Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 7. März 2014, 00:08

Saisonkennzeichen - wer? warum? überhaupt?

Hallo!

Ich gedenke, mein Womo als solches mit Saisonkennzeichen auszustatten. Macht das sonst noch wer von Euch? Ich habe da absolut keine Ahnung von - für mich klingt es, wenn es so funktioniert, wie ich es mir vorstelle, ganz gut und logisch... Werde mit der Kiste im Winter nicht unterwegs sein und hätte die Möglichkeit, sie trocken in einer Scheune abzustellen.
Zahlt man anteilig weniger Steuern für die Zeit, in der der Wagen "Ruhepause" hat? Gilt das auch für die Versicherung, oder zahlt man da in der Regel "durch"?
Ist es mit einem Saisonkennzeichen in der "Ruhezeit" möglich eine Tageszulassung zu beantragen für beispielsweise eine Überführung? (Gegen Gebühr versteht sich, klar..)

Gruß
Schlagschrauber
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 7. März 2014, 00:14

Zahlt man anteilig weniger Steuern für die Zeit, in der der Wagen "Ruhepause" hat? Gilt das auch für die Versicherung,


ja.

genau das ist der sinn des saisonkennzeichens.

gruß
roadrunner

3

Freitag, 7. März 2014, 01:04

Zahlt man anteilig weniger Steuern für die Zeit, in der der Wagen "Ruhepause" hat? Gilt das auch für die Versicherung,


ja.

genau das ist der sinn des saisonkennzeichens.

gruß
roadrunner
danke erstmal.
das ist mir schon klar, die betonung bei bei meiner frage lag eher auf dem anteilig. es hätte ja auch sein können, dass man bei 5 monaten ruhepause trotzdem mehr zahlt als eben steuern für die restlichen 7 monate, dass das nicht 1 zu 1 anteilig geregelt ist.
und wie sieht es bei den versicherungen aus?
und mit einer eventuellen tageszulassung?
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 7. März 2014, 04:52

Moin.

und wie sieht es bei den versicherungen aus? und mit einer eventuellen tageszulassung?

Die Versicherung bezahlt man auch anteilig, und wenn der Wagen mindestens 6 Monate am Stück pro Jahr zugelassen ist sinkt man bei unfallfreiem Fahren auch in der Schadensfreiheitsklasse.

Tageszulassungen (Kurzzeitkennzeichen) darf man nur für abgemeldete Kfz benutzen:

§ 16 Prüfungsfahrten, Probefahrten, Überführungsfahrten

(1) Fahrzeuge dürfen, wenn sie nicht zugelassen sind, auch ohne eine EG-Typgenehmigung, nationale Typgenehmigung oder Einzelgenehmigung, zu Prüfungs-, Probe- oder Überführungsfahrten in Betrieb gesetzt werden, wenn sie ein Kurzzeitkennzeichen (...) führen. (...)

Bleibt hier die Frage, ob ein Fahrzeug mit Saisonkennzeichen in der Ruhezeit als angemeldet oder abgemeldet gilt...!?

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 7. März 2014, 07:09

Hallo,
also ich hab mich bewusst gegen ein Saisonkennzeichen entschieden.
Angenommen das Wetter geht so weiter und wir haben an Ostern 23Grad oder so. Dann will ich mit meiner Kiste fahren! OK, dieses Jahr schraub ich drann rum, aber mal angenommen. Was würde mich das wurmen, wenn ich da nen 100er extra zahlen müsste für ein 5 Tage Kennzeichen weil ich erst ab Mai fahren darf. Bei Saisonkennzeichen schon ab April und Schneefall, zahl ich schön Steuer und Vers. und räum den Schnee um den stehenden, kostenden, Bremi weg. nene. Genauso im Oktober, wenn früher Winter kommt. Abmelden, Geld sparen. Fertisch.
Die neuen Saison-Kennzeichen kosten und die Umschreibung kostet.
An und abmelden kostet mich zusammen etwa 18.-€ Jährlich. Einmal ne Woche früher abgemeldet und ich hab das Geld doppelt wieder drin. Das einzig nachteilige ist die Rennerei zur Zulassungsstelle, aber da schick ich immer Schwimu, die kennt sich da inzwischen schon aus.
Jm5c
Peter :-)
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 7. März 2014, 08:58

es hätte ja auch sein können, dass man bei 5 monaten ruhepause trotzdem mehr zahlt als eben steuern für die restlichen 7 monate,

du zahlst den normalen steuersatz exakt f. den angemeldeten zeitraum.

und wie sieht es bei den versicherungen aus?

das, was ma-ke schreibt

und mit einer eventuellen tageszulassung?

kurzzeitkennzeichen darfst du in der ruhezeit benutzen.

gruß
roadrunner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »roadrunner« (7. März 2014, 09:14)


Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 7. März 2014, 10:12

wir haben unseren Vario seit diesem Jahr auf Saisonkennzeichen 03-10 zugelassen. Wintercamping wollen wir eh nicht machen- in der Zeit steht er eh. Bisher zugelassen und versichert, damit verursacht er in der Zeit erhebliche unnötige Kosten. Ab März wird meist das Wetter annehmbar, Ende Oktober gehts schon in den Winter rein. Gut letzten Winter nicht, aber das kann man ja nie wissen.
Am 2. März sind wir das erste Mal losgefahren, seit gestern wieder daheim. Aber das gute Wetter kommt ja nun wohl.......
Für uns spart das Saisonkennzeichen auf jeden Fall eine Menge Geld- das war der Hauptgrund. Wenn er über den Winter nun doch mal bewegt werden muß braucht er eben eine Kurzzeitzulassung oder eine rote Nummer

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 7. März 2014, 11:20

Mir ist das Saisonkennzeichen zu "statisch". Dieser Winter war sehr mild, daher bin ich lange (bis Dezember) mit dem Wagen gefahren. Es gab aber auch andere Jahre, da war im Oktober schon Schluß.
Ich melde James nach Bedarf an und ab. Das Straßenverkehrsamt liegt "ums Eck", ich bin in 5 Minuten mit dem Fahrrad dort. ;-)

#winke3

SirJames

unregistriert

9

Samstag, 8. März 2014, 08:55

Gilt das auch für die Versicherung, oder zahlt man da in der Regel "durch"?
Wie schon gesagt, auch hier nur anteilig. Allerdings ein klitzekleines anderes "anteilig" als bei der Steuer.

Weil die Saison-Versicherung gleichzeitig auch die Ruhezeit mitversichert, ist der Jahresgesamtbeitrag bei einer Saisonzulassung nicht astrein anteilig wie bei der Steuer.
Viele Grüße, bulli-fb

doka508

unregistriert

10

Samstag, 8. März 2014, 09:03

wir sind jahre lang auf saison nr. gefahren.... aber wenn man sich das mal durchrechnet ist das ganz schön teuer ( in unserem fall ) wir haben für 3 monate so um die 160€ steuern bezahlt.... daher war die überlegung zum h-schild also nicht so weit weg... für 192€ das ganze jahr zufahren, wenn man will..... das sollte man in seine überlegung ein beziehen.. wenn das mobi eben schon so alt ist..

Wohnort: Bad Zwischenahn

Fahrzeug: VW T4 California Exclusive + VW T4 Caravelle

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 8. März 2014, 15:32

Ich habe Saison 3-10 dran.

Im Winter kann ich dann ganz in Ruhe basteln und komme nicht in die Versuchung auf gepökelten Straßen zu fahren :-O
Natürlich spart man anteilig noch die Unterhaltskosten und auch Winterreifen brauche ich nicht.

Im Winter sind wir eh nie unterwegs, also braucht er nicht angemeldet rumstehen.
Auch freut man sich ganz dolle wenn er wieder auf die Straße darf ;-)
Signatur von »Möms-chen« Gruß aus Bad Zwischenahn - Marc
VW T4 California Exclusive 111kW @ 2,5TDI
VW T4 Caravelle Comfortline 85kW @ 2,5i
VW T4 Caravelle GL 75kW @ 2,5TDI
MB T1 207D

Wohnort: Frickenhausen bei Nürtingen

Beruf: Kunsttherapeutin

Fahrzeug: MB L319

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 8. März 2014, 16:14

Wir hatten früher Saison... jetzt machen wir das auch mit der "Rennerei". Allerdings muß man sich bewußt machen, dass die Rennerei der an- und Abmeldung nicht der einzigste Unterschied ist. Beim saisonkennzeichen ist das Fahrzeug in den Ruhezeiten trotzdem versichert - beim abmelden nicht. Wir machen das erst, seit wir die Möglichkeit haben den Bus auf unserem eigenen Grund und Boden abzustellen. selbst hier könnte rein Therotisch was passieren was teuer werden könnte aber das Risiko ist eingegrenzt.
Zum anteiligen Zahlen ist es so, dass du im ersten Monat nicht tageweise zahlst sondern den ersten Monat immer voll, erst dann wird tageweise abgerechnet.... zumindest bei uns im Landkreis Esslingen.
#winke3 Nitja
Signatur von »Nitja« http://busverliebt.de/

Jeder braucht ein Laster :)

13

Samstag, 8. März 2014, 17:16

wir sind jahre lang auf saison nr. gefahren.... aber wenn man sich das mal durchrechnet ist das ganz schön teuer ( in unserem fall ) wir haben für 3 monate so um die 160€ steuern bezahlt.... daher war die überlegung zum h-schild also nicht so weit weg... für 192€ das ganze jahr zufahren, wenn man will..... das sollte man in seine überlegung ein beziehen.. wenn das mobi eben schon so alt ist..

mein 508er ist halt aus dem letzten baujahr - da fehlen noch 2 jahre bis zum H... und bis dahin wird es wohl auf ein saisonkennzeichen hinauslaufen.
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

Wohnort: Göppingen

Fahrzeug: 410D+Lyding-GfK-Aufbau

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 8. März 2014, 17:19

Mein Womo ist (und bleibt) rund ums Jahr angemeldet. Zwar fahre ich im Winter normalerweise kaum damit, mit einer Saison-Zula darf es aber während der Unterbrechung nicht im öffentlichen Verkehrsraum abstellen.
Außerdem möchte ich Standplatten und Verhärtung von Manschetten, Dichtungen usw. vermeiden und bewege es darum immer wieder mal, wenn die Witterung es zulässt.
Der wichtigste Grund für die Dauerzula ist aber wohl ein psychologischer: Die beliebige Verfügbarkeit vermittelt mir das Gefühl, jederzeit losfahren zu können... ein gutes Gefühl! :-)

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 8. März 2014, 18:08

Hi!

Wenn ich An- und Abmeldung so günstig bekäme, sähe ich es als Alternative!
Aber, 5,90€ Abmelden, viel mehr beim Anmelden, dazu "Wunschkennzeichen" (oder neue Schilder). Zudem die Zeit.

Bei Motorrad und LKW Zulassung sowie Wohnwagen lohnt es sich nicht. Zumindest wenn man auch versicherungstechnisch "ganz unten" ist.
Zudem fahre ich Motorrad oft noch bis Mitte Dezember.

Für Womos mit hohen Steuern halte ich es aber für sinnvoll.
Winterreifen fahre ich das ganze Jahr über, wegen der guten Nässehaftung. Meist ist es ja auch naß in Deutschland, also zumindest im Raum Hannover.

Gutes Gelingen! Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 8. März 2014, 18:55

Moin.

Wenn ich An- und Abmeldung so günstig bekäme, sähe ich es als Alternative! Aber, 5,90€ Abmelden, viel mehr beim Anmelden, dazu "Wunschkennzeichen" (oder neue Schilder).
Abmelden 6 € + Anmelden 12 € + alte Kennzeichen 0 € (kann man bei uns bis zu 1 Jahr kostenlos reservieren lassen) = 18 €. Wir zahlen für unser WoMo ca. 2 € Steuern und Versicherung pro Tag, für 10 Tage würde sich theoretisch das vorrübergehende Abmelden schon finanziell "lohnen".

... An- und Abmeldung ... Zudem die Zeit.
Darum, und wegen den von geloni erwähnten Gründen (jederzeit losfahren können, Standschäden etc.) haben wir unseres bisher aber noch nie abgemeldet...

Ma-Ke 8-)

P.S. (Wegen der folgenden erstaunten Nachfragen): Das mit dem "Vorrübergehend abmelden und wieder anmelden innerhalb eines Jahres mit gleichem Kennzeichen für 18 € und der kostenlosen Kennzeichenreservierung für 1 Jahr für's gleiche Fahrzeug" habe ich schon mehrmals mit meinem Zweit-W124er gemacht, funktioniert also erwiesenermaßen, jedenfalls hier in Oldenburg.
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (9. März 2014, 05:07)


Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 8. März 2014, 19:24

moin ma-ke,

+ alte Kennzeichen 0 € (kann man bei uns bis zu 1 Jahr kostenlos reservieren lassen)


bist du da ganz sicher ?
lt. der seite eures bürgerbüros:

2,60 Euro Online Kennzeichenreservierung
10,20 Euro Zuteilung eines Wunschkennzeichens

dafür gibt es auch eine gebührenordnung,
ich kann mir so gar nicht vorstellen das die was für lau machen.

zu der sache mit dem zeitaufwand:
die bundesweite einführung zumindest der "online-abmeldung" steht quasi schon vor der tür...
da gibt es dann schicke neue dienststempel mit sicherheitscode auf den kennzeichen und in der zulassungsbescheinigung teil I.

gruß
roadrunner

Wohnort: Frickenhausen bei Nürtingen

Beruf: Kunsttherapeutin

Fahrzeug: MB L319

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 8. März 2014, 21:52

Ja das ist so wie Ma-Ke das schreibt! Praktizieren wir nun auch schon seit 3 Jahren so... wenn du innerhalb eines Jahres anmeldest bringst du einfach deine bisherigen Kenzzeichen mit und gut ist... ohne Mehrkosten... sonst würde sich das ja auch nicht so schnell rechnen.
Da ist keine Reservierung oder Wunschkennzeichen fällig.
Grüßle Nitja
Signatur von »Nitja« http://busverliebt.de/

Jeder braucht ein Laster :)

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 8. März 2014, 21:56

moin ma-ke,

+ alte Kennzeichen 0 € (kann man bei uns bis zu 1 Jahr kostenlos reservieren lassen)


bist du da ganz sicher ?
lt. der seite eures bürgerbüros:

2,60 Euro Online Kennzeichenreservierung
10,20 Euro Zuteilung eines Wunschkennzeichens
gruß
roadrunner


Das gilt nur für Neuzulassungen!
Gruß Peter :-)
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 8. März 2014, 22:17

wenn man seine alten kenzeichen aber nicht reserwirt hat können di eschon nach 1 bis 2 tagen wider vergeben sein heut zu tage.
deswegen brauch man ja auch 5 tages kenzeichen um zum tüv zu fahren.

wunschkenzeichen bei ummäldung aus einem anderen kreis oder selbst im selben kreis wen man das kenzeichen nicht behalten möchte kost hier auch 10 irgent was.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666