Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 1. August 2014, 08:50

Wie Graffiti auf Lack entfernen ?

Hallo
Leider muß ich mich damit beschäftigen ,
Es geht um Sprühlack
Gibt es hier Erfahrungswerte mit der Entfernung von Graffitti aufm Lack?
Welche Möglichkeiten gibt es.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »piet« (1. August 2014, 09:02)


Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. August 2014, 09:14

Mit Graffiti ex und Polierpaste.

Wohnort: Irrhausen

Beruf: Bürohengst, früher Schlosser

Fahrzeug: "Oimel" Bremer 208d, Bj. 89

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 1. August 2014, 09:52

Hi,

evtl. kannst du mal versuchen ob das sich mit Universalverdünnung "abwaschen" lässt ohne den Orginallack anzugreifen. Anschließend mit Schleifpolitur oder Lackreiniger und dann Pflegepolitur drübergehen.
Alternativ könnte Dir auch ein Aufbereiter / Beulendoktor mit einer Produktempfehlung weiterhelfen.

Falls Du gegen Vandalismus versichert bist (Kasko?) würde ich gleich neu lackieren lassen.

Gruß
Tom

Wohnort: Buch am Erlbach

Fahrzeug: 508 Breit + 608 Breit;T2a

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 1. August 2014, 10:40

Oder, auch mit Vorsicht: Radierschwämme
Super klasse Zeug, aber danach muss der Ori-Lack auch poliert werden.

Viel Erfolg!
Signatur von »max508D« Vw T2a ex Post mit Hochdach; MB 508 + 608 beide Breit, Lang und Hoch

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 1. August 2014, 10:41

Mit Verdünner erst an unsichtbarer Stelle testen
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 1. August 2014, 11:39

Das problem hatt ich auch letztes jahr. Hab mir im winter dann meinen bus in marokko neu lackieren lassen. Im ausland kost das lackieren nur einen bruchteil von dem was es hier kostet.

Verdünner nur bei 2k lack. Kunstharzlack wird zusammen mit dem grafitti angelöst und du schmierst dann quasi das grafitti in deinen autolack hinein.
Wenn du kunstharzlack hast, würde ich versuchen das mit der polierscheibe runter zu polieren. Polieren ist ja nichts anderes als sehr feines schleifen.

7

Freitag, 1. August 2014, 12:14

Neu lackieren kann ich mir nicht leisten. Der Lack ist zwar 36 Jahre alt
aber ganz ok natürlich mit viel Patina aber das finde ich auch gut.
Hat jemand erfahrungen mit Graffitientferner da gibt es ja so viele Produkte.
ZB.
https://material-technik-chemie.de/Graff…erner:::41.html
https://www.autoteile-guenstig.de/Univer…ner-605604.html
http://www.handwerker-versand.de/product…COLL-400ml.html
http://www.hellweg.de/Farben-Tapeten/Far…ner-400-ml.html

the cat

unregistriert

8

Freitag, 1. August 2014, 21:06

Oder fahr zu einem GUTEN Grafitti Künstler, dessen Tag was zahlt in der Welt. Der macht Dir dann ein Wunschgemäde drauf (z.B. eine hübshce Frau) dann hast Du Ruhe- DA malt dann keiner drüber.:)

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 2. August 2014, 07:55

Moin, wie gross ist denn die Fläche, die angesprüht wurde ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wolli32

unregistriert

10

Samstag, 2. August 2014, 09:39

Hallo,

kleine Geschichte:

vor 30 Jahren, als ich noch jung und unerfahren war, ist mir ein schlimmes Malheur passiert.

Ich hatte in der Garage mit 2K-Lack lackiert, den Wagen meines Vaters hatte ich ein Stück weiter weg die Auffahrt runter geparkt.

Der Lacknebel, der durch die nicht abgedichteten Torritzen entwich, legte sich auf Vadderns Mercedes 123.

Erste Polierversuche mit Hand scheiterten, denn es war 2K-Lack auf Kunstharz, helle weisse Punkte auf Dunkelblau #koppannewand

Beim polieren mit Schleifpolitur war der Lappen vom Abrieb schön blau vom Grund, aber die härteren Punkte blieben :-/

Ich habs dann hingekriegt mit einer eigentlich brutalen Methode: habe alles polieren können mit einer Stoffscheibe und Polierwachs auf einer Bohrmaschine. Die Stoffscheibe war aus einem Chrompolierset vom Motorradhändler (mittlere Stärke).

War ich damals froh über die hohen Lackschichtdicken bei Mercedes... :-P

Von Verdünner o.ä. würde ich abraten.

Viel Erfolg #winke3