Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Mai 2014, 15:10

Normales Waschbecken ins Wohnmobil einbauen

Liebe Busfreaks,

ich möchte gern 2 normale Waschbecken in mein Womo einbauen.
Gründe. Zu klein, undicht, klapprig, unsexy 8-)

Nun plane ich mir grad 2 Waschbecken (sowas in der Art) im Netz zu schießen. Dort sind ja dann andere Anschlüsse dran.

1. Gibt es dazu Adapter oder muss ich mir etwas basteln?

2. Wie habt ihr die Pumpensteuerung mit normalen Wasserhähnen realisiert?
Ich möchte gern von den kleinen Plastikhähnen. Lieber ist mir ein normaler Wasserhahn (sowas nur als single für kaltwasser)
Ich denke da idealerweise an eine Fußsteuerung. Das ist bestimmt sehr ökonomisch und auch praktisch beim Spülen / Wassersparen.

Ich bin gespannt auf euer feedback.


Liebe Grüße,
euer Benzfreund #winke3
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Mai 2014, 15:39

das abflussrohr ist doch plaste also redozirung basteln auf das mas was du brauchst und gut ist ?
würd ich so machen, was vertiges wird es wohl nicht geben.

wegen der pumpenansteuerung fußpedal würd ich dan auch nehmen aber da giebs auch verkromte waserhäne mit mikroschalter, warm kalt wasser.
hatte hie rmal so ein teil liegen, jetzt nicht mehr :-O
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Mittwoch, 28. Mai 2014, 15:49

Hallo,
für Haushaltswasserhähne aus dem Fachmarkt/Baumarkt benötigst du eine Druckwasserpumpe.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. Mai 2014, 15:59

nein braucht er nicht. die machen auch nur auf und zu und wen er auf macht und aufs pedal trit für seine kleine pumpe läuft da auch wasser raus.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. Mai 2014, 16:26

Wir haben auch die Haus Abwasser Rohre verbaut,falls sie dir zu dick sind, wie geschrieben, reduzier Stück drauf, dann kleiner weiter bis zum Tank.
Wichtig ist vielleicht noch ein Geruchsverschluss.
Hatte auch schon an einen Abwasser Schieber gedacht, der in der Leitung sitzt, und in der Fahrt geschlossen wird.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (28. Mai 2014, 16:42)


Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. Mai 2014, 17:05

Hallo, nimm einen Anschluss für Wasch oder Spülmaschine diesen müsste Du auf das Stopfenventil mit einer Überwurfmutter aufschrauben können und dann mit Schlauch weiter zum Tank.
Gruß Klaus

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. Mai 2014, 17:59

Danke

Danke erst mal für euer feedback!


Hat jmd Erfahrungen mit Fußsteuerungen für Pumpen gemacht?

Das finde ich sehr spannend!
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. Mai 2014, 18:04

giebs doch in verschidenen ausführungen son fuß treter schon vertig verkabelt mit einem schlisser kontakt.
teils auch ohne kabel zum selber anschlissen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Hamm

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979; Borgward B522A Bj. 1961

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. Mai 2014, 18:40

Moin ,
@ Benzfreund: Wasch/Spülbecken kannst Du mit einem normalen Haushalts-Geruchverschluß kombinieren und dann einen Spiralschlauch mit glaub ich 40mm Innendurchmesser anschließen, den Spiralschlauch dann in Richtung Abwassertank.

Hast Du keinen Abwassertank, kannst Du Dir den Geruchsverschluß sparen und führst den Spiralschlauch direkt ins Freie (wo naürlich ein Eimer unterm Schlauch steht..)

Fußtaster für die Pumpe reicht eigentlich ein simpler Klingeltaster oder Klingelknopf.
Diesen würd ich allerdings nicht auf dem Boden, sondern an einer senkrechten Fläche dicht überm Boden anbringen. So kann man die Pumpe mit dem Fuß betätigen, hat beide Hände frei und kann trotzdem nicht unbeabsichtigt auf den Pumpenschalter treten.

Grüße aus Hamm

Volkhard

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. Mai 2014, 20:54

Bei Fahrt mit gefülltem Abwasertank ist der Haushalts Geruchsverschluss bei uns nicht wirklich ein Geruchsverschluss 8( ,da das Wasser aus dem Geruchs Knick rausgesaugt oder hochgedrückt wird.Funzt nur im Stand oder bei wenig Füllung im Abwassertank.Irgend wie muss da noch ein Schieber in das 50 mm Abwasserrohr.Richtig passende Schieber gibt es da auch nicht,oder ? Müsste man sich zusammen basteln/kleben,das ein graues 50 mm Kunsstoff Rohr drauf passt,aber auch richtig dicht ist.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Jaderberg

Fahrzeug: MB 307 Variomobil

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. Mai 2014, 21:39

Waschbecken

Hallo Benzfreund,
wir haben im Urmel eine Druckwasseranlage und im Bad und Küche ganz normale "Haushaltswasserhähne".( Bad= Einhwebelmischer).
Der Durchfluß ist natürlich größer ( man muß sich angewöhnen, den Hahn nicht immer ganz aufzureißen ).
Eine Pumpe un ein braunes Emaliebecken müßte ich noch im Keller liegen haben.
Hat Vor- und Nachteile. Bei Leckage und nicht ausgeschalteter Pumpe--" säuft" dein Wagen ab----mir leider schon passiert.
Im Bad stelle ich die Temp. am Einhebelmischer ein, schraube einen Duschkopf ( verschließbar ) auf, und kann innen und außen duschen.
Mein Bruder hatte früher einen Fußschalter im Womo--wie schon geschrieben--= beide Hände frei--wenn Hahn offen..
Wünsche Dir die richtige Entscheidung.
Gruß Frank

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 3. Juni 2014, 17:49

Geht ein "normaler" Wasserhahn mit eine Womopumpe

Ich stehe nun kurz davor mir Sachen zu bestellen.

Ist es nun möglich einen ganz normalen Haushaltswasserhahn an der Womopumpe zu betreiben?

Danke für eure Antworten bisher.

PS mit der Fußsteuerung hab ich noch kein perfektes Ergebnis hinbekommen... :=(

#winke3 #winke3 #winke3
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 3. Juni 2014, 17:59

Über eine Tauchpumpe kann ich nichts sagen; wir haben mit der Druckwasserpumpe (heißt die so? Sie ist außerhalb des Tanks) und der Haushaltsarmatur einen super Wasserfluss, kein Vergleich zum Plastikhähnileinchen vorher.

bele

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 3. Juni 2014, 18:56

Hallo Benzfreund,
an den Druckwasserpumpen,z.B. Shurflo,sind Druckschalter angebaut.Plus und Minus liegen an.
Diese schalten,wenn sie z.B. auf 2,0 bar eingestellt sind und der Druck erreicht ist, ab.
Somit steht die Anlage immer unter diesem Druck.
Wird ein Verbraucher eingeschaltet,so fällt der Druck und die Pumpe schaltet wieder ein.
Diese Anlage hat aber den Nachteil,in der Form,dass,wenn ein Schlauch etc. undicht ist,das ganze Wasser,was im Tank ist,in das Wohnmobil gepumpt wird.
Ich habe diese Pumpe auch eingebaut,aber Wasserhähne mit Micro-Schalter. Plus liegt an der Pumpe an und Minus am Micro-Schalter.
Öffne ich einen Verbraucher,so läuft die Pumpe an.
Öffne ich nur soweit ,dass der Micro-Schalter anspricht, so wird ein Druck aufgebaut,da ja der Hahn nicht ganz geöffnet ist.
Dieser Wasserfluss ist beim Duschen schon angenehm,da man ja im Wohnmobil nicht soviel Wasser verbrauchen will.
Bei meiner Anlage muss also der Micro-Schalter defekt sein( auf eingeschaltet stehen) und ein Schlauch gleichzeitig undicht sein,bevor das Wasser im Fahrzeug steht!
Gruß Jürgen
Bei Deiner Planung sollte man das bedenken.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 3. Juni 2014, 19:22

Diese Anlage hat aber den Nachteil,in der Form,dass,wenn ein Schlauch etc. undicht ist,das ganze Wasser,was im Tank ist,in das Wohnmobil gepumpt wird.

Dieses Szenario kann ich von meinem 508D bestätigen :O Der Truma-Boilerkessel ist geplatzt, weil der Druckschalter -warum auch immer- auf mindestens 5bar gestellt war. Nach dem Riss im Boiler wurden zunächst unbemerkt 150Liter Wasser ins Wohnmobil gepumpt 8-( Ein Hauptschalter (oder die Microschalter im Wasserhahn) sind also Pflicht bei Druckpumpen.
AUs dem James kann ich aber Tauchpumpen uneingeschränkt empfehlen. Ich würde nichts anderes mehr einbauen, es sei denn der Platz erlaubt keine Tauchpumpe.

#winke3

Wohnort: Bergen bei Celle

Fahrzeug: ´68 406D & ´76 508D

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 3. Juni 2014, 19:53

Wichtig zu wissen wäre wieviel Wasser du an Bord hast, was für eine Pumpe verbaut ist (Förderleistung/min bzw. verfügbarer Druck) und welchen Leitungsdurchmesser du verbauen willst. Die normalen Armaturen fürs Haus sind für eine recht hohe Durchflussmenge ausgelegt und brauchen somit einen gewissen Druck, steht selbiger nicht zur Verfügung kommt da zwar auch Wasser raus, allerdings tröpfelt das Zeug nur recht unbefriedigend vor sich hin und ist so nicht wirklich zu gebrauchen.

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 4. Juni 2014, 09:26

Danke nochmal für euer Feedback!

Welche Pumpe ich habe konnte ich nicht ausmachen. Es ist keine Beschriftung vorhanden.

- Sie ist weiß
- länglich
- deutlich hörbar
- durch die plastikwasserhähne kommt ordentlich Wasser, auch wenn beide aufgedreht sind
- ich mein mal 2 A Verbrauch gemessen zu haben

Ich plane zu diesem Wasserhahn zu wechseln. Ich hoffe das passt soweit... 8o)

Liebe Grüße und einen guten Start in den Tag #winke3

Benzfreund
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 4. Juni 2014, 12:36

So, Waschbecken & Hähne sind bestellt.

Bzgl. der Fußssteuerung halte ich euch auf dem laufenden, sofern ich was finde :)

lg
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 4. Juni 2014, 16:41

Ist ja immer noch nicht klar was für eine Pumpe du hast. Hängt die Pumpe an einem Kabel und einem Schlauch im Kanister oder Tank?
Wenn ja, ist es eine Tauchpumpe, die einfach bei Wasserentnahme manuell eingeschaltet werden muss.
Wenn Du eine Druckwasseranlage hast ( Shurflow oder ähnliches ) Ist die Pumpe auserhalb des Tanks. Irgendwo muss dann auch noch ein Ausgleichsbehälter sitzen. Sobald du das Wasser aufdrehst, merkt der Druckschalter, dass der Wasserdruck im Ausgleichsbehälter abfällt und schaltet die Pumpe ein. Das passiert natürlich auch wenn du irgendwo ein Leck hast.
Normale Haushaltsarmaturen kannst du mit beiden Systemen verwenden, blos keine Niederdruck Armatur.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de