Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 28. Oktober 2014, 17:54

Selbstausbau / Holzofen

Hallo zusammen, einige von Euch haben doch bestimmt einen Holzofen im Bus.
Wie viel KW habt ihr genommen und wie schwer sind eure Öfen?

sonnige Grüße
Max 8-)
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

2

Dienstag, 28. Oktober 2014, 18:06

Hallo zusammen, einige von Euch haben doch bestimmt einen Holzofen im Bus.
Wie viel KW habt ihr genommen und wie schwer sind eure Öfen?

sonnige Grüße
Max 8-)


hi junkie;-),
der ofen sollte so wenig wie möglich kw haben, denn ruckzuck ist sonst sauna;-)
ich glaub meiner hat 4 oder 5 kw, was eigentlich schon zu viel ist.
schätze mal, dass meiner so 50 kg wiegt.

gruss heiko

3

Dienstag, 28. Oktober 2014, 18:34

Buderus 6008 Allesbrenner mit Schätzungsweise nicht mehr als 3kw.
Ist original für Kohlen, demensprechend klein ist die Brennkammer.
Das nervt beim Holzhacken ist aber für den Bus optimal....

Ich krieg den allein gehoben, dürfte also um die 50 kg wiegen.

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 510

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Oktober 2014, 19:36

so wenig kw wie du bekommen kannst :-)

je leichter desto schneller auch kalt, desto schwerer desto länger wärme speicher...
aber da du ja nich unnötig steine und stahl rumfahrn willst also so leicht wie möglich .....

alle klappen sollten gut dicht schliesen,

gut zu und abluft regelung macht sinn

standort und ofenrohr durchführung sollte wohl bedacht sein

über die zuluft (frischlust) darf man sich auch gedanken machen ...( die muss irgentwo in den bus rein ...)

gut festmachen!

meiner wiegt ca 60kg

#winke3 jonas

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Oktober 2014, 23:39

Hihi... ich find den Begriff "Holzofen" immer so witzig .
Alles, nur keinen hölzernen Kachelofen ;)
Wir haben einen winzigen Vollspecksteinofen im Bus. Der Bus ist dagegen ein Ausgewachsener.
Wir heizen nur mit unserem kleinen "Specki".


Der Ofen ist winzig, hat aber ca 7kw und hält nach einer Std heizen mit Kleinstholz ca 8 oder 9 Stunden die Wärme. Wir haben oben auf der Platte noch eine alte 10l Alukanne für Warmwasser stehen... da brauchen wir morgens nicht Gas oder Strom verschwenden für die Warmwasserversorgung, fürs Zähneputzen und Waschen sowie für den abendlichen Abwasch.
Ich kanns nur empfehlen, wenn man im Herbst und Winter unterwegs ist!
Die Wärme ist gegenüber diesem nervenden Truma-Umluftgeblase einfach nur angenehm zurückhaltend.
Edit: achja, was die Zuluft angeht, sollte man wirklich aufpassen. Wir haben für entsprechende Zuluft durch verschließbare Lüftungsgitter gesorgt (gern 1,5mal des Rauchrohrdurchmessers).... Lieber mehr als weniger und direkt beim Ofen... sieht man leider nicht auf dem Bild.

nochal edit: unser Öfchen wiegt bei 27x27x85cm ca 100kg :)

Gruß
Chris
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »SchwedenChris« (29. Oktober 2014, 00:03)


Wohnort: Flensburg

Fahrzeug: 407 kurz, mit OM 314 aufgerüstet & LP 808

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 00:44

Ich bau mir da grade was aus einem alten Badeofen-Untergestell. Der Kessel kommt runter, stattdessen bau ich mir eine Stahlplatte mit Rauchrohrabgang nach oben darauf. Das ganze kommt dann vorne aufs Beifahrersitzgestell. Rohr dann zum Schiebefenster raus. Mal sehen ob das klappt und mir den Bus im Winter schön warm macht. Hinten hab ich für den Ofen keinen Platz im kurzen Düdo und der Badeofen war grad über... Keine Ahnung was der an KW hat und das endgültige Gewicht steht auch noch nicht fest.
Signatur von »feuerfisch« http://oma-duck-auf-tour.jimdo.com/

Wohnort: Villach

Fahrzeug: Mercedes 508D

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 06:45

@schweden chris
Hallo, ich find deine ofenlösung spitze! Beim ansehen des fotos würde man nicht drauf kommen das das im bus is, wenn mans nicht weiss. Womit haste denn die fliesen angeklebt?
Lg
Andy

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 09:12

Wow wunderschön gelöst das Thema Ofen ... Hut ab....

Ich hab einen Orania Dauerbrandofen der wiegt auch so um die 50kg .... hat aber ein romantisches Schauglas ;)

Würde mich auch interessieren wie du die Fliesen angeklebt hast ohne Risse oder Ablösen nach ein paar Kilometger Schotterpiste!

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 09:27

Ich hatte mir damals beim Bauhaus hier in Schweden Fliesenkleber gekauft, der die Zusatzbezeichnung "dauerelastisch" oder "flexibel" trug... erinnere mich nicht mehr ganz genau.
Hält jetzt schon viele tausend Km auf guten wie auf schlechten Straßen.

Gruß
Chris
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 09:38

Coole Sache! Habe in anderen Foren schon viel zum Thema echte Fliesen im Bus gelesen und da rät eigendlichlich jeder von ab!!!

Möchte dies aber auch nicht wahrhaben gg !!! möchte ebenfalls in meiner Küch wie in der Dusche Mosaik verlegen! Was hast du für die Fugen genommen?

Nochmal zum Ofen! Wieviel Sicherheitsabstand hast du zu den Wänden gewählt? lt. Ofensetzter sollten 50cm eingehalten werden .... Ich habe 40cm geplant ..... evtl. hätte ich noch Riegips als Iosolator im Petto aber weis ned recht ..... Bei dir siehts aus als hättest du da um einiges weniger ... wie wirkt sich das auf die Wärmestrahlung aus .... Isolierung (Feuergefahr, schmelzen) dahinter usw.

Wie heiß wird ungefähr dein Ofenrohr in 1-2m Höhe?

11

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 10:41

Bis jetzt haben wir diesen im Auge http://womomobil.com/kkun
Der macht auch das Kaffeewasser heiß
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 10:53

Schönes Öfchen hast du dir da ausgesucht, Max. "Raumluftunabhängig" ist gut #klasse1

@JpXxL: Da Speckstein ja nicht gleichermaßen heiß wird wie ein Blechofen, hab
ich nicht soviel Abstand (25-30cm) zu den gefließten Wänden... er steht
ja über Eck.
Habe Rigips Multiboard an die Wände geschraubt und
darauf gefließt. Eingewaschen hab ich auch mit flexiblen Fugenmörtel vom
Bauhaus.
Wie heiß das Ofenrohr im Bereich der Dachdurchführung wird, kann ich nicht sage... Heiß jedenfalls!
Das
eigentliche Ofenrohr (Edelstahl) läuft durch ein zweites Rohr mit 5cm
größerem Durchmesser... hat also 2,5cm Abstand ringsum der mit
Steinwolle isoliert ist und nach unten mit feuerfestem Silikon
abgedichtet ist (gabs leider damals nur in rot).
Oben als Haube hab ich eine Ikea Salatschale (knapp 8€) aus gebürstetem Edelstal genommen.
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

13

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 10:57

Mit dem hab ich auch schon geliebäugelt.

Gerade das Außenluft-Dings finde ich sehr überzeugend.

Leider ist der Ofen mit Mindestabständen ziemlich groß.
Diese lassen sich zwar mittels Hitzeschilden (hinterlüftetes
Blech) noch reduzieren, aber dennoch: Gussöfen ohne
Schamott sind sind halt heiß und brauchen Raum.

14

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 12:03

Zur Auswahl steht auch noch der Willow hate mal irgendwo gelesen reichen 20cm abstand, gibs ja mit STeine oder auch mit Wärmetauscher :-)

http://womomobil.com/k7u3
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 12:44

Haha der kamin mit der Salatschüssel ist genial gg ....
Bei mir funkt das ganze leider nur abnehmbar weil ich so schon an den 4m schrammel ;(

Ich hab 40cm abstand geplant soll sich gut ausgehen .... beim Ofenrohr werd ich wahrscheunlich isoliertes hohlen denk is besser so nah an der wand bzw. Isolierung

Ich hab mir als dachdurchführung son ding von ebay gehohlt .....wird dan als doppelrohr rauslaufen mit 5cm glaswolle dazwischen ....

Der kleine ofen ist echt fein aber mir währe der zu teuer .... hab für meinen 1/2 jahr alt 200 bezahlt

16

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 14:23

für mich ist auch wichtig das er auch ne Kanne Wasser kochen kann
Signatur von »WomoJunkie« Lexington Mallard Overland 5.9 Cummins 6BT Allison
http://womomobil.com/

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 510

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 17:46

vll nich ganz so schick wie bei schweden chris
funktioniert super, ist vorallem Gusseisen und n bischen Schamottsteine...
daher auch nach 3 Stunden ohne Feuer kalt....

wenn den Ofen mit gutem trocken Holz ( zum bsp Eiche oder ähnliches ) voll mache hab ich morgends noch glut!

Durchführung mit hitzefestem Silikon abgedichtet und mit Schrauben verpresst ...
im dachdruchführungs bereich ist das Ofenrohr doppelwandig ....
http://www.directupload.net/file/d/3790/jx5rod3x_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/3790/cwxabh39_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/3790/fepqke3d_jpg.htm

mein toller abdeckhut ist leider verlohren gegangen , muss mir einen neue n machen

#winke3 jonas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joines01« (29. Oktober 2014, 18:00)


Wolli32

unregistriert

18

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 20:37

Gilbert hat es gut gelöst:

(ungefähr bis zur Mitte runterscrollen) http://www.eisenzelt.de/v2/jupgrade/truc…ues-zelt-mb-508

Wenn Du tiefer in die Materie einsteigen willst, lies doch mal hier: http://www.jonsonglobetrotter.de/forum/v…7f67cbeeed2c47c

Gruß,

Andreas

19

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 22:24


Wohnort: Österreich

Fahrzeug: Mercedes Benz 814

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 08:09

Den hab ich Anfangs im Auge gehapt!
Die werden in America und Neuseeland häufig in sogenannten TinyHouses eingesetzt ...
Gibts mit Gas, Diesel und Holzbrenner! .... Eig. kommt dieses Gerät aus dem Schiffsbau......
Heizleistung soll prima sein und kann direkt an die Wand montiert werden .... nur wirklich nach Ofen schaut er hald nicht aus find ich ;) ...
Und Holzhacken bei so kleinen Scheiteln ist auch langweilig ;)

Aber für wenig Platz eine prima Idee ....