Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 16. Juni 2014, 13:17

Abmelden ohne Schein

Will den Bus abmelden, hab den Brief aber keinen Schein. Reicht die eidesstattliche Versicherung und Kopie des Ausweises des Vorbesitzers, dass der verloren ist?
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

the cat

unregistriert

2

Montag, 16. Juni 2014, 13:39

Wer ist der EIgentümer?
DER beantragt einen neuen Schein, und kann dann abmelden.
Obs ohne Schein geht?
WENN dann NUR durch den EigentümerODER er gibt Dir eine Vollmacht.
NUR die Versicherung an Eides statt reicht DIR nicht WENN Du nicht der EIgentümer bist.

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. Juni 2014, 19:00

Klar geht das, sonst wäre ja der wagen auf dich gemeldet, bis einer von euch beiden den löffel abgibt. Man kann ja sowas auch mal verlieren oder sich klauen lassen. Ich hab sogar mal ein auto mit verlorenem fahrzeugbrief wieder angemeldet. Der vorbesitzer hat eine erklärung unterzeichnet und die hab ich dann bei der zulassungsstelle mit abgegeben. Darauf wurde der noch vorhandene, aber eben nicht mehr auffindbare, fahrzeugbrief für ungültig erklärt und ein neuer ausgestellt.
Wenn es dein eigener schein war, dann ists ja eh easy. Die leut auf den zulassungsstellen haben sowas jeden tag. Im zweifelsfall würd ich einfach dort mal anrufen.

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. Juni 2014, 22:55

Der "Verlierer" muss bestätigen, das er weg ist.

Du müsst dich entscheiden, ob DU ihn verloren hast oder der Vorbesitzer. Na, was ist einfacher?

#winke3
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Kerpen

Beruf: Betriebswirt

Fahrzeug: MB508 BJ1985

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Juni 2014, 07:18

Hallo,

ich weiß, daß es aber auch Straßenverkehrsämter gibt (da macht wohl jedes seine eigenen Regeln?!?!), die dann einen Kaufvertrag sehen wollen, in dem verbrieft ist, daß der Schein auch an den neuen Eigentümer übergeben wurde.

Also besser anrufen und nachfragen...

Übrigens - bei den Straßenverkehrsämtern Bergheim / Köln gibt es die Regelung, daß alle gezogenen Wartemarken abgearbeitet werden müssen. Ich gehe immer kurz vor Feierabend hin (5-10Min) und ziehe dann meine Marke. Habe noch nie länger als eine viertel Stunde warten müssen. Man könnte behaupten, daß der Beamte / Angestellte im öffentlichen Dienst sich anders verhält als der normale Arbeitnehmer. Der Beamte / Angestellte im öffentlichen Dienst scheint zum Feierabend hin leistungsfähiger zu werden...
Grüße

the cat

unregistriert

6

Dienstag, 17. Juni 2014, 09:52

Hallo? Er hat doch den SCHEIN nicht den Brief verloren......
Ersatzscheine gibts wie Sand am Meer.
Die Frage ist doch, ob er ohne SCHEIN abmelden kann!
Wahrscheinlich muß er die Gebühren fürn neuen SChein zahlen, um abmelden zu können.
Und wenn er das für einen anderen Besitzer macht, braucht er eben eine Vollmacht- fertig.

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Juni 2014, 10:48

moin...habe letztes jahr einen meiner wagen abgemeldet, der schein
war nicht auffindbar (war vermutlich in den ofen gewandert)..
so habe ich auf der anmeldestelle den verlust durch verbrennung
angegeben und gut war..
ich denke, der schein wird dort nach der abmeldung ohnehin geschreddert..

vllt sollte der vorbesitzer den wagen abmelden.

gruss..rolf
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Juni 2014, 14:52

Hi Rolf!

Der Schein ist das Abmeldedokument, früher grüner (?) Zusatzschein, "Abmeldebescheinigung".
Bei Wiederzulassung aufbieten, glaub ich.

Hier in Laatzen bei Hannover kann man ohne Brief abmelden. Nur Schein und Kennzeichen.
Hannover Stadt strikt nicht.

Ich wollte mal "ohne Schein" anmelden, Kaufvertrag vom Händler mit Verlustbescheinigung lag vor. Bescheinigung vom Besitzer war nicht zu bekommen.
Hannover Stadt verweigerte sich völlig. Laatzen oder Langehagen hätten zugelassen mit Aufbietung!
Also jeder seine eigenen Regeln!? 8-(

Beste Grüße, Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

Wohnort: Kerpen

Beruf: Betriebswirt

Fahrzeug: MB508 BJ1985

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Juni 2014, 16:39

Hallo,

hab ich doch geschrieben, daß das mit "ohne Schein" ggf. schwierig werden kann - das scheint jedes Strassenverkehrsamt anders zu regeln.

Wollte mal nen 3,5to DAF ohne Schein abmelden (Brief hatte ich) - ich mußte den Vorbesitzer mit zum Strassenverkehrsamt schleppen...

=> habe ich vorher geschrieben das ein vorheriger Anruf ratsam ist um sich den "Weg umsonst" zu sparen.



Grüße

10

Mittwoch, 18. Juni 2014, 11:11

danke für die vielen antworten! zum glück (wenn ich dad hier so lese...) ist der schein wieder aufgetaucht... hat alles geklappt.
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-