Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lebenslust

unregistriert

1

Samstag, 21. Juni 2014, 10:13

609 motorbremse ausbauen

Hallo Leute,

mein Auspuff ist durch und da ich ihn nun ersetzten will, habe ich gesehen ,dass es das Rohr vor dem Schalldämpfer mit und ohne Motorbremse gibt. Die Motorbremse brauche ich eigentlich um den Wagen aus zu machen.

Nun meine Frage, kann ich auch die Variante ohne Motorbremse einbauen und den Wagen anders aus machen? Habe nämlich schon gehört das eine schlecht funktionierende Motorbremse den Motor schrotten kann. Ist das Rohr genauso lang?

Über eine Antwort wäre ich echt happy

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 21. Juni 2014, 10:33

Hallo Lebenslust,
eine schlecht funktionierende Motorbremse schrottet keinen Motor,sonder nur die Wirkung ist schlechter.
Der Motor wird nicht in erster Linie mit der Motorbremse abgestellt,sonder per Unterdruck durch den Abstellzylinder an der E-Pumpe.
Die Auspuffrohre sind nicht gleich.Es ist ja ein Motorbremsgehäuse dazwischen.
Wenn die Motorbremsklappe richtig zu geht,so ist auch Wirkung zu spüren.
Das ist bei Erneuerung des Auspuffes ja zu kontrollieren.
Gruß Jürgen

Lebenslust

unregistriert

3

Samstag, 21. Juni 2014, 11:34

Hallo Jürgen,

das Rohr ist also kürzer. Könnte ich die Motorbremse denn nun weg lassen?

L. G. Lebenslust

Wohnort: hößgang

Beruf: greativ Metaller

Fahrzeug: Neoplan 8008

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 21. Juni 2014, 11:50

Hallo Lebenslust

es gibt viele Busfahrer würden sich die Finger lecken wenn sie eine Motorbremse hätten,
also warum willst Du sie weg nehmen!?
Ich hab eine und bin, wenn ich in den Bergen unterwegs bin sehr froh darüber,
wer hat dir erzählt bzw. wo her hast Du das, dass damit der Motor kaputt geht.

MFG
Helmut

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 21. Juni 2014, 20:12

HalloLebenslust,
das Auspuffrohr ohne Motorbremse ist durchgehend und somit ein Stück.
Mit Motorbremse ist das Rohr zweigeteilt.
Lasse die Motorbremse eingebaut!!
Prüfe beim erneuern des/der Rohre,ob die Klappe voll zu geht.
Eine Motorbremse ist optimal, besonders bei einem lang gezogenen Gefälle.
Sie unterstützt die Betriebsbremse erheblich!
Gruß Jürgen

6

Samstag, 21. Juni 2014, 20:18

Solltest du die Motorbremse ausbauen, ich nehme die gerne.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 21. Juni 2014, 20:24

lass blos die Motorbremse drinnen! Beim Bergab fahren ist es das Beste überhaupt. Und auch im normalen Verkehr verdoppelst Du die Lebenszeit Deiner Bremsbeläge, wenn Du die Motorbremse intelligent einsetzt!

8

Samstag, 21. Juni 2014, 20:54

Bau die aus meine ist am A...... brauche also eine andere :-)
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Drochtersen

Fahrzeug: MB 611 BMW R1100R Skoda Fabia Kombi

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 21. Juni 2014, 23:07

Da stellt sich doch gleich die Gegenfrage, da die Motorbremse die Betriebsbremse deutlich unter stützt: kann man so eine Motirbremse bei einem 611 Mit einem OM364LA nach rüsten?
Weiß das einer von euch??
Signatur von »Olonso« "Fotografie ist der einzige Trick des Menschen, die Zeit zu überlisten, bevor sie im Abgrund des Vergessens verschwindet".

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 21. Juni 2014, 23:32

Hallo Olonso,
ja,diese ist nachrüstbar.
Material: Motorbremsgehäuse, Betätigungsschalter am Fahrerraumboden,Saugluftleitungen,Saugluftzylinder , Verschraubungen und zwei neue
Auspuffrohre.Weitere Kleinteile!
Magnetventil und Unterdruckbehälter sind schon eingebaut,für den Abstellzylinder an der E-Pumpe.
Gruß Jürgen

Lebenslust

unregistriert

11

Montag, 23. Juni 2014, 09:33

O.k. Ihr habt mich überzeugt, ich lasse sie drin. Werde heute die Teile bestellen.

Das der Motor unter einer schlecht funktionierenden Motorbremse leiden kann habe ich schon öfter gehört.

Vielleicht funktioniert meine nicht so super, denn wenn ich sie im Harz beim bergabfahren benutze, merke ich da nicht wirklich viel von. Sonst wäre ich wohl gar nicht auf die Idee eines Ausbaus gekommen.

Was war denn mit intelligenter Benutzung gemeint?

Viele Grüße Lebenslust

Wohnort: Schwanewede

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 23. Juni 2014, 15:46

Wenn du die Motorbremse benutzt solltest du 1-2 Gänge zurück schalten. Die Verzögert nur gut, wenn die Drehzahl stimmt (hoch ist).
Ein 12 Gang MAN Automatik geht zb beim betätigen der Motorbremse auf der BAB erst mal 3 Gänge zurück. Aber dann klatscht es dich auch fast an die Scheibe...


Intelligente Benutzung:
Vorausschauend Fahren, beim heranfahren an Ampeln oder beim verlassen der BAB zum Beispiel nur mit Motorbremse Bremsen.

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 23. Juni 2014, 20:39

genau das nenne ich inteligente Benutzung!

Wohnort: Drochtersen

Fahrzeug: MB 611 BMW R1100R Skoda Fabia Kombi

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 23. Juni 2014, 23:31

Danke Jürgen für die Info. Ich hätte zwar jetzt nicht gedacht das es so viele Teile sind die man dafür braucht aber vielleicht bekommt man die ja mal kosten günstig.
Signatur von »Olonso« "Fotografie ist der einzige Trick des Menschen, die Zeit zu überlisten, bevor sie im Abgrund des Vergessens verschwindet".

15

Dienstag, 24. Juni 2014, 17:08

Danke Jürgen für die Info. Ich hätte zwar jetzt nicht gedacht das es so viele Teile sind die man dafür braucht aber vielleicht bekommt man die ja mal kosten günstig.


Hallo
Das hört sich ja interessant an... So etwas will ich auch haben #winke3

Wohnort: Schwanewede

Fahrzeug: Mercedes 207D Bj. 1979

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 24. Juni 2014, 23:50

Mich würd interessieren ob das bei den kleinen Hubräumen viel bringt?
Ich bin mal nen Vario 818D oder so gefahren, da war die irgendwie nicht sooooo gut.
Allerdings kenne ich Motorbremsen nur aus großen LKW und das wird denk ich nen riesen Unterschied machen...
LG

Lebenslust

unregistriert

17

Freitag, 27. Juni 2014, 18:18

Bin jetzt gerade am Ausbau der kompletten Auspuffanlage und muss mal wieder feststellen wie wenig Spaß das macht wenn man nicht richtig an die Schrauben kommt.

Wie genau testet man denn ob die Klappe astrein schließt? Bei ausgeschalteten Motor tut sich jedenfalls nix wenn man auf den Bodenknopf drückt. :T

Weiß da jemand Bescheid?

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 27. Juni 2014, 22:42

Hallo Lebenslust,
am Motorbremsgehäuse ist Hebelseitig ein Anschlagwinkel zu sehen.
Kugelpfanne des Zylinders aushängen.Hebel der Klappe bis zum Anschlagwinkel von Hand stellen.
nun feststellen ,ob die Klappe fast,mit einem geringen Spalt,zugeht.
Geht sie richtig zu,dann alles zusammenbauen.
Ein zweiter Mann läßt den Motor laufen und tritt dann auf den Motorbremsschalter.Nun muss der Hebel bis an den Anschlag gehen.
Wenn nicht,dann die Kugelpfanne loskontern und kürzer einstellen.
Gruß Jürgen