Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Lila613er« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eriskirch

Beruf: System Administrator

Fahrzeug: MB 613D Bj.1979

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. März 2014, 12:56

Pannenlicht

Hallo Zusammen,

als größerer Verkehrsteilnehmer (6 Tonnen) muss man ja soweit ich weis ausser dem Warndreieck ein orangenes Blinklicht an Bord haben.

Stimmt das Überhaupt?

Und wenn ja, was haltet ihr von diesen Dingern?

http://www.warnleuchte.net/epages/629927…L-2000R1-ORANGE


Wäre ja bereit etwas in ein ordentliches Teil zu investieren, will aber ungern 5 oder 6 Batterien drin haben, die dann eh alle Jahre auslaufen.

Was nutzt Ihr denn so?

Grüße
Jan
Signatur von »Lila613er« www.belz-bc.de

No income tax, no VAT

No money back, no guarantee

2

Donnerstag, 27. März 2014, 21:32

Hi

Ich habe diese original Mercedes Leuchten.

(Ist nicht meine Auktion und die gibs auch manchmal für 10€)

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. März 2014, 21:50

Ich hab eine alte Bundeswehr Pannenleuchte (Legal, Ilega, Scheißegal, kommt ins Regal)
Funzt noch Prima

Gruß Ralf

4

Donnerstag, 27. März 2014, 22:00

darf man das nicht? oder muss die erst entmilitarisiert werden? :-|
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. März 2014, 22:42

...ich hab so eine Baustellenlampe (rundes gelbes Licht, roter Batteriekasten). Beim ersten mal sehen hat der Prüfer gelacht, aber war OK. Einen Nagel zum Einschalten hab ich mit Gaffa dran befestigt.

Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. März 2014, 23:12

Moin Moin !

StVZO § 53a :

........

2. in Kraftfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t:
ein Warndreieck und getrennt davon eine Warnleuchte. Als Warnleuchte darf auch eine tragbare Blinkleuchte nach § 53 b Abs. 5 Satz 7 mitgeführt werden

.......


Dann StVZO
§ 22a Bauartgenehmigung für Fahrzeugteile.

(1) Die nachstehend aufgeführten Einrichtungen, gleichgültig ob sie an zulassungspflichtigen oder an zulassungsfreien Fahrzeugen verwendet werden, müssen in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein:

................

16. Warndreiecke und Warnleuchten (§ 53 a Abs. 1 und 3)


.................


Daraus folgt :

Zitat

Stimmt das Überhaupt?
Ja !

Und :

Zitat

und wenn ja, was haltet ihr von diesen Dingern?
Nichts ,die hat keine Bauartgen .nach § 22a !

Und nebenbei : Bei mehr als 4 t zGG brauchst du auch einen Unterlegkeil !

MfG Volker

7

Freitag, 28. März 2014, 01:33

gibt's in schland eigentlich irgendwas, was nicht nach irgendwelchen normen geregelt, genehmigt, vorgeschrieben, geordnet oder untersagt ist?
:-O
und alle ordnen sich dem in guter alter preußischer manier unter.
wo kämen wir denn auch dahin, wenn jeder wie er könnte und wollte und sowieso und überhaupt... :L
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 29. März 2014, 20:02

...Kollege, das geht ja gar nicht. Hier geht's um die SICHERHEIT und Du machst Dich drüber lustig.

100x schreiben: IchbineinglücklichesRädchenimSystem.

Und um beim Thema zu bleiben: Ich könnte mir vorstellen, dass meine Baulampe sogar eine Zulassung als Warnlampe im Verkehr hat ...wie langweilig.
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Wohnort: wuppertal

Fahrzeug: MB LF 408 G,

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 29. März 2014, 22:01

Also mir ist es egal ob es legal ist die polizei sagt nix solange es zum absichern benutzt und auserdem verwenden die es selbst

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 30. März 2014, 08:29

Und um beim Thema zu bleiben: Ich könnte mir vorstellen, dass meine Baulampe sogar eine Zulassung als Warnlampe im Verkehr hat ...wie langweilig.

HiHi ich bekomm beim Verkehr immer nen hochroten,leuchtenden Kopf %-/ :-D - wenn das auch gilt freu ich mich schon auf die nächste Panne :-O :-O :-O :-O

Ne Spaß beiseite : Es geht hier wirklich um die Sicherheit von einem selbst und die der anderen. Als ehem. FFW´ler habe ich leider noch viele Bilder im Kopf was passieren kann wenn eine Gefahrenstelle nicht richtig abgesichert ist. Ich meine aber auch: eine Warnlampe o.Z die funzt ist 1000 mal besser als eine m.Z die nicht geht.
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

Wohnort: Aachen

Fahrzeug: LF 508 DG Metz

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 30. März 2014, 09:11

Und um beim Thema zu bleiben: Ich könnte mir vorstellen, dass meine Baulampe sogar eine Zulassung als Warnlampe im Verkehr hat ...wie langweilig.


Ne Spaß beiseite : Es geht hier wirklich um die Sicherheit von einem selbst und die der anderen. Als ehem. FFW´ler habe ich leider noch viele Bilder im Kopf was passieren kann wenn eine Gefahrenstelle nicht richtig abgesichert ist. Ich meine aber auch: eine Warnlampe o.Z die funzt ist 1000 mal besser als eine m.Z die nicht geht.


Die Baulampe mag zugelassen sein - aber wenn, dann nur als Baulampen. Die Streuscheiben von Baulampen und Leuchten zur Pannenabsicherung sehen komplett unterschiedlich aus, da sie ganz andere Anforderungen erfüllen müssen!

Obwohl grundsätzlich stimmt: besser eine nicht zugelassene Lampe als gar keine, würde ich keinesfalls so eine Baufunzel nehmen. Die sind einfach viel zu dunkel!

Besser sind die BW-Pannenlampen. Ich habe für meine neu (Lagerbestand) weniger als 10 € incl. Versand bezahlt - im Viererpack! Und mit Zulassung.
Die anfangs verlinkten LED Blinklampen sind auch sehr hell. Die habe ich trotz fehlender Zulassung als Zweierpack zusätzlich dabei. Liebe eine Lampe zu viel als eine zu wenig...

VG, Frank.

  • »Lila613er« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eriskirch

Beruf: System Administrator

Fahrzeug: MB 613D Bj.1979

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 1. April 2014, 13:28

Hi Freaks,

danke für den Input.

Ich habe mich jetzt doch für die von mir oben verlinkte LED Leuchte mit Akku entschieden.

Obwohl Volker natürlich völlig recht hat, aber da unsere Violet kein Gefahrgut Transporter im gewerblichen Güterverkehr ist kann ich damit leben. Lieber die, als eine mit Bauartgenehmigung aber ausgelaufenen Batterien oder kaputtem Birnchen.

Dank Magnet und 12V Ladegerät ist die Leuchte jetzt immer startklar am Batteriekasten unter dem Sitz.

Grüße
Jan

P.S. 2 x Keil, 2 x Weste, Warndreieck, Verbandskasten und 2 x Feuerlöscher, sind vorhanden bevor mir einer hier grobe Fahrlässigkeit vorwerfen möchte :)
Signatur von »Lila613er« www.belz-bc.de

No income tax, no VAT

No money back, no guarantee

the cat

unregistriert

13

Dienstag, 1. April 2014, 18:55

Doch:))
In vielen Ländern muss pro PERSON 1 Warnweste dabei sein.....

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 1. April 2014, 21:51

Moin Moin !

Zitat

gibt's in schland eigentlich irgendwas, was nicht nach irgendwelchen normen geregelt, genehmigt, vorgeschrieben, geordnet oder untersagt ist?


Zitat

aber da unsere Violet kein Gefahrgut Transporter im gewerblichen Güterverkehr ist kann ich damit leben. Lieber die, als eine mit Bauartgenehmigung aber ausgelaufenen Batterien oder kaputtem Birnchen



naja, man muss eben auch mal weiterdenken und sehen ,was dahinter ist. Dahinter steckt eben der bei uns weit verbreitete Wunsch nach Sicherheit. Und mit dieser Sicherheit ist nicht diejenige gemeint, die eben durch die Verwendung einer Warnlampe (oder irgendetwas völlig anderes in einem anderen Bereich) erzeugt wird, sondern die rechtliche und versicherungstechnische und finanzielle Sicherheit. Möglicherweise ist diese Lampe ja sogar besser als jede mit Bauartgen. , aber man weiss es eben nicht ! Soll in diesem speziellen Fall heissen: Du baust einen Unfall oder bleibst hinter einer nicht einsehbaren Kurve aus anderen Gründen liegen. Du hast die Stelle sofort abzusichern.Wenn du eine Warnleuchte und ein Warndreieck ,beides Bauartgenehmigt, in den richtigen Positionen und Abständen aufstellst,hast du deiner Pflcht gem. StVO Genüge getan. Wenn da jetzt trotzdem einer reinsemmelt,hat der eben schlechte Karten, man wird ihm vorwerfen ,dass er gegen das Sichtfahrgebot verstossen hat ,seine Geschwindigkeit nicht angepasst war usw. . Hat dagegen die Lampe keine Bauartgen. , ist sie eben nicht zur Absicherung geeignet ,derjenige ,der da hinterher reingesemmelt ist ,hat einen guten RA , der stellt eben dieses fest und verklagt dich wg. nicht ausreichender Absicherung. Erfahrungsgemäss kann man den Ausgang eines Prozesses nicht voraussagen ,aber oftmals gewinnt eben der ,der sich den besseren RA und die nächste Instanz leisten kann. Wie so etwas aussieht , kann man in den USA sehen,da gibt es die tollsten Prozesse mit für uns oft erstaunlichen Urteilen. Und spätestens bei Personenschäden geht es auch bei uns um Summen , die die wenigsten von uns im Laufe ihres Arbeitslebens erwirtschaften können.
In diesem Zusammenhang weise ich auch mal auf eine für viele unverständliche Änderung bei der HU hin.Seit der letzten Änderung des Mängelkataloges ist ein fehlendes oder mit zu hoher Geschwindigkeit angegebenes M+S Schild ein erheblicher Mangel. Im Klartext: das Fzg ist mit einer Höchstgeschwindigkeit von 191 km/h angegeben ,es sind Wintereifen mit Index "T" montiert , das Schild fehlt ,oder ist nicht im Sichtbereich des Fahrers ,oder darauf steht "210".
Da die Reifen nur bis 190 freigegeben sind ,ist das jetzt ein erheblicher Mangel ! Mag überzogen scheinen ,aber man muss eben sehen ,was dahinter steckt. Mal angenommen ,jemand klaut das Fzg. verständlicherweise hat er es eilig ,zu verschwinden. Jetzt platzt ein Reifen ,und hurra ,der Dieb konnte gestellt werden ,da er dank der erlittenen Verletzungen querschnittgelähmt ist und nicht zu Fuss entkommen konnte. Tja ,und jetzt verklagt er dich auf Schmerzensgeld, Ausgleichszahlung und lebenslanger Rente. Prozessausgang ????????
Hast du dagegen das Schild drin ,wird sich gar nichts ändern (der Dieb hat es deswegen nicht weniger eilig) ,der Dieb ist immer noch querschnittsgelähmt ,aber du hast ihn vorschriftsmässig auf die begrenzte Höchstgeschwindigkeit der Reifen hingewiesen ,du kannst dich beruhigt zurücklehnen , er hat gar keine Handhabe ,dich in irgendeiner Form zu verklagen.
Die Vorschriften und Regeln werden eben nicht beschlossen,um dich zu quälen oder zu gängeln ,sie sollen dich und andere schützen ,entweder unmittelbar oder eben auch mittelbar , also für Rechtssicherheit bei etwaigen Folgen sorgen.
Auf der anderen Seite machen wir uns darüber lustig,wenn wir auf den Rückspiegeln amerikanischer Fzge eingeätzt lesen ,dass die nachfolgenden Fzge näher dran sein könnten ,als es im Spiegel den Anschein hat oder wenn wir auf jeder Plastiktüte aus den USA den Warnhinweis lesen ,dass das Überdenkopfziehen der Tüte zum Ersticken führen kann.
Diese Warnungen schreiben die Hersteller ja nicht aus purer Laune darauf ,sondern wohl .weil sie bereits (erfolgreich) verklagt wurden. Auch kennt jeder die sagenhaften Schadensersatzleistungen ,die z.B. wg einem heissen Kaffee und der daran erlittenen Verbrennungen in den USA erstritten wurden. Bei uns wurde einmal eine solche Klage abgewiesen ,weil der Richter befand ,dass es eben allgemeiner Lebenserfahrung entspräche ,dass ein Heissgetränk heiss sei. Nur weisst du eben nicht ,ob du an einen solchen Richter gerätst oder an einen ,der einige Zeit vorher sich selber an einem Kaffee verbrannt hat ,dabei seine teuren Kronen geplatzt sind und der daher noch an seine deftige Zahnarztrechnung denkt.Da er sich selber kein geistiges Armutszeugniss ausstellen möchte ,kommt er eben zu einem ganz anderen Urteil....

MfG Volker

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. April 2014, 09:07

Solange Versicherungsunternehmen Kapital und Macht haben, wird den Menschen erzählt, sie seien unnütz und dumm. Ich warte auf den Tag, an dem dieses Geldsystem zusammenbricht und auch kein ISO9002-Zertifiziertes Klopapier mehr erhältlich sein wird.
Das wird ein großer Tag für die Freiheit und diejenigen, die sich noch etwas Freiheit im Kopf bewahrt haben.

Es ist traurig: Viele Leute suchen bei einem Problem anstatt einer Lösung lieber einen Schuldigen.

Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul