Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Oktober 2014, 19:38

Stromverbrauch Spannungswandler 12 V -> 230 Volt

Moin.

Nur mal theoretisch angenommen, ich wollte im "Notfall" unsere 230-Volt Elekroheizung mit 400 Watt mit so einem 500-Watt-Spannungswandler über unsere 12-Volt-100-AH-Borbatterie laufen lassen...

Lt. diesem Rechner bekomme ich folgende Werte:
230 Volt & 400 Watt ergibt 1,74 Ampere bei einem Wiederstand von 132 Ohm.

Wie viel Ampere fließen in dem Fall dabei durch die 12-Volt Zuleitung zum Spannungswandler?
Damit könnte man dann doch ausrechnen, wie viel AH die Batterie dann pro Stunde weniger an Ladung hat...!?

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

2

Sonntag, 5. Oktober 2014, 20:26

hi...

rein rechnerisch wären es dann auf der 12volt seite 33.33333333per. ampere...

die benötigte leistung ( in deinem falle eben die 400watt ) werden nicht vom wr " erzeugt " sondern müssen von der primär-spannungsquelle " durchgereicht " / entnommen werden....

berechnung nach P=UxI
I = P/U

( P= leistung in watt, U= spannung in volt, I = strom in ampere )

lg
willi

Wohnort: zwischen Würzburg und Freiburg

Fahrzeug: 6 8er Mönsterschen

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 5. Oktober 2014, 20:52

Heizen mit Strom ist keine gute Idee... Zum Haareföhnen gehts zwar, aber bei 1000Watt geht meine160 Ah ziemlich fix in den Keller, länger als 10 minuten nicht zu empfehlen
.und der Lüfter vom Wandler rauscht auf höchster Stufe. Hab 90 Quadrat Alukabel, denn bei 2000 Watt müssen da 150A durch, und nicht nur ein paar sekunden lang..

  • »Ma-Ke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 5. Oktober 2014, 22:55

Moin.

rein rechnerisch wären es dann auf der 12volt seite 33.33333333per. ampere. die benötigte leistung ( in deinem falle eben die 400watt ) ... müssen von der primär-spannungsquelle " durchgereicht " / entnommen werden...

Danke für die Info, habe jetzt was dazugelernt, ich wusste vorher nicht was beim 12-Volt-Eingang konstant bleibt, die Leistung in Watt oder die Stromstärke in Ampere.

Dann wäre unsere 100-AH-Bordbatterie also rechnerisch theoretisch nach 3 Stunden leer und schrott, praktisch gäb's wahrscheinlich schon nach 'ner halben Stunde oder eher keinen Strom mehr, weil der Unterspannungsschutz des Spannungswandlers die Stromzufuhr kappen würde...

War ja auch nur mal so eine theoretische Überlegung. Wir haben z.Zt. eh nur einen kleinen 150-Watt-Spannungswandler an Bord für das 230-Volt-Ladegerät unserer Walkie-Talkies und ein Kamera-Akku-Ladegerät. Der ganze Rest läuft bei uns direkt über 12-Volt oder 12-auf-5-Volt-USB-Adapter.

Ma-Ke 8-)

P.S.: Mir fällt gerade ein, für's Laptop haben wir auch noch einen 12-auf-19-Volt-Adapter dabei.
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (5. Oktober 2014, 23:12)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Oktober 2014, 23:03

ich habe hier einen 300w wandler den werde ich mal an mein netzteil klemmen und schauen was es zieht bei 300w
werde berichten
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

6

Montag, 6. Oktober 2014, 11:16


.... ich wusste vorher nicht was beim 12-Volt-Eingang konstant bleibt, die Leistung in Watt oder die Stromstärke in Ampere.

servus....

konstant ( im günstigsten fall ) bleibt an der 12volt quelle nur die spannung....

der daraus entnommene strom ist ja ( je nach belastung am ausgang des wr ) " dynamisch " ( andert sich ja je nach belastung )...
und die maximal zu entnehmende leistung ist dann in weiterer folge durch den wr vorgegeben...( bei deiner angedachten konfig. 500watt )...
( die leistungskonstante ist somit nach oben bei 500watt gegeben )....

das so mal als/nur beispiel zu verstehen....

lg
willi

ps:

die leistungsangabe am wr ( 500watt ) bezieht sich auf die maximal zu entnehmende leistung aus dieser konfiguration ( bei entsprechend starker - ah - spannungsquelle 12volt )...

7

Montag, 6. Oktober 2014, 11:26

ich habe hier einen 300w wandler den werde ich mal an mein netzteil klemmen und schauen was es zieht bei 300w
werde berichten

servus ...

ja, kannst ja mal beide ströme ( an der 12volt seite & an der 230er seite ) messen....

an der 12 volt seite werden so um die 25amp und an der 230er seite so um die 1,3..... amp " fließen "... bei 300watt leistungsentnahme...

lg
willi

8

Dienstag, 7. Oktober 2014, 14:20

Wenn der Heizlüfter vom Wechselrichter 400 W nimmt, heißt das nicht automatisch, dass der Wechselrichter auch 400 W von der Batterie nimmt. Der nimmt immer etwas mehr, bei meinem Modell ca. 25 %. Deshalb empfiehlt es sich, alles, was mit 12 V betrieben werden kann, auch wirklich mit 12 V zu betreiben/aufzuladen und nicht über den Wechselrichter, z. B. Handys.