Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Slarti« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Mercedes 608D

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 3. Juni 2014, 00:09

GPS-Tracker als Diebstahlschutz?

Hat jemand Erfahrung mit den neueren GPS-Trackern, die es schon für 40€ bei Ebäh gibt? Taugen die als Diebstahlschutz? Oder sind die GPS-Jammer mittlerweile bei den Dieben so verbreitet, dass es eh nichts nutzt?
Ich weiß, es gibt schon Threads zu dem Thema, aber die sind fast alle älter und ich wollte was zu der aktuellen (billigen) Gerätegeneration wissen.

Am Besten von jemanden, der es schon eingebaut hat (oder schon wieder ausgebaut?)

Slarti

the cat

unregistriert

2

Dienstag, 3. Juni 2014, 09:56

Der NSA ist sicher glücklich darüber, wenn Du so nen Käse drin hast....
In 2 Jahren wird das Ding eh pflicht, wenn Handyorten nicht mehr reicht.
Hast DU an den immer leeren Akku gedacht?
Daran, daß Du super gefunden wirst, wenn Dir aéiner an der Grenze Heroin reinpackt?
ICH hab eher Angst davor, daß mir jemand so ein Ding heuimlich DRANmacht und mich verfolgt bis zum Lebensende....
Dieser Dreck gehört verboten!
Meine Meinung

Wohnort: Kerpen

Beruf: Betriebswirt

Fahrzeug: MB508 BJ1985

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Juni 2014, 10:18

Hallo,

The Cat hat recht.

Es reicht schon, daß wir mit unseren Handys, Geldkarten, Rabattkarten etc. eine digitale Lebensspur hinterlassen.
Da muß doch nicht auch noch meine gefahrene Strecke zu analysieren sein, ab besten noch live. Die Steigerung ist dann noch ein digitales Knöllchen per Mail "Pliiiing - Sie überschritten die zugelassene Höchstgeschwindigkeit um 10 km/h, wir haben 15 Euro von Ihrem Konto eingezogen...
(Gab es da nicht mal nen Film mit Stallone...)
Bald bekommen wir nen Chip mit Bluetootz Schnittstelle eingepflanzt - dann zeigt der nächst beste Windoof Rechner "found human beeing - connect or delete?" :-8

Ich hab nen 508 mit ner schwarzen Plakette, der raucht, stinkt und für den ist Bordcomputer, GPS, BUS, ESP, ABS etc. so wichtig wie ein Kropf.
Wenn es geht - nie wieder Auto mit zu viel Elektronik - mein Fokus (Neuwagen) war dauergast in der Werkstatt, mein W202 (BJ1997) war noch nie kaputt.

So - genug der Ausschweife....

Grüße

Lohbie

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Juni 2014, 11:27

jungs ?
das war nicht die frage des tröt erstellers.

also mal beim tema bleiben wie die teile sind die man da so bekommt.

ich weis es nicht weil habe mich nie damit beschäftigt.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 3. Juni 2014, 11:29

Da habt ihr aber etwas falsch verstanden.
Der GPS-Tracker ist ja nichts weiter als ein kleines Telefon.
Wenn ich das anrufe, gibt es die aktuellen GPS-Daten preis. Hat niemand diese Nummer, kann auch niemand anrufen (und fragen ;-) wo der Tracker ist).

Nachteil ist sicher die notwendige SIM-Karte und die Stromversorgung und der notwendige GPS-Empfang, was den Einbauort einschränkt.
Übrigens sind die Teile in China noch billiger zu bekommen.

Die Bewegungsprofile bekomme ich viel besser über das normale Handy, oder mit Kennzeichenerkennung und -verfolgung.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

the cat

unregistriert

6

Dienstag, 3. Juni 2014, 13:25

Da habt ihr aber etwas falsch verstanden.
Der GPS-Tracker ist ja nichts weiter als ein kleines Telefon.
Wenn ich das anrufe, gibt es die aktuellen GPS-Daten preis. Hat niemand diese Nummer, kann auch niemand anrufen (und fragen ;-) wo der Tracker ist).


Der Heroinschmuggler, der dir das Teil uinters Auto packt kennt sehr wohl die Nummer....Dann kann er die Fracht suchen...

UND ICh möchte nicht daß mir jemand unbemerkt sowas unters Auto packt- auch ohne Heroin. Woher weiss ich, daß ich so eins nicht schon lange dran hab, und mich jemand verfolgt, um mich an nem einsamen Parkplatz auszurauben?

DAS ist doch die Gefahr daran.

PS: Ne Handynummer zu hacken oder zu bekommen ist einfacher als gedacht.

Frage: WER kennt ein zuverlässiges SUCHGERÄT, das sowas aufspürt?
Nicht daß mir der BMND schon eins druntergepackt hat.
Neurosefaktor 3...
:)

  • »Slarti« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Mercedes 608D

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Juni 2014, 13:39

Mir geht es ausschliesslich um den Dienstahlschutz.
Ich hab nicht vor, irgendwelche Tracks zu dokumentieren. Ich will nur auf Anruf hin wissen, wo mein Bussi steht.
Slarti

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 3. Juni 2014, 16:42

Also:
Thema hatten wir schon vor einigen Jahren (so zirka 8)
Damals war der Tenor:
Pin ausschalten, mit Ladegerät fest im Fahrzeug verkabeln,
wenn der Akku allerdings aus ist, denke ich nicht das es sich selber wieder einschaltet.

Sollte prinzipiell funktionieren

NUR:
Was bringt es Dir dein Auto in Moskau, Usbekistan oder Zentralafrika zu wissen?
Weg wäre in dem Fall weg!

Besser einen Schalter einbauen der das Ding still legt (kein Natoknochen)
der nicht Serie ist, den keiner kennt und der auch nicht schnell gefunden werden kann.
Wie zum Beispiel die Spülung vom Thetford unterbricht den Federspeicher oder die Zündung beim Benziner
oder die Treibstoffzufuhr oder eine Kombination oder oder oder
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

  • »Slarti« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Mercedes 608D

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Juni 2014, 18:10

Das mit dem Schalter ist eine gute Idee. Ich überlege mir da was für den Anlasser. ich habe übrigens schon von Dieben gehört, die am Natoknochen gescheitert sind: Der war abgezogen und sie hatten keinen dabei.

Die Idee mit dem Tracker ist, dass ich, wenn ich das gute Stück im Urlaub alleine lassen muss, zumindest via SMS nachschauen kann, ob er noch da ist. Das würde mich beruhigen. Wenn ich kein Ortungssignal bekomme, weiss ich , dass ich die Beine in die Hand nehmen muss ;-(

Wie dem auch sei: ich habe die 38€ jetzt investiert und mir den (http://www.amazon.de/gp/product/B009ZCEB…0?ie=UTF8&psc=1) Tracker hier gekauft. Mal sehen, ob er es bringt.
Es ist ein Relais dabei, mit dem man via Fernbedienung einen Verbraucher ein- und ausschalten kann.

Ich werde Euch berichten.

@the cat: Ich verstehe Deine Befürchtungen schon, aber dann darfst Du auch kein Handy haben (die Telefongesellschaften tracken auch deren Position). Und solange es ganze Hallen gibt mit WOMOS der 80T€-Klasse, die nur einmal im Jahr für zwei Wochen genutzt werden, müssen mir die Diebe auch nicht hinterher fahren, bis ich irgendwo einsam stehe. Die wollen keinen Feindkontakt, viel zu risikoreich. Heroin würde ich auch eher am LKW deponieren, der lange genug ist, dass die gestressten Fahrer nicht hinschauen und wo die Route glasklar ist. Wer weiss schon, wo die WOMO-Fahrer überall ihre Nase reinstecken, v.a. bei unseren Oldtimern, die wir in- und auswendig kennen? Mir geht es mehr um die Gelegenheitstäter, die den Düdo stehen und uns aussteigen sehen und das Ding dann mal kurz mitgehen lassen. Aufgebrochen ist der in 10 Sekunden und gestartet in weiteren 10 Sekunden.

Slarti

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 3. Juni 2014, 19:31

... und wenn jemand sowas auch will:

Guggst Du hier , Versandkostenfrei, dauert aber 20 Tage und kostet 17,60Euro.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

the cat

unregistriert

11

Mittwoch, 4. Juni 2014, 08:38



@the cat: Ich verstehe Deine Befürchtungen schon, aber dann darfst Du auch kein Handy haben (die Telefongesellschaften tracken auch deren Position). Und solange es ganze Hallen gibt mit WOMOS der 80T€-Klasse, die nur einmal im Jahr für zwei Wochen genutzt werden, müssen mir die Diebe auch nicht hinterher fahren, bis ich irgendwo einsam stehe. Die wollen keinen Feindkontakt, viel zu risikoreich. Heroin würde ich auch eher am LKW deponieren, der lange genug ist, dass die gestressten Fahrer nicht hinschauen und wo die Route glasklar ist. Wer weiss schon, wo die WOMO-Fahrer überall ihre Nase reinstecken, v.a. bei unseren Oldtimern, die wir in- und auswendig kennen? Mir geht es mehr um die Gelegenheitstäter, die den Düdo stehen und uns aussteigen sehen und das Ding dann mal kurz mitgehen lassen. Aufgebrochen ist der in 10 Sekunden und gestartet in weiteren 10 Sekunden.
Slarti


Du verwechselt was:
ICH meinte ja, ein Dieb baut Dir SEINEN Tracker ein, verfolgt Dich bis "es passt" und wups....
EIn Einbruch in Hallen ist viel zu aufwendig und risikoreich....
Stell Dir vor, du macht grade deine PApers an der Grenze zu Turkmenistan- währen Du im Zollhaus bist, klebt Dir einer das Ding unters Auto- im kleinsten Fall WEISS er daß Deine Urlaubskasse riesig ist...

Natürlich wird auch eher ein unscheinbarer DÜDO als Herointransporter ausgeguggt- LKW werden ja x mal untersucht, geröngt was weiß ich. Ausserdem fahren DIE auf Hauptrouten die gut überwacht werden....
HIER ist das Risiko viel größer das rauschgift zu finden, als bei einer Oldiefamilie die unscheinbar Urlaub macht.

ICH halte die Dinger für perfekte Verbrechensutensilien, und will sie lieber verboten wissen.


PPPS: Mir wollten sie in den LKW auch so ein GPS Ding einbauen- nachdem ich von einer verschärfung der Diebstaähle gehört hatte, wo man unter Waffengewalt gezwungen wurde den Sender ausbauen zu lassen....
Nein Danke- lieber NICHT dabei sein, wenn die internationalen Verbrecher mein Auto wollen.....
Mein leben ist mir wichtiger, als mein heissgeliebter Daimler

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. Juni 2014, 09:21

also

hab so ein älteres ding versteckt eingebaut.

seit dem schlaf ich ruhiger.

es kann:

mich anrufen wenn jemand im bus rumwurschtelt(bewegungsmelder)

ich kann es anrufen und den aktuellen standort und die gerade gefahrene geschwindigkeit abrufen

ich kann es anrufen und 3 schaltkreise aktivieren/deaktivieren

ich kann es anrufen und hören was im bus vor sich geht

das ganze funktioniert mit einer prepaidkarte und noch etwa 8h falls beide batterien ausgebaut werden sollten

ich kann es jederzeit deaktivieren

die nachteile:

und ja die nsa weiß auch wo ich bin wenn ich mein hand anmache-bzw nicht wenn ich es ausmache

im urlaub kann ich meinen bus oben auf die klippen in der prallen sonne abstellen und bekomme unten am strand in dem moment wo ich schwimmen gehe nicht mit das mein telefon alarm sendet weil gerade eingebrochen wurde.....



Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. Juni 2014, 21:36


Wie dem auch sei: ich habe die 38€ jetzt investiert und mir den (http://www.amazon.de/gp/product/B009ZCEB…0?ie=UTF8&psc=1) Tracker hier gekauft. Mal sehen, ob er es bringt.
Es ist ein Relais dabei, mit dem man via Fernbedienung einen Verbraucher ein- und ausschalten kann.
Ich werde Euch berichten.
Slarti


Ich hab das Teil auch, bin voll zufrieden. Empfehlen würde ich Dir für die Dieselzufuhr noch Mercedes Ersatzteil Magnetventil Nr. A0004762732.
Hab ich mir zumindest verbaut, da bleibt der Bremi wenigstens da wo er ist.
Programmierung ist etwas tricky, vergiss das "Space" nicht beim programmieren. (!)
Und das die NSA weiss wo ich stehe, na ja zumindest hab ich noch von keinem Fall gehört, dass die NSA die italienischen Behörden über einen "Freistehenden" Bremi informiert haben um mich von meinem Schlafplätzchen vertreiben zu lassen. :-)
Gruß Peter :-)
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

14

Donnerstag, 5. Juni 2014, 05:24

Moin,

also Cat, Du schreibst irgendwie dummes Zeug, ich hatte in meinem 508 auch so ein Teil drin, keiner (außer hier im Forum) hats gewußt, keiner wußte wo und keiner wußte die Tel.Nummer.
Jetzt erklär mir mal wie man mich mit Waffengewalt auffordern will wenn man überhaupt nicht weiß daß ich sowas habe?

Du schreibst, wenn man mir Heroin in die Karre packt und so ein Teil noch dazu, kann man mich in Deutschland finden, das ist zwar richtig, allerdings hat das nichts damit zu tun wenn ichs mir selbst einbaue.

Und klar, die NSA findet mich dann noch leichter, was für ein völliger Blödsinn.

Wie es TomTom schon sagte, bau Dir so ein Teil ein, koppel es mit der Alarmanlage und Du wirst ruhiger schlafen.
Das bischen Strom was es braucht, wird Dir Deine Batts garantiert nicht leersaugen.

the cat

unregistriert

15

Donnerstag, 5. Juni 2014, 08:06

@Stefan: Du hast auch ni9cht verstanden, was die eigentliche Gefahr bei den Dingern ist:
Ich versuche es zu erklären: Ein ANDERER- nämlich einer der Dir ans leder will, oder/und Heroin unters Auto packt, klebt Dir SEIN Gerät unters Auto, während Du z.B. den Zoll erledigst.
Hast Du die Situation nun verstanden?

Das heisst er weiss ab diesem Zeitpunkt WANN Du WO bist-
Mit jeder Gogglekarte z.B. verfolgt er am Laptop Deine Fahrtstrecke

(Das Programm ist z:B. bei MARLBORO Senegal im Einsatz Das sage ich, weil ich eine Kopie dieses Programms hatte)

So: Nun kann er 3 blöde Sachen machen:
a) im harmlostesten Fall "meldet" er Dich an seine Spezies weiter, die dann wissen "ah DA kommt Stefan".
Derart vorbereitet können Sie Dich mindestens bescheissen- okei?

b) DU wirst UNBEMERKT zum Drogenkurier- SIE riskieren nichts- wirst Du entdeckt, findet keiner den KAsten und SIE werden als eigentliche Drahtzieher NICHT entdeckt.
Gehst Du durch den Zoll durch, freuen Sie sich und nehemn das KAsterl UND das Päckchen wieder unter dem Wagenboden raus und suchen den Nächsten.

c) Wie ich schrieb: JEDER weiß daß Du im Urlaub eine Reisekasse dabei hast-Aber man will auf Nummer sicher gehen, und Dir erst ans Leder, wenn sicher ist daß Du- fern der Zivilistation- im Wald stehst. Dann ZUGRIFF (mit GAs, mit MP was weiß ich) und DU wunderst Dich wie sie dich an Deinem einsamen Platz gefunden haben.

Kannst Du Dir das vorstellen?

Wohnort: Hagenow

Fahrzeug: MB 508 Ex-Polizeibus

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 5. Juni 2014, 14:11

Wieso sollten sie auf schwierige Art und Weise etwas tun, was auch viel leichter geht?
Sie lesen dein Kennzeichen, rufen bei den Versicherungen an, die sagen ihnen, wo du und dein Auto wohnen. Sie können z.B. deine Wohnung leerräumen, während du noch im Urlaub bist. Sie können auf dein Auto warten, wenn du aus dem Urlaub kommst. Sie können in deiner Wohnung sitzen, wenn du die Tür aufschließt und dich fragen, wo die Drogen sind, die du unterwegs an deinem Auto gefunden hast.
Wenns nur um die Urlaubskasse geht: wieso sollten sie ausgerechnet dich mit Hightech verfolgen. Es fahren doch noch mehr Wohnmobile herum und zwar viel teurere. Die haben bestimmt eine größere Urlaubskasse dabei. Und bei der Autobahnraststätte sammeln die sich allabendlich. Dann kann man das Gas auspacken. Angeblich passiert genau das ja regelmäßig.
Man braucht kein Scharfschützengewehr, um einen Spatzen zu erlegen, wenn ein Schwarm vorbeifliegt.