Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »DüDo79« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mainfranken

Beruf: Ja-mehrere,noch aktiv

Fahrzeug: den da oben

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 28. Juni 2014, 13:48

WOMO Stützsystem selbst gebaut

Seid gegrüsst ihr lieben Leut,
es gibt sicher Spezalisten die mir bei meiner Idee helfend unter die Arme greifen können.
Ich habe folgendes vor:

man kennt ja die LKW mit ladekran an Bord, diese haben somit auch hydr.Abstützeinrichtungen
hinten und bei schwereren Fahrzeugen( Krane ) auch vorne.
Die herkömmlichen WoMO Stüzen hören irgendwo bei 2-3 Tonnen Stützlast auf.
Wenn ich also mit dem Gedanken spiele mir so was fahrzeugspezifisch( Größe ,Hubhöhe etc.) modifiziert Einzubauen, könnte man ja gleich die Nutzlast ( stärkere Hydraulikstempel etc )anheben um eine Art Wagenheber gleich als sekundärfunktion vorzuhalten.
hat jemenad sowas schon mal selbstgebaut ? Gibt es hier Erfahrungen die man beachten sollte.
Ich weis noch nicht ob ich das umsetzen werde, aber man kann ja mal drüber nachdenken.
LG
Signatur von »DüDo79« Beste Grüße Jürgen


Freibier gibt's morgen !!

Der Franke ist eigentlich gar nicht so --- er ist noch viel schlimmer

Ich finde Links die vor Werbung strotzen und solche die ins nichts führen doooof !!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DüDo79« (28. Juni 2014, 14:54)


Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 28. Juni 2014, 14:23

Finde ich eine klasse Idee!

Bin jetzt auch nicht der Experte für sowas, aber insgesamt ein paar Gedanken.

* Die Womo-Stützen sind im allgemeinen Scheren-Stützen, die haben den Vorteil das die kaum Platz in der Höhe brauchen (irgendwo findet sich immer ein Plätzchen unterm Fahrzeug). Hydraulik-Stempel brauchen Platz nach oben. Hinten könnte man evtl. eine Rahmenverlängerung (z.B. als Motorrad-Bühne wo auch das Hebe-Gedöns unterkommt) machen wo die Stempel unterkommen, oder alternativ schneidet man Löcher und läßt die Stempel in den Innenraum ragen. Aber was macht man vorne? Oder macht man sowas nur hinten?

* Besorge Dir die Aufbaurichtlinien um eine Idee zu bekommen was man machen kann, und was nicht. Die für den T2/Vario (nur so zum Vergleich) gibt es online hier: https://bb-portal.mercedes-benz.com/portal/kat_aa.html?&L=de

* Eine neue Anlage wird wohl das Budget sprengen, von daher hängt da viel davon ab was man überhaupt gebraucht bekommt. Da würde ich mal Nutzfahrzeug-Verwerter abklappern, oder vielleicht online schauen was man an Spender-/Schlacht-Fahrzeugen findet. Wie die Anlage dann aussieht, wird dann eh einiges bestimmen bzgl. Einbau-Möglichkeiten.

* Ich persönlich würde eher über Kurbelstützen anstatt Hydraulik nachdenken – evtl. Teile von einem Sattelzug-Auflieger (evtl. aber zu schwer), oder von einem Wechselaufbau (die müsste man vermutlich kürzen). Kurbelstützen mit 1300 kg pro Stütze gibt es für Anhänger (die reichen aber vermutlich nicht). Und dann würde ich die Stützen auch nicht fest anbauen, sondern bei Bedarf Anstecken. Dazu würde ich dann vorne und hinten Aufnahmen realisieren (z.B. an einer Rahmenverlängerung, evtl. kann man bei kleinen Kurbelstützen auch eine Aufnahme direkt an den Rahmen schrauben), wo man solche Kurbeln einfach reinsteckt bei Bedarf (wie einen Wagenheber halt).

Achja, eines noch: Zu schwer soll das ganze auch nicht werden…

Nachtrag: Evtl. sowas hier?
http://www.ebay.de/itm/Stutzfuss-klappba…21/360879475130
Oder sowas?
www.ebay.de/itm/Kurbelstutze-Stutze-Spin…t-/360122675045

Noch ein Nachtrag:
Je mehr man will, umso mehr Aufwand wird es.

- Das einfachste ist es den Wagen abzustützen, damit es drinnen nicht mehr so schaukelt und wackelt wenn man drinnen rumläuft. Dafür reichen evtl. normale Stützfüsse für Anhänger, die man irgendwo festklemmen kann (z.B. am Motorradträger, oder eine Aufnahme am Stossfänger, o.ä.)

- Das nächst anspruchsvollere ist es den Wagen zu nivellieren, weil man will das Bett und Herd gerade stehen. Da braucht es schon was kräftigeres, aber der Großteil des Fahrzeuggewichtes lastet immer noch auf den Reifen/Federn.

- Den Wagen aufzubocken (z.B. für einen Reifenwechsel) ist dann nochmals deutlich aufwendiger. Da gibt es die Variante "normaler" Wagenheber plus Stützen am Fahrzeug (dann müssen die Stützen "nur" das Fahrzeuggewicht tragen), sowie die Variante das die Stützen das Fahrzeug nicht nur tragen sondern auch heben können (da gibt es dann Unterschiede zwischen Stützkraft und Hebekraft einer Kurbelstütze).
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »TonyMach« (28. Juni 2014, 17:49)


Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 28. Juni 2014, 14:31

Hier hatte doch mal ein Freak ein neueren DAF als Womo umgebaut, mit einem grünem Aufbau,Wohnwagen innen ausbau, der hatte so Stempel mit Öl Druck nach gebaut, und glaube auch ne Anleitung dazu eingestellt . Müsste doch noch hier sein ? Ich weiss nicht mehr, wie er hieß, wer war den das ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 28. Juni 2014, 14:49

das war RiSiPri

er ist leider im Busfreakshimmel und schaut mit den anderen zu was wir so machen



vielleicht findest du ja was in der Suchfunktion


Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 28. Juni 2014, 16:13

Kann nischt finden, stimmt RiSiPri ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 28. Juni 2014, 16:23


Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 28. Juni 2014, 17:09

Dankeschön,

von den hydraulischen stützen finde ich da nix :=(
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 28. Juni 2014, 18:02

Moin.

Hier die Profilösung: Hydraulische Hubstützensysteme von Goldschmitt. Automatisches Nivellieren des Fahrzeugs in 2 Minuten.

Ma-Ke 8-)

P.S.: Und hier welche von Fischer, und hier von Knocks Motors.
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (28. Juni 2014, 18:08)


Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 28. Juni 2014, 18:07

sorry aber die Suchfunktion spuckt ne Menge aus
vielleicht mal " Stütze" eingeben oder mit anderen Suchworten ausprobieren
:T
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 28. Juni 2014, 19:12

als hydro stützen mus man ja nun nicht die langen teile wie bei den kranen nemen.
giebt ja auch teleskop hydros die dan 3x so lang werden und wen er 4 von den teilen unterm auto am haubtrahmen befestigt brauchen die nur 2t heben, vorne 4t hinten 4t das langt wohl.

die kan man auch klab bar machen mit schanir wie die wowa teile teilweise.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 28. Juni 2014, 19:38

Achja, eines wäre noch wichtig zu wissen: Was ist Dir am wichtigsten, DüDo79?

Z.B.: Bastelst Du gerne und willst einfach was selber bauen? Wie wichtig ist das Zusatz-Gewicht der Lösung? Wie wichtig sind die Kosten? Wie einfach soll die Bedienung sein? Wie lange stehst Du an einem Platz, bzw. wie oft musst Du die Stützen ein- und ausfahren?
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 28. Juni 2014, 19:46

sorry aber die Suchfunktion spuckt ne Menge aus


Sorry, Du probierst also die Suche aus, es gibt jede Menge Threads als Such-Ergebnis, und anstatt auch nur einziges Ergebnis mit uns zu teilen gibt es einen dummen Kommentar. Wie wäre es einfach einen brauchbaren Thread mitzuteilen, wie diesen hier:
www.busfreaks.de/strohrum/technisches/um…079-hubstützen/

Hilft allen, und man kann so etwas hilfreiches trotzdem mit einem dummen Kommentar verbinden. #winke3
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 28. Juni 2014, 19:48

ich nehme dazu - Stempelwagenheber mit selbstgemachten Aufnahmen aus Holzbalken
die sich auch als Wagenkeil nutzen lassen

ist einfach und sollte man sowieso dabei haben

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

14

Samstag, 28. Juni 2014, 20:21

http://www.ri-si-pri.de/technische_daten.php

aber nur 4t-Angabe

Für einen Düdo zu schwer, da irgendwann auch die Zuladung leidet.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 28. Juni 2014, 20:26

Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 29. Juni 2014, 03:56

Moin.

Um auf die ursprüngliche Frage und den Titel dieses Themas ("WOMO Stützsystem selbst gebaut") zurück zu kommen, unter Berücksichtigung des Satzes "man kann ja mal drüber nachdenken" vom Themenstarter:

Wenn man keine 5000 € für die fertige Lösung ausgeben will, und Spass am Selberbauen hat, und auch das nötige handwerkliche Geschick, das entsprechende technische Fachwissen und auch ausreichend Zeit & Motivation, und das nötige "Kleingeld", könnte man sich z.B. bei eBay oder im Fachhandel 4 ausreichend stabile doppelt wirkende Hydraulikzylinder kaufen, dann die entsprechenden 4 ausreichend stabilen Befestigungen dafür aus Metallprofilteilen an den Rahmen des Fahrzeugs basteln, Hydraulikleitungen dafür verlegen und 4 Hydraulikpumpen (oder nur eine mit elektronisch regelbaren Ventilen?), dann noch die Elektrik & Elektronik mit Ansteuerung (evtl. mit dem elektronischen Lagesensor aus einer elektronischen Wasserwaage oder einem Smartphone und dem "Pi"-Computer)...

Und dann könnte man Erfahrungen damit sammeln, und die Anlage umbauen und optimieren dass die dann endlich auch mal zuverlässig funktioniert...

Und dann könnte man eine schöne bebilderte Bauanleitung mit Fotos & Plänen etc. hier im Forum einstellen und die Bezugsquellen für die Teile nennen, damit Interessierte sowas "schnell mal eben" nachbauen können.

Und dann, wenn hier die ganzen Beiträge mit Einwänden wegen dem Erlöschen der ABE und der rechtlichen Unzulässigkeit kommen, kann man sich auch noch mit diesem Thema beschäftigen...

Und dann hat man soviel Erfahrung und Fachwissen zu dem Thema gesammelt, dass man sich mit sowas selbständig machen könnte... ;-)

Ma-Ke 8-)

P.S.: Mir persönlich reichen als "Womo-Stützsystem" 2 gelbe Kunstoff-Auffahrkeile, 2 Stützböcke, verschiedene Holzbretter als Unterlage und ein hydraulischer 5-t-Stempelwagenheber im Wagen... ;-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (29. Juni 2014, 04:06)


Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Juni 2014, 05:36

Die älteren Beiträge von ri si pri sind für mich nicht mehr zu finden, wo kann ich da nach suchen ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

18

Sonntag, 29. Juni 2014, 08:18

Die älteren Beiträge von ri si pri sind für mich nicht mehr zu finden, wo kann ich da nach suchen ?



Moin Sitt,

vielleicht findest du was auf der alten HP vom Siggi (Grüße nach oben)...


KLICK




Grüße, Robert
Signatur von »Rob« bus-community.de

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 29. Juni 2014, 10:30

Mit 4 Teleskop Zylindern dürfte das kein Problem sein, dafür ist genügend Platz unterm Düdo.
Die Steuerung würde ich manuell mit einem 4wege Ventil machen, je mehr elektronik da verbaut wird, desto teurer und anfälliger wir das.
Wenn die Stempel an bereits vorhandenen Bohrungen am Rahmen angeschraubt werden, dürfte das auch den TÜV nicht weiter intressieren.
Bei meinem 608er hatte ich auch mit dem Gedanken gespielt, hab mich dann aber für Holzkeile zum gerade stellen entschieden.
Zusätzlich hatte ich 4 Kanalspriese dabei, um das lästige Schaukeln zu verhindern. Hat prima funktioniert.
Mit den Kanalspriesen konnte ich ein einzelnes Rad sogar ganz abheben.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 29. Juni 2014, 11:11

Rob, da finds leider auch nix nur bei der zusammen fasung das er da 4 x 4t stützen drunter gebaut hat.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666