Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »stormy on the road« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: Postkögel MB 308p

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Oktober 2014, 08:02

Inverter Wechselrichter Fragen an Kupferexperten

Hallo Busfreaks,

Nachdem mein Wechselrichter alle Viere von sich gestreckt hat, habe ich mir ein neues NoName-Gerät zugelegt.
12 - 230 V, Dauerl. 1000 W, Peak 2000 W.

Das Ding hat eine sogenannte Softstart-Funktion, d.h. es fährt zuerst bis 300 W hoch, um nach einigen Sekunden die 1000, bzw. 2000 W zu erreichen.

Kann mir jemand den Sinn dieser Funktion erklären? (Akkuschonung????????)

Frage 2: Im Gegensatz zum alten Spannungswandler gibt es bei diesem Gerät einen 230 V Erdungsanschluss. In der Gebrauchsanweisung steht, dieser sollte mit der Fahrzeugmasse verbunden werden. Ist das sinnvoll?

Daaaaaaaanke

Uwe

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Oktober 2014, 11:08

moin

der softstart ist wohl etwas batterie schonend aber anderer seit laufen damit nicht alle geräte weil die gleich ihre volle leistung haben wollen, weis ja nicht was du damit betreiben wilzt aber nen föhnt usw solte wohl kein problem sein.

die erdung ist an dem gehäuse von dem wr kanzte an die karosse machen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Oktober 2014, 13:26

@eicke: Mit dem Föhn lehne dich mal nicht so weit aus dem Fenster. :-O Mein WR schafft zwar die Staukasten-Klimaanlage, aber beim Föhn gibt er auf. Und das ist ein Spitzengerät. Denke man muss alle Geräte ausprobieren, der höhe anlaufstrom kann schon mal eine Sicherungsfunktion im WR auslösen (oder diesen zerstören?).
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Oktober 2014, 13:38

ok dan nur einen spielzeuch föhn :-O mit wehnig leistung :-O
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

5

Dienstag, 7. Oktober 2014, 19:16

Ich habe so einen billig Wechselrichter 1000W Sinus von Solartronic.
Wenn ich den einschalte, mit eingeschalteter Energiesparleuchte an gestöpselt,
dann wird die Leuchte stufenweise innerhalb von 3 sec von Null auf Max an gedimmt.

Die 600W Gartenpumpe, meine AA-Pumpe, funktioniert auch mit dem Wechselrichter.
Ebenso Computernetzteile und Laserdrucker.

Ich würde wieder 2x billig statt 1x teuer kaufen.


Mein 2. Wechselrichter hängt an der Fahrzeugbatterie und lädt,
über das Ladegerät, die Aufbaubatterie während der Fahrt.
Lieber ein Ersatz dabei haben als irgendwo im Ausland/Urlaub auf Reparatur oder Garantie hoffen.

Wohnort: Hürth

Beruf: Satellitenkommunikation

Fahrzeug: VW T3 Syncro und 2WD

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Oktober 2014, 21:42

Moin Uwe,

ist dir bewusst, dass dein Wechselrichter bei 2000W Spitzenleistung so viel Strom
aus der Batterie zieht wie ein Anlasser? Das sind locker 170A! Auch wenn er nur
1000W abgibt, kommt selbst während der Fahrt nicht jede LiMa hinterher.

Manche Geräte haben einen sehr hohen Einschaltstrom, der vielleicht den WR
überfordern würde, wenn er sofort die volle Leistung abgeben würde. Daher
wohl das langsame Hochfahren.

Gruß
Olli

7

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 00:54

hi uwe....

welche geräte betreibst du so an deinem wr ....?

@Ollizei

vielleicht habe ich deinen einwand nun falsch verstanden...sri, aber diese ( hohen ) ströme fließen erst wenn der wr auf seiner ausgangsseite ( 230 volt ) mit dieser leistung beaufschlagt wird....

solange da nix is ( verbraucher ) zuzelt das ding grad mal etwas an ruhestrom... abhängig von der " bauart " des wr....

lg
willi

  • »stormy on the road« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: Postkögel MB 308p

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 08:23

Sooo viele Antworten.

Ich habe das Teil jetzt eingebaut und mit den Geräten, für die es hauptsächlich vorgesehen ist, getestet.

1. Messung am 230 V - Ausgang ergibt schwankend 217 - 219 V.

2. Föhn ( 800 / 1600 W) läuft auf 800 W, 1600 W nur einige Sekunden) Mir, eigentlich der besten Ehefrau der Welt, reicht das,

3. TV-Anlage, d.h. Fernseher, Sat-Receiver und 12 V DVBT-Antenne funktionieren problemlos.

Zum Batterie leersaugen: Der Föhn wird eigentlch immer nur einige Minuten benutzt, das hat bei dem vorherigen Inverter mit gleichen Leistungsdaten nie Probleme gegeben.
(Wohnraum-Akkus = 2x105 Ah, ausserdem helfende 60 W-Platte auf´m Dach)

Notebook laden muss ich noch ausprobieren, ging aber mit dem vorigen Gerät problemlos.

Nochmals danke für die Antworten

Uwe

Wohnort: Hürth

Beruf: Satellitenkommunikation

Fahrzeug: VW T3 Syncro und 2WD

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 09:22

@Ollizei

vielleicht habe ich deinen einwand nun falsch verstanden...sri, aber diese ( hohen ) ströme fließen erst wenn der wr auf seiner ausgangsseite ( 230 volt ) mit dieser leistung beaufschlagt wird....

solange da nix is ( verbraucher ) zuzelt das ding grad mal etwas an ruhestrom... abhängig von der " bauart " des wr....

lg
willi
Moin Willi,

da hast du natürlich völlig Recht, aber so wollte ich es auch verstanden wissen.
Es ging mir um den für die Batterie ungünstigsten Fall.

Danke für die Klarstellung :-)

Gruß
Olli