Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Anna Lyse« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Erfurt

Beruf: Auf dem Weg zum Filmemacher

Fahrzeug: MB 207D

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 6. Mai 2014, 23:31

Nachhaltige Weise Löcher für Wo-Mo-Technik zu schließen

Liebes Forum,
nachdem ich nun schon kürzlich wegen mangelnden Wissens zur Elektrik hier im Forum schwer aufgefallen bin, rassel ich gleich mal mit der nächsten Frage los.
Suchbegriffe habe ich schon versucht, finde aber nichts.

Wir haben nun mit dem Busumbau begonnen, vorher hatte er einen alten, teilweise nicht mehr funktionstüchtigen WoMo Ausbau von Weinsberg drin,
und da führten jede Menge Schläuche und Lüfter durch die Karosserie nach unten und nach draußen. Nun reduziere ich die WoMoTechnik ziemlich ( Heizung fliegt raus, Boiler und ekel-Dusche auch.)
Also:
LÖCHER in verschiedenen Größen im Blech, einige am Fahrzeugboden ( ehemals Gasschläuche, Heizungslüftung usw.)
Die Frage lautet. Habt ihr Tipps, wie man diese Löcher am besten schließt ?
Ein Freund, der selbst schon mehrere Busse besaß, besitzt und umbaute sagt:
Blech von unten her ansetzen, aufkanten und anschweißen.
Loch somit schließen. Dann nochmal von oben abdichten.
Was haltet ihr davon ?
Habt ihr andere Vorschläge ?
Auf den Boden kommt nach der super fälligen Rostbehandlung dann wieder eine Unterkonstruktion, Trittschalldämmung und dann eine Sperrholzplatte drauf.

Ich hoffe das ist soweit verständlich formuliert, freue mich auf Tipps und wünsche einen guten Abend!

Annalyse

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Mai 2014, 00:15

anstelle zu schweissen un dewentuel isolirung anzu bruzeln irgent wo kanst du auch kleben.
also passendes blech stück und dan auf das loch kleben, nen rand von ca 1cm rings herum langt.

kleber ms - polymer.
bekommt man bei ebay recht günstig für um 4,50 eine katusche.
sind ausgeschildert als abgelaufen vom haltbarkeitzdatum aber das macht nix die kan man noch weitere 2 bis jahre verwenden trotz des abgelaufenem halbarkeinsdatums.

wen loch von unten zu dan von oben was rein un ddan kommt ja dein boden wie du geschrieben hast und shcon isses wech und dicht.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Mai 2014, 08:36

anstelle zu schweissen un dewentuel isolirung anzu bruzeln irgent wo kanst du auch kleben.
also passendes blech stück und dan auf das loch kleben, nen rand von ca 1cm rings herum langt.

kleber ms - polymer.
bekommt man bei ebay recht günstig für um 4,50 eine katusche.
sind ausgeschildert als abgelaufen vom haltbarkeitzdatum aber das macht nix die kan man noch weitere 2 bis jahre verwenden trotz des abgelaufenem halbarkeinsdatums.

wen loch von unten zu dan von oben was rein un ddan kommt ja dein boden wie du geschrieben hast und shcon isses wech und dicht.

;-) ;-) ;-) Noch vor ein paar Jahren hätte man dich für die Antwort gesteinigt, aber so ändern sich die Zeiten - und die Kleber.
Ich würde es heute ganauso machen. PU Kleber von dem ganz großen Schraubenhändler ist auch super.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

HarunAlRaschid

unregistriert

4

Mittwoch, 7. Mai 2014, 12:19

hier steht nix mehr von mir-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (25. Januar 2015, 12:08)


5

Samstag, 10. Mai 2014, 17:55

Aber denke vor dem Kleben daran,von beiden Seiten alles fettfrei zu machen, sonst ist alles für' n Hugo.

6

Samstag, 10. Mai 2014, 19:59

Fettfrei geht am besten mit Bremsenreiniger, natürlich entrosten nicht vergessen wenn notwendig.
Signatur von »Reinhard« Ich bin immer müde nur wenn ich schlafe geht es.

7

Sonntag, 11. Mai 2014, 10:19

hatten auch massig (50?) löcher in der bodenplatte alles bis 1cm durchmesser haben wir nur ms geklebt. entrosten, reinigen und von oben und unten mithilfe von frischhaltefolie modeliert.
lg