Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. Januar 2004, 10:37

Hallo,

vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.
Ich habe in meinem T3-Bus eine Trumatic E, ich glaube 1800, ist aber eigentlich uninteressant.
Momentan funktioniert sie leider nicht. Die Heizung zündet ja eigentlich automatisch, wenn ich Gas aufrdehe und sie einschalte. Doch tut sie dieses momentan leider nicht. Bei meinem alten Bus hatte ich eine Piezozündung, die per Knopfdruck zündete. Meine jetztige zündet eigentlich automatisch, doch es kommt kein Zündfunke.
Meine Frage ist jetzt, wie wird die automatische (E) Zündung mit Strom versorgt um das Gas zu zünden? Per Batterie? Sind da vielleicht kleine Batterien drin?
Wenn ja, wüßte ich gerne wo. Habe leider auch keine Anleitung für die Standheizung!

Vielen Dank,
Morris

2

Donnerstag, 29. Januar 2004, 11:23

Versuch doch es mal mit \"Suchen\" und dann Truma. Haste was zum lesen und mit Sicherheit die Antworten auf deine Fragen. Bei mir ist nichts mit kleinen Batterien drin sondern Versorgung über Bordbatterei.
Aber wie gesagt SUCHEN.
ELK

3

Donnerstag, 29. Januar 2004, 11:33

Die Truma E wird über 12V oder 24V betrieben,und somit auch die Zündung und das Gebläse,wenn ich mich nich irre.Ich glaub ne Batterien oder ein Akku ist nicht zusätzlich drin.
In dem Elektrokasten ist vielleich die Sicherung hinn.
Was ist mit dem Gebläse?

sittiggun

4

Donnerstag, 29. Januar 2004, 11:58

Hallo,

hast Du die Steuerung (den ca. 15x15 cm Kasten mit dem transparenten Deckel)an das 12 V Bordnetz oder zumindest an eine 12 V Batterie angeschlossen?
Oder fehlt die etwa? Dann geht nämlich nix, auch nicht ohne den Temperaturregler (auch ein kleines Kästchen, so 4x6 cm), an dem ist nämlich der Schalter für die Heizung.

Gruß
Uwe

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Januar 2004, 12:05

Habe mal geblättert,
vielleicht hilft es. Findest du unter Suchen \"Wo ist Batterie für Piezozündung bei Truma 3002 ?\"
elk

Silberpfeil

unregistriert

6

Donnerstag, 29. Januar 2004, 15:21

Truma E wird ganz sicher vom schaltkasten aus gesteuert und gezündet ! batterie extra nein ! Sicherung im Schaltkasten prüfen ! Wenn das nicht hin haut teste mal anderes Schaltkästchen von einem der die Selbe hat muß aber 1800er sein ! Ist mit lauter steckern gesteckt dürfte zum testen kein problem sein !

Grüße silva der Bayrische truma dantler !:-|

7

Donnerstag, 29. Januar 2004, 15:35

Hallo,

danke schonmal für die erste Hilfe. Komisch ist nur, dass das Gebläse funktioniert, ist auch nicht zündungsabhängig. Mein Bulli läuft mit 12V.

Tom-Bleifuß

unregistriert

8

Donnerstag, 29. Januar 2004, 16:57

läuft über 12V. Wenn der Lüfter läuft, bekommt die Steuerung zum Zünden auch Strom. Meist ist diese Steuerung defekt, wenn so was passiert. Da sind Kondensatoren und Transistoren drauf, die durch Alterung kaputt gehen. Dann reicht der Strom nicht, um einen Hochspannungsfunken zu erzeugen. Wenn am Anschluß der Heizung 12V oder mehr ankommen, so würde ich die genannten Teile austauschen. Zum Testen vorher die Steuerung einer anderen Heizung anschließen (Truma-Werkstatt / Camping-Handel fragen).
Gruss Thomas

Feuerbär

unregistriert

9

Donnerstag, 29. Januar 2004, 21:09

Eigentlich kann man den Zündvorgang hören.....

Bevor das rote Lämpchen angeht..... es ist ein deutliches Klack... wenn dat nicht da iss Sicherung prüfen..

Aufpassen das der Regler nicht auf \"nur Lüften\" steht

Gruß Rolf....

Silberpfeil

unregistriert

10

Donnerstag, 29. Januar 2004, 21:29

Falls du günstieg neue Ersatzteile brauchst melde dich !

Grüße Silva !;-)

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 29. Januar 2004, 21:56

Moin ...

also meine Truma E 2800 springt zur Zeit auch nich immer an ... Grund:

Batterie defekt hat jetzt in der Kaelte den Rest bekommen 8_)
Geblaese laeuft aber zuenden tut sie nicht dann mehr ... zu wenig Saft ... geht dann auf Stoerung *rote* Lampe blinkt ...

was macht die wenn Du den Bussi laufen laesst? ... bei mir geht sie dann 100 pro ...

Gruss

Dieter
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

Thomas-Bleifuß

unregistriert

12

Freitag, 30. Januar 2004, 10:42

Der deutliche Klack kommt vom Magnetventil, das die Gaszufuhr öffnet. Hat aber mit dem eigentlichen Zündfunken nicht viel zu tun. Nach dem Klack muß ein Tick, Tick, Tick (ca.10 Sekunden lang) zu hören sein. Dann springt der Funke auch über, sonst rote Lampe. Gibts kein Klack und kein Tick oder nur Klack bitte zum Testen mal die Steuerungsplatine austauschen. Ich glaub ich hab nen Tick! Oder Klack? Oder was?
Gruss Thomas

13

Freitag, 30. Januar 2004, 11:53

Nur mal so am Rande,

wie war das doch gleich mit der Sicherheitsabschaltung der E unter 12? Volt geht nix mehr und welche LEDs blinken/leuchten dann in welcher Farbe ? ;-)

Und wie war das beim Austasuch der Platinen, auf die ggf. vorhandene Farbcodierung achten ??

Cu Fido

Silberpfeil

unregistriert

14

Freitag, 30. Januar 2004, 12:10

Wenn Gas leer rotes Dauerlicht ! Wenn unter 10,8 Volt (Volt glaube ich) rotes Blinklämpchen !

Grüße Silva !

15

Freitag, 30. Januar 2004, 19:48

Hallo,

also:
- Batterie ist neuwertig und i.O.
- Heizung springt unabhängig vom Motor laufen lassen auch nicht an.
- Gebläse geht, springt dann aber um auf rote Lampe
- Schalter steht nicht auf: LÜFTEN, sondern Heizen!

Ist echt ärgerlich.
Ich werd das morgen früh (Samstag) gleich mal prüfen mit dem Klicken und Klackern...

Bin Euch echt dankbar.

Gruß Morris

Paladin

unregistriert

16

Freitag, 30. Januar 2004, 20:56

Hi,

ich weiß ja nicht, obs in dem Zusammenhang hilft - ich habe ja auch erst ganz neu so was ...

Bei meinem 613 wollte ich nach dem Aufräumen in der Garage (und Abklemmen der 12V-Batterie dort) die Heizung testen. Ging nicht und ich bekam schon Sorgenfalten. Dann habe ich die Batterie wieder angeklemmt und ich konnte die Heizung (steht glaube ich was mit 4000 drauf) starten --- aber nur auf der Stellung 1/2. Wenn ich sofort auf Stellung 1 geschaltet habe, wollte sie auch nicht. Nach einer Weile auf 1/2 konnte ich dann auf volle Leistung umschalten. Wie gesagt, ich weiß nicht, ob das normal ist oder ob da was im Argen liegt ...


Gruß Udo

Gruß Udo

17

Freitag, 30. Januar 2004, 22:42

[cite]Silberpfeil schrieb:[br]Wenn Gas leer rotes Dauerlicht ! Wenn unter 10,8 Volt (Volt glaube ich) rotes Blinklämpchen !

Grüße Silva ![/cite]

War das nicht blinken (und nicht mehr starten) ab 11.5 V abschalten bei ca. 10,5 Volt, ich weiß es wirklich nicht aus Kopf habe ja son Teil nicht, hab ja was solides :-)

Fido

18

Freitag, 30. Januar 2004, 23:05

[cite]Morris schrieb:[br]Hallo,

also:
- Batterie ist neuwertig und i.O.
- Heizung springt unabhängig vom Motor laufen lassen auch nicht an.
- Gebläse geht, springt dann aber um auf rote Lampe
- Schalter steht nicht auf: LÜFTEN, sondern Heizen!

Ist echt ärgerlich.
Ich werd das morgen früh (Samstag) gleich mal prüfen mit dem Klicken und Klackern...

Bin Euch echt dankbar.

Gruß Morris[/cite]

Hallo Moris,

klingt doch nicht schlecht, da haben wir wahrscheinlich schon einmal Saft auf der Batterie :-)

Mach mal langsam und mach die vor allen Dingen nicht schon jetzt elektonik bekloppt im Kopf und lass die Finger erst einmal von der Platine (die Dinger kosten unter Freuden so um die 80 Euro).

Wenn die Geräte über einen längeren Zeitraum nicht benutzt wurden, verkleben die Ventile gern. Wenn die sich nicht bei mehrmaligen Starten von alleine lösen, hilft es manchmal wenn die Gaszufuhr drucklos ist, also die Flasche nicht angeschlossen ist und der Hahn für die Heizung offen ist. Also Flasche ab, Hahn auf und die Heizung zünden, zünden, zünden, zünden , einfach mehrmals aus und einschalten dazwischen immer ein paar Sekunden warten.

Läuft sie ?

Wenn nicht, können wir die Funktion des Ventiles testen (den Fehler eingrenzen) indem wir an den Leitungen vom Steuergerät zu Heizung eine Leitung überbrücken (eine Zwagsöffnung des Ventile auslösen) Um zu sagen welche Leitungen das sind muß ich aber ganz genau wissen welches Gerät es ist. Das heißt ich brauch die Gerätebezeichnung das Baujahr und die Farbcodierung der Platine. Damit kann ich dann zu nem Kollegen gehen und mir die passende Anleitung geben lassen.

Aber Ferndiagnosen sind eh was für die Tonne :-)

Gruß Fido

19

Sonntag, 1. Februar 2004, 12:18

Hallo, ich nochmal,

habe gerade mal nachgeschaut:

Habe eine Trumatic E 1800.
Wenn ich sie anschalte, klickert sie nach einiger Zeit, springt dann aber um auf Dauerrot, und geht natürlich aus.
Habe das ganze auch einige Male ohne Gasflasche gestartet, doch es half nix.
Ich habe mal den schwarzen Kasten aufgeschraubt. Da sind bei mir (hoffe auch bei Euren!) 2 \"Glasstabsichcerungen\" drin vorhanden. Die eine Sicherung hat kein Durchgang, könnte es daran liegen?

Gruß Morris
PS: Super Forum hier!

20

Sonntag, 1. Februar 2004, 13:54

[cite]Morris schrieb:[br]Hallo, ich nochmal,

..............................

Ich habe mal den schwarzen Kasten aufgeschraubt. Da sind bei mir (hoffe auch bei Euren!) 2 \"Glasstabsichcerungen\" drin vorhanden. Die eine Sicherung hat kein Durchgang, könnte es daran liegen?

Gruß Morris
PS: Super Forum hier![/cite]


Hallo Morris,

ja das kann die Ursache sein, wenn sie keinen Durchgang hat, spricht ja einiges dafür das sie defekt ist . ;-). Tausche sie einfach aus (nicht überbrücken) , achte auf die gleichen Werte der Sicherung (steht auf dem Rand)

Gruß Fido