Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mariposa69

unregistriert

1

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 22:51

Einreise nach D mit Spanischem Tüv

Hola, bin auf dem Weg meinen 508 nach D zurückzubringen. Der Bus hat den letzten Tüv 2012 in D gesehen. nachdem ich nun viele Jahre in Estepona, Malaga gelebt habe und mir die jefactura traffico eine Absage auf die Umschreibung der Papiere gegeben hat fahren wir immer noch D nummern auf Span Tüv.Sie meinten , bis wir die papiere geregelt haben ist der Bus doch schon lange auf dem Schrottplatz gelandet.Nun leben wir schon 10 Jahre hier und sie läuft mit nun 45 Jahren immer noch. Nun ist die Frage wie bringe ich Den Bus nach Hause. Hab keine Sorgen um die paar Km, die machen wir locker. Die Sache ist das der Tüv von hier ist in D nicht gültig ist. Habe mir sagen lassen das ich einen schriftlich bestätigten Tüv- termin brauche. Die Frage ist ob ich die erstmögl. tüvstelle anfahren muss, oder einen Termin zuhause in Tübingen machen kann?

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: MB T1 209D

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 07:59

Holla Mariposa69,

entscheidet ist für mich immer der Zustand des Fahrzeugs. Mir fallen diese beiden Möglichkeiten ein:

1. Erste Zulasssungsstelle in Deutschland (Kurzzeitkennzeichen) damit dann ab nach Hause

2. Erste Möglichkeit in Deutschland einen TüV anzufahren - Prüfen lassen
(Bei nichterlangen dern Plakette hast du noch Zeit die Mängel zu beheben). Das kannst du dann machen wenn du zu Hause bist.

Wie gesagt es hängt immer vom Fahrzeug ab, wie ich es machen würde.

Tüffige Grüße Andreas

mariposa69

unregistriert

3

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 08:51

Der zustand ist gut, sie ging ja hier mit kleinen Mängeln durch den Tüv.Die Frage ist, ob ich dann bei der erstmögl. tüvstelle anfahren muss oder dies auch in Tübingen machen kann. Mir steht nicht der Sinn danach, ein Bussgeld für überzogenen Tüv zu bezahlen.

eifler 617

unregistriert

4

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 09:02

Buenas,

eine Ordnungswidrigkeit liegt auf jeden Fall vor.

Es liegt im Ermessen der Rennleitung, ob sie deine Fahrt akzeptiert. Das Fahrzeug ist ja versichert und versteuert.

Ein direkter Weg von Wohnort/Werkstatt zur Prüfstelle wird meistens toleriert, eine Reise durch die Republik vielleicht eher nicht.

Variante 1: Du tankst vor Einreise nach D (Diesel ist in F billiger als in D) und nimmst den Beleg als Beweis für Zeit und Ort vor der Einreise. Dann begibst du dich direkt zur Prüfstelle.

Variante 2: Du fährst direkt zur grenznächsten Prüfstelle der Organisation, die du auch zu Hause aufsuchen willst und bekommst einen Mängelbericht und hast dann 6 Wochen Zeit.

Volker

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 09:55

Hört sich nach grauzone an. Ich würde einfach mal beim tüv in deutschland anrufen. Die haben mir in zweifelsfällen immer weitergeholfen. Wenn ich du wäre, würd ich die paar 100km autobahn nach tübingen fahren und dort dann gleich beim tüv vorfahren. Plakettenbussgelder gibts erfahrungsgemäss immer beim parken ;-)

Wohnort: Calw

Beruf: Sozialjodler

Fahrzeug: MB 508 BJ. 1979 / W124 /HD 84 Wide Glide

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 11:45

Hab vorgestern den TÜV genau dazu befragt....

Also nach Aussage des TÜV - Menschen

eine gütige HU kann und darf man nur in Deutschland machen... Im Ausland auch im EU-Ausland is abgelaufener TÜV worscht solange das Fahrzeug Die dortigen Spielregeln der Verkehrssicherheit erfüllt. Es ist auch niemend verpflichtet seine >Reise zu unterbrechen nur um den Baper zu bekommen.

Spannend wird es beim Grenzübertritt. Da gibt es in der Tat eine rechtliche Grauzone. Laut Gesetz musst du so schnell wie möglich zum "nächsten" TÜV und die HU machen lassen.
Er meinte, dass das bei ner Kontrolle dann im Ermessen des Wachtelmeisters liegt. Also was der nächste TÜV ist...
Nach TÜ solltest du auf alle Fälle fahren können - vor allem wenn Ihr vielleicht in der Nacht ankommt und ja noch kein TÜV bei Freibrug aufhat - nur duch ganz Deutschlöand sollte man nicht fahren.
Solange man dem Wachtelmeister freundlich erklärt, dass man gerade von einer Reise kommt.... und Ihr leider keine Möglichkeit hattet... bla bla bla
Wenn euer Bus halbwegs in Schuss ist könntet ihr ja auch jemand bitten, für euch einen Termin beim TÜV zu machen... das ist kein Argument aber macht es den Ordnunghütern u.U leichter sich einen Schubs zu geben und euch weiterfahren zu lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waldbaer65« (2. Oktober 2014, 11:51)


Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 15:52

Bei der ganzen Geschichte bitte nicht vergessen, Tübingen ist Dummweltzone.
Hast du H, kein Problem, falls nicht wirds spannend.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 22:02

Moin Moin !

Nein ,eine Grauzone ist da nicht ,dass Ganze ist eindeutig geregelt (und schon gar nicht vom Zustand des Fzges abhängig ,der steht nämlich erst nach der HU fest ! )

Die Sachlage ist klar: Ausserhalb D interessiert die (abgelaufene ) Plakette gar nicht ,da ist nur der Zustand entscheident.
Sobald du aus dem Ausland nach D einreist, musst du die nächstgelegene Station anlaufen und die HU nachholen.
Da gesetzlich geregelt ist ,dass selbst ein TP-Station nicht weiter als 40 (oder waren es 50) km von einem jedem Wohnort liegen darf ,das Netz aber wesentlich enger ist,da du ja nicht auf eine TP, sondern nur auf eine Prüfstelle oder Stützpunkt angewiesen bist, ist es logisch ,dass du spätestens 40 oder 50 km nach Grenzübertritt schon an geeigneten Lokalitäten vorbeigefahren bist.

Zitat

das ist kein Argument aber macht es den Ordnunghütern u.U leichter sich einen Schubs zu geben und euch weiterfahren zu lassen


Nö ,sie werden so oder so euch unverzüglich zur nächsten Prüfstelle begleiten. Immerhin geht es darum ,eine mögliche Gefährdung abzuwenden. Wenn ich das richtig sehe ,ist die Hu ja wohl irgendwann 2013 fällig gewesen und damit sind wir weit in den Punkterängen.

MfG Volker

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 3. Oktober 2014, 03:25

Hallo Volker!

Auch wenn Du uns immer so schön mit dem genauen Verständnis versorgst, irgenwie bin ich froh das die meisten Polizisten die ich kenne doch Mensch bleiben bei Kontrollen. Und dies ohne daß unser aller so hochgradig gefährdete Sicherheit allzusehr leidet.

Und doch, es kommt auf den Zustand an! Du verstehst Dies nur falsch!
Ich zumindest fahre zum TÜV und weiß meist schon ziemlich genau ob es was wird oder ob ich mir nur einen Mängelbericht holen möchte. Und wann ich nicht fahren darf weil es eine Stilllegung nach sich zieht.
Und auch ohne TÜV-Anlaß weiß ich meist wann ich zur Werksttatt fahren oder basteln sollte.

Auch wenn ich durchaus mal durch einen überraschenden Kabelbrand statt Freitag erst nächsten Montag in Richtung Süden startete.

Danke jedenfalls für Deine sachkundigen Beiträge! Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 3. Oktober 2014, 10:16

Moin Moin !

Zitat

Und doch, es kommt auf den Zustand an! Du verstehst Dies nur falsch!


nein ,das verstehst du falsch ! Ich bestreite nicht ,dass du den Zustand realistisch einschätzen kannst ,auch nicht ,dass der TE das kann , aber das ist nun mal nicht "gerichtsfest". Genausowenig kann der Polizist auf der Strasse den "Zustand" einschätzen , und er mag dir noch so freundlich gesinnt sein , er hat einfach die Einhaltung der geltenden Vorschriften zu überwachen und ggf. durchzusetzen. Und das bedeutet nun mal bei einer dermassen erheblichen Überziehung ,dass er dafür sorgen muss ,das geltende Recht durchzusetzen ,d.h. das Fzg muss unverzüglich zur nächsten geeigneten Prüfstelle gebracht werden. Wohl gemerkt ,wir schreiben hier nicht über ein Fzg ,welches die HU um 1 oder 2 Monate überschritten hat ,sondern das Fzg hat mindestens 1 , wahrscheinlich schon 2 fällige Termine überschritten !Anders ausgedrückt ,die Laufzeit der Plakette ist vom TE verdreifacht worden.

Und ich schrieb schon ,der "Zustand" steht erst nach der HU fest. Nur der Prüfer kann diesen "Zustand" den Vorschriften gemäss feststellen, alle anderen ,also Besitzer ,Fahrer ,oder Polizist nicht !

"Zustand" in Anführungszeichen ,denn vom "Zustand" ist in der VO nirgends die Rede ,sondern von einer HU , und nur der Prüfer ist berechtigt ,diese durchzuführen.

Ansonsten würde ja gesetzlich geregelt sein ,dass Fzge , die sich in einem"guten Zustand" befinden ,von der Pflicht zur Verführung zur HU ausgenommen sind.
Ich denke mal ,dass der absolut bei weitem grösste Teil der Fzg-Halter zumindestens behaupten würden ,dass ihr Fzg sich in einem "guten Zustand" befindet und sie deshalb nicht zur HU müssen.
Wäre dem wirklich so ,und alle Halter würden wirklich den Vorschriften gemäss ihr Fzg warten und pflegen , wäre die HU eine reine Formsache ,bei der 100 % aller Fzge ohne Mängel bestehen würden. Die Wirklichkeit sieht nun einmal völlig anders aus, und keiner wird ernsthaft behaupten ,dass alle festgestellten Mängel genau auf der Fahrt zur HU entstanden sind.

MfG Volker

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: MB T1 209D

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 3. Oktober 2014, 11:30

Hallo Schreyhalz ;-)
Ich verstehe deinen Kernsatz nicht, was möchtest du uns mitteilen?
Was ist dein Rat an den Fragesteller?

Lange Rede, kurzer Sinn

Geduldige Grüße Andreas

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 3. Oktober 2014, 11:39

Du schreibst selber,dass du einen bestätigten TÜV Termin benötigst ,dann hol dir doch einen
auf dem Weg nach D. und wenn dich jemand anhält , hast du ja einen Beleg das du dahin willst #winke3
Evtl Nachweis das du im Ausland warst dabei führen

Wie verhällt sich das mit dem spanischen TÜV. Gibt es da einen Vermerk und Plakette oder wie ist das geregelt ?


LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 3. Oktober 2014, 22:30

Moin Moin !

Zitat

Hallo Schreyhalz ;-)
Ich verstehe deinen Kernsatz nicht, was möchtest du uns mitteilen?


Ich wüsste nicht ,wie ich mich einfacher ausdrücken könnte ! ich versuch es trotzdem :

Ist doch ganz einfach ! Laut Vorschrift ist ein Fzg ,welches aus dem Ausland nach Deutschland die Grenze überschreitet und eine abgelaufene HU hat ,unverzüglich bei der nächsten Prüfstelle vorzuführen. Im bundesdeutscgen Recht heisst "unverzüglich" "ohne schuldhafte Verzögerung". Es steht nichts in der Vorschrift von "gutem Zustand", auch nicht von einem "bestätigtem Termin" oder dergleichen . Also ist das alles völlig irrelevant und darüber braucht man gar nicht zu diskutieren.

MfG Volker

Wohnort: Aguilas

Beruf: ehemaliger Holzwurm

Fahrzeug: Nissan L 35 F 1 , T4 , GPZ 1100

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 3. Oktober 2014, 22:40

Du schreibst selber,dass du einen bestätigten TÜV Termin benötigst ,dann hol dir doch einen
auf dem Weg nach D. und wenn dich jemand anhält , hast du ja einen Beleg das du dahin willst #winke3
Evtl Nachweis das du im Ausland warst dabei führen

Wie verhällt sich das mit dem spanischen TÜV. Gibt es da einen Vermerk und Plakette oder wie ist das geregelt ?


LG Q
Wie verhällt sich das mit dem spanischen TÜV. Gibt es da einen Vermerk und Plakette oder wie ist das geregelt ?
Für ausländiche Fahrzeuge gibts keine Plakete aber einen netten TÜV Bericht , Uebrigens hier in Murcia und dm angrenzenden Andalusien ist es der TÜV Rheinlend.

Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: MB T1 209D

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 3. Oktober 2014, 22:53

Nun ich habe hier noch einen netten link gefunden, natürlich habe ich nicht überprüft in wie weit das Beschriebene zutrifft.

schaut mal (kürzen kann ich den link leider nicht)

http://www.hinter-dem-horizont.net/infor…deutschland.htm

Grüße Euch Alle, Andreas #winke3