Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »beavis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wanzleben

Fahrzeug: MB 609

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 4. November 2014, 09:50

Befestigung Wassertank unter dem Bus

Hallo zusammen!

Ich habe drei Tanks unter dem Bus. 2x Frisch-, 1x Grauwasser. Diese sind mit diesen Lochblechbändern befestigt.
Hat schon mal jemand Probleme mit diesen Befestigungen gehabt? Mir geht es speziell um den 140L Tank hinter der Hinterachse. Ich habe überlegt, ob es sinnhaft wäre die Bänder gegen Gewindestange (M8 oder so) auszutauschen. Für den Fall, daß man mal aufsetzt, würde ich den Gewindestangen irgendwie mehr trauen.

Grüße
Roman

the cat

unregistriert

2

Dienstag, 4. November 2014, 10:08

Beides Spielzeug.
ich mach meinen VA Tank so, dass der Boden 3mm dick ist, die Wände 1,5 und das Ganze mit einer U Schiene über die ganze Länge am Rahmen hängt

Wohnort: Köln

Beruf: selbständig

Fahrzeug: 613

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 4. November 2014, 12:18

Was wiegt denn dann so ein Tank mit Halterung ?

Grüße
Lutz

4

Dienstag, 4. November 2014, 12:30

wenn's nur ein 5 l tank ist, sicherlich ein vertretbares gewicht. bei ner brauchbaren größe wäre mir das viel zu schwer. vor allem, wenn ich da nur wasser reinpacke, und kein gefahrgut..
Signatur von »XschlagschrauberX« -508-

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 4. November 2014, 13:03

dein 140L teil was das für einer ? plaste oder blech ?

wenn der einen geraden boden hat kanzt du auch zwei in länksrichtung gelegte L stähle nehmen und 8er gewindestangen oder in quer richtung drei davon.

nen va tank in der größe hat ca 10 bis 15kg je nach dicke des va. wenns 2 oder dickere wandstärke ist was aber nicht muss könns auch 20kg werden. 1mm langt volkommen mit spuntwänden wen der länks in fahrtrichtung eingebaut ist und nicht quadratisch ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 4. November 2014, 13:40

Ein 80-Liter-Tank ungefähr 20 kg.

bele

cappadax

unregistriert

7

Dienstag, 4. November 2014, 18:03

Tankbefestigung

Hallo,

so habe ich meine drei Frischwasser- und einen Abwassertank befestigt: Gewindestange M8 oben im C-Profil des Hilfsrahmens der Kabine mit Kontermutter verschraubt, unten U-Profil das mit einer M8 Schrauben mittels einer Doppelmuffen mit den Gewindestangen verschraubt ist.
Das ermöglicht feines Justieren oder Nachspannen und auch schnelle De- und Remontage bei z. B. gründlicher Tankreinigung. An jedem Tank ist im vorderen und hinteren Viertel je eine U-Schiene angebracht.

Die beiden größten Tanks sind 90 x 40 x 25 cm.

Seit fast einem Vierteljahrhundert hält diese Konstruktion einwandfrei, trotz zahlloser rauhen Fahrten auf üblen Pisten!

Peter

  • »beavis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wanzleben

Fahrzeug: MB 609

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 4. November 2014, 20:02

#winke3 dank danke, ich wollte jetzt aber keinen neun tank bauen. deshalb bleibt der 140l kunststofftank.

unter dem tank ist eine siebdruckplatte und in fahrtrichtung vorn und hinten in L-förmiges riffelblech.
mir gehts darum, ob die lochbänder schonmal jemandem abgerissen sind.


@peter: ja so hatte ich mir das auch gedacht. unter anderem auch wegen der reinigung. vornehmlich aber wegen abreissen oder nicht..


grüße
roman

Wohnort: hößgang

Beruf: greativ Metaller

Fahrzeug: Neoplan 8008

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 4. November 2014, 20:52

genau das problem hatte ich

mir gehts darum, ob die lochbänder schonmal jemandem abgerissen sind.


mein abwassertank war mit Lochbändern befestigt, ich betone war, bei einer pinkelpause im letzten jahr habe ich mit schrecken festgestellt das die hintere Aufhängung abgerissen war, da sie abgerostet war.
ich hatte glück das die zweite noch gehalten hat, ansonsten wäre der Behälter auf die straße gefallen.

ich habe die bänder gegen massive ketten getauscht, damit habe ich keine Probleme mehr.

lg
helmut

cappadax

unregistriert

10

Mittwoch, 5. November 2014, 09:39

Zitat von »beavis«
mir gehts darum, ob die lochbänder schonmal jemandem abgerissen sind.
Ja!!!!!!!!

Bei der Rückfahrt von Marokko auf der Straße entlang der französischen Atlantikküste mit den zahllosen "Bumps" zur Geschwindigkeitsreduktion habe ich (vermutlich an einem solchen) unterwegs irgendwo meinen damals (ausnahmsweise) noch mit Lochband befestigten 100 l-Abwassertank verloren, den Verlust aber erst abends bemerkt!

Die anderen mit Gewindestangen befestigten Tanks (auch der Diesel-Zusatztank mit 120 l) hielten und halten problemlos!

Peter

the cat

unregistriert

11

Mittwoch, 5. November 2014, 15:26

Lochbänder sind minderwertiges Weissblech.
Die kannst mit 2 mal Umbiegen abrechen.
Bei Gewindestangen würd ich 10 er aus 8.8 er Stahl- nicht das Presszeugs ausm BAumarkt. Die Mittern sollten aus der gleichen Qualitiä sein