Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 28. Februar 2014, 13:01

Feuer? Solaranlage Leitungsquerschnitt und Wärmeentwicklung

Moin!

Uff...

Nach meiner Recherche seit Dezember habe ich seit ein paar Wochen verbaut:

2x 100W Panels auf dem Dach,
mit y-mc4-Steckern zusammengeführt und
mit 2x 5 Meter Solarkabel 4mm² zum Steca 1515 geführt.
Von da mit 2x 1 Meter (+/-) 4mm² zur 200Ah AGM.

Ich bin komplett nicht der Elektromensch, aber so Sprüche wie "genug WoMo´s abfackeln seh´n, weil zu kleine Leitungsquerschnitte bei Solarkablen" machen mich nervös.

Ich bin davon ausgegangen, dass die Leistung von 2 Panels á:

Max. Leistung (Pm) 100 W*
Max. Spannung (Vmp) 18 V
Max. Strom (Imp) 5,56 A
Leerlaufspannung (Voc) 22,19 V
Kurzschlußstrom (Isc) 6,23 A

die 4mm² "kalt" läßt.

Die Solarkabel liegen zumindest 2m weit in einem Plastikrohr gemeinsam mit einer 3x1,5 (glaube ich) Leitung, die von der Aussensteckdose 230V im Auto verteilt.

Werde ich abbrennen? Sagt es mir!!! Bitte! 8-(

Feurige Grüße
Andi
Signatur von »SCANDIBUS« Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!

www.scandibus.de

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 28. Februar 2014, 13:39

nein tuste nicht.

faustformel ist 10A = 1mm²
also bei 4mm² = 40A und du hast da im kurzschluss von den solarpennels mal 12A
wen nen kurzer zwischen batterie un dladeregle rist sietz anders aus und deswegen solten da sicherungen hin.
wen da nen kurzer ist schmelzen dir auch die 4mm² wech weil die batterien, 2 x 200Ah mal eben 1KA kurzschlu smachen ohne probleme, da schmilzt auchnen 10er mauelschlüssel.

wenne also ne sicherung von 15 - 20A kurtz vorm plus pol der batterie hast an der plus leitung vom regler ist das ok.

aus dem grund baut man ja auch die elektrio verteilung nicht gans so weit wech von den batterien und wen doch dan sichert man di eleitung kurtz nach der batterie ab und geht dan zu der 12V verteilung weiter.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 28. Februar 2014, 13:59

genug WoMo´s abfackeln seh´n, weil zu kleine Leitungsquerschnitte bei Solarkablen


Solche Sprüche halte ich für Panikmache. Gerade die Leitungen zwischen Panel und Regler sind völlig unproblematisch, mehr als den Kurzschlußstrom kann das Solarpaneel nicht liefern. Bei denen Paneelen fließen nicht mehr als 6A.
Anders sieht es mit der Leitung zwischen Regler und Batterie aus, die kann im Kurzschlußfall vollen Batteriestrom führen und muss daher in Batterienähe abgesichert werden. Oder zusätzlich geschützt werden, Stichwort Kurz- und Erdschlußsichere Verlegung.

#winke3

4

Freitag, 28. Februar 2014, 14:01

prima. das wollte ich hören.

merciiiiiii!
Signatur von »SCANDIBUS« Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!

www.scandibus.de

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 28. Februar 2014, 16:32

Für die Absicherung kann ich Automaten empfehlen, die lassen sich gleichzeitig als Schalter benutzen, falls man mal eine Komponente abklemmen möchte.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 28. Februar 2014, 19:36

Die Solarkabel liegen zumindest 2m weit in einem Plastikrohr gemeinsam mit einer 3x1,5 (glaube ich) Leitung, die von der Aussensteckdose 230V im Auto verteilt.


war da nicht was das 12v + 230v leitungen nicht gemeinsam
in einem kabelkanal verlegt werden dürfen ?

gruß
roadrunner

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 28. Februar 2014, 20:39

war da nicht was das 12v + 230v leitungen nicht gemeinsam
in einem kabelkanal verlegt werden dürfen ?

:=( Genau, getrennte Verlegung wird in VDE 0100-721 gefordert.

#winke3

8

Freitag, 28. Februar 2014, 22:43

:T

kein witz?
ehrlich?

ist das nur übervorsicht oder gibts da einen plausiblen grund?
Signatur von »SCANDIBUS« Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!

www.scandibus.de

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 28. Februar 2014, 23:33

230 und 12/24V gehören nicht in den selben Kabelkanal. Allein schon wegen der Gefahr einmal das falsche Kabel zu erwischen. Ich hab bei meinem Ausbau alles in extra Kanäle verlegt, diese sind zusätzlich beschriftet was drin liegt.

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 28. Februar 2014, 23:38

Der Grund wäre z.B. wenn sich die Kabel irgendwo durscheuern oder sonstwie inhaltlich Treffen (die Adern innen), das dein Kühlschrank, Wasserpumpe, Heizung, Zigozünder oder sonstwas auf einmal Netzspannung abbekommt, was er nicht verträgt, kaputtgeht und bei Berührung sogar evtl an Dich weitergibt oder einfach spontan in Flammen aufgeht, an die Karosserie abgibt oder sonstwie ungute Sachen macht...
Mit Netzspannung ist nicht zu spassen...
Hab auch beides in einem Schrank verlegt, aber kpl voneinder getrennt befestigt und die Netzleitungen so kurz wie möglich und so gut wie möglich befestigt. Starre Kabel sind im Womo glaub auch tabu, weil nicht vibrationsfest (hörensagen!) Hab deswegen insgesamt auch nur ca 1m Netzkabel fest verlegt, und das als hochflexibles Erdkabel mit dicker Gummiummantelung. Von der Aussensteckdose zur Sicherung und von da zu nem 3fachstecker. Ohne extra Sicherung darf das auch nich sein...
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 1. März 2014, 04:15

aussenstrom am eingang mit fehlerstrom sicherung absichern.

ingo
Signatur von »ingo-« geb 1960

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 1. März 2014, 08:56

Hallo, bei der getrennten verlegung gehts um die induktionsspannungen die auftreten können. Da ja die netzspannung 230v wechselstrom hat kann diese spannung in die gleichstromleitungen spannung induzieren wegen dem magnetfeld.
Drum ist es ganz ganz ganz wichtig die netzleitung welche ja eine erdungsleitung beinhaltet diese erdung fest und hundertprozentig leitend mit der karosserie zu verbinden.
Die induktion ist im fall vom womo nich so schlimm da ja meist nur kleine ströme fliessen.
Wichtig ist die erdung des netzes da man ohne erdung diese induktionsspannung an der karosse mit verschwtzten händen spüren kann.
Aber darum keine panik!
Gute erdung is wichtig.
Sicherungen sind sowieso klar.
Immer gleich bei der batt!
Wenn das berücksichtigt wird brennt da nicht so schnell was ab.
Gefährlich wirds bei ungesicherten leitungen.

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 1. März 2014, 08:58

Wo haste denn die paneele her?
Kann mich nicht entscheiden welche ich jetzt kauf.

14

Samstag, 1. März 2014, 13:54

Zu den Sicherungen zwischen der Starter- und Versorgungsbatterie habe ich ne Frage. Kommt da nur eine Sicherung vor die Versorgungsbatterie oder auch eine nahe der Starterbatterie?

Und zu den Leitungsquerschnitten. Nach meinem Verständnis habe ich zwischen den Batterien bis zu 6 Steckkontakte (2x Sicherung rein und raus/ 1x Trennrelais rein und raus). Sind das nicht die eigentlichen Schwachstellen? Also was nützen große Querschnitte, wenn die Steckkontakte eher klein bemessen sind?

Vielen Dank schonmal

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 1. März 2014, 16:48

Wichtig bei den steckkontakten ist dass sie fest sind.
Kurze verbindungen dürfen auch kleinere querschnitte verwendet werden.

16

Samstag, 1. März 2014, 17:53

meine panels sind aus ebay.

http://bit.ly/1gVKhK3

chinaware aus dreieich.
deutschsprachiger shopservice, rascher versand, ware optisch okay.

mehr kann ich (noch) nicht sagen...

aber is ja auch garantie drauf. wird schon passen...


das mit dem erden raff ich nicht ganz: wenn ich jetzt nur über die cee steckdose reinkomme, reicvt das nicht? brauch ich noch eine "erdung"? wie sieht sowas aus?
(wird eh nur sehr selten vorkommen, dass wir in stromnähe stehen...)
und wenn ich doch einen spannungswandler kaufe und mir selbst in das vorhandene 230v netz einspeise, brauchce ich da auch eine "erdung" zusätzlich???

solarkabel (2xschwarz) geht halt jetzt 2m mit dem quietschorangen stromkabel durch ein plastikrohr im aufbau. gerade, ohne knick. ein-und ausgangs reserve. kein scheuern, keine gefahr des vertauschens.

da wäre ich als stromunschlauer jetzt mal mutig und würde sagen: halb so wild, eh?
Signatur von »SCANDIBUS« Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!

www.scandibus.de

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 2. März 2014, 08:26

An der cee dose ist ja eine erdun dabei, diese muss mit der karosse verbunden sein.
D.h. Der gelbgrüne davon soll an die karosse.
Zusätzlich brauchste keine erdung.
Auch der spannungswandler sollte ohne erdung, zumindest wenn keine extra klemme dafür vorgesehen ist, auskommen.

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 2. März 2014, 08:28

Wow das modul is ja nicht grade billig

19

Sonntag, 2. März 2014, 11:02

ne, doch.
der preis im link ist für 2.
eins kostet um die 90.
finde ich für 100w einen schnapper...
Signatur von »SCANDIBUS« Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch!

www.scandibus.de