Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 28. September 2014, 13:47

Elektrischer 230 Volt- Heizstrahler - mit oder ohne Gebläse...?

Moin.

Im Herbst wollen wir für ein paar Tage nach Amsterdam, und damit man tagsüber auch beruhigt durch die Stadt gehen kann, und abends das Auto noch da ist (ich habe diesbezüglich damals meine Erfahrungen gemacht), wollen wir nicht einfach "irgendwo parken", sondern unser Wonmobil da auf den Campingplatz Zeeburg stellen.

In den 33,50 €/Nacht für uns (Zwischensaison, 2 Erwachsene + 3 Kinder) ist der Strom mit drin. Damit wir morgens, abends und evtl. auch nachts nicht unser Gas unnötig mit der Gas-Heizung (truma SL 3002) verballern, hatte ich überlegt einen der folgenden Heizstrahler zu kaufen (dessen Kosten sich m.E. in diesem Urlaub über das eingesparte Gas amortisieren werden):

Quarz-Heizstrahler ohne Gebläse,. z.B. dieser (13 €) oder dieser (14 €) ...

Ohne Gebläse gibts keine störenden Geräusche, kein Staub verwirbelt, es gibt keine beweglichen Teile die kaputt gehen können, aber die Infrarot-Wärme strahlt eben nur in eine Richtung und wird nicht so gut verteilt, evtl. ist es in einer Ecke vom Womo warm und in der anderen eiskalt...!?

Heizstrahler mit Gebläse, z.B. dieser (17 €) oder dieser (18 €)...

Mit Gebläse wird die warme Luft überall ins Womo geblasen, die Wärme verteilt sich also gut bzw. besser/schneller, aber auch der Staub, und das Gebläse macht auch evtl. störende Geräusche, bewegliche Teile sind störungsanfälliger...

Fallen euch weitere Vor-und Nachteile ein, und/oder benutzt jemand sowas und kann seine Erfahrungen damit schildern?
Und was haltet ihr von der Idee, den Quarz-Heizstrahler ohne Gebläse auf den Wärmetauscher der Truma-Gasheizung SL 3002 zu richten (ohne Verkleidung), die so aufzuheizen und mit dem vorhandenen Trumavent-Gebläse die warme Luft im Innenraum zu verteilen?

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (28. September 2014, 16:35)


Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 28. September 2014, 13:58

Moin,

ich habe so einen Mini-Heizlüfter im Volvo als "Standheizung" stehen. Die Leistung reich m.E. auch für dein Womo völlig aus. Und mit 500W läuft der auf fast jedem Campingplatz, 2A sollten die Anschlüsse immer erlauben.

#winke3

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 28. September 2014, 14:03

wenn sowas dan bitte drauf achten das die nen überhitzungsschutz haben den das haben icht alle und dan kans feuer geben.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Jaderberg

Fahrzeug: MB 307 Variomobil

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 28. September 2014, 14:03

Moin,
ich kann Dir nur sagen, daß unser Urmel 2008 wegen einem Heizlüfter und durch meine Dummheit ausgebrannt ist.
Mein Trumaboiler hat geleckt, und meine Pumpe hat den Druckverlust immer wieder schön ausgeglichen.
Hatte den Heizlüfter schräg gestellt ( damit er auf den Fußboden bläst).
Ich vermute, daß er umgekippt ist.
Mein Nachbar hat den Brand gelöscht---dann war Urmel wieder naß. 8( %-/ 8-(
Ich war/ bin froh, daß meinem Nachbar nichts passiert ist.
Frank

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 28. September 2014, 14:47

Ich vermute, daß er umgekippt ist.

Dagegen hat der von mir verlinkte Heizlüfter einen Taster an der Unterseite. Wenn er umkippt geht er aus. :-8

Wohnort: Freckenfeld

Beruf: Energieelektroniker Anlagenbau

Fahrzeug: MB 814 LK & BW Shelter FMII

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 28. September 2014, 15:13

Dagegen hat der von mir verlinkte Heizlüfter einen Taster an der Unterseite. Wenn er umkippt geht er aus. :-8
LOL.. den hab ich auch.. Feinkost A oder so.. gelle ?!

FIF?!
Signatur von »Fire Fox«
Ich nutze Millionen teure Satteliten im Orbit um eine Tupperdose zu finden.
Was ist dein Hobby???


gerardo

unregistriert

7

Sonntag, 28. September 2014, 15:20

Hallo Foris,


ich lebe im WoMo und habe zusätzlich zur Truma ein Keramikgeblase 700/1500W mit links/rechts Drehung.
Mal schnell beim Aufstehen oder wenn man heimkommt ist das o.K.
Gebläse ist laut. Luft ist unangenehm trocken und staubig.
Nach einem Meter ist die Luft wieder abgekühlt. (den ganzen Bus damit heizen?ist glaub ich keine gute Idee)
Thermostat schaltet sehr ungenau!
Mit dem Überhitzungs und Kippschutz sehe ist trotz Hund keine Gefahr.
Mir war die 700W Stufe wichtig, wegen der Sicherungen am Stellplatz.
Wie gesagt als Zusatz und Sicherheitsreserve, wenn mal das Gas aus ist, ist das o.k.


Wenn ich neu kaufen müsste, dann sowas ohne Gebläse.

Wohnort: Hamburg-Altona

Fahrzeug: MB 709, Fahrrad

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 28. September 2014, 15:46

Uns wurde es im August in Schweden zu fröstelig, als es mal ein paar Tage am Stück unangenehm feuchtkalt war.

Wir haben dann dort in einem Elektrogeschäft was mit Gebläse gekauft, ca. 20 Euro. Der Heizlüfter ist dadurch, dass er flach (nicht hochkant) aufgestellt wird, echt kippsicher. Geräusche macht er zwar, aber das hat uns nicht gestört. Leistung: 1000W / 2000W schaltbar.

Wir haben ihn unter dem Tisch stehen gehabt und uns die warme Luft um die Füße pusten lassen. Deluxe!!!! ;-)

Ähnlich wie dieser hier sieht der aus...
http://www.buerotechnik-weber.de/clatron…1672-weiss.html

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 28. September 2014, 18:28

Moin.

Der kleine von Andi verlinkte 500-Watt-Heizlüfter mit Gebläse gefällt mir, auch schon deshalb weil er nicht viel Platz wegnimmt wenn man den nicht braucht und der nur 12,50 € kostet.

Und dann ist mir gerade noch eine weitere Alternative eingefallen: In der Werkstatt habe ich noch für "Notfälle" ganz hinten in der Ecke zwei elektrisch betriebene 2000-Watt-Ölradiatoren (so einer wie dieser hier) rumstehen, noch aus der Zeit, wo ich "damals" vor 25 Jahren in Hannover mal in einer Wohnung mit nur Kohleöfen als Heizung wohnte. Der ist aber ziemlich sperrig und schwer...

Das letzte Mal habe ich einen davon meinen Nachbarn letzten Winter geliehen, als deren Heizung am Wochenende ausgefallen war, und einen davon hatte ich auch mal zusätzlich mit einem Ventilator mit Zeitschaltuhr und Verlängerungskabel im Winter in meinem PKW stehen als Standheizung, um morgens ins vorgewärmte Auto mit abgetauten klaren Scheiben steigen zu können... :-O

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

10

Sonntag, 28. September 2014, 19:34

Ich habe schon seit Jahren so ein Ecomat 2000 classic, Schweine teuer aber wohl das beste was es gibt.
http://www.ecomat2000.com/de/produkte.html wir sind sehr zufrieden damit.
Signatur von »Reinhard« Ich bin immer müde nur wenn ich schlafe geht es.

Wohnort: Lingen

Fahrzeug: MB L407D-KA53; Volvo 945; Volvo 245; Vespa PX200

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 28. September 2014, 22:04

Als Zusatz für Landstrom habe ich so einen.

http://www.rotel-haushaltsgeraete.ch/pro…ercube-703.html

Ander Farbe, andere Marke, anderer Preis. Ansonsten identisch.
Gab es bei Toom-BM für 30,-€. Mit Kippschutz. Wird vorne auch nicht glühend heiß und wärmt ausreichend einen Kastenwagen.
Ein Quarzstrahler im großen Alkovenaufbau wäre mir zu schwach und zu lokal.

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 29. September 2014, 16:27

Tach auch,
also ich habe im Bus einen Badlüfter, den man an die Wand hängt. Da meine Nasszelle in der Mitte des Busses liegt, habe ich außen im Gang eine Steckdose angebracht und an der Wand das Teil an einen stabilen Haken gehängt. Ist somit im Sommer abnehmbar und im Winter stört die geringe Bautiefe von ca. 10 cm nicht so sehr. Er bläst nach unten heraus und hat ein Thermostat. Das einzig blöde ist die Lautstärke, das Surren, bzw. auch das Ein- und Ausschalten stört etwas die Nachtruhe. Ansonsten ist das eine sehr angenehme Lösung.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 29. September 2014, 18:06

Moin.

Danke für die Tipps.

Ich habe mir jetzt dieses 400-Watt-Elektroheizgerät gekauft (für 16,50 €), der funktioniert ohne Geläse, lässt sich stufenlos regeln, funktioniert nur mit Konvektion (warme Luft steigt hoch) - die Halterung dafür schraube ich über der truma-Heizung an die Schranktür, da kann ich die Heizung dann bei Bedarf einhängen, und der kann dann auf dem CP durchgehend & geräuschlos mit Landstrom unser WoMo heizen.

Zusätzlich habe ich mir das von Andy empfohlene 500-Watt-Mini-Heizgebläse mit Keramikheizelement, Umfallsicherung und Überhitzungsschutz gekauft (12,50 €), welches man als zusätzliche mobile Heizung z.B. im Fußraum benutzen kann, oder ggf. auch überall woanders.

Ich denke das ist eine gute Investition, da wir nicht nur im Herbst nach Amsterdam, sondern auch im Sommer 2015 nach Norwegen, und evtl. sogar bis zum Nordkapp wollen. :-)

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: zwischen Würzburg und Freiburg

Fahrzeug: 6 8er Mönsterschen

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 29. September 2014, 20:23

Haben mal eine Nacht mit unserem Wickelstrahler geheizt, weil der Strom Pauschal war. Hatten heiße Decken, aber die Luft wurde damit nicht so richtig warm. Das schöne rote Licht ist in der Nacht aber sehr angenehm. Für Norwegen oder Skandinavien im Herbst oder Winter braucht man aber mehr als 500W Heizleistung (Mit Truma gehts aber..)! Gerade am Boden wird es sonst so richtig kalt. Wünsch eine gute Reise und immer nen warmen Kaffee in der Tasse!

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 29. September 2014, 21:30

also wenn schon einen elektr. Heizstrahler dann nur mit Lüfter. Die Quazstrahler kannst über den Wickeltisch im Kinderzimmer hängen, da macht der Sinn, bringt halt nur punktuell Wärme. Im Womo nur mit Lüfter, der verteilt dann die Warmluft. Aber nur wenn die Absicherung in der Stromsäule entsprechend ausgelegt ist :)

Wohnort: Beckum

Beruf: Elektrotechniker

Fahrzeug: MB 614 Vario

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 29. September 2014, 21:52

Hallo,

Gibt es für Wohnmobile eigntlich keine Elektro-Heizgeräte welche man wie eine Truma Gebläseheizung einbauen und über Warmluftkanäle betreiben kann??

Ähnlich wie sowas:
http://www.ebay.de/itm/Schuhtrockner-Ski…=item20de9081ce

Grüße
Saxosun

17

Dienstag, 30. September 2014, 07:50

Moin,

ja das gibt es, aber der Preis ist nicht ohne:

http://www.ebay.de/itm/TRUMA-Ultraheat-2…=item2324af6b84

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

Wohnort: Lingen

Fahrzeug: MB L407D-KA53; Volvo 945; Volvo 245; Vespa PX200

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 30. September 2014, 12:21

So einen Elektroheizer würde ich nicht alleine im Auto laufen lassen. Mir wäre die Gefahr des abfackelns zu groß.

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: L 406 DG EZ 1973 mit Hymer-Aufbau

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 30. September 2014, 17:05

Hallo
Ich hab in unserem Wohnwagen den Truma Elektrosatz verbaut.Funktioniert super, da 3 Leistungsstufen und das Trumaventgebläse auch nutzbar ist. Nicht ganz billig, aber 100% sicher,auch wenn mann mal nicht "zu Hause " ist...

Gruß Christian

Wohnort: Beckum

Beruf: Elektrotechniker

Fahrzeug: MB 614 Vario

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 30. September 2014, 17:11

passt gerade so schön zum Thema:

http://www.ebay.de/itm/geschmolzener-Hei…=p2047675.l2557

Grüße