Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »altona76« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg-Altona

Fahrzeug: MB 709, Fahrrad

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Mai 2014, 19:05

Undichtes Fenster, was tun?

Hallo zusammen,

der Regen der letzten Tage hat irgendwie den Weg in meinen Bus (MB 709D) gefunden, ich vermute, dass die Fensterdichtungen der Kabinenfenster die Ursache sind. Auf Fahrer- und Beifahrerseite ist die Innenverkleidung feucht geworden, auf der Beifahrerseite hat sich sogar innen eine kleine Pfütze gebildet. Die Dichtungen sehen eigentlich noch gut aus, aber auf der Fahrerseite konnte ich ohne Mühe mit der Hand das Gummi anheben. Hier sind ein paar Bilder, die das dokumentieren:

https://drive.google.com/folderview?id=0…Ulk&usp=sharing

Das Wasser im Innenraum ist glücklicherweise schon fast wieder weggetrocknet, aber ich habe keine Lust, dass das irgendwann zum Rost- und Schimmelproblem wird.

Was macht man da am besten?
  • Dichtungen komplett erneuern? Habt ihr nen Circa-Preis, was eine Dichtung bei MB kostet?
    Und wie macht man das, braucht man das Spezialwerkzeug?
  • Oder ist das eventuell nur verdreckt, so dass es hilft, Dichtungen auszubauen, zu reinigen und wieder einzusetzen? Entlang der Dichtung kam beim Drücken schmutziges Wasser raus...
  • Oder kann man das Fenster außen ringsum mit transparenter Dichtmasse abdichten? Oder ist das Pfusch?
Ich freu mich über Tips und Erfahrungberichte!

Viele Grüße, Alex

the cat

unregistriert

2

Sonntag, 11. Mai 2014, 19:23

a)
Die schlechteste Lösung ist Paste reinschmieren- die kriegst nie mehr weg, und die dichtungen stehen ab- DAS lass mal lieber!!!
b)
Das fenster auf den fotos ist luinks- läuft das von dort auf die BEIFAHRERSeite rüber???
oder kommt das Wasser doch bei der Frontscheibe rein....?
c)
Es gibt ein Mittel, das alte Gummis wieder weichbekommt- hab nur grad vergessen wies heisst- aber das korrosionsschutzdepot hat die!!

Zuallererst kannst versuchen mit normalem Weichspüler in der WAMA di Dienger zu waschen- oder evtl im eingebauten Zustand??!! Der Gummi muss wieder so elastisch werden, dass er sich "anschmiegt"
d)
Die Fenster haben zusätzlich noch einen Alurahmen innen drin. Aufpassen beim rausmachen- JA sie gehen raus (nur die Frontscheibe geht oft kaputt dabei)
e)
Es gibt keine Dichtungen und Rahmen bei Daimler mehr- man kann die aber anfertigen lassen- Gummi Sahlberg z.B. 10 Euro der Meter.
Das ist dann nötig und anzuraten, wenn beim versuchsweisen Wiedereinbau das fenster zu locker eingeht- das gesamte Fenster muss stramm reingedrückt werden.
F) Viel Erfolg
PPS Lass die Gummis in Ruhe- bei jedem mal "anheben" stehen die weiter vom Blech ab.... WENN dann rundrum REINdrücken, um festzustellen ob irgendwo ein rostloch ist- oder maximal mit einer dünnnen Plastikklinge drumherumgehen, ob loser rost rauskommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »the cat« (11. Mai 2014, 20:05)


  • »altona76« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg-Altona

Fahrzeug: MB 709, Fahrrad

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Mai 2014, 23:24

Hallo Cat,

das Wasser kam beidseitig rein, links hat es sich in der mit Pfeil markierten Ecke gezeigt, rechts ist es bis nach unten gelaufen. Da ich sonst kein Problem mit Undichtigkeiten hab, geh ich schon von den beiden Fenstern der Doppelkabine aus.

Punkt "F" werde mit "C" zusammen mal ausprobieren, ich hab eigentlich keine Lust die Dinger auszubauen und beim Einbau mir einen abzuwürgen...

Viele Grüße, Alex

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 11. Mai 2014, 23:45

habe in meinem ex düdo auch so ähnliche fenzter drinne gahbt nur ohne alu rahmen innen.
muste ich ausbauen wegen rost.

beim einbau habe ich dichmittel mit rangemacht, damals teroson K1 pur heute hätte ich ms polymehr genommen.

da ist nie wasser reingekommen, vorher auch schon nicht, aber nun sind die auf jahre hin dicht bis das gummi irgent wan mal reissen solte aber bewegen sich ja nicht :-)

das nur so mal von mir :-O
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

the cat

unregistriert

5

Montag, 12. Mai 2014, 08:45

Hallo Cat,

das Wasser kam beidseitig rein, links hat es sich in der mit Pfeil markierten Ecke gezeigt, rechts ist es bis nach unten gelaufen. Da ich sonst kein Problem mit Undichtigkeiten hab, geh ich schon von den beiden Fenstern der Doppelkabine aus.

Punkt "F" werde mit "C" zusammen mal ausprobieren, ich hab eigentlich keine Lust die Dinger auszubauen und beim Einbau mir einen abzuwürgen...

Viele Grüße, Alex


Hmmm- Ich sag ma: "je würg desto dicht"

PPPS: WENN die fenster draussen sind, hast den Vorteil der Rostschutzmöglichkeit (so ähnlich wie Eicke schrieb). einmal draussen, die "Luftspalten" mit MS etc versiegeln, dann kann nix unten lang laufen an den Blechteilen.
NUR_ DANN halt auch neue Dichtungen machen lassen

Der innere Alurahmen sollte bei deinem Zusatnd noch gut sein