Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 28. September 2014, 23:20

Angaben auf französischem Typenschild

Hallo,

ich habe einen alten Kompressoranhänger von 1953 mit einem
3Zylinder Baudouin Motor und einem 3Zylinder Kompressor von Spiros
bekommen.
Auf dem Typenschild von Spiros ( "Gesamtgerätehersteller" ) sind zwei Angaben: " P.E. 12 HPZ." und "P.U. 8 HPZ."
Nun
rätsel ich schon die ganze Zeit für welche Abkürzung das steht ?
Luftleistung wäre ja eher eine Angebe mit "Litre per minute", also PS
Angabe ? Da es ein Dreizylindermotor mit ca. 30 PS sein soll vielleicht
eine Angabe pro Zylinder Voll-/Teillast ?

Ist mal etwas anderes, da technisch aber nicht in den Sabbelpaltz verschoben.

Kann jemand das Rätsel für mich lösen ?


Viele Grüße
Jens

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. September 2014, 08:41

Das sind nur Druckangaben

HPZ = hectopièze = 1 bar

Regarde donc:
http://fr.wikipedia.org/wiki/Pi%C3%A8ze

P.E könnte Pression effective sein, P.U keine Ahnung

LG Christian

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 29. September 2014, 10:52

Moin Moin !

Nur eine Vermutung eines des französisch nicht gerade mächtigen:

Einschaltdruck und Ausschaltdruck ?

Wobei ich das nur von el.angetriebenen kenne , mit Verbrennungsmotor angetrieben wird der zwar einen Ausschaltdruck haben , ich denke ,dass dann der Motor runtergeregelt wird und ein Ventil geöffnet wird ,um den Motor nicht abzuwürgen ,aber eine solch grosse Spanne kenne ich nur von E-Kompressoren. Sollte aber auszuprobieren sein,wenn das Teil bei 12 bar die Motordrehzahl absenkt und ins Freie bläst ,müsste er dann bei Luftentnahme bei 8 bar wieder das Ventil schliessen und die Drehzahl hochfahren.

MfG Volker

the cat

unregistriert

4

Montag, 29. September 2014, 10:58

Prinzipiell könnt es sein:
pression d'enclenchement = Einschaltdruck-
Nur der kann ja nicht HÖHER sein als der Abschaltdruck oder?

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 29. September 2014, 14:32

Mein französischer Ingenieurskollege schreibt:

P.E means "pression d'épreuve" (pressure at which the system has been tested for safety reasons). P.U means "pression d'utilisation", which the normal pressure delivered by the compressor.

Also Prüfdruck und Arbeitsdruck.

LG Christian

6

Montag, 29. September 2014, 15:32

Ahh...Super. Danke an alle ! :-D

Jetzt muss ich den nur noch zum laufen bekommen, das witzige ist dass der zwei Löcher für eine Anlasskurbel hat. Eine bewegt das Schwungrad und eine lässt sich eine Vierteldrehung mit einem "klick" drehen.
Meine Vermutung wäre, das eine ist eine Art Kupplung während man vorher Schwung geholt hat.
Die Zylinder werden dann vermutlich einzeln "zugeschaltet" ( je ein Hebel mit Stellung "Dekompression"/"Start"/"Betrieb" ).
Vorher schaue ich aber lieber noch mal in den Kessel und untersuche auf Rostschäden bzw. lasse den ggf. vorher abdrücken. :=-

Viele Grüße
Jens

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 29. September 2014, 18:03

Mach mal ein Foto,

ich vermute der Motor ist ein Baudouin DG oder DK

Guck mal hier:

http://fr.wikipedia.org/wiki/Moteurs_Baudouin

LG Christian

8

Montag, 29. September 2014, 20:10

Hallo,

es ist ein DB 3, Typenschild ist vorhanden. Bei youtube sind, gerade gesehen, diverse Videos zu finden- nur werden die elektrisch oder per Druckluft gestartet ( oder laufen schon... ).

Der link ist sehr interessant- Danke. Bilder vom Kurbelmechanismus muss ich erst noch machen, ausgerechnet davon habe ich keine...dauert aber bis Mittwoch / Donnerstag.

Viele Grüße
Jens