Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Dieselschnecke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Januar 2014, 15:28

Hat jemand Erfahrung mit einem 12 Volt Schlagschrauber

Hallo zusammen
ich überlege gerade mir einen 12 Volt Schlagschrauber für den Reifenwechsel an zu schaffen, hat jemand von euch Erfahrungen mit so einem Teil?

Gruß Ralf

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Januar 2014, 16:10

Hi,ich kann mir nicht vorstellen daß der die Leistung hat um an einem Düdo die Schrauben zu lösen .Ich habe einen starken 220 Volt Schlagschrauber , selbst der hat erhebliche Mühe mit den Radmuttern , das ich oft mit einem großen Lkw Radkreuz schneller und weiter kam.
Saludos de Chile

Schorsch

3

Donnerstag, 23. Januar 2014, 16:28

Dito. Zumal meiner (12V Makita, läuft aber mit Akku) beim Lösen weniger Drehmoment aufbaut als beim Anschrauben (da ca. bis zu 150 NM).

Also für den Radwechsel nicht wirklich zu gebrauchen Bei selbstsichernden Schrauben ist das Ding dennoch eine enorme Arbeitserleichterung (z.B. Stabilager).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »508_ORIGINAL« (23. Januar 2014, 19:24)


Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Januar 2014, 18:27

Moin,
meiner (Einhell) schafft die Schrauben am Bremer seit Jahren problemlos. Habe das Kabel verlängert und zwei Polklemmen dran und komme so um das ganze Fahrzeug. Nachziehen tue ich dann mit dem Drehmomentschlüssel. Der Schrauber für den Kompressor (Lidl Parkside) dagegen schaffte gar nichts.
Gruß, Michael

5

Donnerstag, 23. Januar 2014, 19:24

Klappt, aber nur bei laufendem Motor.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Januar 2014, 19:33

Es gibt mechanische Schlagschrauber.

#winke3 Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

  • »Dieselschnecke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Januar 2014, 22:00

Danke euch, mal sehen ob bey ebay was günstiges vorhanden ist dann probier ich das mal aus :O 8-( 8_)

Gruß Ralf

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. Januar 2014, 08:36

Moin,
habe unvollständig formuliert: Mein Einhell-Schrauber schafft die Schrauben auf 12 Volt ohne laufenden Motor, der Kompressor hängt am Hausnetz, und der Lidl-Schrauber am Kompressor hat die Schrauben trotzdem nicht geschafft.
Gruß, Michael

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 24. Januar 2014, 10:03

Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 24. Januar 2014, 10:52

Ralf wenne dir einen 12V mit kabel besorgst schau das der mindestens 250Nm macht. muttern lösen ist schwerer als fest zihen.

buspainter
entweder kompresor zu klein oder schrauber mist :-)

zuhause mus ich aufpassen das ich die muttern oder schrauben nicht abreisse beim lösen oder fest zihen 8o)
3/4" 1100Nm Lösen und festzihen :-O
sowas ähnliches wie der hier
http://www.stahlrhein.eu/de/pneumatik-we…uber-1100-nm/6/

da brauch man aber auch schon nen mindestens 2 kolben kompresor und 250L tank drunter :-)

aber ab bekommt man alles und wenn mans abreist wens nicht von alleine kommt :-)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Dieselschnecke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 24. Januar 2014, 17:14

Eicke, danke für den Tip. Der auf den ich scharf bin hat bis 340 Nm Elektronisch geregegelt

Gruß Ralf

Wohnort: hattingen

Beruf: Elektroniktechniker

Fahrzeug: Hymer S 590 Bj. 05-1983 H Kennzeichen

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 24. Januar 2014, 17:27

Ich arbeite mit einem Mannesmann 12V und 300 Nm. Die Kraft ist einstellbar und wird in einem digitalem LED-Display angezeigt. Bisher habe ich alle Schrauben gelöst bekommen.

erwinudo

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 24. Januar 2014, 19:59

Ralf düdo muttern werden mit 160Nm fest gezogen da brauchste manchmal mehr als 200Nm zu lösen.

deswegen det raht / tip :-)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666