Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lennart

unregistriert

1

Dienstag, 3. Juni 2014, 12:07

Dometic rc 1200 Absorber

Hey,
kann mir jemand verraten, vermuten, munkeln was mit meiner Kühlbox los sein könnte.

Ich habe die Box neu bestellt (50mbar), mir einen 50mbar Druckminderer gekauft, Gasschlauch über ein 90° Winkelstück mit der Kühlbox verbunden und möchte die Box gerne mit kleinen Stechkartuschen betreiben, welche man mit einem Adapter zur Schraubkartusche aufrüsten kann. Ich habe gestern für den Testlauf eine 500g Butan/Propan Schraubkartusche an den Drückminderer geschraubt.
Nach gefühlten 50 Startversuchen lief die Box für ca. 10 Sekunden, ging dann aber direkt wieder aus, nach den nächsten 30 Startversuchen lief die Box für ca 2 Sekunden, bei den nächsten Startversuchen ging die Flamme für vll eine Millisekunde an. Mit dem Stabfeuerzeug ließ sich die Box auch nicht starten.

Mir kam es so vor, als würde die Piezozündung nicht richtig funktionieren. Ich habe den Zündfunken nur bei ca. jedem 12ten Klick gesehen, kann auch Einbildung sein, aber ich glaube, dass meine Augen noch recht gut funktionieren :-)

Habt ihr Ideen, was ich machen könnte? Probieren könnte?

Ich würde die Box gerne mal an eine 5Kg Gasflasche rantüdeln und sehen, ob sie dann funktioniert, entweder ist der Gasfluss nicht richtig und wird unterbrochen, oder es kommt zuviel Gas an und der nachfolgende Schub pustet die Flamme aus. Hier nur das Problem, dass ich keine 5Kg Gasflasche zum Testen besitze, vll ein hilfsbereiter Kieler hier?

Vielleicht ist auch die Zündung oder der Brenner kaputt und ich habe ein Sonntagsmodell erwischt, was allerdings ärgerlich wäre, da ich am Wochenende in den Urlaub fahren möchte. Ich bezweifel, dass der Austausch (Onlineshop) bis Freitag funktionieren würde.

Ich würde mich über jeden Gedanken und jede Hilfe von euch riesig freuen.

Hab einen schönen Tag und viele liebe Grüße,
Lennart


P.s. Falls ich das falsche Unterforum erwischt habe, dickes Sorry. Wäre schön, wenn ein Administrator meinen Beitrag dann in das gewünschte Forum verschieben würde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lennart« (3. Juni 2014, 12:16)


Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Juni 2014, 12:27

moin,

neu gekauft und keine bedienungsanleitung dazu bekommen ?

die kühlbox kann auf gas nicht mit kartuschen betrieben werden, nur mit flaschen.

unterschied kartusche zu gasflaschen: siehe hier

bedienungsanleitung: http://www.waeco.com/tmp/207_5911_03.pdf

und, falls nicht bekannt: betrieb d. box ist nur im freien zulässig, nicht im fahrzeug, wohnwagen oder zelt.

gruß
roadrunner

Lennart

unregistriert

3

Dienstag, 3. Juni 2014, 12:43

Hey roadrunner,
vielen Dank für deine schnelle Antwort, dass die Box nur im Freien zulässig ist, ist mir klar, danke :-)

Anleitung ist natürlich dabei, den Punkt von wegen Kartuschen/Flasche finde ich aber nicht, oder ich habe ihn überlesen. Ich habe von einigen Leuten gelesen, die ihre Absorberboxen über Kartuschen mit einem Adapter + Druckminderer laufen lassen.

Kannst du mir den Punkt mit Kartuschen/Flasche erklären? Ich verstehe das nicht ganz, wenn ich einen 50mbar Druckminderer auf eine Kartusche mit Gewinde schraube und diese über einen Gasschlauch mit der Box verbunden ist, warum funktioniert es dann nicht? Ist der Gasdruck von Kartuschen zu Flaschen ein anderer?

Hab einen sonnigen Tag,
Lennart

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lennart« (3. Juni 2014, 13:02)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 3. Juni 2014, 14:43

bei einer kleinen 500g kartusche ist nicht gegeben das der gas druck immer der selbe ist.
der puffer dafür ist eben wesentlich kleiner als in einer 5 oder 11kg flsche.

wen du ein 500ml behältnis mit 10 bar druck hast un deinen kleinen han dran und den dan kurz auf und zu machst fält der druck rapide ab bis der sich wider fängt.
machste das selbe bei einer 5 oder 11l flasche mit dem selben han fält der druckabfal wesentlich geringer aus weil mehr flüssig gas sich zu gas umwandeln kan als in der kleinen 500ml flasche.

das flüssige gas mus ja auch in gas förmig nach kommen für die permanente versorgung.
wen das eben zu langsam ist kommt nicht genug an am brenner.

defekt wird der kühli schon nicht sein.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 3. Juni 2014, 15:42

Dazu kommt, das die Kartuschen Butan enthalten, was sowieso weniger Druck hat und GANZ Wichtig - die Kartusche müsste IMMER senkrecht stehen, denn sonst kommt flüssiges Gas in den Regler und das kann dieser nicht drosseln.
Ansonsten gilt, was bereits mein Vorredner schrieb - Betrieb ziemlich unsinnig, da 1) viel zu teuer, was den Verbrauch angeht ( rechne mal den Gaspreis einer Kartusche auf eine Flasche hoch, dann wirst du merken, was ich meine) 2) zu schnell leer und somit keine ausreichende Betriebsdauer (bei Durchschnittlich 10g/h Verbrauch würde eine solche Kartusche vermutlich nicht mal 24h halten) 3) bei diesen kleinen Behältnissen kaum genug Gas für einen stabilen Betrieb nachgefördert werden kann und 4) die Boxen nicht für Kartuschenbetrieb gebaut sind.

Kurzum die Idee ist Quatsch, genauso könntest du versuchen, dein Auto statt mit dem Tank, mit einem 5l Reservenkanister zu fahren ...
Prinzipiell zwar möglich, macht aber im regulären Betrieb keinen Sinn.
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Lennart

unregistriert

6

Dienstag, 3. Juni 2014, 23:50

Hey,
vielen Dank für die ganzen Antworten, jetzt bin ich auch ein wenig schlauer :-)
Ich habe die Box vorhin nochmal an eine 5kg Flasche rangestöpselt und siehe da taadaaa alles läuft.

Mein Plan war es wie gesagt, die Box mit handelsüblichen Stechkartuschen in Verbindung mit einem Adapter zu nutzen.
Klar sind die Stechkartuschen teurer und produzieren mehr Müll, das stimmt schon. Ich hatte mir gedacht, dass ich die Box über den Tag laufen lasse und die gewonnene Kälte in der Nacht nutze und die Box ausschalte, dann würde ich laut meiner Rechnung auf ca. 2 Tage pro Kartusche kommen.
Die Stechkartuschen kann man auf Menge kaufen, dann wäre man bei einem Stückpreis von ca. 75-80 Cent.

Habt einen schönen Abend und viele Grüße,
Lennart

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Juni 2014, 00:45

wen tagsüberlaufen aber drausen den im fahrzeuch kipste dan um wenne dich nachtz hinlegzt.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Schöffengrund

Beruf: KD-Techniker

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Juni 2014, 18:42

Hey,
vielen Dank für die ganzen Antworten, jetzt bin ich auch ein wenig schlauer :-)
Ich habe die Box vorhin nochmal an eine 5kg Flasche rangestöpselt und siehe da taadaaa alles läuft.

Mein Plan war es wie gesagt, die Box mit handelsüblichen Stechkartuschen in Verbindung mit einem Adapter zu nutzen.
Klar sind die Stechkartuschen teurer und produzieren mehr Müll, das stimmt schon. Ich hatte mir gedacht, dass ich die Box über den Tag laufen lasse und die gewonnene Kälte in der Nacht nutze und die Box ausschalte, dann würde ich laut meiner Rechnung auf ca. 2 Tage pro Kartusche kommen.
Die Stechkartuschen kann man auf Menge kaufen, dann wäre man bei einem Stückpreis von ca. 75-80 Cent.

Habt einen schönen Abend und viele Grüße,
Lennart

Gut und du brauchst bei 190g Inhalt etwa 5 für ein Kilo, macht also einen Kilopreis von etwa 4 Euro... !!!!
Eine 5Kg Flasche bekommt man teils unter 10,- Euro, was willst du also erreichen?
Signatur von »Freak2« Gruß Jürgen

Lennart

unregistriert

9

Donnerstag, 12. Juni 2014, 11:18

Moin,
kleiner Nachtrag, die Kühlbox läuft perfekt mit den kleinen 190g Stechkartuschen.

Grüße,
Lennart

HarunAlRaschid

unregistriert

10

Sonntag, 15. Juni 2014, 11:56

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (26. Januar 2015, 19:53)


Lennart

unregistriert

11

Sonntag, 15. Juni 2014, 12:44

Hey,
was hat das mit "Zugeben" zu tun?
Ist doch offensichtlich, wenn man das Einmaleins beherrscht und Wegwerfprodukte produzieren, wie der Name schon sagt, mehr Müll.

Zum Sinn:
Ich habe noch ca. 40 Stechkartuschen, warum sollte ich diese nicht nutzen?
Wenn ich die Kartuschen aufgebraucht habe, werde ich eine wiederverwertbare Flasche nutzen, falls du mit deinem Text eine Rechtfertigung meinerseits bezwecken möchtest.

Viele Grüße,
Lennart

12

Dienstag, 17. Juni 2014, 12:26

Hallo,





Da Scheint etwas mir etwas nicht in Ordnung zu sein. 10 Gramm die Stunde
sollten ein Kocher doch auch verbrauchen.