Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. August 2014, 20:16

Wasser aus roststelle? hilfe!

Hey ihr,

ich hab beim bus ein paar grausige roststellen die der vorbesitzer leider nur gekittet hat.
heute nach dem dauerregen bin ihc mal mit dem schuh dagegen und mit quillt das wasser aus dem lackspalt und die stelle
lässt sich verängstigend weich andrücken.
Ich hab den verdacht, das loch reicht bis in die dichtung un dis komplett durch...
Verdammt ich trau mich gar nicht naxhschaun...

Was meint ihr ;-( ?
Wie schlimm kanns sein?

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. August 2014, 20:40

sehr #Fichtenmopped
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

3

Donnerstag, 14. August 2014, 21:03

Hey du,

ein paar Infos mehr sind nicht schlimm. Was für´n Bus? Welche stellen? Fotos sind auch immer sehr hilfreich.

Du möchtest Tipps und Hilfe? Dann mach mal...
Signatur von »Rob« bus-community.de

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. August 2014, 21:32

durch . . . kanns sein . . . aber wasser raus ist schon der erste richtige schritt . . . und dann kein neues rein . . . und der rost verdurstet . . . gewonnen *lol

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

5

Donnerstag, 14. August 2014, 21:33

Mensch Rainer, alter Südschwede, jetzt hast Du ihm aber die Säge gegeben. Es kann doch auch sein, dass nur ein halber Quadratmeder durchgerostet ist :-O . Sorry bobux, wegen meines blöden Kommentars, aber ich denke auch, dass auf Dich etwas Arbeit zukommt. Andererseits, kann man, je nach dem, wo die Stelle ist, schon mit einfachen Mitteln was machen. Guck nach, es nützt alles nix, da musst Du jetzt einfach durch. Mich trifft auf fast täglich der Schlag, wenn ich irgendwo an meinem Hardy genau hinsehe. Willkommen im Club.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. August 2014, 21:57

irgent wo musses ja rein denke mal irgent wo oben.
wens schon raus zu pumpen geht durch drücken aufs blech schwimt das alles dahinter schon und das blech wird höchstwarscheinlich so gut wie durch sein.

aber sage mal was für ein fahrzeuch du hast dankan man weiter vermuten wo es rein kommt und wo die stelle genau ist.

fileicht mal ins profiel schreiben dan steht es unter deinem bild was du für ein auto hast.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

7

Donnerstag, 14. August 2014, 23:15

ok, danke leute!

wir haben überlegt den zu kaufen,
ein alten magirus, 81 bj.
aber das teil hat mehr als nur ein weiches stellchen...

wir sind heut auch mit dem schraubenziehen beim blech durch,
der boden im fahrerhaus ist unter den matten nass (!)...

wir lassens...
DANK EUCH
:T

Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 15. August 2014, 09:51

magirus R 81 ist ein fahrzeug welches auf einen lkw-rahmen aufgebaut ist und wurde, mit blattfedern, im prinzip sind sicher schweisarbeiten angesagt nicht nur am blech, auch am gitterrohrrahmen, der vorteil ist die möglichkeit meist gerade formrohre für die schweisarbeiten verwenden zu können, genau so die blechteile ...

andererseits sind dies meist nicht tragende teile, haben somit mit der technischen sicherheit weniger zu tun, optisch ist es eben zu erledigen
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902

9

Freitag, 15. August 2014, 10:18

Warum ist ein
magirus, 81 bj.


dann ein
magirus R 81


Ist das so?
Immer?
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 15. August 2014, 12:14

nur damals war das so . . . *lol

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: steinfeld

Beruf: selbst&ständig

Fahrzeug: 0 309 D 41 - Bj. 1975 - Bluthydraulik

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 15. August 2014, 12:22

erst war´s ein R 80 mit 90 ps luftgekühlten deutzmotor ... dann ein R 81 mit 130 ps luftgekühlten deutzmotor, etwas später gar mit sensationellen 160 ps luftgekühlten deutzmotor ... mit iveco wurden es dann gar 180 ps wassergekühlt ... mit 5 gang getriebe und winkelgetriebe ... im prinzip ein funtkioneller 28 sitzer-bus sehr wendig .... ich habe bei bobux gar nicht auf das bj. gedacht... bin gleich auf den gedanken, wie beschrieben gekommen ... sorry
Signatur von »loja1« ... Welche Weiterentwicklung kann die Automobilindustrie nach einem solchen Triumpfzug noch nehmen ? ...
allgemeine Automobilzeitung 1902