Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »catfindus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: koberg

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. März 2014, 08:01

Druckwasserpumpe

Moin , habe geplant mir eine stärkere Druckwasserpmpe einzubauen und bin dabei auf dieses Fabrikat gestoßen
http://www.ebay.de/itm/231157961030?ssPa…984.m1423.l2649

Gibt es da Erfahrungen mit , oder doch lieber eine Shurflopumpe

Gruß Torsten
Signatur von »catfindus« Es gibt deshalb so viele verschiedene Meinungen , weil keiner die Wahrheit kennt . (Joan Konner)

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. März 2014, 10:15

Hallo Torsten,
sieht für mich aus, wie ein China-Nachbau der Shurflo-Pumpe. Die Form ist jedenfalls die gleiche, nur die Farbe ist anders. Ob das Ding funktioniert, weiß ich leider auch nicht, habe dies Pumpe noch nie gesehen.
Habe bisher immer Shurflo-Pumpen verwendet. Soo viel teuer sind die auch nicht.
Gruß Horst

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 14. März 2014, 10:25

Werden die nicht im Bootsbereich verbaut ?


Die Shurflo finde ich nur bis 11 L., und 120 € ,als 5 Kammer Pumpe dann aber über 300 € mit 18 bis 21 L.
Die Flojet 4 Kammer mit 12,5 L. Kostet ca. 140 €.

Mit 2 Jahren Garantie vielleicht nicht schlecht, falls was dran ist, und sie nicht genug Leistung hat, zurück schicken.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (14. März 2014, 10:38)


Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 14. März 2014, 11:18

bei shurflo hast du auf jeden fall ersatzteile verfügbar falls mal was kaputt geht (zb membranen und dichtungen), schon deshalb würd ich etwas mehr hinlegen. Man muss doch nicht immer alles wegschmeissen und neu kaufen.
Die seaflo sieht mir ganz ähnlich aus, wie die selbstansaugenden dieselpumpen für ca 40,. http://www.ebay.de/itm/12V-175W-Heizolpu…=item58ac229561
wenns dir um sparen und leistung geht, dann nimm doch das. Druckschalter kannst du auch einzeln kaufen, falls du einen brauchst.

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 14. März 2014, 12:25

Woher weisst du, das es für Seaflo keine Ersatzteile gibt ?
Ist denn die Oelpumpe auch für trockenlauf geeignet ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 14. März 2014, 12:25

die seite sagt schon fieles www.seaflo.com und FUAN AIDI ELECTRIC CO und fiele schöne nicht lesbare klötze aus dem land der aufgehenden sonne.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 14. März 2014, 13:55

Dem namensplagiat nach hab ich das vermutet, was eicke bestätigt hat. Aber du könntest ja auch eine mail an den vertrieb schicken und mal anfragen, ob es für die pumpe erstzteile gibt. Aber meinen erfahrungen mit chinaprodukten nach, die ich in der arbeit gemacht hab (reparatur von unterhaltungselektronik), nein.

Die ölpumpe muss ja trockenlauf geeignet sein, wenn sie selbstansaugend ist. Wenn sie ansaugt, dann läuft sie ja trocken.

Wohnort: noch Bremen

Fahrzeug: 508 DG-KA, Standort; Argentinien

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. März 2014, 16:15

hmm, die kommt wohl tatsächlich ausm Bootsbereich, würde die aber net über ebay kaufen, sondern direkt überm Bootszubehör.

http://www.bootszubehoer.de/bordelektrik…in-12-v/a-8629/

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 14. März 2014, 17:44

hmm, die kommt wohl tatsächlich ausm Bootsbereich, würde die aber net über ebay kaufen, sondern direkt überm Bootszubehör.

http://www.bootszubehoer.de/bordelektrik…in-12-v/a-8629/

73 € ist ja ein guter kurs,falls die was taugt ;-) danke !
Habe die mal angeschrieben,von wegen Ersatzteile.

haben schon geantwortet,alle Ersatzteile vorrätig
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (14. März 2014, 18:19)


cappadax

unregistriert

10

Freitag, 14. März 2014, 18:40

Druckpumpe

Hallo,

für 95 € ist die Pumpe ja wohl kein Schnäppchen mehr? Wegen der Qualität hätte ich selber da weniger Bedenken. Bedenkenträger sollten aber lieber bei einem vermeintlich einheimischen Hersteller kaufen.
Fast alle Geräte kommen aber doch heute eh aus China, egal ob Shurflo oder Waeco oder was auch immer draufsteht!
An einer Pumpe dieser Art ist ja auch wenig dran das ausfallen könnte. Sie besteht aus einem robusten Elektromotor und den von ihm über einen Exzenter gedrückten Gummimembranen. Eine ganz einfache Konstruktion die ohne Schaden zu nehmen beliebig lang trocken laufen kann.

Der Druckschalter kann im Ernstfall auch durch einen beliebigen anderen ersetzt werden.

Kriterien sollten außer dem Preis m. E. die Leistung und besonders die Lautstärke sein.
Ich hatte mal eine ältere Shurflo die hämmert wie ein Maschinengewehr! Meine jetzige die summt nur ganz leise.

PS:
Die in einem Beitrag emprfohlene Ölpumpe zieht übrigens 175 Watt! Da geht bei so manchem dann evtl. das Licht aus! ;-(