Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Juni 2014, 09:29

Diesel-Zusatztank

Moin Jungs,

da es das Wetter endlich zulässt mit meinem N+B-Bremer Fahradausflüge und Kurzürläube zu machen, sammele ich jetzt meine ersten praktischen Erfahrungen mit dem Gefährt. Neulich fahre ich im Schwarzwald mit kanpp halbvollen Tank ne knackige langezogene 12%-Steigung hoch, da geht mir der Bus plötzlich aus. Offenbar ist mir der Diesel in meinem Zweitanksystem in den hinteren Tank zurückgeflossen. Die Tanks liegen beide auf der gleichen Seite. Vorne der serienmäßige Tank, dann ein Abwassertank und danach der Zusatztank. Die Tanks sind mit einem Schlauch an der Unterseite verbunden und es gibt zwei Einfüllstutzen.

Jetzt meine Frage: Gehört da vieleicht ein Rückschlagventil rein oder wie wird das Problem mit dem Rückfluss normalerweise umgangen?
-Ich meine, ich bin sicher nicht der Einzige mit so einem Tanksystem. Ich würde auch fast vermuten, der Zusatztank war von Anfang an drin....

Ich freue mich über Euer Feedback.

#winke3
Grüße aus dem Schwabenland,

Manuel

Wohnort: Aachen

Fahrzeug: LF 508 DG Metz

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Juni 2014, 10:10

Moin!
Wenn es zwei Einfüllstutzen gibt, sollte es auch ein Ventil geben, das ein Rückfließen des Sprits in den Zusatztank verhindert.
Tankreihenfolge ist dann: erst Haupttank, dann Zusatztank.
VG, Frank.

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Juni 2014, 17:08

Hallo Frank,

Danke für Deine Antwort. Zwischen den Tanks verläuft nur ein Schlauch. Wo wäre denn so ein Rückflussventil zu finden?

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Juni 2014, 22:41

Hallo Manuel,
wenn ein zweiter Tank eingebaut wird,so muss an dem 1.Tank bezüglich der Vor-und-Rücklaufleitung absolut nichts geändert werden.
Gesaugt wird nach wie vor aus dem 1.Tank.Auch die Rücklaufleitungen führen hinein.
Es ist beim Einbau eines zweiten Tanks,darauf zu achten,dass dieser etwas höher eingebaut wird,als der 1.Tank.
Somit ist das Niveau des Kraftstoffs immer niedriger als im 1.Tank.
Sitzt der 2. Tank niedriger,muss dieses geändert werden.
Fährt man nun eine Steigung,so muss die Steigung schon extrem hoch und lang sein ,bis der Kraftstoff aus dem 1.Tank in den 2. Tank läuft.
Zusätzlich ist es sehr wichtig,dass der Tankdeckel des 2. Tanks eine Belüftung hat.Hat er diese nicht,so entsteht in ihm ein Unterdruck,der den Kraftstoff u.U. aus dem 1. Tank zieht.
Sind diese Voraussetzungen gegeben,so können beide Tanks einfach unten verbunden werden.
Müssen beide Tanks separat gefüllt werden,so genügt eine Rohr/Schlauch Verbindung von ca,10 mm .
Der Kraftstoffausgleich während der Fahrt ist ausreichend.
Weiterhin ist auch der Niveauausgleich vom 1. Tank zum 2. Tank bei Bergfahrt gehemmt.
Messe also bitte zuerst die Unterkante beider Tanks zur Fahrbahn,wenn das Fahrzeuge auf einer EBENE steht.
Prüfe auch den Tankdeckel!!
Mehr ist nicht zu machen!! So haben wir schon 100 te eingebaut.Ohne weitere Ventil etc..
Gruß Jürgen

Wohnort: Aachen

Fahrzeug: LF 508 DG Metz

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 23. Juni 2014, 09:16

Hallo Frank,

Danke für Deine Antwort. Zwischen den Tanks verläuft nur ein Schlauch. Wo wäre denn so ein Rückflussventil zu finden?


Falls eins eingebaut sein sollte, dann genau in dieser Leitung.

VG, Frank.

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 23. Juni 2014, 22:54

Zwischen den beiden Tanks verläuft leider nur der Schlauch. Kein Ventil in Sicht. Eine Belüftungsbohrung im Tankdeckel des Zusatztanks ist vorhanden. Werde mal die Einbauhöhen überprüfen wie von Jürgen empfohlen.

Danke und Grüße.

Manuel.

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 23. Juni 2014, 22:56

Hallo,
wie ist die Belüftungbohrung zu erkennen??
Was steht auf der Innenseite des Deckels??
Gruß Jürgen

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Juni 2014, 09:10

Hallo Jürgen,

ich komme gerade an den Stutzen nicht ran, weil das Fzg eingeparkt ist aber soweit ich weiss ist nur eine Bohrung im Tankdeckel mit 1-2mm.
Was auf der Innenseite steht reiche ich nach, sobald die Seite wieder zugänglich ist. Im Übrigen hat mein Vorbesitzer auch den Tankdeckel des Haupt-Tanks mit einer Belüftungsbohrung versehen, da wohl das werksseitige Ventil dicht war/ist. Das ist eine der offenen Baustellen, die ich noch angehen muss.

Grüße!!

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 24. Juni 2014, 10:14

Hallo,
wenn im Tankdeckel ein Bohrung ist,so ist sie nachträglich gemacht worden.Aber diese Bohrung ist evtl. nicht ausreichend,da unter der ersten Haut noch ein Blech ist.Wird dieses nicht auch durch gebohrt,so ist noch keine Verbindung von der Außenluft zum Tank vorhanden.
Gruß Jürgen

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Juli 2014, 21:30

Ich schubs den Fred mal nach oben, da mein tankdeckel wieder zugänglich ist. Also: Der Zusatztank liegt definitiv höher und beide Tankdeckel sind mit einer Durchgangsbohrung versehen die auch wirklich durchgängig ist. Auf dem Tankdeckel des Zusatztanks steht nur eine Nummer.

Grüße!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sir_Lumpi« (3. Juli 2014, 21:39)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Juli 2014, 21:49

wen die steigung dementsprechend ist rent der diesel eben nach hinten zum hinteren tank, der müste dan schon einiges höher liegen damit das nicht pasirt.

ich würds eben mit nem umschaltventiel block machen, vor un drücklauf je nach tank fülle umschalen.
das man dan zwei tanks tanken muss würde mich nicht stören.
habe weche gekant die haben links und rechtz einen tank gehabt. die haben immer an zwei seulen getankt einer links einer rechtz :-O
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Sir_Lumpi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kusterdingen

Fahrzeug: Niesmann Bischoff Clou

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. Juli 2014, 22:04

Nö. Zwei tankstutzen stören mich auch nicht. Störend ist nur, wenn mir die kiste an satten Steigungen ausgeht. Aber bevor ich doch einen manuellen Ventilblock einbaue versuche ich ein Rückschlagventil zu verwenden. Oder spricht da was gegen was ich übersehen habe?

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. Juli 2014, 22:41

müste dan eins sein was keine feder hat damitz schön leicht zu machen kann.
die in den haus wasserleitungen haben eine feder damitz eben schnel zu macht und da bei dir kein druck ist geht das warscheinlich noch nicht mal aus.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666