Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. August 2014, 15:27

Starterbatterien ... und wie gut PV für die ist?

Hallo,

brauche zwei neue Starterbatt. je 100 AH. Habe mal geschaut, die Preisunterschiede sind ja enorm, von 79 bis 200 € ... wozu ratet ihr? Marke wie Varta oder Banner etc?

Hat wer Erfahrungen? Welche?

Habe allmählich eh meine PV-Anlage und den überdimensionalen Spannungswandler im Verdacht die Akkus mehr zu schaden als zu nützen. Wie sind eure Erfahrungen?


Danke und Gruß aus HH
dans

2

Sonntag, 17. August 2014, 16:59

Hallo,

ich habe früher Banner AGM's verbaut gehabt. Das Ergebnis war enttäuschend. Die Qualität war mässig und nach 3 Jahren waren die Batterien schrottreif. Jetzt habe ich ganz normale Varta Batterien (Starterbatterien) verbaut und alles ist gut. Die Varta Batterien sind noch dazu um einiges günstiger als die Banner.

Vorraussetzung für eine lange Lebensdauer ist, dass die Batterien möglichst wenig arbeiten müssen. Eine Batterie, der nur gelegentlich geringe Ströme entnommen wird, hält deutlich länger, als eine, der man mittels überdimensioniertem Wechselrichter, hohe Ströme entzieht.

Das 2. Kriterium ist die Einhaltung der Ladecharakteristik für die unterschiedlichen Batterietypen. Daher sollte man bei Solarreglern oder anderen Ladegeräte auf keinenFall sparen. Auch das Lesen der Bedienungsanleitung und das richtige Einstellen der Ladecharakteristik, also Ladeendspannung, Kennlinien u.s.w., trägt deutlich zur Verlängerung der Batterielebensdauer bei.

Grüße.
Michi.
Signatur von »Michi999«

3

Sonntag, 17. August 2014, 21:35

Hallo dans,

ich habe gute erfahrungen mit Batterien von "WM-Tec" gemacht.
Das sollen ja "Varta"-Batterien sein, die einfach umgelabelt werden. Mein Teilehändler hat mir gesagt, dass Varta so ins untere Preissegment eingestiegen ist, die Batterien aber das gleiche Innenleben haben wie die teuren...
Jedenfalls bin ich sehr zufrieden damit. Kostenpunkt ca. 1,-€/Ah.

Gruß Heiko

4

Montag, 18. August 2014, 18:10

hallo dans....

habe auch grad meine starterbatts erneuern müssen....

muss zuvor aber noch sagen das die preisgestaltung bei uns im ösiland dann doch etwas " abenteuerlich " erscheint....

hatte zuvor auch banner im bus, aber als der dealer € 260.- für EINE 100ah aufrief war ich dann doch etwas perplex....

bin dann letztendlich bei moll ( aus der kamina serie ) gelandet ... waren dann 2 stk. je 100ah um ca. den preis von 1er banner.. :-)

gut... in d wird's wahrscheinlich noch günstiger werden/sein....

zum betrieb eines wechselrichters an STARTERBATTS ....
hmmmm eher suboptimal, da die erfordernisse die beim betrieb eines solchen auftreten nicht sehr kompatibel zu den " wünschen " einer starterbatt passen....

die ist zwar durchaus bereit einen recht hohen strom zu liefern.... aber das nicht unbedingt über einen längeren zeitraum :L
letzteres gilt auch für kleine ströme über einen LÄNGEREN zeitraum....klingt komisch.... is aber so..

für diese anwendung(en ) sollte man dann doch dafür konzipierte ( vom BATT-innenaufbau her ) batts verwenden..
ja, ich weiß..... " alle " fahren oft mit dieser " notlösung " herum.... und sind durchaus zufrieden....... aber es ist natürlich auch immer eine frage der einzelanforderung/insellösung die man betreibt....

und eine speziell zugeschnittene insellösung geht dann auch wiederum in's geld...

lg
willi

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. August 2014, 13:40

Danke an alle!
Wirklich schlauer, also welche Batterien konkret ich nehmen soll? bin ich allerdings nicht ...
Varta oder was?

6

Donnerstag, 21. August 2014, 13:56

Danke an alle!
Wirklich schlauer, also welche Batterien konkret ich nehmen soll? bin ich allerdings nicht ...
Varta oder was?

... das wird ( vermutlich oder auch letztendlich ) dein " geldbeutel " entscheiden... ;-) ...

lg
willi

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. August 2014, 18:54

nun ja, danke willi, ich sag mal so: am geld solls nicht scheitern. hauptsache ich hab ne vernünftige batterie, die ne weile hält und nicht gleich beim ersten minusgrad die grätsche macht.
nur, und jetzt kommt die große frage: wie erkenne ich ne gute batterie? am preis? an der farbe? an der marke? am adac-test-ergebnis?


danke
dans

8

Donnerstag, 21. August 2014, 19:50

hi dans...

ja, gute frage....

ob's nun wirklich der preis/(marken)name etc. pp ausmacht..... ;-)

also ich habe hier die ( schon oben einmal erwähnte ) moll in betrieb....( im bus aber erst seit kurzem )..

im pkw habe ich seit ca. 3 jahren auch eine moll....
( alle aus der kamina serie, die eigentlich reine starterbatts sind und bei mir zumindest nur diese aufgabe erfüllen müssen/sollen )

die lebensdauer einer batt hängt ja nun doch von einigen faktoren ab..( pflege vor allem.... bzw. auch wie auf den jeweiligen ladungszustand geachtet wird )..

ich handhabe das aber auch so - das wenn es absehbar ist das ich meine fahrzeuge längere zeit nicht bewege - das die batts auch vollgeladen sind...( check des säurestand, anschlüsse guten kontakt, sauber usw... natürlich auch )

eine wirklich genaue aussage bzgl. lebensdauer kann dir wirklich niemand geben...
ist ja doch eben auch sehr " anwenderspezifisch " zu betrachten...

wichtig ist aber immer, nur batts die für den jeweiligen anwendungsbereich konzipiert sind zu verwenden und auch die ladetechnik diesem batt-konzept anzupassen...

lg
willi

Wohnort: Stuttgart

Fahrzeug: Was ?

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. August 2014, 20:56

Signatur von »Lego« ICH HAB KEINE AHNUNG, DAVON ABER JEDE MENGE

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 22. August 2014, 11:26

danke Lego!

11

Freitag, 22. August 2014, 11:36

hey,

bin auch grad auf der suche - aber etwas größer.

bin auch entweder bei exide gelanded
http://batterie-siems.com/de/kategorie-1…-br-12-v-185-ah

oder bei einer varta blue promotive

die exide reizt bisschen mehr. varta schafft der name bei mir halt vertrauen.

hat jeman erfahrung mit exide?

greetz
andi

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 22. August 2014, 12:15

ie exide reizt bisschen mehr. varta schafft der name bei mir halt vertrauen.


varta ist ja auch nur noch ein name... ;-)
http://de.wikipedia.org/wiki/Varta_%28Batteriehersteller%29

varta autobatterien hersteller = johnson controls, usa

exide = exide technologies, usa
marken (auswahl ): sonnenschein Batterien, hagen Batterien, deta Batterien, marathon Batterien, powerfit Batterien,
classic Batterien, sprinter Batterien, absolyte Batterien, EXIDE

gruß
roadrunner

13

Sonntag, 24. August 2014, 10:33

hab mir jetzt die exide gekauft - bin gespannt - und freu mich auf viel mehr power...

schönen sonntag
andi