Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »unimogthorsten« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 22. Februar 2014, 22:41

Starterbatterien platt- Vario 814D-KA

obwohl der Winter ausfiel sind die Starterbatterien an unserem 814er Vario platt- grad noch rechtzeitig vor der ersten Fahrt der Saison. Verbaut sind momentan 2x12V 70AH. Was ist zu empfehlen und bezahlbar? Müssen in den Sitzkasten fahrerseitig passen

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 23. Februar 2014, 07:05

wie plat sind die den ? spannung ?
stand er lange oder warum sind die so lehr geworden ?

grössere brauchste nicht wen die nur zum starten da sind.
größere batterien ist nur rausgeschmissenes geld.

wen die schon 4 bis jahre alt sind sind di ehalt mal fällich.
wen der wagen übern winter stand und letztes jahr noch ok wahren hatz di ewohl etwas lehr gesogen von irgent nen stand bay gerät.
deswegen abklemmen wenn das fahrzeuch lange steht und gelegentlich laden.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Hoppstädten

Fahrzeug: T2 711d Sprinter 213 cdi

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 23. Februar 2014, 08:32

Oder aufpumpen 8-(
Signatur von »graveh« man darf nicht nur nehmen man muss sich auch mal was geben lassen copy right by me

  • »unimogthorsten« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 23. Februar 2014, 09:56

hingen über den "Winter" regelmäßig am Landstrom, somit am Ladegerät. Hab ihn zwischndurch auch mal laufenlassen, letzte Woche ging nix mehr. Spannung bricht zusammen- auf unter 10V. Da ist natürlich nix mehr mit anlassen. Batterien sind ca. 4 Jahre alt Berga. Möcht auch nicht nur eine ersetzen, bringt meiner Meinung nach nix weil ich dann immer noch eine alte drin hab und die beiden die Ladung unterschiedlich aufnehmen werden.
Nur- welche Batterien sind empfehlenswert? Und dazu bezahlbar?

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 23. Februar 2014, 10:24

welche und warum usw ist immer so die diskosions frage.

ich hatte im opa immer baumarkt batterien drinne und die hilten genauso lange wie die teuren.

nach 4 jahren sind die meist plat das schon eine gute zeit die sie dan hinter sich haben.

wen du nur im somer unterwegs bist und bis dahin mit dne 2 x 70ah zurecht gekommen bist dan hol dir wider zwei 70er.
alles andere währe quatsch. bei mir die beiden baumarkt teile haben selbst im winter alles mit gemacht auch mal länger orgeln bei -20°C :-)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Börts614er

unregistriert

6

Mittwoch, 26. Februar 2014, 06:57

Hallo, man kann nicht alle Batterien über einen Kamm scheren!
Die "einfachen" "billigen" gibt es im Baumarkt und im Fachhandel auch. Die werden halt am meisten verkauft, weil selten jemand gute Batterien haben will. Eine Varta hält definitiv länger und eine Bosch auch. Habe beide schon in Fahrzeugen gehabt. In meinem Käfer ist die Bosch seit 10 Jahren! Bei den Vartas weiß ich das nicht mehr genau, gefühlt haben die aber Äquivalent zum Preis gehalten. Ich würde sogar meinen das Varta 5jahre Garantie hatte.
Gruß Bert

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. Februar 2014, 10:14

Meines Wissens stellen weder Varta noch Bosch Bleiakkus her. Auf den Kästen klebt nur der Markenname ;-) Aus welchen Werken die Akkus kommen weiß ich nicht.
Varta gehört Johnson Controls Power Solutions, einem weltweit tätigen Konzern.
Wo Bosch seine Akkus her kriegt weiß ich nicht, aber die Investitionen in China lassen Vermutungen aufkommen.

Welche deutschen Akkuwerke überhaupt noch produzieren, weiß ich auch nicht genau.
Moll in Bad Staffelstein ist wohl noch selbstständig tätig... Banner in Linz (A) ist auch noch in Familienhand...
Weitere wüsste ich jetzt nicht, wer mehr kennt bitte her damit ;-) Alle andere sind von großen Konzernen aufgekauft worden (Exide und Jonson). Auf dem Akkumarkt hat es in den letzten 20 Jahren eine unglaubliche Konzentration und Marktveränderung gegeben!
Also lasst euch nicht von althergebrachten Markennamen mit gutem Ruf blenden, dahinter steckt oft keine andere Technik als bei "Billigmarken".


#winke3

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. Februar 2014, 11:54

einfach nur auf di eleistung achten und den kaltstartstrom. vertig.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: bremen

Beruf: maschinenbauer

Fahrzeug: db w 124 d,db508 ex ambulanz

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. Februar 2014, 12:22

gewicht

moin,alle 4 jahre neue batterien halte ich für ökonomisch und ökologisch sehr bedenklich und muss nicht sein.ein kreteriun für die güte einer batterie ist das trockengewicht.vergleicht man zb. eine 100 anp battr. mit gleichen abmessungen kann der unterschied 10 kg und mehr betragen.das wiederum kommt von den dickeren bleiplatten und bedeutet längere lebensdauer.ich würde auch immer eine höhere amp zahl wählen als notwendig.jede batterie verliert pro jahr ein paar prozent leistung und wenn die zunächst ausreichende am ende ist kommt dann diese reserve zum tragen und man hat wiederum eine längere lebensdauer.wichtig ist es auch die batterien trocken zu kaufen und die säure selbst aufzufüllen weil eben in diesem moment der alterungsprozess beginnt und man sonst nie weiss wie lange die schon befüllt rum steht.der fachhändler macht es auf wunsch auch und es lohnen sich ein paar euro mehr für gute beratung bei der wirklich grossen vielfallt der batterieauswahl.meine /8 batterien habe ich früher über den taxiruf gekauft.die wissen auch was gut ist.uneingeschränkt emphelenswert sind wohl die original natoblöcke.ein alleskönner mit 125 amp und 47 kg.mit einer sehr langen lebensdauer.2 davon passen genau in den düdo kasten

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. Februar 2014, 15:32

Also ich habe jetzt den 2. Satz Wartungsfreie Varte Blue Dynamic im Bus.
Der erste hielt von 1999 bis 2012.
Ich muss aber zu meiner Schande gestehen, die Dinger immer sehr vernachlässigt zu haben.
Im Sommer war ich vielleicht 3 Mal unterwegs (Pfingsten, Ostern, oder 2 Wochen im Sommer)
Geladen wurden die im Winter nie, Bus steht unter einem Carport bis -15°C.
Ist im Frühjahr aber immer wieder angesprungen.
Also jetzt den 2. Satz seit 2012. Billig sind die Dinger auch nicht gerade (war so um die 100/Stück).
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.