplant hab. Wurde extra gewarnt in der Anleitung (wie bei glaub allen Mpptreglern). Naja, auf Garantie gabs nen neuen, den alten durfte ich entsorgen, liegt also auch noch hier rum... (hat wer nen Schaltplan oder kann sowas richten?)
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...