Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »TonyMach« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. August 2014, 15:47

3-poliger Anschluss Lichtmaschine: Weiß jemand was das für Steckverbindern sind?

Ich suche den Typ des Steckverbinder der an meiner LiMa dran ist.

Und zwar ist am Kabel ein Gehäuse mit drei Flachsteckerhülsen (w) dran, welches folgende Kontakte hat:
- Zwei breite Flachsteckerhülsen für die Ladeleitung
- Eine etwas schmällere Flachsteckerhülse (6,35mm?) für die Ladekontrolle

An der Lichtmaschine ist fest das Gegenstück verbaut, mit fest eingebauten Flachsteckern (m).

Jetzt ist meine Fragen:

Weiß jemand wie breit die breiten Flachstecker/Flachsteckhülsen sind? 9,5 mm? 8 mm? Was anderes?

Gibt es das was an der LiMa ist (3-poliger Stecker mit Flachsteckern) auch einzeln zu kaufen? Z.B. wenn man eine LiMa mit anderem Anschluss probeweise einbauen will, und sich dafür ein kurzes Adapter-Kabel bauen will?

Falls jemand Bezeichnungen (Firma AMP?), Bestellnummern, o.ä. zur Hand hat, dann wär das besonders hilfreich.
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. August 2014, 16:44

die breiten sind die 9,5mm steker
http://www.ebay.de/itm/10-Flachsteckhuls…=item5d41eeffa0

die normalen die 6,3mm flachsteckhülsen.

mus mal schauen op ich son teil mit kabel noch herumfligen habe kan sein aber auch nicht.

ansonzten eben direkt anschlissen mit denflachsteckkabelschuhen ist einfacher.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »TonyMach« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. August 2014, 21:35

ansonzten eben direkt anschlissen mit denflachsteckkabelschuhen ist einfacher.
OK, die Info mit 9,5mm ist gut, dachte auch schon einfach direkt mit Flachsteckern dran gehen, ohne Gehäuse. Einmal gut Isolierband rum und gut ist.

Ist aber auch nicht ganz ohne Problem: 9,5mm Flachsteckhülsen sind scheinbar leicht zu bekommen, 9,5mm Flachstecker scheinbar nicht. Und mehr als 6 qmm sollen da ja auch noch ran… Mal sehen was die Teilesuche ergibt.

Zur Not muss ich mal schauen ob ich 'ne defekte LiMa zum Ausschlachten bekomme, oder irgendwie anders was bastel…
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. August 2014, 21:45

wie so mahr als 6mm² ?
das dikste ist 6mm² was von der lima wech ist also past.

groß isoliren muste nach dem quetschennicht ist ja isolirt der quetschbereich.

du hast doch die gesucht wie in dem linka w und nicht die m ? also was an den falsch ?

in dem 3 pol steker ist ja auch w drinne ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »TonyMach« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. August 2014, 22:10

du hast doch die gesucht wie in dem linka w und nicht die m ? also was an den falsch ?

in dem 3 pol steker ist ja auch w drinne ?
Ne, ja, meinte das anders – sorry, hätte mich klarer ausdrücken sollen.

Alte LiMa hat Stecker (m) fest eingebaut. Kabelbaum am Wagen hat Hülsen (w).

Habe eine neue LiMa rumliegen, die will ich ausprobieren – die neue LiMa hat aber Schraubanschlüsse für Ösen. Und den Kabelbaum will ich erstmal nicht ändern.

Ich möchte also einen Adapter von LiMa (schraub-ösen) auf Fahrzeug (steckhülsen) machen.

Dafür brauche ich für die LiMa Ösen (die habe ich), und halt für den Kabelbaum-Anschluß brauche ich 9,5mm Flachstecker (und leider keine Hülsen).

So, jetzt sollte es klarer sein, oder?

Jetzt kommt erschwerend hinzu das die alte LiMa 90A, die neue vermutlich 120A (ist nicht sicher, das muss ich erstmal ausprobieren), und im Wagen 2 Kabel mit jeweils vermutlich 16 oder 35 qmm sind. Also mit 2 mal 6 qmm komme ich nicht weit, fürchte ich… Es gibt Flachstecker für bis zu 10 qmm, da könnte ich 16 qmm reinfrickeln - aber 'ne Dauerlösung sieht anders aus.

Oder ich organisiere ein 1,2 mm dickes Blech, und werde da zwei "Flachstecker" rausschneiden. Da schraube ich dann Ösen ran, und gut ist… (Sowas in der Art, aber halt für 9,5mm)

Oder ich lass den Stecker runtermachen, und lass mir gleich Ösen drauf machen…

Heute schaffe ich das nicht mehr was zu entscheiden, bin schon recht kaputt…

Nachtrag: Hier gibt es 9,5mm Flachstecker für 10qmm Kabel.
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TonyMach« (6. August 2014, 23:13)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. August 2014, 10:25

also die neue lima hat dan warscheinlich auch einen internen regler da sie nur zwei anschlüsse hat.

da brauchst du nur von dem steker das dünne von der ladekontrollampe und der abgang zur lima machste neu mit dem richtigen dicken kabel den das alte geht ja mit über den externen regler was probleme machen kan.

also einfachste lösung ein 1,5mm² von der ladekontrollampe zur lima und das andere direkt zur batterie vertig.

so haste die fehlerquelle externen regler komplet raus.

aber für die 120A lima ? über einen riemen oder zentralrimen antrieb bei dir ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »TonyMach« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 8. August 2014, 08:39

so haste die fehlerquelle externen regler komplet raus.

aber für die 120A lima ? über einen riemen oder zentralrimen antrieb bei dir ?

Ne, ne. Alte und neue haben internen Regler. Alte und neue sind für Flachriemen. Ist nur der Batterie-Anschluss anders.

Am Kabelbaum ist derzeit noch der folgende Steckverbinder:
www.ebay.de/itm/Stecker-Lima-Lichtmaschi…B-/351007748000
Alte Lima hat natürlich das passende Gegenstück (fest verbaut). (Und ja, Mercedes hat als Sonderausstattung damit eine 90A LiMa angeschlossen.)

Neue Lima hat B+ Anschluss über M8 Verschraubung.

Habe jetzt mal 9,5mm Flachstecker und 9,5mm Flachhülsen bestellt (bei Autoteile Plauen), und außerdem M8 Ringkabelschuhe (alles für 10mm2, da habe ich noch etwas Kabel da). Baue mir erstmal Adapterkabel zum Ausprobieren.

Habe einen großen (200Ah?) relativ leeren Akku rumliegen, werde den Akku (mit selbstgebauten Adapter-Kabel) an die alte 90A Lima anschließen und mal Strom der alten Lima messen. Dann kann ich mal probeweise die neue Lima einbauen, und ebenso mit selbstgebauten Kabel an den Akku anschließen und Strom der neuen Lima messen. (Die neue Lima ist leider nicht eindeutig beschriftet wieviel Strom sie liefert...)
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

the cat

unregistriert

8

Freitag, 8. August 2014, 08:49

Ich würd sicherheitshalber zum Quetschen noch löten.
Hab eine terue Quetschzange- trotzedem schaffen es die Kabel immer wieder mal aus den Steckern zu rutschen. Bei viel Ampere ist MIR das zu gefährlich....

  • »TonyMach« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 8. August 2014, 09:21

Ich würd sicherheitshalber zum Quetschen noch löten.
Hab eine terue Quetschzange- trotzedem schaffen es die Kabel immer wieder mal aus den Steckern zu rutschen. Bei viel Ampere ist MIR das zu gefährlich....
Die selbstgebauten Adapter sind nur zum Ausprobieren – werde die aber trotzdem zusätzlich löten. Nach reichlicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen da nix zu löten. Kabeln am KFZ werden nicht gelötet.

Wenn es das wird mit der neuen LiMa auf Dauer, dann kommt da recht schnell ein neues Kabel rein - die Mercedes Lösung mit zweimal irgendwas, was irgendwohin geht, und dann irgendwie (mit 6mm2?) irgendwie weiter geht, gefällt mir irgendwie nicht.

Das neue Kabel würde dann entweder von Lima direkt zur Batterie gehen, oder zum Anlasser (da habe ich dann 50mm2 bis zur Batterie). Dann würde ich mir jemanden suchen der das kann mit Kabel fertigen, und würde das mit passenden Anschlüssen professionell machen lassen.
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TonyMach« (10. August 2014, 14:02)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 8. August 2014, 09:22

the cat das bei den quetschzangen ein preisfrage das die gut halten.
für meine habe ich mal richtig asche hingelegt und da hält alle bis 6mm²
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »TonyMach« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 8. August 2014, 12:15

Ich würd sicherheitshalber zum Quetschen noch löten.
Hab eine terue Quetschzange- trotzedem schaffen es die Kabel immer wieder mal aus den Steckern zu rutschen. Bei viel Ampere ist MIR das zu gefährlich....
Achja, wenn es geht würde ich versuchen bei sowas eine Art "Augspleiß" / "Endspleiß" anzubringen, zumindest mit einem Teil der Drätchen.

Bei Ringkabelschuhen:
Kabel deutlich länger abisolieren als eigentlich notwendig (also vielleicht 2 bis 3 cm mehr), und normal "von der Kabelseite" durch den Ring stecken. Dann ein paar Drätchen umbiegen und "von der Ösenseite" wieder durch den Ring stecken. Muss man sehen was halt geht bzl Dimensionen (Kabel und Kabelschuh). Nach dem Quetschen/Crimpen dann noch überstehende Drätchen abschneiden (die "Augen" natürlich nicht durchtrennen!).

Bei Rohrkabelschuhen:
Kabel doppelt so lang wie notwendig abisolieren. Dann einen Teil der Drähtchen umklappen. Den Rest den man nicht umgeklappt hat auf die notwendige Länge kürzen (auch hier wieder Augen nicht durchtrennen). Einstecken und quetschen. Auch hier muss man sehen was geht bzgl. Dimensionen.

Die "Augen" bei den umgeklappten Drätchen sollten helfen ein Rausrutschen zu verhindern. Geht natürlich besser wenn man entsprechend Luft hat (z.B. 6mm2 Kabel in 10mm2 Kabelschuh), da weiß ich aber nicht ob das immer gut ist. Keine Ahnung ob ein 10mm2 Kabel, einmal umgeklappt, in einem 25mm2 Kabelschuh eine gute Lösung ist.
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TonyMach« (8. August 2014, 12:25)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 8. August 2014, 12:39

also di eexperiemente die du da vor hast würd ich seinlassen.

wens richtig gequetscht ist dan ist das ok, da mus dan nix verlötet oder was auch immer gemacht werden.

bei rohrkabelschuhen mus auchnix mit gröserem schu als querschnit gemacht werden.
da kanste kabel rein und dan mim 3mm dorn zwei mal mit abstand reindrücken schlagen und dan sind die innen fest.

bei grösseren kabelschuhen als das kabel haste das problem das du es eben nimma vernünftig gequetscht bekommzt das wird dan lose und wiel nicht flächenbündig ist haste warscheinlich noch höheren übergangswiderstand also wird warm der steker.

einmal vernünftig quetschen und vertig. wenne keine passende gute zange hast eine besorgen beim freund oder so.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »TonyMach« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 10. August 2014, 11:54

Habe jetzt mal 9,5mm Flachstecker und 9,5mm Flachhülsen bestellt (bei Autoteile Plauen), … Baue mir erstmal Adapterkabel zum Ausprobieren.
Da habe ich mal wieder die Rechnung ohne den Wirt gemacht…

Also die Flachstecker und Flachsteckhülsen sind ein sogenannter "F-Crimp", auch als "offene unisolierte Crimp-Stecker" oder "Roll-Crimp" bekannt. Dafür habe ich eine Zange – allerdings nur bis 6mm2 … #koppannewand

Und jetzt kommt es: Zangen für F-Crimp in 10mm2 sind nicht erhältlich. Gar nicht. Überhaupt nicht. Nirgends. Für niemanden. Weder als Noname noch als Marken-Zange. Weder günstig noch teuer. Weder hier noch aus Fernost. Weder für Geld noch für gute Worte. 8-( Das ist doch irre. #tocktock

Nachtrag: Ich konnte einen Crimp-Einsatz für MC4 Stecker in 10mm2 finden, und zwar den KN 97 49 71. Ist zwar für MC4, müsste aber auch für F-Crimp gehen. Kostet alleine (ohne Zange) über 100€…
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TonyMach« (10. August 2014, 13:10)


Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 10. August 2014, 14:16

Ein Adapterkabel zum Testen würde ich einfach zusammen löten. Übergangswiderstand und Dauerhaltbarkeit sind da doch egal...

#winke3

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 10. August 2014, 15:23

die fänchen bige ich immer mit der wapu zange um, erst eine seite und dan die andere drüber.
habe noch kein kabel wider raus gezogen bekommen.
schlauch drüber vertig.

aber das sind so teile als reserwe bei mir :-O
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »TonyMach« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 10. August 2014, 20:13

die fänchen bige ich immer mit der wapu zange um, erst eine seite und dan die andere drüber.
Als Mitglied im Welt-Verband der Grob-Motoriker :=- wird sowas bei mir nix. Habe das schon 6mm² die Fähnchen ruiniert, sowas biegen geht bei mir nur mit passender Zange oder nicht.

Ein Adapterkabel zum Testen würde ich einfach zusammen löten. Übergangswiderstand und Dauerhaltbarkeit sind da doch egal...

#winke3
Ja, hast ja recht. Wobei ein ordentlich gecrimpter Steckverbinder an einem Kabel etwas unglaublich befriedigendes hat. Und irgendwie hätte ich bei den Materialkosten gerne etwas gemacht was später noch für was gut ist… Verdammte Selbstschrauber-Ehre…

Ich werde als nächstes in der Sache rausfinden wo das original Kabel von der Lima hingeht (direkt zum 6-poligen Verteiler?) – leider ist da alles schwarz: Kabel, Chasis und alles was da sonst so rumhängt. Wenn das Lima-Kabel nicht durch tausend Ecken geht, dann mache ich das gleich neu mit 16mm² Kabel und M8-Rohrkabelschuhen. Sowas bekomme ich in Eigenleistung in hinreichender Qualität hin mit dem Werkzeug das ich habe, das ich mir zutrauen würde das auch auf Dauer einzubauen bei mir.
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 10. August 2014, 20:31

is ja nen bremser der erste text war falsch %-/ :-P 8o)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »TonyMach« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kallmünz

Fahrzeug: MB 308D-P Bremer/T1 Postkögel ("Postkoffer")

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 10. August 2014, 21:43

is ja nen bremser der erste text war falsch %-/ :-P 8o)
Ja, das hat mich auch schon verwirrt das Mercedes sich den Luxus geleistet hat zwei verschiedene Transporter-Reihen zu bauen. #winke3
Signatur von »TonyMach«
Umwege sind manchmal die schönsten Ziele


Zur Fahrzeugwahl:
1. Eigene Bedürfnisse einschätzen
2. Möglichkeiten, Bedürfnisse und Fahrzeug* in Einklang bringen
3. Eigene Erfahrungen sammeln
4. Zurück zu 1

* Irgendwas zwischen Klapprad und 8x8 LKW.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 11. August 2014, 09:41

Wo das Ladekabel genau hingeht, weiß ich auch nicht genau. Im Schaltplan steht "Klemmstelle X2" Den habe ich aber nicht gefunden.
Ich habe damals einfach einen neuen B+ von der Lichtmaschine zum Anlasser gelegt. Und dann noch einen neuen "Dauerplus" vom Anlasser zu einem neuen Verteiler in der Nähe des Sicherungskastens. Von dort wird jetzt auch die Glühanlage versorgt.

#winke3

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 11. August 2014, 10:36

Zitat

Ja, das hat mich auch schon verwirrt das Mercedes sich den Luxus geleistet hat zwei verschiedene Transporter-Reihen zu bauen. #winke3
#klasse1
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666